Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Holstein Kiel - SV Sandhausen. 2. Bundesliga.

Holstein Kiel 1

  • S Skrzybski ()

SV Sandhausen 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es von meiner Seite zur heutigen Begegnung zwischen Holstein Kiel und dem SV Sandhausen. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche noch einen angenehmen Sonntag.

    comment icon

    Kommendes Wochenende geht es für die Kieler nach Regensburg, während Sandhausen einen Tag später vor heimischen Publikum auf den 1. FC Kaiserslautern trifft.

    comment icon

    In der Tabelle machen die Kieler einen Sprung auf Rang 7, wo man mit elf Punkten nur noch einen Zähler hinter dem Relegationsrang liegt. Für Sandhausen war es derweil die dritte Niederlage in Folge. Die Mannen von Alois Schwartz liegen mit sechs Punkten auf Platz 14.

    comment icon

    Eine fast ereignislose Partie endet in einem 1:0-Erfolg für Holstein Kiel gegen den SV Sandhausen. Lange Zeit deutete fast alles auf ein torloses Remis hin, ehe nach rund 70 Minuten ein Distanzschuss von Steven Skrzybski die Kieler mit der ersten echten Torchance jubeln ließ. Auch im Anschluss blieben beide Mannschaften wenig gefährlich, so dass auch die Sandhäuser sich letztlich etwas unverdient geschlagen geben mussten.

    full_time icon

    Nichts passiert mehr - Schlusspfiff in Kiel.

    comment icon

    Noch einmal wirft der SVS alles nach vorne. Eine Flanke von links landet erneut bei Zhirov, dessen Kopfball als Aufsetzer dann aber von Dähne pariert werden kann.

    comment icon

    Doch nochmal ein Abschluss für den SVS! Dähnes Faustabwehr landet bei Zhirov an der Strafraumkante. Der Abschluss des Kapitäns ist aber zu unplatziert und wird von Dähne letztlich entschärft.

    comment icon

    Vier Minuten werden nachgespielt.

    comment icon

    Viel Zeit bleibt den Gästen nicht mehr. Die Kieler schaffen es derzeit gut, Zeit von der Uhr zu nehmen.

    yellow_card icon

    Gelbe Karte für Timo Becker, der gegen Pulkrab am eigenen Strafraumeck zu spät kommt.

    substitution icon

    Das freudige Wechselspiel geht weiter. Dieses Mal bei den Kieler, wo Porath für Alexander Mühling ins Spiel kommt.

    substitution icon

    ...und Christian Kinsombi ersetzt Marcel Ritzmaier.

    substitution icon

    Noch einmal zwei Neue beim SVS: Matej Pulkrab kommt für Esswein...

    comment icon

    Wieder Kiel! Reese findet Korb mit einer Flanke am zweiten Pfosten, dessen artistischer Versuch eines Seitfallziehers misslingt jedoch völlig.

    substitution icon

    Der Torschütze hat Feierabend: Steven Skrzybski geht runter und wird durch Fin Bartels ersetzt.

    yellow_card icon

    Marvin Schulz legt Sandhausens Bachmann zu Boden und sieht für dieses Einsteigen richtigerweise den gelben Karton.

    comment icon

    Können die Sandhäuser jetzt nochmal reagieren? Auch die Gäste hatten im zweiten Abschnitt bis hierhin keine echte Torchance.

    substitution icon

    ...und Papela kommt für Erik Zenga ins Spiel.

    substitution icon

    ...Philipp Ochs ersetzt David Kinsombi...

    yellow_card icon

    Gelbe Karte Alexander Esswein

    substitution icon

    Alois Schwartz reagiert und wechselt gleich dreimal: Kutucu geht runter für Soukou...

    goal icon

    Toooooor! HOLSTEIN KIEL - SV Sandhausen 1:0. Aus dem Nichts gehen die Hausherren in Führung! Toooooor! HOLSTEIN KIEL - SV Sandhausen 1:0. Aus dem Nichts gehen die Hausherren in Führung! Reese legt gut 30 Meter vor dem Kasten das Leder auf Skrzybski, der von dort in halbrechter Position einfach mal drauf hält und die Kugelk unhaltbar flach im langen Eck versenkt.

    comment icon

    Vorlage Fabian Reese

    comment icon

    Wenn mal was bei den Kielern gehen könnte, dann über Fabian Reese. Dieser holt den nächsten Eckball für Holstein heraus, der allerdings erneut nichts Zählbares einbringt.

    comment icon

    Spielerisch gelingt beiden Mannschaften weiterhin fast gar nichts. Viele Fehlpässe, wenig Tempo und zahlreiche kleinere Foulspiele prägen weiterhin das Spielgeschehen.

    substitution icon

    ...und Wriedt ersetzt Benedikt Pichler in der Sturmspitze.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei Holstein: Simon Lorenz kommt für Wahl...

    comment icon

    Bezeichnend für die bisherige Partie. Reese zieht am linken Strafraumeck in die Mitte und setzt zum Schussversuch an. Statt aber den Ball zu treffen, rutscht der Kieler weg und verliert so das Leder, noch bevor er es in Richtung SVS-Kasten bringen konnte.

    yellow_card icon

    Die erste Gelbe Karte der Partie geht an Sandhausens Zenga, der Pichler an der Mittelinie mit einer harten Grätsche zu Boden legt.

    comment icon

    Es bleibt ein zerfahrener Kick in Kiel. Torchancen sind nach wie vor Mangelware.

    comment icon

    Der eingewechselte Sander setzt sich erstmal in Szene, doch sein Distanzschuss segelt weit am Kasten vorbei.

    comment icon

    Aber es bleibt dabei: Bei den Kielern fehlt es gerade im letzten Angriffsdrittel an der notwendigen Präzision im Passspiel.

    comment icon

    Die Störche kommen deutlich aktiver aus der Kabine und sind sichtlich um ein höheres Tempo bemüht. Mal sehen ob sich diese forsche Gangart auch bald in Torchance ummünzen lässt.

    match_start icon

    Weiter gehts in Kiel!

    substitution icon

    Einmal wechselt Holstein-Coach Marcel Rapp zur Pause: Philipp Sander kommt für Ignjovski in die Partie.

    half_time icon

    Halbzeit in Kiel!

    comment icon

    Eine Minute wird nochmal nachgespielt.

    comment icon

    Die Störche hatten zwar bislang die größeren Spielanteile, die besseren Chance allerdings gingen auf das Konto des SVS. Gelingt einem der beiden Mannschaften vor der Pause noch ein Treffer?

    comment icon

    Gleich der nächste Abschluss für die Gäste. Bachmann steckt auf Kutucu durch, der beim Abschluss an der Strafraumkante jedoch von Becker stark gestört wird.

    highlight icon

    Und da ist die erste Großchance der Partie - und zwar für den SVS. Eine Flanke von Okojori findet Zhirov am Elfmeterpunkt. Der Kopfball des Kapitäns kommt zwar mit viel Wucht auf den Kasten, doch Holstein-Keeper Dähne ist zur Stelle und pariert stark.

    comment icon

    Auch über Standards geht auf beiden Seiten wenig. Sandhausens Okorojis Freistoßflanke von rechts wird von Erras mühelos aus der Gefahrenzone befördert.

    comment icon

    Das tat weh. Nach einer Kieler-Ecke stoßen SVS-Schlussmann Drewes und Pichler in der Luft zusammen. Beide müssen sich kurz schütteln, können dann aber weitermachen.

    comment icon

    Mal wieder ein Lebenszeichen der Sandhäuser Offensive. Ritzmaier hält aus gut 25 Metern mit links einfach mal drauf. Holstein-Keeper Dähne stellt dies aber vor keine großen Probleme. Er fängt den Schuss sicher ab.

    comment icon

    Ab der Mittellinie beginnen die Sandhäuser erst damit, das Aufbauspiel der Kieler zu stören. Beweis genug, wie tief die Grundordnung der Gäste in dieser Phase aussieht.

    comment icon

    Im Großen und Ganzen aber plätschert das Spiel weiter vor sich hin. Holstein fehlt es an kreativen Ideen im Spiel nach vorne, während Sandhausen derzeit fast ausschließlich auf Kontersituationen lauert.

    comment icon

    Die Gäste lassen kaum Räume für ein Kombinationsspiel zu. Also probiert es Marvin Schulz mal selbst aus der zweiten Reihe, doch der Kieler verzieht das Leder völlig und setzt den Schuss weit am Kasten vorbei.

    comment icon

    Nach vorsichtigem Beginn sind die Störche nun deutlich agiler und mutiger im Offensivspiel. Die Sandhäuser haben sich derweil etwas zurückgezogen und fokussieren sich auf eine stabile Defensivarbeit.

    comment icon

    In den letzten zwei, drei Minuten sind die Kieler merklich stärker geworden. Eine Reese-Flanke findet Pichler am Elfmeterpunkt, der beim Kopfball allerdings nicht richtig hinter das Leder kommt und so den Ball nicht aufs Tor bringen kann.

    comment icon

    Fabian Reese fasst sich in halblinker Position aus der zweite Reihe mal ein Herz. Doch der Aufsetzer landet problemlos in den Armen von SVS-Schlussmann Drewes.

    comment icon

    Nun auch mal Holstein mit einer ersten Ecke und die ist gar nicht mal so ungefährlich. Denn Mühlings Hereingabe wird von Sandhausens Bachmann unglücklich abgefälscht und rauscht nur knapp einen Meter am Kasten vorbei ins Toraus.

    comment icon

    Die Gäste sind weiterhin die aktivere Mannschaft und durchaus gewillt, die Kieler in deren Hälfte einzukesseln. Allerdings warten auch die Sandhäuser noch auf eine wirkliche Großchance. 

    highlight icon

    Nach einem Zusammenprall mit Ignjovski bleibt David Kinsombi verletzt liegen. Der Sandhäuser muss kurz auf dem Platz behandelt werden, scheint aber weitermachen zu können.

    comment icon

    Erstmals zeigen sich auch die Kieler in der Nähe des gegnerischen Strafraums. Bislang allerdings noch ohne wirklich Torgefahr auszustrahlen.

    comment icon

    Und gleich die nächste Ecke für den SVS: Dieses Mal findet Okoroji von links Esswein am zweiten Pfosten. Dieser probiert es aus spitzem Winkel per Direktabnahme, verzieht die Kugel aber deutlich.

    comment icon

    Erste Ecke von rechts für die Gäste. Okoroji schlägt diese an den Fünfmeterraum, wo aber Reese zur Stelle ist und das Leder für die Kieler aus der Gefahrenzone köpft.

    comment icon

    Beide Mannschaften tasten sich in den Anfangsminuten vorsichtig ab. Viel spielt sich bislang im Mittelfeld ab.

    match_start icon

    Der Ball rollt - auf gehts!

    comment icon

    Angeführt vom Schiedsrichtergespann um Robert Schröder betreten beide Mannschaften den Rasen. Gleich geht los!

    comment icon

    Hoffnung dürfte den Badenern auch die Aufeinandertreffen in der Vorsaison geben. Dort gelang dem SVS ein 2:2-Remis in Kiel, sowie ein 3:1-Erfolg zuletzt Mitte Mai vor heimischen Publikum.

    comment icon

    Und dennoch blickt Alois Schwartz positiv auf die heutige Begegnung: "Diese Woche haben wir den Fokus auch auf die Kleinigkeiten gelegt, die das Spiel entscheiden. Unter anderem müssen wir immer konzentriert sein. Die Mannschaft war sehr engagiert und hat gut trainiert."

    comment icon

    Die heutigen Gäste stehen derzeit mit sechs Punkten auf Platz 14 in der Tabelle. Nach einem starken Saisonstart mit zwei Siegen aus drei Partien kassierte der SVS jedoch zuletzt im Derby gegen den KSC (2:3) sowie gegen Nürnberg (1:2) zwei bittere Niederlagen in Folge.

    comment icon

    Getrübt vom Auftritt am vergangenen Spieltag gibt es aber Hoffnung für die Kieler. Denn mit einem Dreier heute gegen Sandhausen könnte man sich bis auf einen Zähler an den Relegationsrang annähern.

    comment icon

    Es war bislang ein durchwachsener Saisonstart der Störche aus Kiel, die nach fünf Spieltagen mit acht Punkten auf Rang 10 in der Tabelle stehen. Nachdem man zwischenzeitlich mit zwei Siegen über Magdeburg (2:1) und Braunschweig (3:0) Rückenwind verspürte, setzte es vergangenes Wochenende eine heftige 2:7-Klatsche in Paderborn.

    comment icon

    Bei den Gästen darf nach der 1:2-Niederlage gegen Nürnberg Alexander Esswein auf dem linken Flügel für Christian Kinsombi auflaufen.

    comment icon

    Auf der Gegenseite hat sich SVS-Trainer Alois Schwartz für diese Startelf entschieden: Drewes - Ajdini, Dumic, Zhirov, Okoroji - Kinsombi, Zenga, Bachmann, Ritzmaier, Esswein - Kutucu.

    comment icon

    Zwei Wechsel bei den Kielern im Vergleich zur 2:7-Klatsche gegen Paderborn. Wahl und Ignjovski rücken für Sander und Porath (beide Bank) in die Startelf.  

    comment icon

    Beginnen wir mit den Aufstellung. Holstein-Coach Marcel Rapp beginnt mit diesen elf Mannen von Beginn an: Dähne - Becker, Erras, Wahl - Korb, Mühling, Schulz, Ignjovski, Reese - Skrzybski, Pichler.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 6. Spieltages zwischen Holstein Kiel und dem SV Sandhausen.