Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Kroatien - Spanien. EURO 2020 Achtelfinale.

Kroatien 3

  • P González ( ET)
  • M Orsic ()
  • M Pasalic ()

Spanien 5

  • P Sarabia ()
  • C Azpilicueta ()
  • F Torres ()
  • Á Morata ()
  • M Oyarzabal ()

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich aus Kopenhagen und gebe ab nach Bukarest, wo um 21:00 Uhr das ingesamt sechste Achtelfinale zwischen Weltmeister Frankreich und der Schweiz steigt. Bleiben Sie dran!

comment icon

Die Kroaten dagegen zeigten die Probleme, die sie bereits in der Vorrunde plagten. Zwar war vor allem der erste Durchgang defensiv sehr ordentlich, am Ende stimmte aber bereits beim Ausgleich von Sarabia die Zuordnung nicht final. Gvardiols Schlafmützigkeit beim 1:3 fiel ausgerechnet in eine Phase, als die Kroaten offensiv mutiger wurden. Die Willensleistung im Anschluss ist dennoch ein starkes Zeichen des Vize-Weltmeisters, der sich in seiner zu offensiven Ausrichtung dann in der Verlängerung aber noch zwei Gegentore fing. So ist es fraglich, ob Zlatko Dalic diese Mannschaft auch zur WM 2022 führen darf.

comment icon

La Furia Roja schafft es mit der vielleicht besten Turnierleistung in die Runde der letzten Acht. Etwas, dass zuletzt Welt- und Europameister Vicente del Bosque gelang. Die Spanier waren von Beginn der zweiten Halbzeit an die bessere Mannschaft, agierten in der Schlussphase aber zu ängstlich und mussten so den Weg über die Verlängerung gehen. Die Offensive funktioniert aber wieder, zum zweiten Mal in Folge gelingen dem Team von Luis Enrique fünf Treffer. La Seleccion ist mit solchen Leistungen wieder Mitfavorit auf den Titel. Spanien spielt damit am Freitagabend um 18:00 Uhr das Viertelfinale gegen den Sieger der späteren Begegnung zwischen Frankreich und der Schweiz. Spielort ist Sankt Petersburg.

full_time icon

Morata mit der letzten Aktion, einem Schuss ins Außennetz. Dann ist Schluss! Spanien schlägt Kroatien mit 5:3!

highlight icon

Olmo nochmal an den Pfosten! Oyarzabal kann links im Sechzehner selbst abschließen, legt dann aber nochmal quer auf Olmo, der auf Höhe des rechten Pfostens aus elf Metern abzieht. Sein Schlenzer klatscht an den linken Außenpfosten.

comment icon

Spanien zieht jetzt wieder sein Passspiel auf, lässt die Kroaten hinterherlaufen. Da dürfte eigentlich wenig anbrennen.

comment icon

Morata ans Außennetz! Der Stürmer erobert sich im Mittelfeld den Ball und zieht dann an Caleta-Car vorbei ans linke Fünfereck, wo der Spanier direkt abzieht. Livakovic lenkt die Kugel noch ans Außennetz, Morata regt sich anschließend nach einem unnötigen Check von Caleta-Car nochmal ordentlich auf.

substitution icon

Die Kroaten ziehen den letzten Wechsel, bringen Ivanusec für Modric, der möglicherweise sein letztes Länderspiel an diesem Abend bestreitet.

comment icon

Man muss Spanien auch hoch anrechnen, dass sie diese Leistung vor allem in der Offensive nun mit vielen Youngstern erbringen, abgesehen von Morata steht dort ausschließlich die neue Generation auf dem Rasen. Das wirkt alles dennoch sehr abgeklärt.

comment icon

Zehn Minuten sind noch auf der Uhr, der erste kroatische Sturmlauf ist beendet. Spanien scheint die Führung nun seriöser verteidigen zu wollen.

comment icon

Die Kroaten gehen wie schon nach dem 1:3 nun volles Risiko, lauern auf jeden zweiten Ball. Noch sind die Spanier nicht über den Berg.

highlight icon

Budimir fast mit den Anschlusstreffer! Pasalic bedient den Stürmer von links mit einem perfekten Steilpass links im Sechzehner, wo Budimir Pau Torres davonläuft und aus 15 Metern linker Position flach abzieht und das rechte Eck um Zentimeter verfehlt. Unai Simon ist mit den Fingerspitzen noch dran.

match_start icon

Und los! 15 Minuten bleiben den Kroaten noch für das erneute Comeback!

half_time icon

Dann ist Halbzeit in der Verlängerung - schnell zum Seitenwechsel!

comment icon

Die Nachspielzeit läuft bereits, 60 Sekunden bekommen wir noch.

goal icon

Tooooor! Kroatien - SPANIEN 3:5! Und Spanien bestraft die langsam zurückeilenden Kroaten! Olmo findet erneut mit einer Flanke von rechts am langen Pfosten einen Mitspieler, Oyarzabal setzt sich dort gegen Brekalo durch und schiebt aus vier Metern unten links ein. Livakovic ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.

highlight icon

Kramaric fast mit der direkten Antwort! Orsic bedient den Stürmer von links diesmal vor dem Strafraum, wo Kramaric die Zeit hat, den Ball anzunehmen und unten links aufs Tor zu ziehen. Simon ist aber schnell unten und pariert sicher.

comment icon

Vorlage Daniel Olmo Carvajal

substitution icon

Luis Enrique sichert im Zentrum ab, bringt Rodri für Busquets, der mit 114 Ballaktionen den Rasen verlässt. Nur Laporte (125) hat derzeit mehr auf dem Konto.

goal icon

Toooooor! Kroatien - SPANIEN 3:4! Der verlorene Sohn knallt die Kugel unters Dach! Olmo findet von rechts mit einer schönen Flanke Morata am langen Pfosten, der dort völlig deplatzierte Brekalo springt unter der Flanke durch und lässt den Stürmer alleine. Vom linken Fünfereck feuert der Juventus-Stürmer den Ball oben links in den Knick und lässt alle Kritiker verstummen. Livakovic hat keine Chance.

comment icon

Vorlage Daniel Olmo Carvajal

comment icon

Für die Spanier sind Eckbälle nun durchaus gefährlich, denn die Kroaten schmeißen reichlich Getränkebecher in Richtung der Spieler. Mal schauen, wie lange sich Cüneyt Cakir das noch anschaut.

highlight icon

Olmo mit dem Abschluss! Ein Hackentrick von Pedri links im Sechzehner landet vor den Füßen des Leipzigers, der aus 15 Metern linker Position flach abzieht. Vida wirft sich aber in den Flachschuss und klärt diesen zum Eckball.

highlight icon

Wie kann Kramaric den nicht machen? Wieder ist es Orsic, der den Ball von der linken Seite wieselflink in den Sechzehner bringt. An der Fünferlinie springt die Kugel zwei Mal umher und landet dann vor den Füßen von Kramaric, der sie aus sieben Metern reindrücken kann, aber an Simon scheitert. Tolle Parade des spanischen Keepers, klar - aber den MUSS Kramaric machen. 

comment icon

Oyarzabal bringt eine Flanke von der rechten Strafraumkante mal in den Fünfer, wo Livakovic am kurzen Pfosten aber sicher zupackt. Die Spanier waren seit dem 3:1 durch Ferran Torres nicht mehr gefährlich vor dem kroatischen Tor.

comment icon

In der Verlängerung erhalten beide Trainer übrigens eine zusätzliche Wechsel-Option, da sie ihre fünf Wechsel bereits ausgeschöpft haben. Mal schauen, wie beide Trainer diese Möglichkeit nutzen werden.

highlight icon

ORSIC - was macht der Stürmer für ein Spiel! Nach einer Kramaric-Flanke von links prallt die Kugel vor die Füße der Offensivspielers, der aus 13 Metern leicht linker Position den Schlenzer auspackt. Der geht Zentimeter über dem rechten Lattenkreuz ins Toraus. Die Kroaten sind am Drücker.

match_start icon

Der Ball rollt wieder - auf in die Verlängerung!

comment icon

Luis Enrique muss seine Mannschaft, die über nahezu 90 Minuten wie ein Mitfavorit agiert hat, nun wieder aufbauen. Spielerisch ist La Seleccion das klar bessere Team, allerdings fehlten in der Schlussphase die richtigen emotionalen Akzente. Mal schauen, wie sich der einstige Welt- und Europameister von dem Nackenschlag erholen kann, schon gegen Russland bei der WM 2018 gab es das Aus im Elfmeterschießen im Achtelfinale.

comment icon

Die Kroaten zeigen damit eine absolute Willensleistung, die nach dem mentalen Aussetzer von Gvardiol schon nicht mehr möglich schien. Die Spanier präsentierten sich aber vor allem nach dem zweiten Gegentreffer enorm ängstlich und verteidigten den Ausgleich viel zu schwach. Zlatko Dalic kann sein Glück wohl kaum fassen, hat aber nun eine sehr offensive Elf auf dem Rasen.

full_time icon

Schluss nach 90 Minuten! Wir sehen heute die zweite Verlängerung der EURO 2020, es steht 3:3 zwischen Kroatien und Spanien.

comment icon

Der in Mainz geborene Pasalic erzielt damit seinen ersten Turniertreffer und den vierten im Dress der Nationalmannschaft. Die Kroaten schnuppern jetzt sogar am vierten Tor!

goal icon

Toooooooooor! KROATIEN - Spanien 3:3! Das Parken hebt ab - Kroatien schockt die Spanier! Orsic bringt eine überragende Flanke von links ans kurze Fünfereck, wo Pasalic komplett frei steht und ins kurze Eck einnickt.

comment icon

Luis Enrique lässt seine Offensivspieler nach wie vor den gegnerischen Spielaufbau anlaufen, die Flucht nach vorne soll Entlastung bringen. Die gelingt aber nun ziemlich selten.

comment icon

Vorlage Mislav Oršić

comment icon

Die Uhr tickt gegen die Kroaten, satte sechs Minuten zeigt der vierte Offizielle Andreas Ekberg aber an.

substitution icon

Luis Enrique wird auf der linken Seite nochmal defensiver, mit Oyarzabal kommt für Torres ein Verteidiger für einen Stürmer.

comment icon

Kroatien greift offensiv nun nochmal voll an, wird von den Fans nach vorne gepeitscht. Bei den Spaniern ist der Druck nun deutlich zu spüren. Für den eingewechselten Orsic war es der erste Turniertreffer.

goal icon

Tooooor! KROATIEN - Spanien 2:3! Orsic würgt ihn rein! Modric bringt den Ball per Steckpass in den Fünfer, wo Budimir und Pasalic zunächst an den auf der Linie stehenden Spaniern scheitern, bevor Orsic aus drei Metern nachstochert und den Ball über die Linie bringt. Die Uhr an Cakirs Arm vibriert, die Klärungsaktion von Azpilicueta kommt zu spät.

yellow_card icon

Caleta-Car wäre im Viertelfinale auch gesperrt, nach einem erneuten Tritt gegen Morata ist nun auch der kroatische Innenverteidiger verwarnt.

comment icon

Die letzten zehn Minuten brechen an, Kroatien muss nun die Schleusen öffnen. Der Mannschaft von Zlatko Dalic fehlt die Durchschlagskraft, offensiv ist das gegen diese Spanier erneut zu dünn.

substitution icon

... und Pasalic kommt für Vlasic.

substitution icon

Bei den Kroaten wird es noch offensiver: Budimir ersetzt Kovacic ...

substitution icon

... und Ruiz kommt für Koke in die Partie.

comment icon

Vorlage Pau Francisco Torres

goal icon

Tooooooor! Kroatien - SPANIEN 1:3! Was ein dicker Patzer von Gvardiol! Pau Torres führt einen Freistoß im Mittelfeld aus, während Gvardiol noch die Trinkflasche im Mund hat. Dadurch ist Ferran Torres rechts völlig frei, mit einem Haken am zu spät zurückeilenden Gvardiol vorbei. Und dann schiebt der ManCity-Stürmer die Kugel aus elf Metern rechter Position locker ins lange Eck ein.

substitution icon

Doppelwechsel auf beiden Seiten: Der angeschlagene Gaya verlässt bei Spanien den Platz für Jordi Alba ...

comment icon

Gaya sitzt verletzt am Boden, scheinbar hat sich der Außenverteidiger nach einem Schubser von Brekalo verletzt. Unter Pfiffen der kroatischen Fans wird der Spanier behandelt und humpelt vom Rasen.

substitution icon

Kroatien wird offensiv, Dalic bringt mit dem Wolfsburger Brekalo einen Flügelstürmer für Außenverteidiger Juranovic.

yellow_card icon

Nun zieht Cakir die erste Gelbe Karte. Brozovic beschwert sich nach einem vermeintlichen Handspiel Kokes, der die Kugel im Liegen an den Arm bekommen hatte, zu intensiv beim Unparteiischen. Er wäre damit für ein mögliches Viertelfinale gesperrt.

highlight icon

Die Spanier jubeln schon - aber Morata steht deutlich im Abseits. Die Kroaten bekommen die Kugel nicht aus dem eigenen Sechzehner geklärt, Busquets legt den Ball vom Elfmeterpunkt an den linken Pfosten, wo Morata aus der Drehung abzieht. Der Ball landet volley im langen Eck, der Stürmer ist aber klar im Abseits.

substitution icon

... und Pau Torres ersetzt Garcia. Beide Wechsel sind positionsgetreu.

substitution icon

Doppelwechsel bei La Seleccion: Olmo betritt den Rasen für Sarabia ...

comment icon

20 Minuten sind im Parken noch zu gehen. Sehen wir noch ein kroatisches Comeback oder erreichen die Spanier zum ersten Mal seit 2012 ein Viertelfinale bei einer Europameisterschaft?

highlight icon

Knicken die Spanier nun langsam ein? Gvardiol chippt die Kugel von links direkt in den Lauf von Kramaric, der über die Außenbahn ins Zentrum zieht und es aus elf Metern linker Position probiert. Simon pariert den Flachschuss im langen Eck, ein Treffer hätte aber eh nicht gezählt. Kramaric stand zuvor knapp im Abseits.

highlight icon

Unai Simon - die Kroaten werden stärker! Vlasic dribbelt sich von links kommend bis zur Grundlinie durch und legt dann zurück ans Fünfereck auf Gvardiol, der direkt abzieht. Simon macht aber das kurze Eckaber gut zu und verhindert stark den Ausgleich.

substitution icon

Zweiter Wechsel bei den Kroaten, es bleibt offensiv: Orsic kommt positionsgetreu für den heute blassen Rebic.

comment icon

Nun muss Unai Simon aber zupacken. Rebic probiert es aus der Nähe des linken Sechzehnerecks direkt, trifft die Kugel aber nicht richtig. Der hoppelnde Ball ist im Torzentrum kein Problem für den Torhüter von Athletic Bilbao.

comment icon

Spanien lässt die Kugel zirkulieren, diese Passstafetten sind natürlich aus kroatischer Sicht tödlich. Einen Abschluss hat der Vize-Weltmeister nach wie vor nicht verzeichnet.

comment icon

Die Spanier kontrollieren weiterhin den Ballbesitz, stehen nun aber ein wenig tiefer als noch beim 1:1 auf der Anzeigetafel. Luis Enrique will diese Begegnung konzentriert zu Ende spielen, aus kroatischer Sicht könnte in dieser aktiven Ausrichtung aber auch eine Chance liegen.

comment icon

Die Kroaten rennen damit zum dritten Mal in diesem Turnier einem Rückstand hinterher, bisher gab es eher durchwachsene Reaktionen. Gegen die Engländer setzte es daraufhin eine Niederlage, gegen Tschechien gab es immerhin noch einen Punkt (1:1). Welches Offensiv-Ass zaubert Zlatko Dalic aus dem Hut?

highlight icon

Für Azpilicueta, den Luis Enrique erst im dritten Gruppenspiel erstmals von Beginn an aufbot, ist es nicht nur der erste Turniertreffer, sondern auch sein erster in nun 27 Spielen für La Seleccion. Die kroatischen Fans reagieren derweil mit Flaschenwürfen auf Unai Simon - nicht die feine kroatische Art.

goal icon

Toooooor! Kroatien - SPANIEN 1:2! Azpilicueta mit dem vielleicht wichtigsten Treffer seiner Karriere! Pedri wird im linken Halbraum von den Kroaten nicht angegangen und kann unbedrängt nach links auf Torres ablegen, der eine scharfe Flanke in den Fünfer schlägt. Dort bindet Morata Caleta-Car, sodass Azpilicueta am langen Pfosten gegen Juranovic nur noch einnicken muss.

comment icon

Vorlage Ferran Torres García

highlight icon

Und nun ist die Partie unterbrochen, weil die Luft raus ist. Also aus dem Ball. Den hat Caleta-Car mit einer Klärungsaktion endgültig zerlegt. Nach wenigen Augenblicken kann es aber weitergehen.

comment icon

Caleta-Car gegen Morata geht in die nächste Runde, der Kroate trifft seinen Gegenspieler von hinten an Achillessehne und Knie. Der Innenverteidiger von Olympique Marseille muss aufpassen, er wäre bei einer Gelben Karte für das Viertelfinale gesperrt.

comment icon

Morata und Caleta-Car geraten im Luftduell erneut aneinander, Cüneyt Cakir ruft die beiden Streithähne zu sich. Der türkische Unparteiische klärt die Situation ohne eine Verwarnung.

comment icon

Die Kroaten laufen den gegnerischen Spielaufbau nun deutlich früher an als im ersten Durchgang, eine weitere Halbzeit am eigenen Sechzehner scheint nicht das Ziel des Vize-Weltmeisters zu sein. Bisher kommen beide Teams halbwegs ausgeglichen aus der Kabine.

comment icon

Koke löffelt den ersten Freistoß des zweiten Durchgangs aus dem Zentrum in Richtung Elfmeterpunkt, wo Vida allerdings aufpasst und das Kunstleder aus der Gefahrenzone köpft.

match_start icon

Die Spanier verzichten auf Wechsel, der Ball rollt wieder im Parken.

substitution icon

Die Kroaten tauschen zur Pause einmal im Sturm: Kramaric ersetzt Petkovic positionsgetreu. Es wird ein wenig kreativer beim Vize-Weltmeister.

half_time icon

Pause in Kopenhagen! Zwischen Kroatien und Spanien steht es 1:1.

comment icon

Unai Simon rettet vor Rebic! Brozovic hatte den Flügelstürmer mit einem exzellenten Steilpass zwischen Garcia und Laporte hindurchgeschickt, Simon kommt aber rechtzeitig aus seinem Tor und schlägt die Kugel aus der Gefahrenzone.

highlight icon

Koke mit dem nächsten Abschluss! Der Mittelfeldspieler probiert es einfach mal mit ein wenig Raum aus 25 Metern rechter Position, setzt seinen Versuch aber auch einen Meter rechts am kroatischen Tor vorbei.

comment icon

Sarabia bringt gleich zwei Ecken von rechts in den kroatischen Fünfer, findet als Assistgeber aber wenig Erfolg. Nun sind es die Kroaten, die ein wenig schwimmen.

comment icon

Sarabia erzielt damit seinen zweiten Turniertreffer, der Spanier von Paris Saint-Germain hatte schon im Gruppenspiel gegen Slowenien einmal genetzt. Die Kroaten dagegen kassieren im vierten Turnierspiel zum vierten Mal einen Gegentreffer. Und eine weitere Info am Rande: Das Eigentor wurde nun doch Pedri und nicht Unai Simon zugeschrieben.

goal icon

Tooooor! Kroatien - SPANIEN 1:1! Sarabia im Goretzka-Style! Die Spanier belagern den kroatischen Strafraum, Gaya probiert es links aus dem Sechzehner mal aus gut 14 Metern. Seinen Flachschuss lässt Livakovic aus dem Zentrum heraus an den Elfmeterpunkt prallen, wo Sarabia den Rebound direkt verwertet und oben rechts einschweißt. Livakovic ist mit dem Kopf noch dran, aber machtlos.

comment icon

Juranovic klärt unter dem Jubel der überwiegend kroatischen Fans! Morata zieht über die linke Seite erstmal davon, der Außenverteidiger läuft die Lücke aber clever zu und zieht schließlich das Offensivfoul. Die Mentalität beim Vize-Weltmeister stimmt.

comment icon

Die Spanier haben derzeit nahezu 80 Prozent aller Ballaktionen auf ihrer Seite, kommen aber wie schon gegen Schweden nicht häufig und effektiv genug vor das gegnerische Tor. 

comment icon

Simons Eigentor war übrigens bereits der neunte Treffer in den eigenen Kasten bei einer EM-Endrunde. Damit haben wir jetzt schon so viele Eigentore wie bei den vergangenen 15 Endrunden zusammen.

comment icon

Rebic lässt gegen Koke lange das Bein stehen und lässt den Atletico-Spieler über die Klinge springen, Cakir nimmt sich den ehemaligen Frankfurter noch einmal zur Brust. Lange dürfte die erste Gelbe Karte nicht mehr auf sich warten lassen.

comment icon

Die Kroaten setzen nun immer besser Nadelstiche über die Außenbahnen, bekommen ihre Ballgewinne früher und besser in Offensivaktionen umgewandelt. Die Spanier sind nicht mehr ganz so souverän.

highlight icon

Kovacic! Der Mittelfeldspieler macht von links kommend mal ein paar Schritte Richtung Zentrum und feuert aus 18 Metern aufs Tor, sein Schuss geht aber Zentimeter über den Kasten von Unai Simon.

comment icon

Die Spanier laufen weiterhin wütend und mutig an, Laporte verirrt sich teilweise bis an den gegnerischen Strafraum. Eine sehr riskante Spielweise, die die nun führenden Kroaten immer besser ausnutzen können.

highlight icon

Die Spanier wackeln! Modric steckt aus dem Zentrum heraus rechts in den Sechzehner auf Petkovic durch, der sich an Garcia vorbeiwühlt und dann vom rechten Fünfereck abzieht. Sein Schuss prallt ans Außennetz.

comment icon

Noch im vergangenen Duell mit Slowenien profitierten die Spanier von einem kapitalen Fehler von Schlussmann Dubravka, nun unterläuft ihrem eigenen Keeper so ein Patzer. Das wird die Befürworter von David de Gea wohl nochmal in ihrer Ansicht bestätigen, dass dieser der bessere Torwart für die Furia Roja wäre.

own_goal icon

Toooor! KROATIEN - Spanien 1:0! Und im direkten Gegenzug unterläuft Simon der Bock der Europameisterschaft! Pedri spielt einen langen Rückpass mit viel Tempo auf seinen Keeper, der den Ball zu lässig annehmen will. Die Kugel rutscht unter der Sohle durch und geht ins eigene Tor - was eine Szene!

highlight icon

MORATA! Torres bedient den Stürmer butterweich von der rechten Strafraumkante im Fünfer, wo Morata völlig frei aus drei Metern zum Kopfball kommt - und die Kugel auf Vida köpft, der aus kurzer Distanz den Ball an den Unterarm bekommt. Cakir entscheidet sich gegen einen Elfmeter.

comment icon

Kroatiens Offensivspieler sind also doch auf dem Rasen! Vlasic geht auf der rechten Seite mal ins Dribbling gegen Gaya, der Außenverteidiger ist aber schnell hinter seinem Gegenspieler her und klaut diesem noch das Spielgerät. Immerhin mal eine Torannäherung der Kroaten.

highlight icon

Koke lässt die Führung für Spanien liegen! Kroatien steht im Zentrum viel zu luftig. Pedri kann nach kurzer Passstafette im linken Halbraum locker aufdrehen und mit einem Pass in die Schnittstelle die Abwehrkette aushebeln. Koke läuft ein, muss zentral vor dem Tor eigentlich nur einschieben - doch scheitert mit einem unplatzierten Direktschuss an einer Fußabwehr von Livakovic.

comment icon

Die Fronten sind nach etwa einer Viertelstunde verhärtet. Spanien will es im Parken spielerisch lösen, trifft aber auf eine ähnlich hartnäckige Defensive wie die der Schweden zum EM-Auftakt. Kroatien spielt das bisher sehr clever, muss aber aufpassen, dass der Druck nicht zu groß wird.

comment icon

Die Spanier sind weiterhin spielerisch dominant, lassen das kroatische Offensivgehirn Modric gar nicht erst in gefährliche Spielfeldzonen kommen. Der ehemalige Weltfußballer hängt ein wenig in der Luft.

highlight icon

Morata ans Außennetz! Busquets dribbelt sich aus dem linken Halbraum heraus in den Sechzehner und legt dann nach links in den Sechzehner auf Morata ab. Der Stürmer hält aus zwölf Metern linker Position drauf, setzt den Ball aber ans Außennetz.

comment icon

Azpilicueta mit der ersten Halbchance. Koke bedient den Chelsea-Kapitän von links mit einem Freistoß am Elfmeterpunkt, wo Azpilicueta im Fallen aber zu wenig Druck mit dem Kopf entwickeln kann. Livakovic packt im Torzentrum sicher zu.

comment icon

Die spanischen Innenverteidiger rücken in der Anfangsphase durchaus hoch auf, gehen damit gegen die schnellen Kroaten ein hohes Risiko. Das Team von Zlatko Dalic steht aber viel zu tief, umschalten ist selten bis gar nicht möglich.

comment icon

Erstere kleinere Unterbrechung, weil Torres Gvardiol nach einem spanischen Freistoß im kroatischen Sechzehner von hinten ins Kreuz springt. Der künftige Leipziger kann aber erstmal ohne Probleme weiterspielen.

comment icon

Es ist ein Hauch von 2012 in der dänischen Hauptstadt - denn Busquets zieht im Mittelfeld die Fäden wie einst gemeinsam mit Iniesta. Ihm entgegen stellen sich Kovacic und Brozovic, die schon zu Beginn eine gute Härte in den Zweikämpfen an den Tag legen.

comment icon

Die Spanier beginnen mutig und mit viel Ballbesitz, scheinen den Mut aus dem Slowakei-Spiel mit nach Kopenhagen gebracht zu haben. Alles unter den Augen von Cüneyt Cakir, der mit seinem neunten Einsatz bei einer Europameisterschaft einen neuen Rekord aufstellt.

match_start icon

Los gehts! Der Ball rollt im Parken!

comment icon

Leiten wird die Begegnung heute Cüneyt Cakir aus der Türkei, seine Assistenten an den Linien sind Bahattin Duran und Tarik Ongun. Vierter Offizieller ist der Schwede Andreas Ekberg. An den Videomonitoren sitzt heute Bastian Dankert aus Rostock.

comment icon

2016 trafen beide Mannschaften bereits in der Vorrunde aufeinander, mit einem 2:1 sicherte sich Kroatien dadurch im abschließenden Gruppenspiel auch den Gruppensieg. Alvaro Morata hatte die Spanier zunächst in Führung geschossen, bevor Kalinic und später Ivan Perisic für die Kroaten trafen. Pikant: Auch damals verschoss Spanien einen Elfmeter, dessen Schütze Sergio Ramos schaut aber bekanntermaßen vom heimischen Sofa aus zu.

comment icon

Für beide Trainer ist das heutige Duell durchaus für ihre Zukunft entscheidend, denn das Achtelfinale ist für den Anspruch beider Nationen eigentlich zu wenig. Vor allem in Spanien dürfte es eng werden für Luis Enrique, sollte es in Kopenhagen erneut nicht zum Weiterkommen reichen. Es wäre das vierte große Turnier in Folge, in dem für Spanien spätestens im Achtelfinale Schluss ist.

comment icon

Allerdings ist auch der Vize-Weltmeister von 2018 nicht in Bestform. Nach einer Auftaktniederlage gegen die Engländer mühte sich Kroatien zu einem Punktgewinn gegen Tschechien, bevor ein deutliches 3:1 im Endspiel gegen Schottland noch für den zweiten Tabellenrang reichte. Mit Luka Modric musste erneut ein Altstar die Kroaten retten, die Kritik an Trainer Zlatko Dalic reißt weiterhin nicht ab.

comment icon

Dennoch kann das gute Ergebnis nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Mannschaft von Luis Enrique vor allem in der Offensive ihre Probleme hat. Fast 30 Torschüsse reichten zum Auftakt gegen Schweden nicht für einen Treffer, sowohl Gerard Moreno als auch Alvaro Morata scheiterten vom Elfmeterpunkt. Zwar deuten die fünf Treffer gegen die Slowaken das Potential der Seleccion an, gegen Kroatien wird man aber auf eine stärkere Abwehrreihe treffen.

comment icon

Beide Mannschaften konnten ihre jeweilige Vorrundengruppe als Tabellenzweiter abschließen, können aber dennoch nicht mit ihren ersten drei Turnierspielen zufrieden sein. Die Spanier etwa vergaben sowohl gegen Polen als auch gegen Schweden die Chance zum Sieg, nach zwei Remis reichte zum Abschluss der Gruppenphase ein deutliches 5:0 gegen die Slowakei zum Weiterkommen.

comment icon

Luis Enrique tauscht nach dem 5:0 gegen die Slowakei dagegen seine linke Seite aus: Auf der Außenverteidigerposition startet Gaya für Jordi Alba, als Flügelspieler erhält zudem Torres den Vorzug vor Gerard Moreno.

comment icon

Die Spanier kontern in folgender Formation: Unai Simon - Azpilicueta, Garcia, Laporte, Gaya - Koke, Busquets, Pedri - Sarabia, Morata, Torres.

comment icon

Zlatko Dalic stellt seine Startformation im Vergleich zum 3:1-Erfolg über Schottland nur auf zwei Positionen um: Caleta-Car ersetzt in der Innenverteidigung den gelbgesperrten Lovren, außerdem beginnt Rebic auf der linken Außenbahn für Perisic, der an Covid-19 erkrankt ist.

comment icon

Die Aufstellungen sind da. Die Kroaten beginnen folgendermaßen: Livakovic - Juranovic, Caleta-Car, Vida, Gvardiol - Brozovic, Kovacic - Vlasic, Modric, Rebic - Petkovic.

comment icon

Vier Achtelfinal-Tickets sind bereits vergeben, vier weitere werden heute und morgen noch in den Metropolen Europas ausgespielt. Zuerst auf der Bühne: Kroatien und Spanien. Wer setzt sich durch?

comment icon

Herzlich willkommen zum Achtelfinale der Europameisterschaft 2020 zwischen Kroatien und Spanien.