Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Kroatien - Tschechische Republik. EURO 2020 Gruppe D.

Kroatien 1

  • I Perisic ()

Tschechische Republik 1

  • P Schick ( 11m)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es mit dem Liveticker zum Spiel zwischen Kroatien und Tschechien. Vielen Dank fürs Mitlesen. 

comment icon

Im EM-Ticker hier geht es schon am heutigen Freitag ab 21 Uhr mit der Begegnung zwischen England und Schottland weiter. 

comment icon

Weiter geht es in der Gruppe D am Dienstag, 22. Juni, ab 21 Uhr mit den Spielen zwischen Kroatien und Schottland sowie Tschechien gegen England. 

comment icon

Durch die heutige Punkteteilung liegt Tschechien mit vier Punkten weiterhin auf Platz 1 vor den Engländern, die heute um 21 Uhr gegen Schottland ran müssen. Kroatien hat einen Punkt und liegt damit auf Rang 3 der Tabelle in Gruppe D.

comment icon

Kroatien und Tschechien trennten sich am 2. Spieltag der Vorrunden-Gruppe D mit einem 1:1-Unentschieden. Vor der Pause brachte Schick die Tschechen per Elfmeter in Führung, direkt nach dem Wiederbeginn kamen die Kroaten, die davor schwach agierten, durch Perisic zum Ausgleich. In weiterer Folge blieben die ganz großen Highlights aus, schon recht früh bekam man das Gefühl, dass beide Teams mit der Punkteteilung zufrieden waren und entsprechend wenig Risiko eingingen. 

full_time icon

Schlusspfiff in Glasgow.

yellow_card icon

Tschechiens Hlozek sieht für einen ungestümen Einsatz gegen Petkovic auch noch mal die Gelbe Karte.

comment icon

Schiedsrichter del Cerro Grande ordnet in der zweiten Halbzeit drei Minuten Nachspielzeit an.

comment icon

Kroatiens Joker Petkovic kann sich im Strafraum um Gegenspieler Kalas herumdrehen und zieht dann aus etwa elf Metern ab. Kalas bekommt gerade noch das lange Bein in die Schussbahn und lenkt den Ball so rechts am Tor vorbei. 

substitution icon

Fünfter Wechsel bei Tschechien: Für Darida kommt Barak ins Spiel.

substitution icon

Vierter Wechsel bei Kroatien: Für Kovacic kommt Brozovic ins Spiel.

comment icon

Bei den Kroaten wird es gleich noch einen Wechsel geben. Brozovic steht schon einige Minuten an der Seitenlinie und wartet auf eine Spielunterbrechung, um auf den Platz zu dürfen.

yellow_card icon

Tschechiens Boril sieht für ein taktisches Foulspiel gegen Petkovic die Gelbe Karte. 

comment icon

So langsam geht das Spiel zwischen Kroatien und Tschechien auch schon in die absolute Schlussphase. Bereits in den zurückliegenden Minuten haben beide Teams eher die Vorsicht walten lassen. Vor allem die Kroaten können sich keine weitere Niederlage heute leisten, sonst würde dem Vize-Weltmeister das Vorrunden-Aus drohen.

comment icon

Fast aus dem Nichts bekommt Tschechiens Hlozek den Ball links im Strafraum vor die Füße und das Talent von Sparta Prag hält sofort drauf. Der Schuss geht weit über das Tor, weil der Jungstar in der Szene auch etwas überhastet abschließt.

substitution icon

Vierter Wechsel bei Tschechien: Für Schick kommt Krmencik ins Spiel.

substitution icon

Dritter Wechsel bei Tschechien: Für Jankto kommt Sevcik ins Spiel.

highlight icon

Das war eng! Der eingewechselte Vlasic kommt ungefähr auf Höhe des Elfmeterpunktes halblinks im Strafraum an den Ball und auch in weiterer Folge zum Abschluss. Unter Bedrängnis zielt der Kroate etwas zu hoch und vergibt damit diese eigentlich gute Möglichkeit, um das 2:1 für sein Team zu erzielen.

comment icon

Gut 20 Minuten sind in Glasgow zwischen Kroatien und Tschechien noch zu spielen. Nach den Treffern von Schick (Elfmeter) für Tschechien bzw. Perisic für Kroatien steht es 1:1 in diesem zweiten Vorrunden-Spiel der beiden Mannschaften..

comment icon

Der gerade erst eingewechselte Kral kommt links im Strafraum aus etwa sieben Metern zu einer Schussgelegenheit, er wartet aber viel zu lange und so kann Modric das Leder gerade noch ins Toraus grätschen. Der anschließende Eckball für Tschechien bringt keinerlei Gefahr. 

substitution icon

Zweiter Wechsel bei Tschechien: für Holes kommt Kral ins Spiel.

substitution icon

Erster Wechsel bei Tschechien: Für Masopust kommt Hlozek ins Spiel.

substitution icon

Dritter Wechsel bei Kroatien: Für Kramaric kommt Vlasic ins Spiel.

comment icon

Darida schießt einen Freistoß von links am Strafraum flach in Richtung kurzen Pfosten. Dort holt Soucek zumindest einen Eckball für die Tschechen heraus. 

comment icon

Der eingewechselte Ivanusec hält von links am Strafraum aus ungefähr 22 Metern einfach mal drauf. Sein Schuss geht jedoch deutlich über das Tor. 

comment icon

Die beiden Wechsel zu Beginn der zweiten Halbzeit und der schnelle Ausgleich haben die Kroaten natürlich doch deutlich beflügelt. Nun sind die eigentlich als Favorit in dieses Spiel gestarteten Kroaten auch gleich mit einer ganz anderen Körpersprache bei der Sache. 

comment icon

Soucek zieht von halbrechts aus etwa 20 Metern in Richtung linkes Eck ab. Der Flachschuss von Tschechiens Mittelfeldspieler geht nur knapp neben das Tor. 

yellow_card icon

Tschechiens Masopust sieht für ein zu energisches Einsteigen in einem Zweikampf mit Gvardiol die erste Gelbe Karte der heutigen Begegnung.

comment icon

Nach schwacher erster Halbzeit sind die Kroaten nun also nur wenige Minuten nach dem Wiederbeginn zurück in der Begegnung. 

goal icon

Tooooooooooor! KROATIEN - Tschechien 1:1! Perisic macht es im Alleingang! Der Offensivspieler der Kroaten wird links in die Tiefe geschickt und Perisic knallt den Ball aus etwa zwölf Metern hart ins rechte Eck zum Ausgleich.

comment icon

Vorlage Andrej Kramarić

match_start icon

Weiter geht es in Glasgow.

substitution icon

Zweiter Wechsel bei Kroatien: Für Brekalo kommt Ivanusec ins Spiel.

substitution icon

Erster Wechsel bei Kroatien: Für Rebic kommt Petkovic ins Spiel.

half_time icon

Halbzeit in Glasgow.

comment icon

Schick tritt selbst zum Freistoß von halblinks am Strafraum aus etwa 20 Metern an und schießt das Leder dieses Mal deutlich über das Tor. Dennoch ist der Leverkusen-Profi mit bislang drei EM-Toren für Tschechien natürlich der Superstar des Teams. 

comment icon

Kurz vor der Pause droht Kroatien noch mal Gefahr nach einem Kovacic-Foulspiel knapp außerhalb des Strafraumes an Schick. 

comment icon

Schiedsrichter del Cerro Grande ordnet in der ersten Halbzeit drei Minuten Nachspielzeit an.

comment icon

Kroatiens Kramaric setzt sich mal von der linken Seite ins Zentrum ab und hält aus etwa 19 Metern drauf. Der Flachschuss in Richtung linkes Eck ist keine wirklich schwere Herausforderung für Keeper Vaclik. 

comment icon

Die spielerischen Vorteile lassen sich auch aus der Statistik ablesen. Bislang hatten die Tschechen 55 Prozent Ballbesitz und damit doch etwas mehr als der Gegner. Entsprechend kann man durchaus von einer verdienten Führung für die Tschechen sprechen. 

comment icon

Vrsaljko setzt sich einmal mehr auf der rechten Außenbahn durch und kommt beinahe nach vorne bis zur gegnerischen Torauslinie. Die Hereingabe an den kurzen Pfosten schnappt sich hingegen erneut Torhüter Vaclik ganz sicher.

highlight icon

Was für eine Chance! Direkt nach dem Wiederbeginn kommen die Kroaten zu ihrer bislang besten Chance. Rebic darf links im Strafraum aus etwa sieben Metern freistehend vor Keeper Vaclik abschließen, verfehlt das Tor auf der linken Seite knapp.

penalty_goal icon

Tooooooooooor! Kroatien - TSCHECHIEN 0:1! Schick verwandelt sicher! Der gefoulte Tscheche tritt selbst zum Strafstoß an, nachdem seine Blutung gestillt wurde und Schick verwandelt den Elfmeter souverän durch einen Schuss ins linke Eck. Kroatiens Keeper Livakovic hat sich für die andere Ecke entschieden und ist entsprechend chancenlos.

yellow_card icon

Für sein Elfmeterfoul gegen Schick kassiert Lovren auch noch die Gelbe Karte. 

comment icon

Tschechiens Stürmer Schick ist nun doch etwas heftiger angeschlagen, er hat einen Ellenbogenschlag von Lovren in einem Luftduell abbekommen und nun muss erst einmal die Blutung im Gesicht des Leverkusen-Profis gestillt werden. Da die Szene im Strafraum stattfand, wird sie nun noch einmal vom VAR gecheckt.

comment icon

Etwas mehr als eine halbe Stunde ist in Glasgow mittlerweile rum, immer noch fehlen in der Partie zwischen Kroatien und Tschechien die ganz großen Highlights. Besonders enttäuschend ist die bisherige Performance von Vize-Weltmeister Kroatien. Die Mannschaft von Coach Dalic konnte sich erst einen Torabschluss erarbeiten.

comment icon

Gut 20 Minuten haben die Kroaten gebraucht, um sich in dieses Spiel reinzuarbeiten, nun sorgt der Vize-Weltmeister schon für deutlich öftere Angriffe. Einen ersten Abschluss durch Perisic konnten die Kroaten mittlerweile auch schon für sich verbuchen. 

comment icon

Vrsaljko behauptet sich auf der rechten Außenbahn und bringt den Ball aus vollem Lauf zur Mitte. Torhüter Vaclik beherrscht seinen Fünfmeterraum und schnappt sich den Ball vor dem heranstürmenden Rebic. 

comment icon

Im Anschluss an eine einstudierte Eckballvariante kommt der Ball in den Rückraum auf Perisic. Der Kroate zieht aus zirka 14 Metern ab, Torhüter Vaclilk packt beim recht harmlosen Abschluss ganz sicher zu. 

comment icon

Das war eng! Nach einem recht kurzen Rückpass auf Vaclik schießt dieser aus vollem Lauf den Ball an den Rücken von Rebic. Vom Kroaten prallt das Leder dann knapp rechts neben das Tor. Rebic hat sich dabei auch etwas wehgetan, bekam schließlich den Ball aus kurzer Distanz mit voller Wucht an den Körper geknallt. 

highlight icon

Die Tschechen kommen schon wieder in den gegnerischen Strafraum, der Leverkusener Schick hat schlussendlich rechts am Fünfmeterraum die Schussmöglichkeit, trifft den Ball aber ganz schlecht und so trudelt er in die Hände von Keeper Livakovic. 

comment icon

Gut eine Viertelstunde ist in Glasgow im Vorrunden-Duell zwischen Kroatien und Tschechien vorüber und die Tschechen sind bislang das aktivere und gefährlichere Team gegen den amtierenden Vize-Weltmeister. 

comment icon

Die Tschechen setzen sich auf der rechten Seite des Strafraumes durch Coufal gut durch, dessen Flanke an den langen Pfosten fällt vor die Füße von Jankto. Dieser zieht aus ungefähr 13 Metern sofort ab, knallt das Leder über den Kasten. 

comment icon

Drüber! Innenverteidiger Lovren versucht es nach dem Foul an Rebic aus etwa 22 Metern mit einem direkten Schuss in Richtung Tor, zielt aber dabei deutlich zu hoch. 

comment icon

Nun könnte es gefährlich für die Tschechen werden, nachdem Kalas sich bei einem Kopfballduell knapp außerhalb des Strafraumes bei Rebic aufstützt. Daher entschied Schiedsrichter del Cerro Grande auf Freistoß für die Kroaten. 

comment icon

Nach einem ganz schwachen Abschlag von Tschechiens Keeper Vaclik mit dem schwächeren linken Fuß kommen die Kroaten in weiterer Folge zu einer im Ansatz gefährlichen Aktion. Nach Hereingabe von der rechten Seite durch Brekalo verpasst Rebic das Leder im Zentrum nur knapp. 

comment icon

Nach einer Ecke von rechts kommt Soucek per Kopf am kurzen Pfosten zum Abschluss. Tschechiens Sechser, der bei West Ham United spielt, setzt den Ball knapp über das Tor. 

comment icon

Vida blockt! Coufal zieht von halbrechts am Strafraum aus etwa 20 Metern ab, Kroatiens Abwehrchef Vida blockt den Ball konsequent mit dem Fuß auf Höhe des Fünfmeterraumes. 

match_start icon

Los geht es in Glasgow. 

comment icon

Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Carlos del Cerro Grande aus Spanien.

comment icon

Die Kroaten führten bei diesem letzten Aufeinandertreffen in St. Etienne bis rund eine Viertelstunde vor dem Ende durch Treffer von Perisic und Rakitic mit 2:0, ehe Tschechien eine Aufholjagd startete. Zunächst verkürzte Skoda auf 1:2 und in der 89. Minute sorgte Necid per Elfmeter für den Ausgleich und die Punkteteilung.

comment icon

Das bislang letzte Länderspiel zwischen Kroatien und Tschechien gab es bei der EM-Endrunde 2016 in Frankreich. Damals trennten sich die beiden Nationen in der Vorrunde mit einem 2:2-Unentschieden.

comment icon

Deutlich erfolgreicher verlief der EM-Auftakt für die Tschechen. Die Mannschaft von Trainer Silhavy gewann mit 2:0 gegen Schottland. Mann des Spiels war der Leverkusener Stürmer Schick, der beide Treffer für Tschechien erzielte, einen davon aus über 40 Metern Torentfernung.

comment icon

Die Kroaten verloren zuletzt beim EM-Auftakt gegen England mit 0:1. Manchester Citys Sterling erzielte in der 57. Minute den spielentscheidenden Treffer für die Engländer.

comment icon

Die Tschechen führen die Gruppe D mit drei Zählern an, während Kroatien noch ohne Punkt auf Rang 3 liegt.

comment icon

In der Tabelle von Vorrunden-Gruppe D liegen aktuell drei Punkte zwischen den heutigen Kontrahenten Kroatien und Tschechien.

comment icon

Bei den Kroaten gibt es im Vergleich zur 0:1-Niederlage gegen England nur wenige Veränderungen in der Startelf. Statt Caleta-Car und Brozovic dürfen heute Lovren und Brekalo von Beginn an ran. Auch bei den Tschechen vertraut Trainer Silhavy größtenteils auf die Sieger-Elf vom Spiel gegen Schottland. Nur auf der Doppelsechs nimmt Silhavy einen Tausch vor. Statt Kral rückt Holes ins Team.

comment icon

Tschechien läuft mit folgender Elf auf: Vaclik - Coufal, Kalas, Celustka, Boril - Holes, Soucek - Masopust, Darida, Jankto - Schick.

comment icon

Kroatien spielt in folgender Formation:  Livakovic - Vrsaljko, Lovren, Vida, Gvardiol - Modric, Kovacic - Perisic, Kramaric, Brekalo - Rebic. 

comment icon

Herzlich willkommen zum 2. Spieltag der Europameisterschaft 2020 in der Gruppe D zwischen Kroatien und Tschechien.