Zum Inhalte wechseln

Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt

Bundesliga

Bayer 04 Leverkusen 4

  • K Havertz 4'
  • K Bellarabi 14'
  • P Sampaio Filho 49', 55'

Eintracht Frankfurt 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war's aus Leverkusen. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag. Bis bald.

    comment icon

    In der Liga geht es für die Werkself erst übernächsten Montag in Bremen weiter. Frankfurt hat am Sonntag mit Gladbach das nächste Spitzenteam vor der Brust.

    comment icon

    Nun heißt es volle Konzentration auf die Europa League am Donnerstag. Leverkusen muss zu den Glasgow Rangers (21:00 Uhr), Frankfurt empfängt um 18:55 Uhr den FC Basel.

    comment icon

    Leverkusen hat am heutigen Nachmittag seine Hausaufgaben erledigt und kann nun in aller Ruhe das Borussen-Duell anschauen. Der Druck auf die vorderen Plätze ist jedenfalls hoch, auch Leipzig ließ heute Federn. Bis heute Abend ist Leverkusen zumindest auf Platz 4. Die Eintracht bleibt auf 12 und damit im Niemandsland.

    comment icon

    Bayer 04 Leverkusen feiert erneut einen Kantersieg über ganz schwache Frankfurter. Schon früh im zweiten Durchgang stellt Leverkusen die Weichen auf Sieg. Die Werkself war über die komplette Spielzeit die klar bessere Mannschaft. Wenn Leverkusen diese Form beibehält, dann ist in dieser Saison vieles möglich - in allen drei Wettbewerben.

    full_time icon

    Ohne Nachspielzeit pfeift Felix Brych die Partie ab.

    comment icon

    Die letzten Minuten laufen. Die Nachspielzeit dürfte sich in Grenzen halten.

    comment icon

    Paulinho schickt Bellarabi rechts auf die Reise. Diese marschiert mit großen Schritten in die Box und sucht dann in der Mitte Bailey. Toure hat aufgepasst und haut die Kugel weg.

    comment icon

    Frankfurt verliert im gegnerischen Drittel den Ball, dann geht es ganz schnell. Der Konter rollt über Bellarabi. Dieser findet Diaby halblinks an der Box. Der Franzose legt auf Paulinho ab, dessen Schuss Hinteregger mit der Schulter blockt. Bailey kommt zum Nachschuss, doch auch hier steht der Frankfurter Verteidiger im Weg.

    comment icon

    Die Werkself hat ein paar Gänge zurückgeschaltet und so sehen die Zuschauer nun ein ausgeglichenes Spiel. Spricht nicht unbedingt für die Eintracht.

    comment icon

    Paciencia führt sich gleich mal gut an. Der Joker setzt sich in der Luft gegen Tah und Tapsoba durch, doch sein Kopfball landet auf dem Tornetz.

    comment icon

    Die Eintracht zeigt sich immerhin gewillt, hier noch den Ehrentreffer zu erzielen und das Ergebnis etwas "knapper" zu gestalten. Doch das ermöglicht Bayer natürlich auch Räume zum Kontern.

    substitution icon

    Letzter Wechsel der Partie: Paciencia kommt für Silva.

    comment icon

    Leverkusen hat weiterhin Bock auf Fußball. Dennoch nimmt die Werkself jetzt auch etwas Tempo raus. Immerhin geht es für beide Mannschaften am Donnerstag im Europapokal weiter.

    comment icon

    Diabys Flanke von links landet bei Trapp.

    substitution icon

    Mit Aranguiz darf der nächste Leistungsträger unter die Dusche. Palacios kommt für den Chilenen.

    comment icon

    Bei den Hessen ist kein Aufbäumen zu erkennen. Es liegt wohl einzig und allein an den Hausherren, wie hoch das Ergebnis heute ausfällt.

    comment icon

    Es ist schon erschreckend, wie offen die Eintracht bei diesem Spielstand steht. Da dürfen die Hausherren kontern und haben sogar eine Überzahlsituation. Letztendlich kommt Bailey von rechts viel zu einfach in die Box, seine Hereingabe bleibt aber an Trapp hängen.

    substitution icon

    Kai Havertz hat Feierabend und darf sich für die Europa League am Donnerstag schonen. Der Youngster wird durch Leon Bailey ersetzt.

    comment icon

    Für Paulinho ist es übrigens der erste Startelfeinsatz für Bayer 04 Leverkusen. Kein schlechter Einstand für den Brasilianer mit bislang zwei Toren und einer Vorlage.

    comment icon

    Diaby nimmt Fahrt auf und versucht es aus 17 Metern. Der Schuss geht einen guten Meter links am Kasten vorbei.

    substitution icon

    ... und Sow für Kohr.

    substitution icon

    Adi Hütter hat genug von seiner Elf gesehen. Doppelwechsel bei der Eintracht: Gacinovic kommt für Kamada ...

    goal icon

    TOOOOR! LEVERKUSEN - Frankfurt 4:0. Im Gegenzug fällt die Entscheidung. Havertz sieht am Strafraum Paulinho kreuzen und spielt perfekt durch. Der Brasilianer behält vor Trapp die Nerven und netzt wie schon beim 3:0 links unten ein.

    comment icon

    Vorlage Kai Havertz

    highlight icon

    Der anschließende Freistoß muss zum Anschlusstreffer führen. Hinteregger kommt am Elfmeterpunkt völlig frei zum Abschluss, rutscht beim Versuch aber etwas weg. Hradecky kann den Schuss aus kurzer Distanz nicht festhalten, sodass der Österreicher zum Nachschuss kommt. Und diesen spitzelt Hinteregger links am Tor vorbei.

    yellow_card icon

    Weiser lässt im Mittelfeld das Bein gegen Rode stehen. Das gibt Gelb.

    comment icon

    Wieder schläft die Eintracht auf ganzer Linie. Das 3:0 dürfte schon die Vorentscheidung an diesem Nachmittag gewesen sein.

    comment icon

    Zwischen dem vermeintlichen 3:0 durch Havertz und dem tatsächlichen 3:0 durch Paulinho lagen 48 Sekunden.

    goal icon

    TOOOR! LEVERKUSEN - Frankfurt 3:0. Doch der nächste Treffer zählt. Bellarabi bedient Paulinho im Zentrum. Der junge Brasilianer kann sich ohne Probleme gegen Kohr durchsetzen, spitzelt Ndicka am Strafraum den Ball durch die Beine. Hinteregger kommt nicht hinterher und Trapp hat beim Schuss in die linke untere Ecke keine Chance.

    comment icon

    Vorlage Karim Bellarabi

    highlight icon

    Leverkusen bejubelt den dritten Treffer! Tapsoba marschiert durchs Mittelfeld und steckt im richtigen Moment auf Diaby durch. Der Franzose ist links auf und davon. Im Strafraum angekommen, legt er zurück auf Havertz, der die Kugel kurz annimmt und im rechten Winkel versenkt. Doch die Fahne geht hoch, Diaby stand im Abseits.

    comment icon

    Beide Teams spielen personell zunächst unverändert weiter. Leverkusen musste ja bereits in der 35. Minute wechseln.

    match_start icon

    Weiter geht's im Rheinland!

    half_time icon

    Halbzeit in Leverkusen!

    comment icon

    Es gibt zwei Minuten obendrauf.

    comment icon

    Bei den Hessen tut sich offensiv nach wie vor zu wenig. Einzig Kostic ist auf der linken Seite ein Aktivposten, doch den haben die Leverkusener bisher gut im Griff.

    comment icon

    Bellarabi steckt den Ball halbrechts auf Aranguiz durch, der frei vor Trapp auftaucht, dann aber den Zusammenprall mit dem SGE-Keeper vermeiden will. Dies klappt nicht ganz. Letztendlich bekommt keiner von beiden die Kugel, der Zusammenstoß ist aber unausweichlich. Bei beiden kann es weitergehen.

    comment icon

    Es bleibt dabei: Die Eintracht läuft Ball und Gegner nur hinterher. Leverkusen präsentiert sich in der Offensive sehr variabel und ideenreich. So bekommen die Frankfurter ihre Gegner nicht zu fassen.

    comment icon

    Bellarabi versucht es selbst einmal, halbrechts von der Strafraumkante. Der Schuss ist aber zu zentral und damit kein Problem für Trapp.

    comment icon

    An der Grundausrichtung der Werkself ändert sich dadurch nichts. Tah nimmt die Position von Sven Bender ein.

    substitution icon

    Für Sven Bender geht es nicht weiter. Gute Besserung an dieser Stelle. Neu im Team ist nun Jonathan Tah.

    comment icon

    Die Leverkusener nun in Unterzahl. Kann Frankfurt daraus Kapital schlagen?

    comment icon

    Bender muss behandelt werden und geht, gestützt von den Ärzten, vom Feld. Das linke Knie scheint es erwischt zu haben. Währenddessen macht sich Tah bereit.

    comment icon

    Rode schickt Kostic auf dem linken Flügel. Bender hat aufgepasst und grätscht das Ding sauber ins Aus. Doch bei der Aktion scheint sich Bender verletzt zu haben. Man weiß ja, die Bender-Zwillinge bleiben nicht grundlos liegen.

    comment icon

    Aktuell passiert in der BayArena nicht sonderlich viel. Leverkusen hat das Spiel im Griff, Frankfurt tut sich sehr schwer. Leverkusen ist vor allem im Mittelfeld klar überlegen.

    comment icon

    Die Werkself hat nun etwas das Tempo rausgenommen, verständlich bei diesem Spielstand. Dennoch kommt die Eintracht nicht in Tritt. Es kommt nach wie vor zu wenig.

    comment icon

    Wir sehen nach wie vor ein sehr einseitiges Spiel im Rheinland. Leverkusen mit über 60 Prozent Ballbesitz sowie gewonnener Zweikämpfe. Die ersten 20 Minuten waren einfach eine Nummer zu groß für die Gäste aus Frankfurt.

    comment icon

    Frankfurt kommt überhaupt nicht in die Zweikämpfe. Leverkusen hat sehr viel Platz, was die technisch starke Mannschaft zu nutzen weiß. Die Eintracht muss ganz schnell aufwachen und ins Spiel finden.

    comment icon

    Bei den Hessen werden wohl allmählich Erinnerungen an die Vorsaison wach. Da stand es nach 13 Minuten 2:0. Torschütze zum 1:0: Kai Havertz.

    goal icon

    TOOOOR! LEVERKUSEN - Frankfurt 2:0. Die Werkself legt nach. Wendell sieht im richtigen Moment die Lücke und steckt halbrechts wunderbar auf den durchstartenden Paulinho durch. Dieser ist frei durch und bedient per Querpass Bellarabi in der Mitte, der die Kugel nur noch über die Linie drücken muss.

    comment icon

    Vorlage Paulo Henrique Sampaio Filho

    comment icon

    Und der wird nicht ungefährlich. Aranguiz bringt den Ball auf den zweiten Pfosten, wo Tapsoba und Bender knapp verpassen.

    comment icon

    Diaby setzt sich auf der linken Seite gegen Toure und Kohr durch. Letztendlich kann Toure den Leverkusener nur noch durch ein Foul stoppen. Freistoß aus dem linken Halbfeld.

    comment icon

    Leverkusen spielt in den ersten Minuten sehr kombinationssicher und lässt Frankfurt so überhaupt nicht ins Spiel kommen.

    comment icon

    Beide Teams agieren doch mit einer Viererkette in der Abwehr. Havertz besetzt bei Leverkusen die Sturmspitze. Da hat sich der Youngster gleich einmal gut eingeführt.

    goal icon

    Tooor! LEVERKUSEN - Frankfurt 1:0. Da ist die frühe Führung für Bayer. Hradecky sieht auf dem linken Flügel Wendell. Der Brasilianer schickt mit einem Steilpass sofort Diaby die Linie entlang, dann geht es zu schnell für Frankurt. Der Franzose findet Havertz mit einem Flachpass in der Mitte und der deutsche Nationalspieler kommt zwischen Ndicka und Hinteregger aus fünf Metern zum Abschluss.

    comment icon

    Vorlage Moussa Diaby

    highlight icon

    Gleich eine gute Chance für die SGE: Kostic mit dem halbhohen Ball von rechts in die Mitte. Dort kommt Kamada an der Strafraumkante zum Schuss. Doch Hradecky ist unten und pariert den Abschluss in die rechte Ecke. Guter Beginn der Eintracht.

    comment icon

    Der Ball rollt.

    comment icon

    Interessant wird auch die taktische Ausrichtung der beiden Teams heute sein. Die Eintracht spielte im Pokal in einem 4-2-3-1, wird heute eher in einem 3-4-3 erwartet. Leverkusen agierte gegen Berlin mit einer Dreierkette in der Abwehr, heute scheint Bosz wieder zur Viererkette zurückzukehren.

    comment icon

    Der DFB hat heute einen sehr erfahrenen Mann ins Rheinland geschickt. FIFA-Schiedsrichter Felix Brych wird die Partie leiten.

    comment icon

    SGE-Trainer Adi Hütter verzichtet auf viele Wechsel, dennoch nimmt der Österreicher drei Veränderungen vor: Hasebe, Rode und Kohr kehren zurück in die Startelf. Abraham, Sow und Chandler müssen dafür auf die Bank.

    comment icon

    Bayer-Trainer Peter Bosz wirft nach dem Pokal ordentlich die Rotationsmaschine an. So gibt es bei der Werkself gleich sechs personelle Änderungen: Amiri, Tah, Sinkgraven, Demirbay, Bailey und Alario (alle Bank) werden durch Weiser, Wendell, Baumgartlinger, Bellarabi, Diaby und Paulinho ersetzt.

    comment icon

    Interessant wird sein, wie beide Teams die englische Woche verkraften werden. Die Eintracht ist es ja ohnehin schon gewohnt. Für die Hessen steht heute das 42. Pflichtspiel in dieser Saison an. In diesem Ranking führt die Eintracht klar die Liga an. Aber auch Leverkusen ist im Europapokal noch vertreten und kennt sich mit englischen Wochen aus. Die Werkself kommt bislang auf 36 Pflichtspiele.

    comment icon

    An das letzte Aufeinandertreffen in Leverkusen dürfte sich bei der Eintracht niemand gerne erinnern, schon gar nicht Kevin Trapp. 6:1 hieß es am Ende, wobei: Das Endergebnis stand schon nach 36 Minuten fest. Kein Torhüter fing sich so früh so viele Gegentore ein wie Kevin Trapp an diesem Spieltag. Ein unrühmlicher Rekord.

    comment icon

    Beim Blick auf die Tabelle geht Leverkusen heute als Favorit in diese Begegnung. Die Rheinländer haben die Champions-League-Plätze in Reichweite und können heute einen wichtigen Schritt machen, da es heute Abend zum direkten Borussen-Duell kommt. Für Frankfurt ist die Liga dagegen so gut wie gelaufen. Platz 12 mit 28 Punkten bedeutet aktuell Niemandsland.

    comment icon

    SGE-Trainer Adi Hütter kann im heutigen Ligaspiel aus dem Vollen schöpfen. Für den DFB-Pokal sieht es dagegen anders aus. Filip Kostic flog am Mittwoch nach einem rüden Foul an Ömer Toprak mit Rot vom Platz. Der Serbe wurde nun vom DFB mit einer Vier-Spiele-Sperre belegt. Damit würde Kostic auch in einem möglichen Finale fehlen. Definitiv ein herber Verlust für die Adler.

    comment icon

    Doch beide Vereine mussten ihre Erfolge teuer bezahlen. Bei Leverkusen fällt Nadiem Amiri vorerst aus. Der Mittelfeldmann zog sich eine Kapselruptur des Schultereckgelenks zu. Wie lange der Ex-Hoffenheimer ausfallen wird, ist noch nicht bekannt.

    comment icon

    Sowohl Leverkusen als auch die Eintracht konnten am Mittwochabend ihre Viertelfinals im DFB-Pokal erfolgreich bestreiten. Bayer gewann aufgrund einer starken zweiten Hälfte mit 3:1 gegen Union Berlin, Frankfurt setzte sich zuhause mit 2:0 gegen Werder Bremen durch. Für die SGE ist es die dritte Halbfinal-Teilnahme in den letzten vier Jahren.

    comment icon

    Adi Hütter schickt folgende Elf ins Rennen: Trapp - Ilsanker, Hasebe, Hinteregger - Toure, Rode, Kohr, Ndicka - Kamada, Silva, Kostic.

    comment icon

    Die Aufstellungen sind noch warm. Beginnen wir mit der Werkself: Hradecky - Weiser, S. Bender, Tapsoba, Wendell - Baumgartlinger, Aranguiz - Bellarabi, Havertz, Diaby - Paulinho.

    comment icon

    Am heutigen Samstag steigt das Duell zweier frischgebackener Pokal-Halbfinalisten. Packen wir es an.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 25. Spieltages zwischen Bayer Leverkusen und Eintracht Frankfurt.