Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Köln. Bundesliga.

Bayer 04 Leverkusen 3

  • L Bailey (, )
  • M Diaby ()

1. FC Köln 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Für heute soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen noch einen schönen Abend sowie ein erholsames Wochenende.

    comment icon

    Hannes Wolf hingegen bleibt auch im dritten Spiel als Bayer-Trainer ungeschlagen. Leverkusen schiebt sich in der Tabelle zumindest bis morgen an Dortmund vorbei auf Rang 5. Zur Champions League fehlen plötzlich nur noch sechs Zähler. Als nächste Aufgabe jedoch wartet das Auswärtsspiel beim FC Bayern München. Köln muss in der englischen Woche daheim gegen RB Leipzig antreten und wird diese Partie als Vorletzter angehen mit nach wie vor drei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz.

    comment icon

    Bayer 04 Leverkusen feiert im rheinischen Duell gegen den 1. FC Köln einen klaren 3:0-Heimsieg. Dabei profitierten die Hausherren insbesondere von ihrer Effizienz und der Tatsache, im richtigen Moment die Tore gemacht zu haben. Jeweils früh in beiden Halbzeiten versenkte die Werkself den ersten Schuss. Die beiden Treffer im zweiten Durchgang fielen aus Kontersituationen. So traf man den Kontrahenten von der anderen Rheinseite ins Mark. Gegen ein derart abgebrühtes Auftreten war einfach kein Kraut gewachsen. Köln verzeichnete die größeren Spielanteile, schoss häufiger aufs Tor. Gelegenheiten für drei, vier Treffer waren ganz sicher vorhanden. Zweimal stoppte den Effzeh das Aluminium. Das Glück war heute wahrlich nicht auf Seiten der Gäste. Und so ging der Einstand von Friedhelm Funkel daneben.

    full_time icon

    Einigermaßen pünktlich beendet Schiedsrichter Sören Storks das Treiben auf dem Platz.

    yellow_card icon

    Wegen eines Fouls an Lucas Alario fängt sich Rafael Czichos in der Schlussminute noch seine sechste Gelbe Karte der Saison ein.

    comment icon

    Bayer reißt sich kein Bein aus, das aber hat die Werkself eigentlich das ganze Spiel über nicht getan. Das ist doch mal ein bequem errungener Sieg.

    comment icon

    Nach einem langen Ball von Benno Schmitz sorgt Sebastiaan Bornauw für die Kopfballverlängerung. Lukas Hradecky lenkt die Kugel über die Querlatte.

    substitution icon

    Auf Seiten der Gäste wird Marius Wolf durch Dimitris Limnios ersetzt. Damit schöpfen beide Trainer ihr Wechselkontingent restlos aus.

    comment icon

    Sechs Torschüsse, drei Tore - das ist die Leverkusener Bilanz des Abends. Die Werkself glänzt nicht, wird aber klar gewinnen. Hannes Wolf dürfte zufrieden sein.

    substitution icon

    Bei den Hausherren darf Doppeltorschütze Leon Bailey Feierabend machen. Für die Schlussphase kommt Lucas Alario.

    highlight icon

    Es ehrt die Kölner, dass sie nicht aufstecken. Marius Wolf spaziert über die rechte Seite in den Sechzehner, legt dann kurz ab zu Max Meyer. Dessen Rechtsschuss aufs linke Eck schnappt sich Lukas Hradecky.

    comment icon

    Tapfer rackern sich die Gäste weiter ab und versuchen, noch irgendetwas auf die Beine zu stellen. Natürlich lassen diese Aktionen jetzt auch kaum noch Überzeugung erkennen.

    substitution icon

    Auf Seiten der Gäste kommt Salih Özcan für Ellyes Skhiri. Der wird das Ruder auch nicht mehr herumreißen. Der Drops ist gelutscht in der BayArena.

    goal icon

    Tooooor! BAYER 04 LEVERKUSEN - 1. FC Köln 3:0. Die Werkself agiert heute einfach zu abgebrüht und effizient. Auch der nächste Konter sitzt. Charles Aranguiz bedient Kerem Demirbay, der von der Mittellinie nach rechts zu Leon Bailey spielt. Den Rest erledigt der Jamaikaner als Solist, marschiert in den Strafraum und schießt mit dem linken Fuß unhaltbar unten ins lange Eck.

    comment icon

    Vorlage Kerem Demirbay

    comment icon

    Dringend benötigt der Effzeh ein Tor. Das würde noch einmal richtig Fahrt in die Partie bringen. Doch so lange die Gäste nur jede Viertelstunde mal gefährlich werden, ist das natürlich zu wenig. Die Kölner brauchen eine deutlich höhere Schlagzahl und eben auch mehr Risiko.

    substitution icon

    Auf Seiten der Hausherren steht Kerem Demirbay bereit, um Moussa Diaby abzulösen.

    substitution icon

    Und der angeschlagene Kingsley Ehizibue wird durch Benno Schmitz ersetzt.

    substitution icon

    Anstelle von Florian Kainz soll ab sofort Dominick Drexler etwas bewegen.

    substitution icon

    Erstmals greift Friedhelm Funkel aktiv ins Geschehen ein und wechselt gleich dreifach. Für Jannes Horn kommt Noah Katterbach.

    comment icon

    Nach einem Ballgewinn gegen Jonas Hector liefert Edmond Tapsoba das Spielgerät gleich wieder bei Max Meyer ab. Dessen Rechtsschuss aus halbrechter Position und etwa 19 Metern fliegt am langen Eck vorbei.

    comment icon

    Kingsley Ehizibue bekommt bei einem Kopfballduell mit Patrik Schick etwas auf die Rübe und muss mal kurz durchschnaufen. Für den Rechtsverteidiger geht es dann aber weiter.

    highlight icon

    Florian Kainz nimmt das jetzt in die Hand, haut einfach mal aus der zweiten Reihe drauf. Der Rechtsschuss aus leicht nach links versetzter Position senkt sich gefährlich und donnert gegen die Querlatte. Das Glück ist heute nicht auf Seiten der Kölner.

    comment icon

    Köln probiert es unverdrossen, kämpft aber aktuell etwas mit stumpfen Waffen. Da fehlt es derzeit komplett an Durchschlagskraft. Bayer hingegen lauert auf Konter. Bei einem solchen ist jetzt Moussa Diaby untwerwegs, agiert aber zu eigensinnig und läuft sich fest. Leon Bailey kann das anschließend auch mit Trickreichtum nicht beheben und kommt ebenfalls nicht zum Abschluss.

    substitution icon

    Hannes Wolf schickt eine weitere frische Kraft aufs Feld. Für Wendell soll sich ab sofort Daley Sinkgraven einbringen.

    comment icon

    Bei einem Zweikampf im Mittelkreis bekommt Charles Aranguiz den Ellbogen des Gegenspielers versehentlich an die Stirn und bleibt auf dem Rasen sitzen. Nach einer kurzen Behandlungsunterbrechung wird der Chilene offenbar weitermachen können. 

    comment icon

    Auch im zweiten Durchgang schlägt die Werkself früh zu, versenkt gleich den ersten Torschuss. An Effizienz also mangelt es weiterhin nicht. Und Köln kann sich für die bisher gute Leistung gar nichts kaufen.

    goal icon

    Tooooor! BAYER 04 LEVERKUSEN - 1. FC Köln 2:0. Nach einer Kölner Ecke starten die Leverkusener einen gnadenlosen Konter. Den leitet Charles Aranguiz mit etwas Glück ein, wird angeschossen, was zu einer Art Steilpass führt und Leon Bailey auf die Reise schickt. Der Jamaikaner stürmt in den Strafraum, passt im richtigen Moment vor dem herausstürzenden Torhüter quer zum mitgelaufenen Moussa Diaby. Dieser kann es eigentlich direkt machen, schlägt aber noch einen Haken, lässt Kingsley Ehizibue aussteigen - und haut das Ding dann ins leere Tor zu seinem vierten Saisontreffer.

    comment icon

    Vorlage Leon Bailey Butler

    highlight icon

    Sofort ergreifen die Kölner wieder die Initiative und arbeiten am Ausgleich. Marius Wolf macht Tempo, spielt auf halbrechts Jonas Hector an. Der Kapitän hat im Sechzehner jetzt schon seine dritte Großchance, schießt mit dem rechten Fuß ganz knapp am linken Pfosten vorbei.

    comment icon

    Ohne personelle Veränderungen schickt Friedhelm Funkel seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.

    match_start icon

    Das Runde rollt wieder über das Grüne.

    substitution icon

    Und auch für Tin Jedvaj ist vorzeitig Schluss. Dafür übernimmt Jonathan Tah.

    substitution icon

    Hannes Wolf wechselt zur Pause. Exequiel Palacios bleibt in der Kabine. Dafür spielt ab sofort Jeremie Frimpong.

    half_time icon

    Dann bittet Schiedsrichter Sören Storks die Profis zum Pausentee.

    comment icon

    Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Eine Minute soll es noch obendrauf geben.

    highlight icon

    Moussa Diaby schlägt eine Flanke von der rechten Seite mit dem linken Fuß und Zug zum Tor in den Sechzehner. Die Kölner Abwehr agiert ungenügend. So kommt Patrik Schick in zentraler Position zum Kopfball. Timo Horn pariert gut. Anschließend befindet sich Leon Bailey im Abseits.

    comment icon

    Den fälligen Freistoß von der rechten Seite tritt Florian Kainz hoch in den Torraum. Dort herrscht viel Verkehr. Marius Wolf und Sebastiaan Bornauw behindern sich gegenseitig und bringen die Verlängerung nicht aufs Tor.

    yellow_card icon

    Erstmals heute kramt Schiedsrichter Sören Storks nach dem gelben Karton. Den bekommt Edmond Tapsoba nach einem Foul an Kingsley Ehizibue zu sehen. Für den Leverkusener Verteidiger ist das die vierte Verwarnung der laufenden Spielzeit.

    comment icon

    Dank dieser Aktionen erkennt der Effzeh, dass hier etwas möglich ist. Die Kölner sind jetzt wieder am Zug, spielen weiter nach vorn.

    highlight icon

    Doch auch der fällige Freistoß bringt höchste Gefahr. Nach der flachen Ausführung von Florian Kainz nagelt Jonas Hector seinen Linksschuss aus etwa 15 Metern an die Querlatte.

    highlight icon

    Elfmeter für den 1. FC Köln! An der rechten Strafraumkante sucht Marius Wolf den Weg in die Box. Charles Aranguiz lässt das Bein stehen. Das ist ein klares Foul. Nach kurzem Zögern entscheidet Sören Storks auf Strafstoß. 

    comment icon

    Das wollen sich die Kölner dann nicht länger anschauen, funken dazwischen. Doch wegen einer Abseitsposition von Emmanuel Dennis bekommt es der Effzeh nicht zu Ende gespielt.

    comment icon

    Bei dem, was die Werkself jetzt tut, ließe sich sehr wohl von Spielkontrolle sprechen. Die Hausherren haben den Ball in ihren Reihen, nehmen dabei nun wieder komplett das Tempo raus.

    comment icon

    Urplötzlich kommt Zug rein über rechts. Tin Jedvaj macht das Spiel mit seinem Pass schnell. Moussa Diaby eilt zur Grundlinie. Diese Hereingabe jedoch gelingt nicht gut genug und findet keinen Mannschaftskameraden.

    comment icon

    Zumindest nehmen die Hausherren jetzt wieder etwas aktiver am Spiel teil. Soll heißen, Bayer führt auch mal den Ball. Zielstrebig nach vorn wird dabei nicht gespielt. Doch das Team von Hannes Wolf führt, man ist nicht gezwungen, einen Angriffswirbel zu entfachen.

    comment icon

    Nach längerer Zeit zeigt sich die Werkself mal wieder in der Offensive. Dafür aber ist ein Freistoß von Leon Bailey nötig. Die Kopfballverlängerung von Tin Jedvaj ist ungefährlich. Dennoch geht das als zweiter Leverkusener Torschuss in die Statistik ein.

    comment icon

    Inzwischen also sind die Jungs von Friedhelm Funkel die bessere Mannschaft. Immer wieder werden die Kölner vom Gegner eingeladen. Die Leverkusener Fehlerquote steigt stetig.

    highlight icon

    Und schon wieder ist der Effzeh auf dem linken Flügel unterwegs. Jannes Horn zeichnet für die Flanke verantwortlich. Auf Hohe des ersten Pfostens steigt Jonas Hector zum Kopfball hoch und setzt diesen haarscharf am linken Pfosten vorbei. Lukas Hradecky schaut da nur staunend hinterher, hätte gar nichts ausrichten können.

    comment icon

    Erneut kommt Köln über links. Jannes Horn schickt Florian Kainz auf die Reise. Von der Grundlinie bringt dieser die Kugel flach und scharf in die Mitte, wo Marius Wolf die Hereingabe knapp verpasst.

    comment icon

    Mehr noch erlauben sich die Gastgeber Nachlässigkeiten. Jetzt verliert Tin Jedvaj den Ball. Emmanuel Dennis macht sich über links auf den Weg in den Sechzehner, legt sich den Ball noch auf den rechten Fuß und schießt aus ungünstigem Winkel am langen Eck vorbei.

    comment icon

    Somit erlangen die Kölner jetzt sogar ganz allmählich die größeren Spielanteile. Noch kann sich das Bayer erlauben. Von Leverkusener Spielkontrolle aber kann bei Weitem nicht die Rede.

    comment icon

    Zumindest sind die Gäste jetzt aktiv und zeigen sich bemüht, gegen den Rückstand anzugehen. Leverkusen lässt das erst einmal geschehen. Die Werkself hat offenbar kein Interesse, hier umgehend nachlegen zu wollen.

    comment icon

    Dieser Eckstoß wird kurz ausgeführt. In der Folge beschwören die Kölner keine Gefahr herauf.

    highlight icon

    Auf der rechten Seite hat Emmanuel Dennis Platz, spielt den Ball flach an den Elfmeterpunkt. Dort zieht Max Meyer direkt mit dem rechten Fuß ab. Im letzten Moment wirft sich Charles Aranguiz dazwischen und fälscht den Schuss zur Ecke ab.

    comment icon

    Erster Torschuss - und gleich drin! Hinsichtlich der Effizienz bleiben da keine Wünche offen. Der Effzeh muss diesen frühen Rückschlag natürlich erst einmal wegstecken.

    goal icon

    Tooooor! BAYER 04 LEVERKUSEN - 1. FC Köln 1:0. Über die rechte Seite läuft der Ball sehr gut und direkt bei den Hausherren. Nahe der Grundlinie schickt Moussa Diaby den heranfliegenden Jannes Horn mit einem Haken ins Kino, flankt anschließend ganz gefühlvoll. Auf Höhe des zweiten Pfostens steht Leon Bailey gut zum Ball und muss das Ding aus kurzer Distanz nur noch einnicken. Für den Jamaikaner ist das der siebte Saisontreffer.

    comment icon

    Vorlage Moussa Diaby

    comment icon

    Dann beteiligen sich auch die Gäste und schaffen es, die Kugel eine ganze Zeit lang in den eigenen Reihen zu halten. Es kommt sogar zu einer ersten Flanke in diesem Spiel. Die Hereingabe von Jannes Horn jedoch findet keinen Abnehmer im Kölner Trikot.

    comment icon

    Bayer führt fürs Erste überwiegend den Ball, tut das aber beinahe ausnahmslos in der eigenen Hälfte. Entsprechend wenig Tempo ist im Spiel.

    match_start icon

    Soeben ertönt der Anpfiff, die Gäste stoßen an. Bei zwölf Grad herrschen im Rheinland noch recht angenehme Bedingungen. Niederschläge werden im Spielverlauf nicht erwartet. Der Rasen präsentiert sich in sehr guter Verfassung.

    comment icon

    Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Sören Storks betraut. Dem 34-jährige Referee gehen die Assistenten Thorben Siewer und Thorsten Schiffner zur Hand. Als vierter Offizieller fungiert Marcel Unger.

    comment icon

    Die Hinrundenpartie vom 12. Spieltag war eine klare Angelegenheit. In Müngersdorf siegte Bayer klar mit 4:0. Auch das letzte Heimspiel ging in der vergangenen Saison an die Leverkusener (3:1). Der letzte Kölner Sieg in der BayArena geht auf November 2015 zurück (2:1).

    comment icon

    Bayer hat in der Rückrunde nur vier Punkte mehr geholt. Deshalb kann sich die Werkself die Champions League mittlerweile abschminken. Aktuell wäre der Trostpreis die Conference League. Da besitzt Leverkusen ein Polster von vier Punkten auf die nächsten Verfolger. Soll es doch noch die Europa League sein, die fünftplatzierten Dortmunder sind lediglich zwei Zähler entfernt. Unter Hannes Wolf ist man noch ungeschlagen, der stoppte den Negativtrend mit einem 2:1-Heimsieg gegen Schalke und einem 0:0 bei der TSG 1899 Hoffenheim.

    comment icon

    Die Mission für Funkel also ist klar, es geht um den Klassenerhalt. Zum rettenden Ufer fehlen derzeit drei Punkte. Es gilt die zweitschwächste Defensive (50 Gegentreffer) stabil und den drittharmlosesten Angriff der Liga (27 Saisontore) flott zu bekommen. Als zweitschlechteste Rückrundenmannschaft sind die Kölner seit acht Partien ohne Sieg - sechs davon gingen verloren. Der letzte Dreier gelang ausgerechnet gegen einen anderen rheinischen Rivalen - Anfang Februar in Mönchengladbach (2:1). Seither jedoch hatte man in allen vier Auswärtsspielen das Nachsehen.

    comment icon

    Aus tabellarischer Sicht treffen im rheinischen Duell der Sechste und der Vorletzte aufeinander. Beide Vereine haben jüngst ihre Trainer gewechselt. Während Hannes Wolf heute zum dritten Mal auf Leverkusens Bank sitzt, gibt Friedhelm Funkel nach der Entlassung von Markus Gisdol sein Comeback bei den Kölnern. Der 67-Jährige war zwischen 2002 und 2003 schon mal anderthalb Jahre für den Effzeh tätig. Damals vermochte er den Abstieg in die 2. Liga nicht zu verhindern, schaffte mit dem Klub aber den sofortigen Wiederaufstieg.

    comment icon

    Vier Umstellungen gibt es bei den Gästen. Für Noah Katterbach, Jorge Mere (beide Bank), Ondrej Duda (Gelbsperre) und Sebastian Andersson (Knieprobleme) rutschen Jannes Horn, Sebastiaan Bornauw, Max Meyer und Emmanuel Dennis in die Kölner Anfangsformation. Darüber hinaus fehlt Ismail Jakobs aufgrund einer Bänderverletzung im Sprunggelenk.

    comment icon

    Auf Seiten der Hausherren gibt es im Vergleich zum letzten Punktspiel drei Veränderungen. Anstelle von Florian Wirtz (muskuläre Probleme), Kerem Demirbay und Lucas Alario (beide Bank) rücken Leon Bailey, Nadiem Amiri und Patrik Schick in die Leverkusener Startelf.

    comment icon

    Dem stellt sich der 1. FC Köln in folgender Besetzung entgegen: T. Horn - Ehizibue, Bornauw, Czichos, J. Horn - Skhiri, Hector - Wolf, Meyer, Kainz - Dennis.

    comment icon

    Zu Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Fragen des Abends und dabei zunächst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Bayer 04 Leverkusen geht die heutige Aufgabe mit diesen elf Spielern an: Hradecky - Jedvaj, S. Bender, Tapsoba - Diaby, Aranguiz, Palacios, Wendell - Amiri, Bailey - Schick.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 29. Spieltages zwischen Bayer Leverkusen und dem 1. FC Köln.