Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Liverpool - Chelsea. England, Premier League.

FC Liverpool 0

    Chelsea 1

    • M Mount ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Für heute soll es das aus der Premier League gewesen sein. Wie danken für das Interesse und wünschen noch einen schönen Rest-Abend sowie eine geruhsame Nacht.

    comment icon

    Dank dieser reifen Leistung enteilt das Team von Thomas Tuchel dem FC Liverpool um vier Punkte. Chelsea ist nun Vierter und damit auf Champions-League-Kurs. Als nächste Aufgabe wartet am kommenden Montag ein Heimspiel gegen Everton. Für Liverpool hingegen wird es langsam richtig eng. Nach diesem ernüchternden Abend sind die Reds nur noch Siebter und müssen am Sonntag an dieser Stelle gegen Fulham einen neuen Anlauf nehmen, um nach nun sieben sieglosen Heimspielen in Folge mal wieder in Anfield zu gewinnen.

    comment icon

    Der FC Liverpool verliert sein fünftes Heimspiel in Folge, zieht heute gegen den FC Chelsea mit 0:1 den Kürzeren. Ohne Frage hatten die Hausherren mehr Ballbesitz, waren in dieser Hinsicht aber auch nicht so viel besser als der Gegner. Mehr jedoch brachten die Reds ohnehin nicht zustande. Über Bemühungen kamen die Männer von Jürgen Klopp nie hinaus. Einen einzigen Torschuss beförderte der Meister auf die Kiste und blieb über die gesamte Partie erschütternd harmlos. Der Sieg der Gäste geht vollauf in Ordnung. Einzig Chelsea strahlte Torgefahr aus, hatte durchaus Gelegenheiten für einen weiteren Treffer. Auch darüber hinaus agierten die Blues clever und abgebrüht, verloren fast nie die Ruhe und legten einen überaus routinierten Auftritt hin.

    full_time icon

    Dann ist Feierabend in Anfield!

    comment icon

    Wo bleibt denn nun die Schlussoffensive des Meisters? Die kommt einfach nicht ins Rollen. Es deutet sich nichts an, was Liverpool hier noch einen Punkt retten könnte.

    substitution icon

    In dieser Nachspielzeit verlässt Timo Werner den Rasen, den dafür Kai Havertz betritt. Damit schöpft auch Thomas Tuchel sein Wechselkontingent aus.

    comment icon

    Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Liverpool werden drei Minuten Gnadenfrist eingeräumt.

    comment icon

    So halten die Blues das Geschehen gut vom eigenen Tor fern, nehmen weiter fleißig Zeit von der Uhr.

    comment icon

    Im weiteren Verlauf verteidigen die Londoner ohne größere Probleme. Bis in diese Schlussphase hinein bemühen sich die Jungs von Thomas Tuchel um spielerische Lösungen hinten raus.

    comment icon

    Links in der Box taucht Roberto Firmino an der Grundlinie auf, bringt die Kugel zur Mitte. Zwar stehen da im Torraum nur Chelsea-Verteidiger, doch die befördern das Spielgerät beinahe ins eigene Tor. Kurz darauf segelt ein hoher Ball von rechts in den Sechzehner. Georginio Wijnaldum kommt zum Kopfball und bringt diesen tatsächlich auf die Kiste. Edouard Mendy darf erstmals einen Ball halten, wird aber nicht ernsthaft herausgefordert.

    comment icon

    Minute um Minute verstreicht. Natürlich hat Liverpool jetzt deutlich mehr vom Spiel. Doch all das ist brotlose Kunst, denn noch immer haben die Reds keinen einzigen Ball aufs Tor gebracht.

    substitution icon

    Auf Seiten der Gäste geht der Torschütze runter. Für Mason Mount spielt ab sofort Mateo Kovacic.

    substitution icon

    Jürgen Klopp zieht seinen letzten Trumpf. Der heißt James Milner und ersetzt Thiago.

    comment icon

    Dem Titelverteidiger läuft die Zeit davon. Wo bleibt denn nun die erste Torchance? Irgendwann muss da doch mal etwas passieren angesichts dieses hochkarätigen Personals.

    highlight icon

    So befreien sich die Gäste spielerisch. Auf der linken Seite hat Mason Mount Platz, spielt einen guten Pass in den Lauf von Timo Werner. Der Angreifer hat links in der Box keinen optimalen Winkel und scheitert bei dem Versuch, Alisson die Pille durch die Beine zu befördern.

    comment icon

    Dann geraten die Londoner wieder an den Ball, spielen das sehr abgeklärt und mit aller Ruhe - trotz des gegnerischen Pressings.

    comment icon

    Liverpool nistet sich jetzt in der gegnerischen Hälfte ein, baut zumindest im Ansatz Druck auf. Irgendwann werden die Männer von Jürgen Klopp Zug zum Tor entwickeln müssen, wenn das noch etwas werden soll.

    comment icon

    Unverdrossen rackern sich die Reds ab. Doch der Meister entwickelt einfach keine Durchschlagskraft. Weiterhin stehen Torchancen einzig für die Gäste zu Buche. Doch da diese keine zweite genutzt haben, bleibt die Partie zumindest offen und spannend.

    comment icon

    Chelsea startet den nächsten vielversprechenen Angriff. Christian Pulisic scheut den Steilpass durch die Mitte in die Spitze, wo Timo Werner gestartet ist. Stattdessen geht es links über Ben Chilwell. Und der bleibt hängen, darf dann zwar noch einmal, setzt die Flanke allerdings zu hoch an.

    comment icon

    Vielleicht geht für Liverpool mal etwas über eine Standardsituation. Von der rechten Seite bringt Trent Alexander-Arnold einen Freistoß in die Mitte. Dort klärt Jorginho zur Ecke, die im Anschluss nichts einbringt.

    substitution icon

    Dann bringt Thomas Tuchel mit Christian Pulisic einen frischen Mann. Dafür räumt Hakim Ziyech das Feld.

    comment icon

    Von der linken Seite flankt Andrew Robertson in den Sechzehner. In zentraler Position bemüht sich Roberto Firmino um die Kopfballverlängerung, erwischt die Kugel aber zu dünn, womit diese deutlich am langen Eck vorbeifliegt.

    substitution icon

    Zugleich verlässt Mohamed Salah den Rasen und macht Platz zugunsten von Alex Oxlade-Chamberlain.

    substitution icon

    Erstmals greift einer der beiden deutschen Trainer ein. Jürgen Klopp sieht sich zum Handeln gezwungen, bringt für Curtis Jones nun Diogo Jota ins Spiel.

    comment icon

    Die zwei Torschüsse der Hausherren in dieser Phase werden zwar statistisch erfasst, sind aber lediglich abgeblockte Versuche und sorgen überhaupt nicht für Gefahr.

    comment icon

    Im weiteren Verlauf reißt Liverpool das Geschehen wieder mehr an sich. Doch über Ballbesitz kommen die Reds weiterhin nicht hinaus. Die Männer von Jürgen Klopp werden immer noch nicht zwingend.

    comment icon

    Chelsea gibt jetzt wieder den Ton an. Hakim Ziyech hebt die Pille aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner. Dort bemüht sich Timo Werner um das Spielgerät, erwischt das aber allenfalls hauchzart mit der Fußspitze.

    highlight icon

    Gefährlich werden weiterhin nur die Londoner. Links in der Box taucht Ben Chilwell auf. Dessen Linksschuss blockt Alisson ab. Hakim Ziyech kommt aus etwa neun Metern zum Nachschuss. Bei diesem Linksschuss ist Liverpools Keeper dann bereits geschlagen, Andrew Robertson rettet auf der Linie.

    comment icon

    Auf der Gegenseite schießt N'Golo Kante aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss des französischen Weltmeisters verfehlt das Gehäuse von Alisson.

    comment icon

    Auch der dritte Torschuss der Reds beschwört keinerlei Gefahr herauf. Fabinho köpft eine Ecke von Trent Alexander-Arnold, die erste für Liverpool, links am Kasten von Edouard Mendy vorbei. Der Keeper bleibt weiterhin beschäftigungslos.

    highlight icon

    Von den Video-Schiedsrichtern jedoch kommt nicht das entscheidende Signal, die winken das durch. Somit gibt es keinen Handelfmeter.

    highlight icon

    Rechts im Strafraum schießt Roberto Firmino aus kurzer Distanz an den erhobenen rechten Arm von N'Golo Kante. Das schaut nach einem klaren Handspiel aus.

    comment icon

    Liverpool beginnt den zweiten Durchgang überwiegend mit dem Ball am Fuß. Trent Alexander-Arnold taucht rechts in der Box auf, sucht mit einem Flachpass in die Mitte einen Mannschaftskameraden, finden diesen aber nicht, weil Antonio Rüdiger dazwischen geht.

    comment icon

    Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

    match_start icon

    Das Runde rollt wieder über das Grüne.

    half_time icon

    Dann beendet Schiedsrichter Martin Atkinson fürs Erste das Treiben auf dem Platz.

    comment icon

    Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Eine Minute soll es noch obendrauf geben.

    goal icon

    Tooooor! FC Liverpool - FC CHELSEA 0:1. Nach einem Ballgewinn der Gäste am eigenen Sechzener spielt N'Golo Kante den langen Diagonalball auf die linke Seite. Dort hat Mason Mount Platz, bewegt sich in den Sechzehner, wird dort von Fabinho nicht ernsthaft attakiert. Der Mittelfeldspieler zieht zur Mitte, wird weiterhin nicht gestellt. Beinahe mittig im Sechzehner schießt Mount aus etwa 15 Metern mit dem rechten Fuß unten ins rechte Eck und erzielt seinen fünften Saisontreffer.

    comment icon

    Vorlage N'Golo Kanté

    comment icon

    Sonderlich viel Fahrt war bislang gar nicht in dieser Partie. Nun aber geht weiterer Schwung verloren. Die Begegnung verflacht zusehends. Beide Mannschaften neutralisieren sich.

    comment icon

    Ein hoher Ball landet links in der Box bei Mason Mount. Dieser sucht wenig koordiniert den Abschluss. Der Rechtsschuss fliegt sehr deutlich über das Gehäuse von Alisson.

    comment icon

    Chelsea lässt das auch nicht zu, die Londoner halten dagegen. Daher spielt sich das Geschehen derzeit komplett zwischen den Strafräumen ab.

    comment icon

    Tatsächlich verzeichnen die Hausherren nun wieder mehr Spielanteile. Und Chelsea legt eine Pause ein. Somit verschiebt sich die ganze Angelegenheit wieder in die Hälfte der Gäste. Zielstrebig in Richtung Tor allerdings tun die Reds nach wie vor wenig.

    comment icon

    Offenbar fühlen sich die Reds durch die jüngsten Szenen herausgefordert, mal wieder mehr am Spiel teilzunehmen. Links im Strafraum probiert sich Curtis Jones. Dessen Rechtsschuss verfehlt das lange Eck.

    comment icon

    Timo Werner lässt sich nicht schrecken, taucht links in der Box auf und haut den Ball aus ganz spitzem Winkel drauf. Alisson blockt diesen Schuss ab, allerdings war das Ding da wohl schon im Aus.

    highlight icon

    Aus der eigenen Hälfte spielt Jorginho einen langen Ball, schickt damit Timo Werner auf die Reise. Der deutsche Nationalstürmer hebt die Kugel am schlecht dosiert heraustürzenden Alisson vorbei und befördert das Spielgerät im Sechzehener mit dem rechten Fuß ins Tor. Die Sache aber muss noch überprüft werden.

    comment icon

    Fünf Minuten lang geben die Jungs von Thomas Tuchel jetzt den Rhythmus vor, führen beinahe dauerhaft den Ball. Jetzt schaut Liverpool zu und läuft hinterher.

    comment icon

    Die allererste Ecke dieser Begegnung geht an die Blues. Gefahr jedoch beschwört diese Standardsituation nicht herauf.

    comment icon

    Jetzt sind die Gäste am Drücker, geben den Ton an. Cesar Azpilicueta feuert aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss des Spaniers ist zu hoch angesetzt.

    highlight icon

    Aus dem rechten Halbfeld befördert Cesar Azpilicueta die Kugel mit dem Rücken zum Tor blind in den Sechzehner. Ozan Kabak hebt das Abseits auf. So steht plötzlich Timo Werner völlig frei und versucht, direkt mit einem Heber abzuschließen. Den bekommt der Stürmer nicht über Alisson hinweg.

    comment icon

    Wenn die Londoner an den Ball kommen, wirken die Blues tendenziell viel zielstrebiger. In dieser Phase jedoch fehlt es an der Passgenauigkeit. Dadurch verpuffen die Angriffsbemühungen.

    comment icon

    Mittlerweile verzeichnen die Gastgeber die größeren Spielanteile. Die Männer von Jürgen Klopp sind häufig am Ball. Zugleich lässt sich Chelsea sehr tief fallen und den Kontrahenten machen.

    highlight icon

    Wenig später treten die Gäste offensiv in Erscheinung. Von der linken Seite schlägt Ben Chilwell einen langen Ball in die Spitze. Nahe der Strafraumgrenze nimmt Timo Werner das Spielgerät sauber an und fackelt nicht lange. Der Rechtsschuss streicht über den rechten Torwinkel.

    comment icon

    Anschließend nisten sich die Hausherren in der gegnerischen Hälfte ein, tasten sich auch bis in den Strafraum vor. Zu Ende gespielt bekommen es die Reds allerdings nicht.

    comment icon

    Dann gibt es den ersten Torabschluss dieser Begegnung zu sehen. Mittels Querpass bekommt Andrew Robertson die Kugel von Mohamed Salah zurück. Der Distanzschuss aus halblinker Position rollt deutlich rechts am Kasten von Edouard Mendy vorbei.

    comment icon

    Nun fühlen sich auch die Gäste bemüßigt, sich des Spielgeräts anzunehmen. Das alles dient, um Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen. Daran hapert es beiderseits noch ein wenig, wie gelegentliche leichte Ballverluste zeigen.

    comment icon

    Beide Mannschaften beschnuppern sich gegenseitig. Zunächst zuckte Chelsea ganz zu Beginn, nun aber führt Liverpool zumeist den Ball in den eigenen Reihen.

    match_start icon

    Soeben ertönt der Anpfiff, die Gäste stoßen an. Bei lockerer Bewölkung und überschaubaren fünf Grad drohen im Spielverlauf keine Niederschläge. Der Rasen präsentiert sich in hervorragender Verfassung.

    comment icon

    Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Martin Atkinson betraut. Der ehemalige FIFA-Referee kommt zu seinem 430. Einsatz in der Premier League. Zur Hand gehen dem 49-Jährigen die Assistenten Stuart Burt und Simon Bennett. Als vierter Offizieller fungiert Anthony Taylor.

    comment icon

    Als sich beide Klubs während der Hinrunde früh am 2. Spieltag trafen, war die Welt für den FC Liverpool noch in Ordnung. Der Meister siegte an der Stamford Bridge mit 2:0 und feierte in der Premier League den vierten Sieg in Folge gegen Chelsea.

    comment icon

    Deutlich besser in Form ist Chelsea. Zehn Pflichtspiele lang sind die Londoner ungeschlagen, gewannen sieben davon. Die letzte Niederlage steckten die Blues Mitte Januar noch unter Frank Lampard in Leicester ein (0:2). Kurz danach übernahm Thomas Tuchel und zeichnete für neun Partien der Erfolgsserie verantwortlich. Fünf Begegnungen davon wurden auswärts ausgetragen. Zuletzt büßte man in der Premier League in Southampton (1:1) und gegen Manchester United (0:0) ein paar Pünktchen ein. Dafür ist Chelsea noch im FA Cup (Viertelfinale gegen Sheffield United) und in der Königsklasse (1:0 im Achtelfinalhinspiel gegen Atletico) mit von der Partie.

    comment icon

    Daheim verlor der LFC zuletzt vier Begegnungen in Folge, ist seit sechs Partien ohne Sieg und bleib dabei viermal ohne eigenen Treffer. Den letzten Dreier auf eigener Wiese fuhr Liverpool Mitte Dezember gegen Tottenham ein (2:1). Die Titelverteidigung kann der Meister angesichts von 22 Punkten Rückstand auf den formstarken Spitzenreiter Manchester City bereits abschreiben. Immerhin befindet sich der LFC in der Champions League nach einem 2:0 im Hinspiel gegen RB Leipzig noch auf Kurs. Aus den nationalen Pokalwettbewerben ist man dagegen längst ausgeschieden.

    comment icon

    Allerdings läuft bei Liverpool seit geraumer Zeit wenig zusammen. In der Premier League kassierten die Reds jüngst vier Pleiten am Stück - drei davon zu Hause. So wurde in Anfield auch das Merseyside Derby gegen Everton verloren (0:2). Die Negativserie stoppten die Jungs von Jürgen Klopp erst am Sonntag mit einem 2:0 bei Sheffield United.

    comment icon

    An diesem vorgezogenen 29. Spieltag, der sich zerstückelt bis zum 21. März hinziehen wird, kommt es zum Duell zweier Tabellennachbarn. Der Sechste hat den Fünften zu Gast. Bei gleicher Anzahl von Spielen verbucht Chelsea ein Pünktchen mehr auf dem Konto und weist zudem das geringfügig bessere Torverhältnis auf. Darüber hinaus bauen die Blues auf die zweitstärkste Abwehr der Premier League (25 Gegentreffer). Diese wird heute vom drittbesten Angriff der Liga (47 Saisontore) auf die Probe gestellt.

    comment icon

    Drei Umstellungen gibt es auf Seiten der Gäste. Thomas Tuchel setzt Mateo Kovacic, Callum Hudson-Odoi und Olivier Giroud auf die Bank. Dafür rücken Jorginho, Reece James und Timo Werner in die Anfangsformation von Chelsea.

    comment icon

    Im Duell der ehemaligen Mainzer und Dortmunder Trainer nimmt Jürgen Klopp im Vergleich zum letzten Punktspiel am Sonntag zwei Veränderungen vor. Für Adrian (Bank) kehrt Alisson zwischen die Pfosten zurück. Und anstelle von Nathaniel Phillips rutscht Fabinho in die Liverpooler Startelf.

    comment icon

    Dem stellt sich der FC Chelsea in folgender Besetzung entgegen: Mendy - Azpilicueta, Christensen, Rüdiger - James, Kante, Jorginho, Chilwell - Ziyech, Mount - Werner.

    comment icon

    Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Der FC Liverpool geht die heutige Aufgabe mit diesen elf Spielern an: Alisson - Alexander-Arnold, Fabinho, Kabak, Robertson - Thiago, Wijnaldum, Jones - Salah, Firmino, Mane.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 29. Spieltages zwischen dem FC Liverpool und dem FC Chelsea.