Zum Inhalte wechseln

Lokomotive Moskau - Galatasaray

UEFA Champions League Gruppe D

Lokomotive Moskau 2

  • R Donk 43' (ET)
  • V Ignatiev 54'

Galatasaray 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus der RZD-Arena in Moskau und wünschen einen schönen Mittwochabend!

    comment icon

    Das soll es vorerst gewesen sein. Aber nicht ohne auf die nächsten Höhepunkte zu verweisen. Ab 21.00 Uhr geht es weiter mit den übrigen Partien des fünften Spieltags, wenn unter anderem Dortmund den FC Brügge empfängt, Inter bei Tottenham antritt oder auch Liverpool bei PSG zu Gast ist - also einiges geboten am heutigen Abend! Für die beiden Teams hier in Moskau dürfte vor allem der Ausgang der Partie Schalke - Porto im Vordergrund stehen!

    comment icon

    Galatasaray muss dagegen ebenfalls am Dienstag (11.12., 18.55 Uhr) zu Hause gegen den FC Porto ran. In der Liga geht es am Sonntag gegen den Vierten Besiktas Istanbul.

    comment icon

    Für die Russen geht es im letzten CL-Spiel am Dienstag den 11.12. ab 18.55 Uhr beim FC Schalke 04 um die Teilnahme an der Europa League. In der Liga wartet am Sonntag das Duell gegen Spartak Moskau.

    comment icon

    Somit schließt Moskau mit nun drei Punkten als Tabellenletzter auf den heutigen Gegner (vier Zähler) tabellarisch auf und hat doch nochmal die Chance europäisch zu überwintern.

    comment icon

    Lokomotive Moskau gewinnt heute verdient mit 2:0. Die Russen wussten einfach über die gesamte Spielzeit zu überzeugen und hatten durch Smolov (4.) und Farfan (62.) noch exzellente Möglichkeiten, um noch höher zu gewinnen. Bei den Gästen lief dagegen nicht viel zusammen. Derdiyok im Sturmzentrum wurde komplett alleine gelassen und wirklich gute Möglichkeiten konnten sich die Männer von Fatih Terim nicht herausspielen.

    full_time icon

    Dann ist Schluss in Moskau!

    comment icon

    Miranchuk hat sogar noch die Chance auf das 3:0, vergibt aber kläglich vor Muslera!

    substitution icon

    Yuri Semin nimmt einen der aktivesten vom Feld. Mit reichlich Applaus geht Jefferson Farfan vom Feld. Boris Rotenberg darf für die letzten Minuten nochmal auf das Grün.

    comment icon

    Drei Minuten gibt es obendrauf!

    substitution icon

    Und auch die Gäste wechseln noch einmal. Fatih Terim bringt Mariano für Martin Linnes.

    substitution icon

    Zweiter Wechsel bei Moskau, Fyodor Smolov macht Platz für Eder.

    comment icon

    Die Hausherren spielen das jetzt locker runter ...

    comment icon

    Bleibt es beim 2:0 können die Moskauer wenigstens noch die Quali für die Europa League schaffen. Umgekehrt wäre es für Gala das Aus im Kampf um die beiden Achtefinalplätze.

    comment icon

    Die Gäste kommen mit Nagatomo, Derdiyok und Donk schön durch, verlieren den Ball dann aber wieder, da es einfach zu eng im Sechzehner der Hausherren wird.

    comment icon

    Muslera agiert mittlerweile in bester "Manuel-Neuer-Manier" und spielt den Libero. Treffen die Türken hier zum 1:2 wird die Hütte wieder brennen!

    substitution icon

    Nun auch der erste Wechsel von Yuri Semin. Er nimmt Aleksey Miranchuk vom Feld und bringt Dmitriy Barinov.

    comment icon

    Fast strafen sie mich Lügen! Nach der Flanke aus dem rechten halbfeld ist es Smolov, der die Kugel über die Linie drückt. Allerdings war das deutlich Abseits was der gute Unparteiische Antonio Mateu Lahoz auch entsprechend ahndet.

    comment icon

    Die Gastgeber spielen es aktuell nicht clever genug aus. Gala macht hinten teilweise alles auf, aber die Russen können bisher noch kein Kapital daraus schlagen.

    yellow_card icon

    Gelbe Karte für Jefferson Farfan für sein Foul an Onyekuru!

    comment icon

    Guilherme sorgt fast nochmal für etwas Spannung! Der Keeper der Hausherren klärt unkonventionell mit der Faust und legt den Ball den Gästen in die Füße. Corluka kann aber entscheidend dazwischen gehen und rechtzeitig für seinen Torhüter klären.

    comment icon

    Die Gäste werden hektischer, sie wollen anscheinend doch noch mal alles probieren!

    substitution icon

    Zweiter Wechsel bei den Gästen. Badou N'Diaye macht Platz für Selcuk Inan.

    yellow_card icon

    Nächste Gelbe Karte, wieder für die Gastgeber in Person von Vedran Corluka, der Onyekuru nur mit einem Foul am Konter hindern kann.

    comment icon

    Was für eine Slapsticknummer! Derdiyok legt mit dem Kopf aus dem Zentrum raus auf Rodrigues, der den Ball von der Grundlinie aus im Kampf mit Guilherme zurücklegen kann. Zehn Meter vor dem Tor kann sich Onyekuru nicht entscheiden was er macht, kann dann aber froh sein, dass der Schiri abpfeift. Der Ball soll zuvor im Aus gewesen sein.

    highlight icon

    Fast das 3:0! Nach der Ecke von Aleksy Miranchuk kommt Farfan am Fünfmetereck zum Kopfball. Der Ball vom Peruaner geht nur hauchdünn über die Latte - Glück für Gala!

    comment icon

    Und der sorgt gleich für Gefahr! Feghouli steckt mit dem ersten Ballkontakt direkt durch auf Onyekuru. Der Nigerianer setzt die Kugel von links aber deutlich vorbei am langen Eck ins Aus!

    substitution icon

    Fatih Terim reagiert! Der 65-Jährige bringt Sofiane Feghouli für Fernando.

    comment icon

    Das dürfte jetzt ganz schwer werden für die Gäste hier noch etwas mitzunehmen. Gala tut sich einfach immer noch wahnsinnig schwer wirklich an den Strafraum der Gastgeber zu kommen.

    goal icon

    Toooooor! LOKOMOTIVE MOSKAU - Galatasaray Istanbul 2:0. So schnell kann es gehen! Denisov und Smolov können über die rechte Seite Fahrt aufnehmen und sich sehenswert durchkombinieren. Von der Grundlinie aus legt Smolov dann zurück in den Sechzehner wo Vladislav Ignatjev steht. Der 31-Jährige hat zwar Glück, dass er noch mit dem Ball am Fuß an Aziz vorbeikommt, behält dann aber die Übersicht vor Muslera und spitzelt den Ball über den Keeper hinweg zum 2:0 ins Tor!

    comment icon

    Die gerät deutlich zu kurz, keine Gefahr für das Tor der Gäste.

    comment icon

    Aber die Russen kommen jetzt wieder! Farfan kann den zweiten Ball nach einer Flanke von links schön volley nehmen, hat dann aber Pech, dass Rybus richtig steht und zur Ecke klärt.

    comment icon

    Die Gäste kommen druckvoller aus der Kabine. Derdiyok verpasst da die Hereingabe von Onyekuru nur knapp.

    comment icon

    Im zweiten Spiel, das schon um 18.55 Uhr angepfiffen wurde steht es im Übrigen zwichen tletico Monaco und AS Monaco zur Halbzeit 2:0.

    comment icon

    Beide Teams kommen unverändert aus der Pause.

    match_start icon

    Weiter geht's in Moskau!

    comment icon

    Bei Gala dürfte im zweiten Abschnitt eine erhebliche Leistungssteigerung zu sehen sein, Coach Fatih Terim schien alles andere als begeister mit dem bisherigen Auftritt. Wir melden uns gleich wieder zum Anstoß der zweiten Hälfte!

    comment icon

    Die Führung für die Gastgeber geht in Ordnung. Die Russen waren über die gesamte erste Hälfte besser im Spiel, auch wenn die ganz großen Chancen eher zufällig kreiert wurde. Smolov konnte in der vierten Minute bereits gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchen, sein Schuss landete dann aber am Pfosten. Knapp 25 Minuten später war es dann Krychowiak, der mit seinem Kopfball zum zweiten Mal für wirklich Gefahr vor dem Tor von Muslera sorgte. Die Gäste hatten im Prinzip nur eine einzige gute Aktion, als Derdiyoks Schuss im letzten Moment noch geblockt werden konnte (23. Minute).

    half_time icon

    Dann ist pünktlich Pause in Moskau!

    own_goal icon

    Toooooor! LOKOMOTIVE MOSKAU - Galatasaray Istanbul 1:0. Da fällt dann doch noch das 1:0 kurz vor der Pause! Farfan setzt sich über die rechte Außenbahn schön durch und kann ins Zentrum zurücklegen auf Krychowiak. Der Pole fackelt nicht lange und zieht mit links ab. Der Schuss wird dann abgefälscht von Ryan Donk und erst dadurch wirklich gefährlich, denn Muslera wäre zur Stelle gewesen. So geht die Kugel links in die andere Ecke und so steht es 1:0!

    comment icon

    Die Gäste können sich in den letzten Minuten mal wieder etwas mehr befreien. Sie können bisher froh sein, dass die Moskauer im Umschaltspiel zu schludrig agieren und nicht ganz so risikoreich nach vorne spielen.

    comment icon

    Knappes Ding! Smolov hat nur noch Aziz als Gegenspieler vor sich, wird dann aber zurückgepfiffen. War wohl knapp Abseits!

    comment icon

    Ignatjev mal aus der Distanz! Der Rechtsverteidiger versucht es mal auf die einfache Art und Weise und zieht einfach mal knapp 20 Meter vor dem Tor ab und so ungefährlich war der Rechtsschuss gar nicht mal, geht allerdings doch knapp zwe Meter am Tor von Muslera vorbei.

    yellow_card icon

    Klare Gelbe Karte! Serdar Aziz muss auf Höhe der Mittellinie zum taktischen Foul gegen Smolov greifen, um den Konter zu unterbinden. Damit verpasst er das letzte Gruppenspiel!

    comment icon

    Und auf der Gegenseite bekommt Rodrigues am Sechzehner den Ball super auf den starken rechten Fuß gespielt, traut sich dann aber nicht direkt abzuziehen... So kann Corluka noch dazwischengehen und klären

    highlight icon

    Riesenchance für Krychowiak! Nach Flanke von Rybus kommt der 28-jährige Pole zum Kopfball! Hauchdünn geht die Kugel über das Tor von Muslera!

    comment icon

    Und auf der Gegenseite die Möglichkeit für die Hausherren! Aleksey Miranchuk lässt seinen Gegenspieler geschickt aussteigen und zieht mit links ab! Der Schuss vom rechten Sechzehnereck geht aber knapp am kurzen Pfosten vorbei.

    highlight icon

    Rodrigues und Linnes spielen sich über rechts durch und der 28-Jährige legt im Strafraum zurück auf Derdiyok! Der Schuss vom Schweizer wird am Fünfmetereck von Kvirkvelia geblockt - starke Rettungsaktion!

    comment icon

    Die Hereingabe können die Moskauer aber ohne Probleme klären.

    comment icon

    Jetzt mal Freistoß für die Gäste nach dem Foulspiel von Rybus an Linnes. Der Ball kommt aus dem rechten Halbfeld.

    comment icon

    Die Partie plätschert nun etwas dahin. Beide Teams verlieren im Mittelfeld nach zwei, drei Pässen den Ball ...

    comment icon

    Derdiyok versucht es mal vom linken Sechzehnereck, wird aber noch geblockt und es gibt Eckstoß! Der allerdings, bringt nichts ein.

    comment icon

    Nach der ersten Viertelstunde ist es das Duell auf Augenhöhe, was von vielen im Vorlauf genauso erwartet wurde. Einzig Smlov konnte bisher offensiv für Gefahr sorgen, ansonsten passierte noch nicht allzu viel.

    comment icon

    Gut zu erkennen ist auch das weite Zurückziehen der Gäste bei Moskauer Ballbesitz. Selbst Derdiyok als vordester Mann läuft erst in der eigenen Hälfte an.

    comment icon

    Donk und Fernando gefallen momentan als Dreh- und Angelpunkt ihrer Mannschaft. Die Gäste können sich jetzt immer besser befreien und selbst etwas gefährlicher nach vorne spielen.

    comment icon

    Die Akteure haben auf beiden Seite verstärkt mit dem seifigen Untergrund zu kämpfen. Teilweise verspringen die Bälle deutlich oder die Spieler rutschen scheinbar grundlos am Ball vorbei ...

    comment icon

    Jetzt mal Gala! Nach einer Ecke kommt der Ball beim zweiten Versuch an den langen Pfosten. Dort kann Kabak im letzten Moment noch von Corluka gestört werden.

    highlight icon

    Pfostentreffer! Smolov wird super freigespielt und kann Kabak an der Grundlinie ins Leere rutschen lassen. Dann legt er sich den Ball auf den starken rechten Fuß, aber Muslera ist noch drann und verhindert zusammen mit dem Pfosten das 1:0 für die Gastgeber.

    comment icon

    Beide Mannschaften spielen bei eigenen Ballbesitz direkt nach vorne. Das macht auch durchaus Sinn bei zehn Grad unter Null.

    match_start icon

    Und der Ball rollt in Moskau!

    comment icon

    Die Partie wird geleitet von Antonio Mateu Lahoz aus Valencia. Dem 41-Jährigen assistieren in Pau Cebrián Devís und Roberto del Palomar den Linien, 4. Offizieller ist Teodoro Sobrino.  Ergänz wird das spanische Sextette von den beiden Torrichtern Javier Estrada und Alejandro Hernandez.

    comment icon

    Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten den Rasen im RZD-Arena. Es kann also gleich losgehen - wir freuen uns!

    comment icon

    Sein Gegenüber Fatih Terim versucht es im 4-3-3 mit: Muslera - Linnes, Kabak, Aziz, Nagamoto - Ndiaye, Donk, Fernando - Onyekuru, Derdiyok, Rodrigues.

    comment icon

    Jetzt aber wieder zum heutigen Duell, denn die Aufstellungen liegen uns vor. Yuri Semin schickt folgende Elf im 4-5-1 auf's Feld: Guilherme - Ignatjev, Kvirkvelia, Corluka, Rybus - An. Miranchuk, Denisov, Al. Miranchuk, Krychowiak, Farfan - Smolov.

    comment icon

    Galatasaray verlor noch nie ein Champions-League-Spiel in Russland. Im Dezember 1993 gab es ein 0:0 bei Spartak Moskau, im September 2002 ein 2:0 bei Lokomotive Moskau. Lokomotive Moskau verlor in dieser Champions-League-Saison alle vier Spiele. Das einzige russische Team, das in einer Champions-League-Saison seine ersten fünf Spiele verlor, war 2002/03 Stadtrivale Spartak Moskau.

    comment icon

    Der bisherige Direktvergleich ist nach drei Partien wenig aussagekräftig, geht aber an Galatasaray Istanbul, das zwei dieser drei Duelle für sich entschied. Das Hinspiel zwischen Galatasaray und Lokomotive Moskau ging am 1. Spieltag der diesjährigen Champions-League-Saison mit 3:0 an die Istanbuler.

    comment icon

    Im Vergleich zum 1:1 gegen Konyaspor in der Liga am vergangenen Freitag nimmt Fatih Terim gleich fünf Änderungen vor. Für Mariano, Maicon, Bayram, Feghouli und Inan beginnen Linnes, Nagamoto, Ndiaye, Donk und Rodrigues.  Bei den Gastgebern startet Farfan für Tugarev. Zudem bringt Yuri Semin Ignatjev für Höwedes, im Vergleich zum Ligaspiel gegen Ural Jekaterinburg (1:2) am Freitag.

    comment icon

    Die Gäste vom Bosporus müssen heute unbedingt gewinnen, um am letzten Spieltag noch eine Chance auf das Erreichen des Achtelfinals zu haben. Mit vier Punkten hat das Team von Fatih Terim zwar nur einen weniger als die Schalker, allerdings treffen die am letzten Spieltag auf Moskau, während Galatasaray gegen Porto ran muss. Auch bei den Türken läuft es nicht ganz rund, denn so liegt der Meister in der türkischen Liga nur auf Rang drei, bereits sechs Punkte hinter Spitzenreiter Basaksehir.

    comment icon

    Die Russen können maximal die Europa-League-Qualifikation erreichen, aber selbst das wäre bei aktuell 0 Punkten ein kleines Wunder, schließlich steht der heutige Gegner bereits mit vier Zählern auf Rang drei. In der heimischen Liga läuft es mit Platz vier in der Tabelle für den amtierenden russischen Meister zwar auch nicht optimal, aber gerade auf internationaler Ebene ist der Klub des Ex-Schalkers Benedikt Höwedes deutlich zu harmlos in der Offensive. Nach vier Spielen stehen sie bei einem Torverhältnis von 2:11.

    comment icon

    Genauso erwartungsvoll gehen wir in die heutigen Partien, wenn in Gruppe D Galatasaray Istanbul als Gruppendritter bei Lokomotive Moskau gastiert, für die ein Weiterkommen nicht mehr möglich ist.

    comment icon

    Zum Auftakt des fünften Spieltags in der UEFA Chamipons League gab es bereits gestern eine Vielzah von Spielen: Hoffenheim verlor in letzter Minute zu Hause gegen Donezk mit 2:3, die Bayern konnten Lissabon klar mit 5:1 besiegen und stehen ebenso wie Manchester City, Ajax Amsterdam, Real Madrid, AS Rom, Manchester United und Juve bereits im Achtelfinale. Die Italiener setzten sich übrigens mit 1:0 gegen Valencia durch, während Madrid mit 2:0 in Rom siegen konnte.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Lokomotive Moskau und Galatasaray SK.