Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Magdeburg - 1. FC Köln. 2. Bundesliga.

1. FC Magdeburg 1

  • F Lohkemper ()

1. FC Köln 1

  • S Terodde ()

Live-Kommentar

comment icon

Das soll es dann gewesen sein mit dieser Zweitliga-Saison! Wir bedanken uns für Ihr fleißiges Mitlesen und wünschen einen schönen Sonntagabend! Weiter geht es mit der kommenden Saison am 26. Juli! 

comment icon

Apropos Trainerfrage... Bei den Kölnern übernimmt zur neuen Saison Achim Beierlorzer, der die Saison mit seinen Regensburgern auf Rang acht beendet.

comment icon

Was die Trainerfrage bei den Hausherren betrifft will man wohl Ende der kommenden Woche für Klarheit sorgen. Ganz prominent sind die Namen Jan Zimmermann und Dirk Schuster aus dem Umkreis zu hören. Was an diesen Gerüchten dran ist, werden wir alsbald wissen.

comment icon

Den Magdeburgern drücken wir die Daumen, dass man sich in der sehr umkämpften 3. Liga stabilisieren kann und in Anbetracht der bisher feststehenden 14 (!) Abgänge eventuell im Folgejahr wieder oben angreifen kann.

comment icon

Wir gratulieren den Kölnern zum direkten Wiederaufsteig ins Fußball-Oberhaus, wo sie in der kommenden Saison unter anderem auch auf den SC Paderborn treffen werden, der zwar in Dresden verlor, aber durch das Remis von Union Berlin in Bochum doch noch als Tabellenzweiter aufsteigt.

comment icon

Alles in allem geht die Punkteteilung letzten Endes doch in Ordnung. Die Gäste waren - vor allem im ersten Abschnitt - das Team mit den besseren Chancen und hätten nach dem Tor von Terodde (3.) durch Schaub (14. und 48.) und erneut Terodde (82.) das Spiel für sich entscheiden können. Auf der Gegenseite wäre bei den Chancen von Chahed (11.), Costly (18.) und Lohkemper (43.) aber eben auch mehr drin gewesen als "nur" der Ausgleich durch Lohkemper (53.).

full_time icon

Es passiert aber nichts mehr und so ist Schluss in Magdeburg!

comment icon

Knapp die Hälfte der Nachspielzeit ist um.

comment icon

Die Kölner wollen es nochmal wissen und machen das Spiel schnell. Schaub kann sich auf der rechten Außenbahn auch durchsetzen und nach innen geben, wo Johannes Geis unbedingt sein erstes Tor im Kölner Trikot erzielen will. Sein Schuss geht aber links am Tor vorbei!

comment icon

Acht Minuten gibt es zusätzlich an Nachspielzeit!

comment icon

Klasse Atmosphäre auf den Rängen der Magdeburger! So soll das aussehen!

comment icon

Das Stadion steht mittlerweile komplett und zeigt nochmal lautstark, was es ihnen bedeutet hat Teil der 2. Liga gewesen zu sein. Mit Blick auf die zahlreichen Abgänge ist ein Wiederkommen im nächsten Jahr vielleicht nicht das oberste Ziel, aber spätestens in der übernächsten Saison wollen die Blau-Weißen wieder zurückfinden!

substitution icon

Michael Oenning reagiert dann auch und bringt Alexander Brunst für den angeschlagenen Giorgi Loria.

substitution icon

Die Gäste wechseln ebenfalls. Rafael Czichos geht vom Feld, Frederik Sörensen kommt neu in die Partie.

comment icon

Loria scheint sich bei der ganzen Aktion im Nackenbereich oder am Halsbwirbel verletzt zu haben. Nach längerer Behandlung geht es für den Keeper nicht mehr weiter!

highlight icon

Wahnsinn! Terodde tankt sich über die rechte Außenbahn in den Sechzehner, lässt Müller und Weil stehen und schließt mit links ab. Sein Schuss aus acht Metern wird von Erdmann noch entscheidend abgefälscht, sodass Loria die Kugel noch abwehren kann. Beim Nachsetzen rettet Butzen mit einer beherzten Grätsche vor dem heranrauschenden Özcan.

comment icon

Lohkemper hängt sich richtig rein! Im Duell mit Kessler und Sobiech muss er aber in diesem Fall zum Foul greifen. Gut gesehen vom Unparteiischen!

substitution icon

Die Gäste wechseln ebenfalls zum zweiten Mal. Andre Pawlak bringt Marco Höger für Florian Kainz.

comment icon

Beck mit der Chance! Nach der Flanke von Chahed kommt der treffsicherste Magdeburger zwar an den Ball, aber Czichos grätscht noch dazwischen und fälscht den Ball ab, so dass Kessler sich das Leder schnappen kann.

comment icon

Und im Kölner Block lodern die nächsten Pyros - hoffen wir mal nicht, dass die Stimmung erneut kippt!

substitution icon

Nächster Wechsel bei den Hausherren! Björn Rother muss weichen für Richard Weil.

comment icon

Wieder Geis! Aus knapp 20 Metern probiert es der Kölner und sein Rechtsschuss geht nur ganz knapp am linken Torpfosten vorbei!

comment icon

Auch bei der nächsten Aktion muss die Magdeburger Hintermannschaft hellwach sein, um Terodde zu stoppen. Chahed kann den Pass auf den Angreifer gerade noch so ablaufen.

comment icon

Starke Aktion! Perthel, Erdmann, Rother und auch Müller sind nötig, um Simon Terodde am Mittelkreis vom Ball zu trennen.

comment icon

Johannes Geis mit einem Freistoß auf der anderen Seite, aber gefährlich wird es nicht!

comment icon

Knapp zwanzig Minuten verbleiben noch. Die Hausherren sehen in den letzten Minuten ihre Chance immer deutlicher die Saison vielleicht doch noch mit einem kleinen Bonbon für ihre Fans zu beenden. Vor allem der Treffer durch Lohkemper verleiht ihnen aktuell etwas mehr Flügel.

comment icon

Die bringt allerdings keine Gefahr für das Tor von Thomas Kessler!

comment icon

Chahed macht weiter ordentlich Dampf auf der linken Seite. Der 22-Jährige holt die nächste Ecke raus.

substitution icon

Erster Wechsel bei den Gästen. Niklas Hauptmann macht Platz für den jungen Franzosen Vincent Koziello.

comment icon

Die Hausherren merken, dass hier und heute gegen den Spitzenreiter doch noch etwas geht. Es könnten noch spannende 30 Minuten werden!

comment icon

Man hatte solche Aktionen im Voraus befürchtet, vor allem nach dem schlechten Verhalten der Magdeburger Fans am letzten Sonntag bei Union Berlin. Aber, dass die Initiative zunächst von den Kölnern ausgeht überrascht dann doch etwas. Naja fokussieren wir uns wieder auf das, was auf dem Rasen passiert.

comment icon

Die Partie kann weitergehen!

comment icon

Einige im Kölner Lager vermummen sich und provozieren die Blau-Weißen auf obszöne Art und Weise. Die Reaktionen aus dem Magdeburger Block waren dann zu erwarten, scheinen sich aber momentan etwas zu beruhigen.

comment icon

Der Unparteiische Sven Waschitzki hat die Partie noch vor dem Anstoß unterbrochen!

comment icon

Und jetzt gibt es die ersten Provokationen auf den Rängen! Durch den Umbau der Fantribüne stehen die beiden Fanlager ja relativ dicht beieinander und werden nur durch eine kleine Pufferzone getrennt. In die sind jetzt die ersten Kölner eingedrungen und brennen Fackeln ab! So ein Unfug!

goal icon

Toooooor! 1. FC MAGDEBURG - 1. FC Köln 1:1. Geht doch! Die Hausherren luchsen den Kölnern die Kugel im Vorwärtsgang ab und dann gehts blitzschnell. Preißinger gibt die Kugel aus dem Mittelkreis heraus in die Spitze zu Felix Lohkemper. Matthias Bader verpasst mit seiner Grätsche das Leder um Zentimeter und so kann der Magdeburger Angreifer überlegt aus knapp acht Metern den Ball an Kessler vorbei ins Tor schieben. Schöne Aktion!

comment icon

Vorlage Rico Preißinger

yellow_card icon

Björn Rother holt sich auf Magdeburger Seite die erste Verwarnung ab. Der 22-Jährige, der als einer der wenigen Spieler auch im nächsten Jahr bleiben wird, senst im Mittelfeld Johannes Geis um. Richtige Entscheidung!

substitution icon

Jetzt gibt es aber den ersten Wechsel in der Partie. Nils Butzen, der die Magdeburger im Sommer verlassen wird, kommt für Marcel Costly neu in die Partie.

comment icon

Übrigens: 13 seiner 17 Pausenführungen in dieser Saison brachten Köln am Ende einen Sieg. Ohne Punkte blieben die Kölner anschließend nur in Paderborn (2:3 nach 1:0), dazu gab es drei Unentschieden.

comment icon

Louis Schaub mit der ersten Chance - und was für eine! Terodde legt auf den jungen Offensiven mit dem Rücken zum Tor und knapp acht Meter vor dem Kasten ab und der 24-Jährige setzt das Leder an Loria, aber eben auch am Tor vorbei!

comment icon

Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.

match_start icon

Weiter geht es in Magdeburg!

comment icon

Wir melden uns gleich pünktlich mit dem Anpfiff zur zweiten Hälfte zurück. Bis dahin!

half_time icon

Mehr gibt es aber nicht zu vermelden, denn dann ist Halbzeit in der MDCC-Arena.

comment icon

Eine Minute gibt es obendrauf!

highlight icon

Felix Lohkemper mit der Chance! Die Mageburger spielen sich sehenswert über die rechte Außenbahn durch und im Zentrum haut Lohkemper dann aus knapp 14 Metern leicht über das Leder und so titscht der Ball nochmal unkontrolliert vor dem Kasten von Kessler auf, geht letzten Endes aber knapp über das Tor!

comment icon

Özcan hat da wohl doch etwas dagegen. Der 21-Jährige probiert es über die linke Seite im Zusammenspiel mit Schaub, dessen Flanke Loria aber ohne Probleme abfangen kann.

comment icon

Das Spiel trudelt aktuell in Richtung Halbzeitpause aus. So wirklich was passiert gerade nicht auf dem grünen Geläuf.

comment icon

Nochmal Ecke für die Hausherren! Perthel bringt sie von der rechten Seite, aber zum wiederholten Mal können die Kölner souverän klären.

comment icon

Preißinger ist mittlerweile wieder mit von der Partie!

yellow_card icon

Tobias Müller sieht auf der anderen Seite ebenfalls Gelb. Der Innenverteidiger schubste Schaub da im Infight doch etwas heftig!

yellow_card icon

Wow, was ist denn jetzt los?! Louis Schaub springt in des Gegners Hälfte völlig überzogen in Erdmann rein und löst damit die erste Rudelbildung aus. Die Gelbe Karte gibt es obendrein für den 24-Jährigen.

comment icon

Die Partie kann weitergehen. Abstoß für die Hausherren!

comment icon

Preißinger liegt jetzt am Boden und scheint ernsthaft verletzt zu sein. Der 22-Jährige ist da mit Czichos zusammengerauscht.

comment icon

Es wird ruppiger! Czichos haut auf Höhe der Mittellinie Chahed um. Unnötige Aktion des Innenverteidigers!

comment icon

Hammann geht beim folgenden Freistoß all-in, haut die Kugel aber doch deutlich über die Querstange!

yellow_card icon

Der Pfiff folgt dann auf der anderen Seite kurz vor dem Sechzehner. Chahed luchst Jonas Hector den Ball auf dem Flügel ab und macht das Spiel dann schnell. Im Zentrum muss Sobiech im Zweikampf mit Beck zum Foul greifen, um den Angreifer zu stoppen und sieht dafür zu Recht die erste Gelbe Karte der Partie.

comment icon

Die bringt Geis gleich selbst nochmal und in der Mitte wollen die Kölner dann ein Handspiel von Müller gesehen haben. Die Pfeife von Schiedsrichter Sven Waschitzki bleibt allerdings stumm und das scheint auch korrekt zu sein.

comment icon

Geis mit einem Freistoß aus rund 30 Metern, aber die Mauer lenkt das Leder zur Ecke!

comment icon

Preißinger verlagert das Spiel jetzt mal schön aus dem Zentrum heraus auf die rechte Seite zu Chahed. Dessen Flanke findet im Zentrum aber nur einen Spieler der Rotgekleideten als Empfänger ...

comment icon

Nach knapp zwanzig Minuten entwickelt sich das Spiel in Magdeburg immer mehr zu einem launigen Sommerkick. Die Gastgeber halten gut mit und kommen selbst ab und an vor das gegnerische Tor. Die Kölner setzen ihre Angriffe ganz gezielt und haben eben einen Terodde da vorne drin. Losgelöst von jeglichen taktischen Vorgaben, könnten hier als noch einige Tore fallen.

highlight icon

Was ein Kracher! Costly lässt Kainz aussteigen und probiert es aus rund 22 Metern einfach mal mit links! Thomas Kessler bekommt gerade noch rechtzeitig die Fingerspitzen dran und lenkt das Leder an die Latte!

comment icon

Die Fans sorgen bisher für eine super Stimmung. Die Kölner feiern sowieso jeden Ballkontakt ihres Teams und auf der Gegenseite stimmen die Magdeburger Durchhalteparolen für die 3. Liga an. Nach den chaotischen Szenen im Fanblock der Blau-Weißen am letzten Sonntag in Berlin ist das auch schön zu sehen!

highlight icon

Auf der anderen Seite fällt fast das 2:0! Kainz verpasst ein Zuspiel von Geis und so kommt der Ball auf die linke Seite zu Hector. Der Kapitän zieht kurz auf und legt dann im Sechzehner rüber auf Schaub, dessen Linksschuss aus knapp 14 Metern ebenfalls nur knapp über die Latte geht!

comment icon

Thomas Kessler im Tor der Gäste hat so einige Male Probleme mit dem Leder am Fuß. Fast jeder zweite Ball landet in den Anfangsminuten beim Gegner!

highlight icon

Hammann bringt die Kugel ins Zentrum, wo Chahed zum Kopfball kommt! Der etatmäßige Rechtsverteidiger setzt das Leder nur knapp über die Latte! Riesen-Chance auf den Ausgleich!

comment icon

Die Gastgeber kommen besser ins Spiel und halten den Ball lange in den eigenen Reihen, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Chahed probiert es über die rechte Seite, aber Czichos kann zur Ecke klären. 

comment icon

Die Kölner machen weiter Dampf. Johannes Geis übernimmt aus dem Zentrum heraus immer mal wieder die Initiative und setzt die Offensivreihe sehenswert in Szene.

goal icon

Toooooor! 1. FC Magdeburg - 1. FC KÖLN 0:1. Und da ist es schon passiert! Chahed lässt Kainz auf der linken Seite in Ruhe flanken und im Zentrum kann Simon Terodde dann gemütlich mit dem Kopf seinen 29. Saisontreffer erzielen. Totale Schlafmützigkeit bei den Blau-Weißen!

comment icon

Vorlage Florian Kainz

comment icon

Erste Möglichkeit für die Gastgeber! Hauptmann setzt sich auf der rechten Seite durch und gibt dann mit Schnitt auf den zweiten Pfosten. Christian Beck setzt den Kopfball knapp drei Meter neben den Kasten der Kölner.

match_start icon

Das Spiel in Magdeburg ist unterwegs!

comment icon

Die Partie wird geleitet von Sven Waschitzki aus Essen. Dem 32-Jährigen assistieren in seinem 18. Einsatz in der 1. Bundesliga Steffen Brütting aus Nürnberg und Marcel Schütz aus Worms an den Linien, 4. Offizieller ist Roman Potemkin aus Kronach. 

comment icon

Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten den Rasen in der MDCC-Arena in Magdeburg. Es kann also gleich losgehen mit dem Duell Aufsteiger gegen Absteiger! 

comment icon

Das Duell der beiden Teams gab es bislang gerademal in exakt zwei Pflichtspielen (!), wobei jede Mannschaft einen Sieg zu verzeichnen hat. Nach der Jahrtausendwende siegte der 1. FC Magdeburg in der ersten Runde des DFB-Pokals mit 5:2. 18 Jahre später im Hinspiel des heutigen Duells konnten die Kölner dann ebenfalls mit drei Toren Unterschied gewinnen. Beim 3:0 kurz vor Weihnachten trafen im Rhein-Energie-Stadion Jhon Cordoba, Dominick Drexler und Simon Terodde. Mit dem 1. FC Magdeburg trifft heute die schlechteste Offensive (34 Tore) auf die beste Offensive der gesamten Liga (83 Treffer). 

comment icon

Bei den Gästen war die Stimmung Mitte der Rückrunde ähnlich getrübt, als man es unter Ex-Coach Markus Anfang verpasste den vorzeitigen Aufstieg klarzumachen. Nach vier Spielen ohne Sieg und zwei Niederlagen in Folge rückte die Spitze nochmal ganz dicht zusammen. Gerade rechtzeitig konnten sich die Domstädter dann aber fangen und die Rückkehr ins Oberhaus am 32. Spieltag im letzten Montagabendspiel der Saison mit einem 4:0-Erfolg in Fürth perfekt machen. 

comment icon

Insgesamt betrachtet ist der Abstieg der Ostdeutschen nicht sonderlich überraschend, denn so wirklich raus aus dem unteren Drittel kamen die Magdeburger über die gesamte Saison nicht. Zu Beginn der Rückrunde keimte nochmal Hoffnung auf, als sie aus fünf Spielen ganze elf Punkte holten und sich damit eine gute Ausgangsposition erkämpften. Danach kamen aber nur noch zwei Siege (gegen den HSV und Fürth) dazu und so wurde die Lage immer prekärer. Am letzten Sonntag war das Problem dann auch wieder deutlich zu sehen, denn obwohl die Magdeburger beim Spitzenteam Union Berlin gut mitspielten, war man in der Offensive viel zu harmlos und geriet mit 0:3 unter die Räder. 

comment icon

Im Vergleich zum Ligaspiel bei Union Berlin am vergangenen Sonntag wechselt Andre Pawlak ordentlich durch und bringt Kessler, Bader, Sobiech, Özcan, Hauptmann, Geis und Terodde für Horn, Schmitz, Mere, Höger, Risse, Drexler und Cordoba. Die Gastgeber übertreiben es nicht ganz so sehr. Michael Oenning bringt Rother und Costly für Bülter und Ignjovski. 

comment icon

Auf der Gegenseite probiert es FC-Trainer Andre Pawlak mit folgender Elf im 4-5-1: Kessler - Bader, Sobiech, Czichos, Hector - Schaub, Hauptmann, Geis, Özcan, Kainz - Terodde.

comment icon

Gehen wir direkt rein ins heutige Duell, denn die Aufstellungen liegen uns vor. FCM-Coach Michael Oenning schickt folgende Elf im 4-4-2 auf das Feld: Loria - Chahed, Müller, Erdmann, Perthel - Costly, Rother, Preißinger, Hammann - Lohkemper, Beck. 

comment icon

Der Effzeh zu Gast in Magdeburg - mehr Gegensätze gehen nicht. Die Gastgeber steigen als Drittligameister der letzten Saison in diesem Jahr direkt wieder ab und die Gäste aus der Domstadt dürfen in der kommenden Spielzeit eine Etage höher angreifen. Es könnte ein Spiel ganz ohne taktische Zwänge werden und so hoffen die Fans wenigstens auf etwas Spektakel zum Abschluss. 

comment icon

An der Spitze haben wir ein ähnliches Bild, denn die Zweitliga-Meisterschaft ist den bereits aufgestiegenen Kölnern nicht mehr zu nehmen. Dahinter könnte heute aber noch etwas Bewegung reinkommen im spannenden Kampf um Platz 2 und 3. Aktuell rangieren die Paderborner (heute in Dresden) mit 57 Punkten auf Platz zwei, ganz dicht dahinter liegen die Eisernen Unioner (in Bochum) mit nur einem Punkt weniger - spannender Fernduell also!

comment icon

Showdown in der 2. Liga - wobei, eigentlich scheint schon (fast) alles entschieden! Mit Magdeburg und Duisburg stehen die beiden fixen Absteiger bereits fest, einzig der Relegationsplatz wird im Keller noch vergeben. Dort streiten sich Ingolstadt mit 35 Punkten (heute in Heidenheim) und der SV Sandhausen mit 37 Zählern um die beiden zusätzlichen Spiele gegen Wehen, als Dritter der 3. Liga. 

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen dem 1. FC Magdeburg und 1. FC Köln.