Zum Inhalte wechseln

1. FSV Mainz 05 - Fortuna Düsseldorf

Bundesliga

1. FSV Mainz 05 1

  • L Öztunali 61'
  • J Mateta  77'

Fortuna Düsseldorf 1

  • K Karaman 85'

Live-Kommentar

comment icon

Das war's aus Mainz. Vielen Dank fürs Mitlesen, einen schönen Sonntagabend und bis zum nächsten Mal!

comment icon

Am kommenden Freitag erwartet Düsseldorf ein weiteres Abstiegsduell gegen den SC Paderborn. Am Tag darauf ist Mainz beim 1. FC Köln gefordert.

comment icon

Düsseldorf zeigt eine richtig gute Vorstellung, aber nimmt am Ende nur einen Punkt mit. Ein Punkt, über den es am Ende auch ein wenig Erleichterung geben dürfte, denn nach dem Führungstreffer durch Öztunali hätte F95 auch ganz leer ausgehen können. Aber nach Matetas Platzverweis konnte Karaman ein Missverständnis in der Mainzer Abwehr nutzen, um zumindest den Ausgleich zu erzielen. Die Rheinhessen können mit ihrer Leistung nicht zufrieden sein, aber sie sorgen zumindest dafür, dass der Vorsprung auf die Fortuna gleich bleibt.

full_time icon

Stöger steckt für Ofori durch, der den Ball in Richtung Tor mitnimmt, aber dann über die eigenen Füße stolpert. Das war auch die letzte Aktion, das Spiel ist vorbei!

comment icon

Thommys Ecke findet zwar Hoffmann, doch dessen Kopfball unter Druck segelt weit über das Tor hinweg.

comment icon

Zimmermann und Ofori kombinieren auf rechts und der Düsseldorfer holt gegen Niakhate einen Eckball heraus ...

comment icon

Es gibt einen Nachschlag von vier Minuten.

substitution icon

Letzter Wechsel des Abends: Fernandes kommt für Barreiro.

comment icon

Gießlmann tritt eine Ecke genau in die Arme von Müller.

comment icon

Mit Nachspielzeit bleibt den Düsseldorfern durchaus noch Zeit, dieses Spiel zu drehen. Aber sie müssen auch aufpassen, dass sie nicht zu viel riskieren und noch in einen Konter hineinlaufen.

goal icon

Toooor! Mainz - DÜSSELDORF 1:1. Zimmermann bringt einen Ball flach vors Tor und Müller, Bruma kommunizieren nicht richtig und gehen beide zum Ball. So gelingt es keinem, die Situation zu bereinigen - Karaman bedankt sich und schiebt die Kugel aus kurzer Distanz ins Tor.

comment icon

Stöger legt sich den Ball zu weit vor und haut Onisiwo an die Wade. Er hat großes Glück, dass Osmers die Situation falsch einschätzt und Freistoß für Düsseldorf gibt. Sonst hätte es die zweite Gelb-Rote Karte am heutigen Abend geben können.

comment icon

Die Gäste haben mit einem Mann mehr größere Schwierigkeiten, gefährlich zu werden, als in Gleichzahl. Das Spiel findet aktuell hauptsächlich im Mttelfeld statt.

comment icon

Gute zehn Minuten müssen die 05er in Unterzahl durchhalten. Düsseldorf wird in der Schlussphase alles nach vorne werfen, um zumindest den Ausgleich zu erzielen.

substitution icon

Rösler zieht seinen letzten Joker und bringt Ofori für Berisha. Es sind die ersten Bundesligaminuten des jungen Ghanaers.

substitution icon

Nächster Fortuna-Wechsel: Bodzek macht Platz für Sobottka.

highlight icon

Eine kurz ausgeführte Ecke führt zu einer Flanke von Berisha, die auf Gießelmanns Schädel landet. Aber sein Kopfball ist zu zentral und Müller hält den Ball fest.

substitution icon

Rösler bringt seinen besten Torschützen: Hennings ersetzt Suttner.

highlight icon

Auf der rechten Seite bricht Berisha durch und läuft in den Strafraum. In der Mitte ist niemand frei, also entscheidet sich Berisha für den Schuss. Müller hechtet nach links und ist mit den Fäusten am Ball.

comment icon

Berisha nimmt 25 Meter vor dem Tor Tempo auf und schießt ... in den Oberrang.

yellow_card icon

Mwene begeht ein hartes Foul an Thommy und kassiert die Gelbe Karte.

comment icon

Ganz bitter für F95. Aber so läuft es eben oft im Fußball: Wer dominiert, aber das Tor nicht macht, wird später bestraft.

goal icon

Tooor! MAINZ - Düsseldorf 1:0. Das Tor zählt doch! Mateta stand hauchzart nicht im Abseits und somit geht Mainz mit dem ersten eigenen Torabschluss in Führung.

comment icon

Vorlage Jean-Philippe Mateta

highlight icon

Öztunali trifft - aber das Tor zählt nicht! Quaison steckt für Mateta durch, der über Kastenmeier hinweglupft und vor der Linie drückt Öztunali den Ball per Kopf ins Netz. Aber der Assistent hat Mateta bei Quaisons Zuspiel im Abseits gesehen.

comment icon

Latza steckt für Mateta durch, der beim Abschluss von Hoffmann gestört wird - und dann ertönt ein Pfiff, der Franzose war im Abseits gestartet.

comment icon

Latzas Hereingabe wird von Hoffmann weggegköpft.

comment icon

In der 58. Minute gibt es den ersten Eckball der Partie für Mainz 05 ...

comment icon

Die Düsseldorfer sind giftiger in den Zweikämpfen und absolvieren hier weiterhin ein gutes Spiel. Aber: Es steht immer noch 0:0. Und damit kann die Fortuna nach einer knappen Stunde nicht zufrieden sein.

comment icon

Latza chippt den Ball in den Lauf von Mateta. Der Pass ist aber zu steil und es gibt Abstoß für Düsseldorf.

comment icon

Ähnlich wie im ersten Durchgang ist Düsseldorf die dominante Mannschaft. Die Wechsel zur Pause haben bei Mainz bislang nicht viel am Spielverlauf geändert.

highlight icon

Thommy dribbelt bis in den Strafraum und kommt unter Druck zum Abschluss. Der Ball wird noch von Bruma abgefälscht - Müller reißt den Arm hoch und pariert glänzend.

match_start icon

Weiter geht's!

substitution icon

Und Beierlorzer wechselt auch gleich ein zweites Mal: Er bringt Öztunali für Pierre-Gabriel.

substitution icon

Die Knieverletzung hat Zentner doch daran gehindert, weiterzuspielen. Er wird von Müller ersetzt.

half_time icon

Halbzeit!

comment icon

Eine Minute gibt es obendrauf.

highlight icon

Stöger wird 20 Meter vor dem Tor nicht angegriffen und fasst sich ein Herz. Sein Flachschuss geht nur knapp am rechten Pfosten vorbei.

comment icon

Der Druck der Gäste hat nachgelassen und das Spiel plätschert dem Halbzeitpfiff entgegen.

yellow_card icon

Mateta trifft Bodzek im Laufduell mit dem Arm am Kopf. Olmers zeigt ihm die Gelbe Karte.

comment icon

Thommy läuft an, lässt den Ball aber liegen und Suttner führt aus. Er schlägt ihn zu hoch und am zweiten Pfosten klärt Niakhate ins Seitenaus.

comment icon

Thommy geht auf links ins Dribbling und wird in der Nähe der Eckfahne von Bruma gefoult. Er wird den fälligen Freistoß selbst ins Zentrum bringen ...

yellow_card icon

Die erste Verwarnung des Spiels: Stöger will Quaison nicht vorbeilassen und grätscht ihm ohne Chance auf den Ball in die Beine. Er sieht Gelb.

highlight icon

Zimmermann flankt zu Karaman, der den Ball nach außen mitnimmt und dann flach vors Tor bringt. Dort kommt Suttner angerauscht und drückt direkt ab - Zentner steht richtig und pariert ... mit dem Kopf!

comment icon

Ayhan schießt halbhoch in die Mauer.

comment icon

Berisha luchst Niakhate in Strafraumnähe den Ball ab und wird dann gefoult. Es gibt einen gefährlichen Freistoß für die Fortuna ...

comment icon

Mateta grätscht mit den Stollen voraus Stöger um, kommt aber noch um eine Gelbe Karte herum, weil er unter anderem auch den Ball trifft. Schiri Osmers wechselt aber ein paar Worte mit ihm.

comment icon

Mainz hat jetzt mehr vom Ball. Kastenmeier geprüft haben die Hausherren nach fast einer halben Stunde aber noch nicht.

comment icon

Zentner spielt nach der Behandlungspause vorerst weiter.

highlight icon

Beim Hechtsprung bei Suttners Schuss scheint sich der Mainzer Keeper wehgetan zu haben. Florian Müller zieht schon mal die Schienbeinschoner an.

comment icon

Zentner zeigt an, dass er Schmerzen am rechten Knie hat. Er muss behandelt werden und das Spiel ist unterbrochen.

highlight icon

Suttner wird mit einem langen Seitenwechsel angespielt, pflückt den Ball mustergültig runter und haut dann mit dem Vollspann aus 25 Metern drauf. Der Schuss landet auf dem Tornetz.

comment icon

Seit ein paar Minuten versuchen die Mainzer, etwas mehr Sicherheit in ihr Spiel zu bekommen und lassen den Ball in der eigenen Hälfte laufen. Aber sobald sie nach vorne spielen, ist der Ballbesitz weg.

comment icon

Düsseldorf hat das Spiel völlig unter Kontrolle und spielt durchaus ansehnlichen Fußball. Es fehlt nur die Führung, die die Fortunen inzwischen verdient hätten.

comment icon

Gießelmann flankt aus dem Halbfeld zu Karaman, der es mit einer Direktabnahme probiert. Er trifft den Ball aber nicht richtig - und stand sowieso im Abseits.

highlight icon

Wieder kommt die Fortuna vors Tor: Hoffmann legt per Kopf für Gießelmann ab, der das Leder mit dem Rücken zum Tor volley nimmt. Es segelt über Zentner hinweg, aber auch knapp am linken Pfosten vorbei.

comment icon

Bei einem Freistoß aus 30 Metern versucht es Thommy direkt, haut den Ball aber weit über den Kasten.

comment icon

Guter Beginn der Düsseldorfer, die schon dreimal gefährlich geworden sind. Mainz hat noch nicht wirklich ins Spiel gefunden.

highlight icon

Thommy mit der Chance! Karaman schaufelt den Ball in den Strafraum, Pierre-Gabriel verfehlt den Kopfball und Thommy steht völlig frei am zweiten Pfosten. Sein erster Kontakt ist aber nicht gut genug und er muss überhastet abschließen - drüber.

highlight icon

Karamans Flanke von rechts wird geblockt, aber der Ball geht zu Zimmermann, der es mit einem Drop-Kick versucht. Er trifft die Kugel gut, aber sie steigt ein wenig zu hoch und verpasst das Tor knapp.

highlight icon

Der Eckstoß wird kurz ausgeführt und der Ball geht zu Suttner, der aus 20 Metern abzieht. Der Schuss zischt rechts an Zentners Pfosten vorbei.

comment icon

Im Gegenzug kontert Düsseldorf über Thommy, der Pierre-Gabriel zu einer Grätsche zwingt und damit eine Ecke herausholt.

comment icon

Baku setzt sich auf rechts gut durch und flankt hart vors Tor. Hoffmann klärt vor dem lauernden Mateta.

match_start icon

Düsseldorf stößt an und es geht los!

comment icon

Die Spieler laufen ein, der Anpfiff wird in wenigen Minuten ertönen.

comment icon

Der 35-jährige Harm Osmers wird die Partie leiten. Eigentlich war Sören Storks für dieses Spiel vorgesehen, doch er hat sich am Freitag im Training verletzt. Osmers springt also ein.

comment icon

Dass der Druck auf die Fortuna nach den letzten Ergebnissen zugenommen habe, verneinte Rösler aber: "Der Druck war schon vorher da, und er ist nicht größer geworden", erklärte er.

comment icon

Für Rösler geht es heute darum, das bittere Ausscheiden aus dem Pokal und auch das frustrierende 3:3 (nach 3:0-Führung) gegen Hertha BSC abzuhaken - und zwar am besten mit einem Sieg. "Wir werden mit breiter Brust rauskommen und ihnen mit unserem Spiel zeigen, dass wir den Gegner mit einem Sieg da unten mit reinziehen können", kündigte er an.

comment icon

Das Pokalspiel der Fortunen in Saarbrücken hat sich der Mainzer Trainer angesehen. Viele Schlüsse für das heutige Spiel wollte er aber daraus nicht ziehen: "Wir sollten nicht den Fehler machen und sagen, dass den Düsseldorfern die 120 Pokalminuten vom Dienstag in den Knochen stecken. So dürfen wir nicht denken", warnte Beierlorzer.

comment icon

Schon vergangene Woche spielte Mainz gegen einen direkten Konkurrenten und holte die drei Punkte. Beierlorzer weiß, wie wichtig es wäre, das heute zu wiederholen: "Das wäre der nächste große Schritt", sagte er. 

comment icon

Das Hinspiel entschied Düsseldorf mit 1:0 für sich. Es war das erste Mal, dass Mainz ein Bundesligaspiel gegen Düsseldorf verlor. In den ersten vier Duellen waren die Rheinhessen unbesiegt geblieben (drei Siege, ein Remis).

comment icon

Dieses Kellerduell zwischen dem 15. und dem 16. der Bundesliga ist ein klassisches Sechs-Punkte-Spiel. Gewinnt Mainz, so erhöht der FSV seinen Vorsprung auf die Fortuna auf sieben Punkte und schafft sich ein angenehmes Polster im Abstiegskampf. Aber in diesem Abstiegskampf würden die Mainzer wieder voll stecken, wenn sie als Verlierer vom Feld gehen sollten. Denn dann hätte F95 plötzlich nur noch einen Zähler Rückstand auf sie.

comment icon

Im Vergleich zur Pokalpleite in Saarbrücken (6:7 i.E.) wurde auf ganzen fünf Positionen umgestellt: Zimmer, Jörgensen, Morales, Ofori und Hennings machen Platz für Zimmermann, Hoffmann, Gießelmann, Berisha und Karaman.

comment icon

Uwe Rösler hat sich für ein 5-3-2 entschieden: Kastenmeier - Zimmermann, Ayhan, Hoffmann, Suttner, Gießelmann - Stöger, Bodzek, Berisha - Karaman, Thommy.

comment icon

Nach dem 2:0-Sieg gegen Paderborn sieht Achim Beierlorzer keinen Grund viel zu ändern, es gibt nur einen Wechsel: Latza ersetzt Öztunali.

comment icon

Die Aufstellungen - Mainz wird in einer 3-4-3-Formation antreten: Zentner - Pierre-Gabriel, Bruma, Niakhate - Baku, Barreiro Martins, Latza, Mwene - Onisiwo, Mateta, Quaison.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 25. Spieltages zwischen dem FSV Mainz 05 und Fortuna Düsseldorf.