Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC. Bundesliga.

1. FSV Mainz 05 1

  • A Caci ()

Hertha BSC 1

  • L Tousart ()

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute aus Mainz. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald!

comment icon

Für die 05er war der späte Ausgleich zugleich der erste Heimtreffer. Nun geht es in die Länderspielpause, Mainz hat am kommenden Donnerstag ein Testspiel gegen den Karlsruher SC vereinbart. In der Bundesliga geht es dann am 1. Oktober zum SC Freiburg. Hertha hat einen Tag länger Pause, sonntags kommt dann Hoffenheim in die Hauptstadt.  

comment icon

Mainz nimmt mit der allerletzten Möglichkeit dann doch noch den Punkt mit. Da Hertha frühzeitig alle Offensivbemühungen eingestellt hatte, geht das Unentschieden trotz der harmlosen Chancen der Hausherren in Ordnung. Es war letztlich ein Spiel, das keinen Sieger verdient hatte. 

full_time icon

Aus! Am Ende steht dann der Punkt für beide Seiten. 

yellow_card icon

Oliver Christensen will das Tor nicht wahrhaben und holt sich Gelb ab.

goal icon

Toooor! FSV MAINZ 05 - Hertha BSC 1:1. In letzter Sekunde gelingt Mainz doch noch der Ausgleich. Pekarik will die hohe Hereingabe per Kopf klären, doch der Versuch landet bei Anthony Caci, der von halblinks aus vollem Lauf ins lange Eck abzieht. 

comment icon

Es gibt noch einmal Ecke Mainz. Zentner ist vorne, er bringt die lange Hereingabe von Barkok an die Strafraumgrenze, da Costa verzieht klar. 

comment icon

Hertha schlägt den Ball einfach nur noch raus. Das scheint heute Abend aber für den Dreier zu reichen. 

comment icon

Es gibt nur vier Minuten Nachspielzeit. 

comment icon

Freistoß für die Hertha, Darida führt den Standard kurz aus und passt direkt ins Toraus. Passt zum Abend. 

comment icon

Mainz kann die Schlagzahl nun erhöhen, ist aber offensiv weiter nicht wirklich zwingend. Hertha bekommt den Ball noch fast gar nicht mehr kontrolliert aus der eigenen Hälfte heraus, hat aber nun auch die Uhr mehr und mehr auf der eigenen Seite. 

comment icon

Onisiwo verlängert den Ball mit dem Kopf in den Strafraum. Ingvartsen und Lee kommen nicht ran, Christensen packt zu. 

substitution icon

Auch Chidera Ejuke hatte nach der Pause keine Szenen mehr, mit Peter Pekarik kommt Erfahrung. 

highlight icon

Der Ball kommt hoch in den Strafraum, Lee stoppt mit dem Kopf für Ingvartsen, der aber gegen zwei Berliner nicht kontrolliert abschließen kann. 

substitution icon

Und der erst eingewechselte Marlon Mustapha muss angeschlagen wieder raus, Marcus Ingvartsen übernimmt.

substitution icon

Letzte Wechsel beim FSV, Aymen Barkok kommt für Stefan Bell.

comment icon

Christensen zögert kurz beim Rauskommen gegen Lee, weil es am Rande eines Rückpasses war. Am Ende nimmt er die Kugel aber auf und der Pfiff bleibt aus. 

comment icon

Da hat Onisiwo auf der linken Seite etwas Platz, doch er verpasst den richtigen Moment zum Diagonalpass auf Lee. 

yellow_card icon

Spielfluss? Eher nicht. Frank Willenborg steht weiter im Mittelpunkt, nun muss er Karim Onisiwo für sein ungestümes Einsteigen gegen Uremovic verwarnen. 

substitution icon

Und auch Marco Richter bekommt nach seinen zwei Jokertoren heute wieder seine Einsatzminuten und löst den Ex-Mainzer Jean-Paul Boetius ab. 

substitution icon

Doppelwechsel bei der Hertha, Vladimir Darida ersetzt Dodi Lukebakio.

comment icon

Mainz ist jetzt in Heimspielen in dieser Saison auch nach 250 Minuten noch noch Torerfolg.

comment icon

Hertha ist im zweiten Durchgang noch ohne jeden Torschussversuch, beschränkt sich komplett auf das Verteidigen des knappen Vorsprungs. Bei der Mainzer Harmlosigkeit könnte dies aufgehen. 

yellow_card icon

Marlon Mustapha stellt gegen Mittelstädt seinen Körper rein, holt mit dem Arm aus und trifft den Berliner im Gesicht. Auch hier ist Gelb wohl das korrekte Strafmaß. 

yellow_card icon

Die Zweikämpfe werden intensiver, nun sieht Jean-Paul Boetius für sein Einsteigen gegen Onisiwo Gelb. 

yellow_card icon

Marton Dardai stoppt Mustapha. Frank Willenborg lässt erst den Vorteil laufen, zeigt aber im Nachklapp noch Gelb. 

comment icon

Barreiro bekommt keinen Druck hinter seinen Kopfbball bei einer Mainzer Ecke. Christensen packt zu, 

comment icon

Mustapha passt scharf auf Lee, der mit der Hacke durch die Schnittstelle verlängert. Onisiwo lauert, steht aber knapp im Abseits. 

comment icon

Der anfängliche Mainzer Schwung ist schon wieder dahin, Hertha verteidigt das knappe Ergebnis humorlos. Das Niveau der Partie bleibt überschaubar. 

substitution icon

Danny da Costa feiert für eine halbe Stunde sein Comeback, Edimilson Fernandes geht vom Platz. 

yellow_card icon

Dodi Lukebakio rennt Kohr über den Haufen und sieht Gelb. 

comment icon

Boetius bringt von der linken Seite den Ball in den Strafraum, wo aber kein Mitspieler lauert. Zentner nimmt die Hereingabe auf. 

substitution icon

Sandro Schwarz will Marvin Plattenhardt nach der Gelben Karte wohl aus der Schussbahn nehmen und bringt Maximilian Mittelstädt. 

substitution icon

Es gibt die nächsten Wechsel auf beiden Seiten, Anthony Caci kommt für Aaron Martin. 

comment icon

Sunjic klärt die Hereingabe mit angelegtem Arm. Auch hier gibt es völlig zu Recht keinen Elfmeter. 

comment icon

Die Mainzer spielen jetzt etwas druckvoller in Richtung des letzten Drittels und suchen auch öfter die direkten Duelle. 

comment icon

Der VAR bittet um einen zweiten Blick. Gibt es vielleicht sogar Rot für Plattenhardt?

yellow_card icon

Marvin Plattenhardt rutscht der Ball leicht weg, er setzt nach und trifft Fernandes mit offener Sohle oberhalb des Körpers. 

match_start icon

Das Spiel läuft wieder. 

substitution icon

Und Marlon Mustapha ersetzt aufseiten der Hausherren Angelo Fulgini.  

substitution icon

Auf beiden Seiten wird gewechselt. Bei den Gästen übernimmt Marton Dardai für Marc Oliver Kempf. 

half_time icon

Pause in Mainz. 

comment icon

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

comment icon

Wieder klärt Kempf mit sehr viel Körpereinsatz im eigenen Strafraum. Wieder reicht es Frank Willenborg nicht für ein Foul. 

highlight icon

Querpass von Kanga auf Ejuke, der sich 17 Meter vor dem Tor den Ball zurechtlegt und durch die Abwehr hindurch den Abschluss sucht. Der Schuss wird von einem Mainzer Abwehrbein abgefälscht und dadurch richtig gefährlich. Aber Zentner verhindert mit starkem Reflex das zweite Gegentor. 

yellow_card icon

Dominik Kohr fordert Gelb nach einem Foul von Boetius und wird für sein wildes Armfuchteln selbst verwarnt. 

comment icon

Boetius bringt gegen seinen Ex-Klub den Freistoß von halblinks in den Strafraum. Zentner kommt raus und fischt die Hereingabe aus der Luft. 

highlight icon

Kempf läuft im Strafraum Onisiwo hinterher, der ins Straucheln kommt. Für Frank Willenborg hat der leichte Kontakt nicht aus, um auf den Punkt zu zeigen. Und auch in Köln hält man den Ball flach. 

comment icon

Hertha hat bei Abschlüssen, Zweikämpfen und Ballbesitz leicht die Nase vorn. Vielleicht begründet dies die Führung. 

comment icon

Freistoß für die Hausherren auf der linken Seite. Aaron Martin kommt mit seiner Hereingabe aber nicht durch. 

comment icon

Hertha nutzt die erste echte Torchance dieser Partie auch gleich zur Führung in einem sehr zähen Spiel. Es ist sein viertes BL-Tor für die Berliner und sein erstes in dieser Spielzeit. 

goal icon

Tooor! FSV Mainz 05 - HERTHA BSC 0:1. Leitsch misslingt der Klärungsversuch komplett - und schon rappelt es im Kasten! Links im Strafraum kommt Ejuke an den zweiten Ball. Er legt sich Widmer zurecht und flankt in den Rückraum, wo kein Mainzer sich um Lucas Tousart kümmert, der ungehindert rechts unten einköpft.

comment icon

Vorlage Chidera Ejuke

highlight icon

Da hat Ejuke 20 Meter zentral vor dem Tor mal relativ viel Platz. Er sucht den Abschluss, der Schuss hat durchaus Wucht, geht aber klar links am Kasten vorbei. 

comment icon

Fulgini und Uremovic stehen beide am Seitenrand und können die Partie erst einmal fortsetzen. 

highlight icon

Fulgini und Uremovic gehen an der linken Strafraumkante beide ohne Blickkontakt ins Luftduell und knallen mit den Köpfen aneinander. Beide bleiben liegen und müssen behandelt werden. 

comment icon

Lukebakio will den Ball abschirmen und trifft dabei Aaron Martin mit dem Arm unabsichtlich im Gesicht. Der Mainzer steht aber schnell wieder. 

comment icon

Lukebakio kann den Ball im Strafraum mal annehmen, doch dann findet er halbrechts keine Lücke, um auch abzuschließen. 

comment icon

Fernandes spielt einfach mal diagonal in die Spitze, eigentlich komplett harmlos. Aber Kenny lässt durchrutschen und hat Glück, dass Aaron Martin die Kugel nicht mitnehmen kann. 

comment icon

Tousart läuft Kohr in der Vorwärtsbewegung über den Haufen. Es ertönt der erste Foulpfiff dieser bislang fast körperlos geführten Partie. 

comment icon

Mainz hat in der Umschaltsituation Überzahl, doch Fulgini bekommt den Steilpass nicht in den Lauf von Lee gespielt. Links stand Aaron Martin sehr viel freier. 

comment icon

Hertha setzt sich ein erstes Mal etwas länger in der Mainzer Hälfte fest. Doch in die gefährlichen Räume kommen die Gäste bislang noch nicht. 

comment icon

Tousart hat rechts am Strafraumeck relativ viel Platz, doch die Flanke an den Fünfmeterraum ist viel zu kurz. 

highlight icon

Lee passt direkt durch die Schnittstelle auf Onisiwo, der halbrechts im Strafraum den schnellen Abschluss sucht. Kempf kann blocken, knickt dabei aber unglücklich weg und muss behandelt werden. 

comment icon

Langer Ball in den Lauf von Kanga. Zentner und Bell sind sich nicht einig, wer die Situation klären soll und so hat der Keeper die Kugel erst im Nachfassen. 

comment icon

Kenny rutscht zunächst der lange Einwurf weg, bekommt aber den zweiten Ball, den er flanken will und dabei seinen Mitspieler Tousart abschießt. 

comment icon

Wir sehen eine sehr ruhige Abtastphase - bislang ohne wirkliche Annäherung an die jeweiligen Strafräume. 

comment icon

Widmer übernimmt im Mainzer Abwehrzentrum die Position des gesperrten Hack. Fernandes beginnt auf der rechten Seite. 

match_start icon

Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Frank Willenborg.

comment icon

Der FSV ist seit sechs Bundesliga-Spielen gegen Hertha BSC ungeschlagen (4 Siege, 2 Unentschieden) – länger als gegen jeden anderen aktuellen Bundesligisten. Beim 4:0-Sieg im Hinspiel der Vorsaison fuhren die 05er ihren höchsten BL-Sieg über die Hertha ein, höher gewannen sie in der Bundesliga unter Bo Svensson nie.

comment icon

Auch auf Mainzer Seite sind die Blicke ein wenig auf den Trainer gerichtet. Bo Svensson wird als möglicher Nachfolger von Graham Potter bei Brighton gehandelt, der ja zum FC Chelsea gewechselt ist. Die Mainzer Verantwortlichen dementieren mögliche Gespräche und Verhandlungen.

comment icon

Sein neuer Klub findet erst langsam in die Spur, vor zwei Wochen gab es in Augsburg den ersten Saisonsieg, es folgte ein Unentschieden gegen Leverkusen. Dort hatte die Hertha etwas Pech, auch der DFB räumte ein, dass der nicht gegebene Handelfmeter eine Fehlentscheidung war.

comment icon

"Es war eine sehr prägende Zeit dort als Spieler mit dem Bundesligaaufstieg und den Trainerpersönlichkeiten, die ich kennengelernt habe, beginnend mit Wolfgang Frank und Jürgen Klopp, die meine Trainer waren, sowie Thomas Tuchel, mit dem ich als Trainer der U-19- und der U-23 sehr eng zusammengearbeitet habe", beschreibt der gebürtige Mainzer seine Emotionen vor der Heimkehr.

comment icon

Für Sandro Schwarz ist es eine Heimkehr an die alte Wirkungsstätte. Der heutige Berliner Coach hat fast 15 Jahre am Bruchweg als Trainer von der Jugend bis zur Bundesliga fast alles trainiert und war zuvor auch Spieler.

comment icon

Bei den Gästen gibt es im Vergleich zum Leverkusen-Spiel einen erzwungenen Wechsel, der Ex-Mainzer Boetius ersetzt den erkrankten Serdar.

comment icon

Hertha ist mit dieser Startelf angereist: Christensen - Kenny, Uremovic, Kempf, Plattenhardt - Tousart, Sunjic, Boetius - Lukebakio, Kanga, Ejuke.

comment icon

Bei den Hausherren fehlt Hack nach seiner Roten Karte, zudem hat sich Burkardt in Hoffenheim am Fuß verletzt. Dafür starten Fernandes und Lee. 

comment icon

Mainz beginnt wie folgt: Zentner - Bell, Fernandes, Leitsch - Widmer, Barreiro, Kohr, Aaron Martin - Fulgini, Lee - Onisiwo.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen dem FSV Mainz 05 und Hertha BSC.