Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FSV Mainz 05 - Bayer 04 Leverkusen. Bundesliga.

1. FSV Mainz 05 0

    Bayer 04 Leverkusen 3

    • E Palacios ()
    • J Frimpong (, )
    • P Hincapié (s/o )
    • M Bakker (s/o )

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das soll es mit der Berichterstattung zu dieser Partie gewesen sein. Um 18:30 geht es dann mit dem Topspiel zwischen Bayern und Gladbach weiter. Bis dahin!

    comment icon

    Am kommenden Spieltag empfängt die Bayer-Elf Freiburg. Mainz reist zum Auswärtsspiel nach Mönchengladbach.

    comment icon

    Bayer ging es heute nach drei Niederlagen in Folge aber nur um die Zähler und die wurden eingesammelt. Durch den Dreier rückt die Seoane-Elf direkt auf Rang 11 vor. Mainz rutscht nach der ersten Niederlage mit weiterhin sieben Punkten auf Rang 7 zurück.

    comment icon

    Was Chancen angeht, konnte Mainz heute mithalten. Letztendlich haben die Nullfünfer Leverkusen aber mit drei Fehlern vor Treffern eingeladen und waren gleichzeitig vor dem gegnerischen Tor zu ineffizient. Das Ergebnis fällt dennoch heute nicht ganz leistungsgerecht aus.

    full_time icon

    Wenig später ist schon Schluss! Leverkusen gewinnt in einem verrückten Spiel am Ende mit neun Mann 3:0 in Mainz.

    second_yellow_card icon

    Burgzorg geht auf dem rechten Flügel im Zweikampf mit Bakker zu Fall. Letzterer hatte den Ellenbogen eingesetzt. Dafür gibt es Gelb und auch hier ist es die zweite: Bakker muss mit Gelb-Rot runter! Leverkusen spielt also mit neun Mann zuende!

    comment icon

    Die angezeigten vier Minuten Nachspielzeit laufen bereits.

    highlight icon

    Nach einem Eckball bekommt Widmer den zweiten Ball wenige Meter vor dem Tor. Doch auch aus hervorragender Position verpasst er das Tor. Es soll heute nicht sein bei den Rheinhessen.

    comment icon

    Bakker schießt einen Distanzschuss auf die Tribüne.

    comment icon

    Widmer köpft auf aufs Tor, doch auch der kommt zu zentral. Leichte Beute für Hradecky.

    comment icon

    Auch ein Freistoß bringt den Nullfünfern nichts ein.

    comment icon

    14:7 Schüsse für Mainz deuten an, dass das Ergebnis hier bislang angesichts der gezeigten Leistungen zu hoch ausfällt. Aber am Ende zählen halt nur die Tore.

    substitution icon

    Ein weiterer Wechsel: Sardar Azmoun betritt den Platz. Schick geht runter.

    substitution icon

    ... auch Diaby hat vorzeitig Feierabend. Timothy Evans Fonsu-Mensah kommt.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei Bayer: Nadiem Amiri ersetzt Demirbay ...

    highlight icon

    Onisiwo lässt aus wenigen Metern die dicke Gelegenheit liegen. Zuvor hatte er sich stark durchgesetzt. 

    highlight icon

    Den fälligen Freistoß bringt Stach direkt aufs Tor. Hradecky kann reaktionsschnell nach außen abwehren.

    second_yellow_card icon

    Hincapie hält Gegenspieler Widmer, der theatralisch zu Boden geht. Für die Aktion sieht Hincapie Gelb. In der Kombination mit seiner ersten Karte aus der Anfangsphase muss er also mit Gelb-Rot vom Platz. Die Gäste sind nur noch zu zehnt.

    yellow_card icon

    Bakker sieht Gelb, weil er sich Zentner in den Weg stellt.

    comment icon

    Mainz versucht sich im Offensivspiel meist vergebens. Leverkusen tut das gar nicht erst. Folglich ist die Partie hier nicht die anschaulichste.

    substitution icon

    Auf der anderen Seite schafft Aaron Platz für Anthony Caci.

    substitution icon

    ... und Odilon Kossounou kommt für Frimpong.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei den Gästen: Charles Aranguiz ersetzt Palacios ...

    yellow_card icon

    Burgzorg sieht ebenfalls Gelb für eine Schwalbe. Mindestens leicht übertriebene Schauspieleinlagen heute am Start.

    comment icon

    Barreiro wird erstmals gesucht. Ein Verteidiger kommt aber noch dazwischen.

    comment icon

    Spielerisch bleibt die Partie weiterhin auf beiden Seiten verbesserungswürdig. Es gibt dann heute doch zu viele einfache Fehler und Unstimmigkeiten auf beiden Seiten, die ja auch zu den Toren geführt haben.

    substitution icon

    Leandro Barreiro Martins ersetzt Kohr im zentralen Mittelfeld.

    comment icon

    Mainz scheint sich hier noch nicht aufgegeben zu haben. Und Leverkusen wirkt nicht immer souverän. Vielleicht geht hier ja doch noch was.

    yellow_card icon

    Frimpong sieht Gelb für die Schwalbe.

    comment icon

    Leverkusen nutzt eine Überzahlaktion gut aus. Diaby setzt Frimpong in Szene, der im Zweikampf mit Zentner eine Schwalbe auspackt.

    comment icon

    Burgzorg war zuvor im Strafraum leicht getroffen worden und zu Boden gegangen. Zu wenig für einen Elfmeter meint der Referee.

    highlight icon

    Aaron bekommt aus einer zuvor schon gefährlichen Aktion in linker Position das Spielgerät und knallt diesen an die Latte. Von dort fliegt die Kugel wieder ins Feld und Leverkusen klärt.

    comment icon

    Leitsch versucht es aus der Distanz. Der Ball wird allerdings geblockt.

    comment icon

    Schick wird in der gegnerischen Box bedient. Erneut muss er sich im Zweikampf den Mainzer Innenverteidigern geschlagen geben.

    comment icon

    Die Rheinhessen wirken engagiert und scheinen sich für den zweiten Durchgang etwas vorgenommen zu haben. Bislang fehlt es aber bei den entscheidenden Bällen an der Präzision.

    comment icon

    Frimpong setzt sich auf dem rechten Flügel durch und gibt in die Mitte für Schick. Direkt vor dem Tor setzen sich Tauer und Bell in Zusammenarbeit durch.

    comment icon

    Kohr versucht es mit Ball auf den rechten Flügel. Das Spielgerät kommt aber zu steil und ist damit unerreichbar für Widmer.

    match_start icon

    Die Spieler sind zurück! Weiter gehts!

    substitution icon

    ... und Niklas Tauer betritt für Hack den Rasen.

    substitution icon

    ... zudem kommt Delano Burgzorg für Burkardt in die Partie ...

    substitution icon

    Dreifachwechsel bei Mainz: Jae-Sung Lee ersetzt Fulgini ...

    half_time icon

    Wenig später ertönt der Halbzeitpfiff! Mit einem deutlichen 3:0 für Leverkusen geht es in die Kabine.

    comment icon

    Beim folgenden Freistoß der Gastgeber kommt es zu einem Durcheinander in der Box. Einige Mainz-Fans fordern lautstark einen Strafstoß. Tatsächlich gibt es aber Freistoß für Bayer.

    comment icon

    Es gibt eine Minute Nachspielzeit. Diese läuft bereits.

    yellow_card icon

    Andrich sieht für ein überhartes Einsteigen gegen Stach die Gelbe Karte.

    comment icon

    Frimpong nutzt also gleich zwei individuelle Fehler für zwei Tore. Für die Mainzer dürfte es nun ziemlich schwierig werden, noch einmal zurück in die Partie zu finden.

    goal icon

    TOOOOOR! Mainz - LEVERKUSEN 0:3. Mainz fällt auseinander! Leitsch ist von einem Zuspiel von Bell überrascht, rutscht weg und legt so perfekt für Frimpong auf. Der kann von rechts frei aufs Tor zulaufen und trifft unten rechts.

    goal icon

    TOOOOOR! Mainz - LEVERKUSEN 0:2. Mainz wird aufgrund eines individuellen Fehlers ausgekontert. Hack geht zu früh gegen Diaby in den Zweikampf, sodass dieser auf und davon laufen kann. Vor dem Tor hat Diaby das Auge für Frimpong und legt quer. Letztgenannter hat keine Mühe, das Spielgerät ins leere Tor einzuschieben.

    comment icon

    Vorlage Moussa Diaby

    comment icon

    Burkardt hat auf rechts viel Platz, seine Flanke findet aber keinen Abnehmer.

    comment icon

    Die Leverkusener scheinen seit dem Treffer etwas an Stabilität hinzugewonnen zu haben. Die Partie gestaltet sich aber weiterhin offen.

    comment icon

    Freistoßposition für Leverkusen auf der linken Seite. Demirbays Hereingabe wird abgefälscht und landet in den Armen von Zentner.

    comment icon

    Aaron bringt einen Freistoß in die Box. Dort kann allerdings ein Verteidiger per Kopf klären.

    comment icon

    Widmer und Onisiwo im Zusammenspiel in der gegnerischen Box. Mit vereinten Kräften kommt Bayer dazwischen und kann die Situation bereinigen.

    goal icon

    TOOOOR! Mainz - LEVERKUSEN 0:1. Infolge des Standards landet der zweite Ball bei Palacios. Dieser schließt aus rechter Position. Am langen Pfosten fälscht Burkardt das Spielgerät noch unglücklich ins eigene Tor ab. Da war doch was mit Stürmern im eigenen Strafraum ...

    comment icon

    Bakker holt gegen Widmer einen Eckball heraus.

    comment icon

    Ein Konter der Gäste wird gefährlich. In vorderster Front kommt Schick an den Ball, der erste Kontakt sitzt. Nur aufgrund seines ausgezeichneten Stellungsspiels kann Zentner das Tor zumachen und dem Stürmer die Kugel abluchsen.

    comment icon

    Beide Teams setzen ihren Fokus auf Kontrolle. Ein spielerischer Leckerbissen sieht anders aus. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.

    comment icon

    Andrich funkt Stach bei dessen Angriffsversuch dazwischen. Hradecky schaltet sich ein und nimmt das Kunstleder auf.

    highlight icon

    Widmer lässt völlig freistehend eine hervorragende Gelegenheit liegen! Nach einem Flankenball patzt Gegenspieler Bakker und legt per Kopf mustergültig für Widmer auf. Dieser zieht aus halbrechter Position per Volley ab. Sein Versuch kommt aber zu zentral, sodass Hradecky keine Probleme hat.

    comment icon

    Beide Teams suchen noch nach der letzten Entschlossenheit, es schleichen sich immer wieder kleinere Abspielfehler ein.

    comment icon

    Frimpong spielt einen scharfen Ball in die Tiefe. Das Kunstleder kommt für Diaby aber zu steil.

    comment icon

    Mainz ordnet sich jetzt wie zu Beginn wieder etwas defensiver ein und überlässt grundsätzlich erst einmal den Gästen das Spielgerät. 

    comment icon

    Der Eckball bringt ebenso wie der darauf folgende keine Torgefahr ein. Leverkusen kommt aber schnell wieder in Ballbesitz und zieht das Spiel von hinten erneut auf.

    comment icon

    Bakker mit dem ersten Abschluss für die Gäste! Im Fallen schließt er mit seinem schwächeren rechten Fuß ab. Zentner klärt den Flachschuss zum Eckball.

    comment icon

    Die ersten Torannäherungen verzeichnen die Gastgeber, Bayer ist noch nicht so wirklich im Spiel angekommen.

    comment icon

    Burkardt kommt nach tollem Dribbling zum Abschluss, wird aber von Andrich geblockt.

    highlight icon

    Fulgini erzeugt erstmals so richtig Gefahr. Nach einer Flanke von rechts kann Fulgini aus kurzer Distanz abschließen. Der aufmerksame Hradecky klärt aber überragend!

    comment icon

    Aaron tritt den Freistoß und flankt Hradecky perfekt in die Arme. Vermutlich hatte er darauf spekuliert, dass noch ein Stürmer an das Spielgerät kommt.

    yellow_card icon

    Mainz spielt direkt den ersten Konter stark aus. Hincapie kann sich rechts an der Strafraumkante nur mit einem Foul an Onisiwo behelfen und sieht dafür früh die erste Gelbe Karte der Partie.

    comment icon

    Schick sucht Palacios. Hack kommt dazwischen.

    match_start icon

    Los gehts! Mit etwa zwei Minuten Verspätung rollt der Ball. 

    comment icon

    Der 23. Protagonist auf dem Rasen heißt heute Christian Dingert.

    comment icon

    Spannend wird auch zu beobachten sein, wie sich der bislang schlechteste Angriff der gesamten Liga (Leverkusen) gegen die gemeinsam mit Union zweitbeste Abwehr (Mainz) anstellt. Allerdings hat Leverkusen alleine mit Schick und Diaby zwei starke Schützen aus dem Vorjahr auf dem Rasen. Nach drei Spieltagen ist die Bilanz auch noch nicht aussagekräftig.

    comment icon

    Beim letzten Aufeinandertreffen gab es einen FSV-Sieg (3:2). Insgesamt spricht die Bilanz aber mit 17 Siegen gegenüber von 5 Remis und 11 Niederlagen für Bayer 04.

    comment icon

    Inklusive der Niederlage im DFB-Pokal musste Leverkusen zu Saisonstart bereits vier Niederlagen in Serie hinnehmen. Das war der Werkself nie zuvor passiert.

    comment icon

    Ein Favorit ist daher gar nicht so einfach auszumachen: Auf dem Papier hat Bayer die bessere Mannschaft - allerdings auch viel mehr Druck und eine angespannte Ausgangslage. Die Nullfünfer hingegen können nach einem guten Saisonstart vor heimischem Publikum frei aufspielen.

    comment icon

    Die bisherigen Saisonverläufe und damit verbundenen Stimmungslagen der beiden heutigen Kontrahenten könnten unterschiedlicher kaum sein: Während die Mainzer nach drei Spielen schon sieben Zähler haben und noch ungeschlagen sind, rangieren die eigentlich deutlich höher gehandelten Leverkusener nach drei Niederlagen auf dem 17. Tabellenplatz.

    comment icon

    Nach der 0:3-Schlappe gegen Hoffenheim hatte Gerardo Seoane deutlich mehr Wechselbedarf als Svensson auf der Gegenseite und nimmt drei Wechsel vor: Demirbay, Bakker und Palacios ersetzen Aranguiz, Hlozek und Azmoun.

    comment icon

    Die heutigen Gäste agieren wohl im 4-2-3-1-System: Hradecky - Hincapie, Tapsoba, Tah, Frimpong - Demirbay, Andrich - Bakker, Palacios, Diaby - Schick.

    comment icon

    Bo Svensson schickt getreu dem Motto "Never change a winning team" dieselbe Elf wie beim kürzlichen 2:1-Erfolg in Augsburg auf den Rasen.

    comment icon

    Richten wir den Blick zu Beginn der Berichterstattung direkt auf die Aufstellungen. Das Heimteam könnte in einer 3-4-2-1-Formation auflaufen: Zentner - Leitsch, Hack, Bell - Martin, Kohr, Stach, Widmer - Fulgini, Burkardt - Onisiwo.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 4. Spieltages zwischen dem FSV Mainz 05 und Bayer Leverkusen.