Zum Inhalte wechseln

1. FSV Mainz 05 - Bor. Mönchengladbach

Bundesliga

1. FSV Mainz 05 1

  • R Quaison 18'

Bor. Mönchengladbach 3

  • S Lainer 31'
  • A Pléa 77'
  • B Embolo 79'

Live-Kommentar

comment icon

Ich darf mich derweil von Ihnen aus Mainz verabschieden und bedanke mich für Ihr Interesse. Um 18:30 Uhr geht es in der Bundesliga noch mit dem Top-Spiel zwischen Schalke und Bayern weiter. Auch dieses Spiel können Sie selbstverständlich bei uns im Liveticker verfolgen. Viel Spaß dabei und noch ein schönes Wochenende! 

comment icon

Für die Fohlen geht es in der kommenden Woche zu Hause gegen RB Leipzig weiter. Mainz auf der anderen Seite darf sich wohl auf die nächste Niederlage einstellen: Sie reisen nach München. 

comment icon

Nach einem verkorksten Saisonauftakt steht der FSV jetzt auf dem letzten Platz der Bundesliga. Gladbach hinhegen klettert auf den 4. Platz und darf durchaus zufrieden sein mit dem Auftakt. 

comment icon

Wir haben ein tolles Spiel mit einem verdienten Sieger gesehen. Mainz hat zwar über weite Teile der Partie gut mitgehalten, hat in der entscheidenden Phase allerdings die Chance auf Punkte weggeworfen. Innerhalb von zwei Minuten konnten die Gladbacher zwei Treffer erzielen und damit den Auswärtsdreier klarmachen.

full_time icon

Das war's! Gladbach gewinnt mit 3:1 in Mainz. 

comment icon

Die letzten Minuten plätschern jetzt so vor sich hin. Gladbach steht jetzt sehr tief und will einfach nur noch verhindern, dass hier noch irgendetwas Verrücktes passiert. 

comment icon

Vier Minuten Nachspielzeit gibt es oben drauf.

yellow_card icon

Christoph Kramer holt sich zum Einstand erstmal die Gelbe Karte ab.

highlight icon

Da ist es nochmal brandgefährlich geworden! Martin schlägt einen Freistoß von links in den Strafraum und Onisiwo kommt zum Kopfball. Sommer muss blitzschnell reagieren und unterstreicht seine ausgezeichnete Form. Mit dem Anschlusstreffer wäre es vielleicht nochmal spannend geworden.

yellow_card icon

Zakaria sieht jetzt kurz vor Schluss die Gelbe Karte. "Endlich", möchte man beinahe sagen, denn die ist längst überfällig. 

comment icon

Latza sitzt mit Krämpfen auf dem Boden und muss behandelt werden. Die Partie ist kurz unterbrochen.

comment icon

Mainz ist gebrochen und Gladbach spielt das jetzt ganz locker runter. Sie halten die Kugel in den eigenen Reihen und gehen kein Risiko ein. Mainz müsste jetzt eigentlich mit voller Energie angreifen, da fehlt es aber offensichtlich an den Kräften für.

substitution icon

Sandro Schwarz hat keine andere Wahl mehr: Alles nach vorne bei Mainz. Jonathan Burkardt kommt für Pierre Kunde in die Partie.

substitution icon

Christoph Kramer gibt sein Comeback und kommt für die letzten Minuten für Fabian Johnson in die Partie. 

goal icon

Toooor! FSV Mainz 05 - GLADBACH 1:3. Innerhalb von zwei Minuten schmeißen die Hausherren die Partie weg. Plea, der eben erst seinen ersten Treffer in dieser Saison erzielt hat, schickt jetzt Embolo auf die Reise. Der behält im Eins-gegen-Eins mit Fabian Müller die Ruhe und schiebt rechts am Keeper vorbei ins Tor zum 3:1 ein. Das ist die Vorentscheidung.

comment icon

Vorlage Alassane Pléa

goal icon

Toooor! FSV Mainz 05 - GLADBACH 1:2. Laszlo Benes legt mit der Hacke auf Plea ab, der die Kugel flach, durch die Mauer auf das Tor bringt. Mainz sieht gar nicht gut aus dabei. Erstmal, dass der Ball überhaupt durch die Mauer kommt und auch Keeper Müller bekleckert sich hier auf keinen Fall mit Ruhm. Der Schlussmann kommt zwar an die Kugel, legt sie sich aber förmlich selbst ins linke untere Eck. Ganz bitter für Mainz.

comment icon

Vorlage László Bénes

comment icon

Gute Freistoßmöglichkeit für die Borussia nach einem Foul an Zakaria. Drei Borussen stehen bereit und überlegen, wie sie die Kugel auf das Tor bringen.

comment icon

Latza spielt eine gute Flanke auf Awoniyi. Der Mann, der eigentlich beim FC Liverpool unter Vertrag steht, kommt beim Kopfball aber etwas in Rücklage und sorgt somit für keinerlei Gefahr mit seinem Abschluss. 

comment icon

Mainz ist im Moment die bessere Mannschaft. Gladbach hat sich spielerisch fast vollständig aus der Partie zurückgezogen. Bei den Hausherren fehlt es allerdings auch an Kräften, um diesen spielerischen Vorteil in Tore umzumünzen.

comment icon

Latza zieht aus der Distanz ab, verfehlt den Kasten aber um einige Meter. Das sollte er im Training mal wieder üben, schließlich war er früher als ein sehr guter Distanzschütze bekannt.

substitution icon

Zweiter Wechsel bei den Mainzern. Edimilson Fernandes geht vom Rasen und macht Platz für Ridle Baku. 

comment icon

Die Partie läuft weiter und die Schlussphase ist angebrochen. Wer kann die letzten Kräfte nochmal zusammenkratzen und vielleicht mit einem Lucky Punch drei Punkte sichern? 

comment icon

Trinkpause in Mainz. Schaut man den Spielern ins Gesicht, sieht man, dass diese Pause auch notwendig war. 

comment icon

28.000 Zuschauer haben sich zum Heimspielauftakt der Mainzer in der OPEL ARENA eingefunden. Damit ist das Stadion nicht ganz ausverkauft. 

substitution icon

Auch die Mainzer wechseln jetzt. Torschütze Robin Quaison darf nach einer sehr ordentlichen Leistung auf der Bank Platz nehmen und wird durch Taiwo Awoniyi ersetzt. 

substitution icon

Jetzt ist endlich der Moment für den Wechsel gekommen. Marcus Thuram, der fast vollständig abgetaucht ist, macht Platz für Breel Embolo.

comment icon

Kunde verliert im eigenen Strafraum die Kugel an Lainer, hat aber Glück, dass der Gladbacher die Kugel etwas verspringen lässt. Das hätte enorm gefährlich werden können.

comment icon

Eine Stunde ist gespielt und schon seit einiger Zeit steht Breel Embolo an der Seitenlinie bereit. Die Kugel ist jetzt aber seit mehreren Minuten nicht aus dem Spiel gewesen und so lässt der Wechsel weiter auf sich warten.

comment icon

Auf Seiten der Mainzer wären Öztunali und Maxim zwei Akteure, die eine Option darstellen würden. Bei Gladbach warten mit Kramer, Herrmann, Traore, Raffael und Embolo noch sehr vielversprechende Spieler auf ihren Einsatz. 

comment icon

Die letzten Minuten ist es ein wenig ruhiger geworden. Keine Torchance und viele Pässe durch die eigenen Reihen. Langsam kommen wir in die Phase, in der frische Kräfte helfen könnten, dem Spiel neuen Schwung zu geben.

highlight icon

Brosinski probiert es mit seinem rechten Fuß direkt, verfehlt aber knapp. Da hat nicht viel gefehlt. 

comment icon

Nach einem erneuten Foul von Zakaria an Latza gibt es Freistoß für die Mainzer aus vielversprechender Position. Knapp vor der Grenze zum Sechzehner besprechen sich in diesem Moment drei Mainzer, wie der Freistoß ausgeführt werden soll. 

comment icon

Die Mainzer sind gut aus der Kabine gekommen und machen hier ordentlich Druck. Können sie diesen Einsatz auch in einen Treffer ummünzen? 

comment icon

Erste gefährliche Aktion der zweiten Halbzeit. Brosinski kommt über die rechte Seite und flankt ins Zentrum. Dort sind gleich drei Mainzer in guter Position, alle drei verpassen die Kugel aber ganz knapp. 

match_start icon

Weiter geht es mit dem zweiten Durchgang.

comment icon

Die Akteure sind zurück auf dem Rasen. In wenigen Augenblicken geht es weiter. 

half_time icon

In der Nachspielzeit passiert ansonsten nichts mehr und es geht mit 1:1 in die Kabinen. Eine schöne Partie, die wir hier gesehen haben.

yellow_card icon

Moussa Niakhate holt sich kurz vor der Pause nochmal die Gelbe Karte ab. Der Mainzer hat Plea an der Seitenlinie sehr unsauber umgerammt. 

substitution icon

Bei Nico Elvedi ist es wohl doch etwas ernster. Er muss jetzt doch runter und wird im zweiten Durchgang von Tony Jantschke vertreten.

comment icon

Vier Minuten gibt es oben drauf. Das liegt an den zwei Verletzungspausen von Elvedi und Johnson sowie an der Trinkpause.

yellow_card icon

Karim Onisiwo holt sich für ein Foul gegen Johnson in der eigenen Hälfte die erste Gelbe Karte der Partie ab. Der Mainzer ist mit voller Wucht in den Mann gegrätscht. 

comment icon

Nächste kritische Aktion von Zakaria. Der Gladbacher ist mit voller Wucht von hinten in Latza gelaufen. Eine Chance auf den Ball hatte er dabei nicht. Dass Petersen hier nochmal die Karte stecken lässt, ist ein wenig verwunderlich. Viel darf sich Zakaria aber nicht mehr erlauben.

comment icon

Für den Moment ist Gladbach in Unterzahl, doch Elvedi steht schon wieder an der Seitenlinie und macht wohl weiter. Was dem Verteidiger jetzt passiert ist, konnten wir leider noch nicht erkennen. Die Hauptsache ist ja aber, dass es für ihn weitergeht. 

comment icon

Die Partie ist kurz unterbrochen. Elvedi liegt angeschlagen auf dem Boden und muss behandelt werden. Hoffentlich geht es für den Defensivmann weiter. 

comment icon

Brosinski probiert es mal aus der Distanz. Dessen Schuss segelt allerdings klar über die Latte. 

comment icon

Zehn Minuten sind es noch bis zur Pause und auf dem Rasen ist es weiterhin sehr intensiv. Die Partie ist sehr unterhaltsam und wie erwartet eng. Leichte spielerische Vorteile auf Seiten der Gladbacher, aber Mainz hält defensiv gut dagegen.

comment icon

Nach etwas mehr als einer halben Stunde ist damit wieder alles offen. Der Ausgleich ist angesichts des bisherigen Spielverlaufs auch auf jeden Fall verdient. 

goal icon

Toooor! FSV Mainz 05 - GLADBACH 1:1. Ausgleich für die Gäste! Ausgangspunkt ist eine Flanke von Neuhaus von der linken Seite. Thuram schafft es zwar nicht, die Kugel gefährlich auf das Tor der Mainzer zu bringen, doch die Verteidiger schaffen es auch nicht, die Situation zu klären. Schließlich landet die Kugel vor den Füßen von Lainer, der den Ball wuchtig ins Tor knallt und seinen ersten Treffer im Trikot der Gladbacher feiert. 

comment icon

Onisiwo erobert auf dem rechten Flügel stark den Ball von Oscar Wendt und startet in Richtung Eckfahne. Bevor der Angreifer flanken kann, ist Wendt aber wieder zur Stelle und blockt den Versuch. 

comment icon

Zakaria holt sich wohl die letzte mündliche Ermahnung ab, bevor er die Gelbe Karte sieht. Der Mittelfeldmann der Gladbacher hat zuvor Jean-Paul Boetius umgegrätscht. 

comment icon

Wie vorhin vermutet, trägt der Mainzer Keeper Müller übrigens mittlerweile eine Cap. 

highlight icon

Feiner Schuss von Lainer! Der Rechtsverteidiger nimmt ungestört einfach mal Maß und zirkelt die Kugel mit dem linken Schlappen in Richtung langes Eck. Da hat nicht viel gefehlt. 

comment icon

Trinkpause in der OPEL ARENA. Wie vorhin schon erwähnt, knallt die Sonne voll auf den Rasen. Die Pause tut den Spielern also gut. 

comment icon

Für Mainz war das eben übrigens das erste Pflichtspieltor in dieser Saison.

comment icon

Damit ist die Aufgabe für die Gäste mal eben um einiges schwerer geworden. Ob die Führung verdient ist, lässt sich sicherlich anzweifeln, doch Fakt ist, dass die Gladbacher nach 20 Minuten jetzt einem Rückstand hinterher laufen müssen.

goal icon

Tooooor! FSV MAINZ 05 - Gladbach 1:0. Plötzlich steht es 1:0 für die Hausherren! Nach einem kleinen Gerangel auf dem linken Flügel bekommen die Mainzer einen Freistoß zugesprochen. Brosinski schlägt die Kugel scharf in Richtung zweiter Pfosten. Auf Höhe der Fünfmeterlinie küsst Quaison die Kugel mit der Stirn und lenkt die Kugel entscheidend in Richtung Tor. Yann Sommer hat keinerlei Chance, diesen Kopfball zu verteidigen, der hoch in die rechte Ecke fliegt. 

comment icon

Vorlage Daniel Brosinski

comment icon

Nach einer Viertelstunde haben wir jetzt endlich die erste Torchance gesehen. Während die Hausherren in den ersten Minuten sehr energiegeladen aufgetreten sind, hat jetzt Gladbach das Zepter in die Hand genommen und präsentiert sich sehr offensiv. 

highlight icon

Fast eine Viertelstunde gespielt und Thuram hat die erste gute Möglichkeit der Partie. Nach einer Flanke von der rechten Seite schraubt sich der großgewachsene Stürmer in die Luft und köpft gefährlich auf das Tor. Der Kopfball kommt allerdings etwas zu zentral und ist deswegen keine große Schwierigkeit für Mainz-Schlussmann Müller, der zur nächsten Ecke klärt. 

comment icon

Abschluss aus der Distanz von Quaison. Der Mainzer probiert es aus der Distanz, verzieht allerdings klar und feuert den Ball weit über den Kasten. 

comment icon

Auf der Gegenseite haben die Gladbacher bereits ihren zweiten Eckball. Fabian Müller passt aber auf und faustet die Kugel weg. 

comment icon

Gute Idee von Quaison: Der Offensivmann kommt 30 Meter vor dem Tor an den Ball, dreht sich geschickt und hat direkt das Auge für Fernandes, der zwischen den Verteidigern gestartet ist. Das Zuspiel ist leider nur ein Stück zu weit und so kommt Yann Sommer noch rechtzeitig an das Leder. 

comment icon

Körperlich fehlt es der Partie auf jeden Fall nicht an Intensität. Engagierte Zweikampfführung auf beiden Seiten. Trotzdem warten wir noch auf die erste Torchance.

comment icon

Die ersten fünf Minuten hier sind eher unauffällig. Viel spielt sich zwischen den Strafräumen ab. Dafür hat es auf einem anderen Platz bereits geklingelt: Paderborn hat die ganz frühe Führung gegen Freiburg erzielt.

comment icon

Ein Faktor, den man nicht unterschätzen darf, ist heute die Sonne. In der ersten Hälfte betrifft das den Mainzer Keeper Fabian Müller. Der hat die Sonnenstrahlen voll im Gesicht. Vermutlich wird er sich im Laufe der Halbzeit dafür entscheiden, eine Cap aufzuziehen.

comment icon

Gladbach spielt heute übrigens erstmals in der Bundesliga in den neuen blauen Auswärtstrikots. Ein ungewohnter, aber durchaus interessanter Look der Fohlen.

match_start icon

Auf geht's! Die Gladbacher stoßen an und eröffnen die Partie.

comment icon

Die Spieler stehen im Tunnel bereit und warten darauf, dass sie auf den Rasen kommen dürfen. Während im Stadion die Hymne läuft, kommen die Hauptdarsteller auf die Bühne der OPEL ARENA. Die Gladbacher Fans präsentieren eine Meer aus Schals und begrüßen damit ihre Männer auf dem Platz.

comment icon

Schiedsrichter der heutigen Partie ist Martin Petersen aus Stuttgart. Seine Assistenten sind Alexander Sather und Robert Wessel. Vierter Offizieller ist Thomas Stein und als Video-Assistent agiert Daniel Siebert.

comment icon

In der vergangenen Saison hatten die Mainzer jedenfalls so ihre Probleme mit der Fohlenelf. In beiden Spielen gingen die Punkte nach Gladbach. In Mainz gab es ein 1:0, im Hinspiel im Borussia-Park ein 4:0.

comment icon

Die Fohlen haben sich in ihren ersten beiden Pflichtspielen der Saison zwar auch nicht mit Ruhm bekleckert, allerdings gelang es ihnen, mit einem knappen 1:0-Erfolg in Sandhausen in die 2. Runde des DFB-Pokals einzuziehen und mit einem 0:0 gegen Schalke zumindest einen Punkt einzufahren.

comment icon

Nach dem 0:2-Pokalaus in Kaiserslautern und der Bundesliga-Auftaktpleite gegen Freiburg letzte Woche (0:3) ist allerdings noch unklar, was die Stärken der Mainzer sind.

comment icon

Die Mainzer stehen nach einem schwachen Saisonauftakt mit zwei Niederlagen in Liga und Pokal bereits unter Druck. Um die Freundschaft mit dem gegnerischen Trainer macht sich der Mainzer Chefcoach deswegen gar keine Gedanken: "Es geht nicht darum, den größtmöglichen Überraschungseffekt für Rosi und Gladbach zu haben, sondern darum, unsere Stärken bestmöglich auf den Rasen zu bringen."

comment icon

Auch Gladbach startet in einem 4-3-3 mit hängender Spitze: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt - Benes, Zakaria, Neuhaus - Thuram, Johnson, Plea. 

comment icon

Auf der anderen Seite fehlen immer noch zahlreiche Leistungsträger. Insbesondere das Fehlen von Lars Stindl ist bei den Fohlen zu beklagen. Der Offensivmann befindet sich allerdings bereits im Aufbautraining. Neben Stindl fehlen Tobias Strobl, Jonas Hofmann, Torben Müssen und Julio Villalba.

comment icon

Im Detail kommt dann am Ende diese Aufstellung im 4-3-3-System bei den Hausherren dabei raus: Müller - Brosinski, Niakhate, Hack, Martin - Kunde, Fernandes, Latza - Onisiwo, Boetius, Quaison.

comment icon

Schauen wir allerdings zunächst einmal auf die personelle Situation bei den Team. Auf Seiten der Mainzer schmerzt immer noch der Verlust von Top-Stürmer Mareta, der sich in der Saisonvorbereitung eine Knieverletzung zu zog. Außerdem fehlen Abwehrchef Bell, Ji und Neuzugang St. Juste.

comment icon

"Gute Freunde kann niemand trennen", heißt es in einem alten Kultsong von Franz Beckenbauer, doch heute muss eine enge Freundschaft für 90 Minuten zumindest ruhen. Die beiden Trainer Sandro Schwarz und Marco Rose fühlen sich abseits des Platzes zwar wie Brüder, bei der Partie heute wird sich allerdings nicht geschenkt. Insbesondere Mainz-Coach Schwarz benötigt dringend Punkte.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen dem FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach.