Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FSV Mainz 05 - Bor. Mönchengladbach. Bundesliga.

1. FSV Mainz 05 1

  • S Widmer ()

Bor. Mönchengladbach 1

  • F Neuhaus ()

Live-Kommentar

comment icon

Das wars aus Mainz. Wir bedanken fürs Mitlesen und wünschen eine gute Nacht.

comment icon

Für Mainz geht es nach der Länderspielpause am Sonntag, 21. November (17.30 Uhr), gegen den 1. FC Köln weiter. Gladbach spielt tags zuvor (15.30 Uhr) gegen Fürth.

comment icon

Durch das Remis bleibt Mainz vorerst auf Platz 5, Gladbach verbessert sich zumindest über Nacht auf Rang 9. 

comment icon

Gladbach und Mainz trennen sich unentschieden - und das geht in Ordnung. Nach zwei Verletzungsschocks verdiente sich die Borussia die Führung, verlor aber in der zweiten Halbzeit den Zugriff aufs Spiel. Mainz hatte Chancen fast im Minutentakt, kam aber nicht am überragend parierenden Sommer vorbei - bis sich Widmer ein Herz fasste und Mainz mit seinem Traumtor einen späten, aber hochverdienten Punkt bescherte. 

full_time icon

Das wars!

comment icon

Aaron versuchts noch einmal aus der Distanz. Aber da kann Sommer nur müde lächeln. Hat heute schon ganz andere Dinger gefischt. 

comment icon

Drei Minuten gibts obendrauf. 

substitution icon

Doppelwechsel bei Mainz: Kohr macht Feierabend, Martins darf ran.

substitution icon

Auch in der Offensive gibts noch einmal frisches Blut: Ingvartsen kommt für Onisiwo. 

comment icon

Drei Minuten noch regulär - gelingt hier noch einer Mannschaft der Siegtreffer?

comment icon

Mainz will hier mehr, steht sehr hoch, läuft Gladbach unermüdlich an und lässt so keinen kontrollierten Spielaufbau zu. 

substitution icon

Der beste Mann des Spiels darf runter: Der junge Burkardt wird vom etwas älteren Szalai abgelöst. 33-Jähriger kommt für 21-Jährigen. 

comment icon

Für Widmer war es übrigens das erste Bundesligator. 

substitution icon

Und Stindl soll anstelle für Plea noch einmal offensiv Akzente setzen. 

substitution icon

Hütter reagiert doppelt auf den Ausgleich: Netz wird durch Herrmann ersetzt. 

goal icon

Toooooor! MAINZ 05 - Borussia Mönchengladbach 1:1. Traumtor! Der eingewechselte Stach setzt über rechts mit Übersicht und mithilfe von Kones abfälschender Hacke Widmer in Szene. Der kann sich den Ball auf den linken Fuß legen und schlenzt ihn wunderbar aus 13 Metern ins linke Kreuzeck. Dieses Mal ist Sommer ohne Chance. Hochverdienter Ausgleich!

comment icon

Viertelstunde regulär noch zu spielen. Momentan ist der Schwung etwas raus. 

comment icon

15:11 Torschüsse übrigens inzwischen, jeweils fünf der Versuche gingen aufs Tor. Ein Mainzer Ausgleich wäre nicht nur aufgrund dieser Statistik verdient. 

substitution icon

Lee hat ein richtig starkes Spiel gemacht, darf jetzt runter. Stach kommt für ihn. 

yellow_card icon

Bensebaini räumt Kohr vor den Trainerbänken heftig ab - Gelb. 

comment icon

Mainz fordert Elfmeter, weil Widmer gegen Kone im Sechzehner fällt. Aber da macht er zu viel draus. Ein Kontakt am Oberschenkel ist zwar da, aber für einen Strafstoß reicht das nie und nimmer. 

comment icon

Jetzt meldet sich Gladbach mal wieder. Boetius macht den Fehler im Spielaufbau, dadurch hat Plea viel grüne Wiese vor sich. Doch der Stürmer schließt zu überhastet ab und stellt somit Zentner nicht vor Probleme. 

highlight icon

Und wieder Sommer! Burkardt bricht über rechts durch, zieht aus 13 Metern sofort ab. Sein Schuss hätte wohl im langen Eck eingeschlagen, aber wieder ist der überragende Gladbach-Keeper mit seinen Fingerspitzen dran. 

highlight icon

Wahnsinn, was Mainz hier abfeuert - und was Sommer hier rausholt. Der Freistoß nach dem Foul Kone wird zunächst geklärt, kommt aber dann wie ein Bumerang zurück zu Lee, der aus 16 Metern abzieht. Den Flachschuss lenkt Sommer um den Pfosten. 

yellow_card icon

Kone kann Hack nicht fair halten, sieht Gelb. 

comment icon

Burkardt, immer wieder Burkardt! Kone holt sich den Ball, der U21-Nationalspieler hat nach dessen Pass viel Platz auf links und setzt am Strafraumeck zum Schlenzer an. Sein Rechtsschuss geht knapp am langen Kreuzeck vorbei.

comment icon

Nächste Chance für Burkardt. Wieder bringt Onisiwo die scharfe Flanke an den Fünfer, wo Ginter im letzten Moment Burkardt am Abschluss stört. Die anschließende Ecke setzt Hack per Kopf aus fünf Metern ganz knapp über die Latte. Der Ausgleich wäre inzwischen hochverdient. 

comment icon

Die Borussia versucht, das Spiel jetzt etwas zu beruhigen, nimmt im Spielaufbau merklich Tempo raus.

comment icon

Auch wenn Gladbach insgesamt noch 55 Prozent Ballbesitz hat, Mainz ist jetzt hier nicht nur mehr auf dem Papier Herr im Haus. 

yellow_card icon

Boetius kommt im Zweikampf gegen Bensebaini viel zu spät und sieht Gelb. 

highlight icon

Gladbach vergisst Burkardt! Onisiwo bietet von der rechten Seite eine Mischung aus Schuss und Hereingabe an. Angesichts der etwas unklaren Aktion entscheidet sich die Gladbacher Hintermannschaft abzuschalten. Doch Burkardt riecht den Braten und erläuft den Ball, der Richtung langer Pfosten trudelt, fast. Drei Schuhgrößen mehr und der Stürmer grätscht den Ball ins leere Tor. 

comment icon

Auch die Ecke im Anschluss ist gefährlich. Am Ende liegt Onisiwo am rechten Pfosten quer in der Luft und setzt den Ball per Seitfallzieher nur knapp über die Latte. 

highlight icon

Was für ein Start der Mainzer! Burkardt legt an der Sechzehnerkante ab auf Lee, der schießt sofort aus 20 Metern und zwingt Sommer zu einer Glanzparade. Der Schweizer lenkt den Strahl mit den Fingerspitzen über die Latte. 

match_start icon

Weiter gehts - ohne Wechsel auf beiden Seiten. 

half_time icon

Jetzt ist Halbzeit. 

highlight icon

Plea stört Boetius im Vorwärtsgang, danach schaltet Neuhaus ganz schnell und schickt Thuram auf die Reise. Der überläuft Bell und hat nur noch Zentner vor sich. Am Ende geht dem Franzosen die Kraft aus, sein Schuss kullert am linken Pfosten vorbei. 

comment icon

Vier Minuten hat der Vierte Offizielle übrigens angezeigt. Zwei sind schon rum. 

comment icon

Plea tanzt im linken Teil des Strafraums durch die Mainzer Abwehr, scheitert aber im letzten Moment doch noch beim Schussversuch. 

yellow_card icon

Bell unterbindet einen Konter durch ein Foul an Plea und sieht Gelb. 

comment icon

Jetzt hat Sommer Probleme. Starke Dreier-Stafette über Burkardt, Boetius und Onisiwo. Letzterer versucht es aus spitzem Winkel. Sein Schuss flattert massiv, Gladbachs Keeper kann nur klatschen lassen, hat aber Glück, dass Mainz keinen Florian Neuhaus auf dem Platz hat, der abstaubt. 

highlight icon

Beim FSV ist jetzt der Faden komplett gerissen. Immer wieder verlieren die Hausherren im Spielaufbau den Ball und bringen sich so in Nöte. Plea holt sich den Ball, kommt zum Schuss und holte eine Ecke raus. Bei der taucht Bell unter dem Ball durch und Bensebaini hat richtig viel Platz. Sein Kopfball muss aufs oder sogar ins Tor - tut er aber nicht. Er geht am rechten Pfosten vorbei. 

comment icon

Robin-Zentner-Sprechchöre schallen durchs Mainzer Stadion. Starke Reaktion der Fans. Welche Antwort hat ihre Mannschaft?

goal icon

Toooooor! FSV Mainz 05 - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:1. Was für ein Bock von Zentner! Gladbach führt, weil der Mainz-Keeper patzt. Thuram leitet den Angriff ein, indem er auf rechts den Ball stark behauptet und nach innen zieht. Er setzt Bensebaini in Szene, der aus gut 20 Metern einfach mal abzieht. Sein Schuss ist weder platziert noch besonders scharf, stellt Zentner aber vor unlösbare Probleme. Der Keeper lässt den Ball klatschen, Neuhaus staubt ab. 

comment icon

Hack vertändelt den Ball 30 Meter vor dem eigenen Tor. Plea hat viel Zeit, aber nicht die nötige Übersicht. Er braucht zu lange, um Netz auf links mitzunehmen. Sein Pass wird abgefangen. 

comment icon

Netz verzeichnet zumindest mal einen Torabschluss für Gladbach. Doch sein Schuss aus der Drehung ist kein Problem für Zentner, der den Ball locker aufnehmen kann. 

comment icon

Was auffällig ist: Viele Spieler rutschen hier bei schnellen Richtungswechseln weg. Der Platz scheint glitschig zu sein. 

comment icon

Aber Ginter ist zurück, läuft etwas unrund, scheint aber keine bleibenden Schäden davongetragen zu haben. 

comment icon

Gladbach nun wieder zu zehnt, weil Ginter draußen weiterbehandelt wird. 

comment icon

Ginter wird ebenfalls behandelt. Viel Fußball gespielt wird hier gerade nicht. Und Gladbach bangt um den dritten Stammspieler. Er humpelt vom Platz.

yellow_card icon

Lee geht gegen Ginter per Grätsche hart zur Sache. Er sieht Gelb. 

substitution icon

Was für ein Drama aus Gladbacher Sicht: Embolo, zuletzt so stark in Form, geht unter Tränen vom Platz, Thuram tröstet ihn und übernimmt seine Rolle im Sturmzentrum. 

comment icon

Das gibts doch nicht: Jetzt ist Embolo am Boden, er hat einen ganz unglücklichen Ausfallschritt gemacht und hält sich den Oberschenkel. Sieht nach einer Muskelverletzung aus. 

comment icon

Durch den Wechsel rückt nun Zakaria in die Innenverteidigung, Neuhaus übernimmt seinen Platz auf der Sechs. 

substitution icon

Jetzt darf Gladbach wechseln: Der verletzte Elvedi kann nicht weitermachen, Neuhaus übernimmt für ihn. 

comment icon

Elvedi hat es noch einmal versucht, aber sitzt jetzt wieder auf dem Rasen des Mainzer Stadions. Für ihn geht es wohl nicht weiter. Der nächste Ausfall auf Adi Hütters ohnehin schon langer Verletztenliste. 

highlight icon

Beste Mainzer Chance durch Burkardt! Ecke von der rechten Seite, der Stümer läuft am ersten Pfosten ein und touchiert den Ball mit dem Hinterkopf. Am Ende geht die Kugel Zentimeter am langen Pfosten vorbei. 

comment icon

Elvedi wird draußen weiterbehandelt, Gladbach dadurch vorerst zu zehnt. Der Freistoß wird gefährlich für Sommer. Aarons Schuss wird abgefälscht und dadurch unangenehm, aber der Schweizer ist zur Stelle. 

yellow_card icon

Onisiwo wird in die Tiefe geschickt, kreuzt dann den Laufweg von Elvedi und lässt sein Bein stehen, damit der Gladbacher ihn trifft. Schiedsrichter Schröder fällt auf die Einlage des Mainzers rein und zeigt Elvedi Gelb. Der hat sich zu allem Überfluss auch noch verletzt und wird lange auf dem Platz behandelt. 

highlight icon

Mainz hat das Spiel hier weitestgehend im Griff, weil es die wichtigen Zweikämpfe im Mittelfeld gewinnt. So auch jetzt! Nach einem Ballgewinn hat Burkardt viel Platz auf der rechten Seite, kann sein Tempo ausspielen. Er bringt den Ball blind nach innen, weiß, dass Onisiwo angerauscht kommt. Im letzten Moment packt der zurückgeeilte Zakaria die eingesprungene Grätsche aus und klärt vor dem Mainz-Stürmer zur Ecke.

comment icon

Wieder schaltet Mainz schnell um, auf links ist Aaron durch und bringt den Ball mit viel Schnitt an den Fünfer. Da rauscht Burkardt heran und setzt das Leder per Flugkopfball knapp am langen Pfosten vorbei. 

comment icon

Foul von Kohr auf der rechten Seite, Hofmann kann den Freistoß per Flanke vors Tor ziehen. Im Zentrum ist Ginter völlig blank und bringt den Ball nicht aufs Tor. Stattdessen köpft er seinen Mitspieler an, Embolo steht im Weg. 

comment icon

Gladbach hat in den ersten Minuten so seine Probleme im Spielaufbau mit äußerst giftigen Mainzern. 

comment icon

Abstimmungsfehler in der Gladbacher Abwehr, dadurch ist Onisiwo durch. Er zieht nach links, bringt dann denn Ball nach innen - allerdings in den Rücken von Burkardt, der nichts mit der Hereingabe anfangen kann. 

match_start icon

Los gehts!

comment icon

Gleich gehts los, Schiedsrichter der Partie ist Robert Schröder. Sein Videoassistent heißt Guido Winkmann.

comment icon

Allerdings plagt Gladbach eine eklatante Auswärtsschwäche. Nur drei Punkte stehen auf fremden Plätzen zu Buche. Adi Hütter macht das an fehlender Zweikampfhärte fest: "Man muss das Spiel auch annehmen. Wenn man auf eine zweikampfstarke Mannschaft trifft, dann kann man den Zweikämpfen natürlich nicht aus dem Weg gehen. Aber wenn wir nicht in die Zweikämpfe kommen und nicht taktisch diszipliniert sind, unachtsam sind, dann ist es überall auswärts schwer."

comment icon

Gladbach hat unter seinem neuen Trainer Adi Hütter einen sehr durchwachsenen Saisonstart hingelegt, kam aber zuletzt richtig in Fahrt. Mit 5:0 warf die Borussia die Bayern aus dem Pokal, darauf folgte ein umso knapperer 2:1-Sieg gegen Bochum. Aus den letzten sechs Plichtspielen gab es vier Siege und ein Remis. Der Trend stimmt.

comment icon

Die vergangenen drei Pflichtspiele (inklusive Pokal) hat Mainz allesamt gewonnen. Davor gab es allerdings drei Niederlagen in Folge. Daher wirbt Svensson dafür, nicht die Langzeitentwicklung aus den Augen zu verlieren: "So schnell geht’s, und deswegen müssen wir auch hinter die Kulissen schauen und nicht alles oberflächlich bewerten."

comment icon

"Fünfter ist schön, aber es geht um etwas Wichtigeres", sagte Mainz-Trainer Bo Svensson im "Kicker"-Podcast "FE:male view on football". "Ich möchte den Jungs auch ein Gefühl vermitteln, dass ich gerne mit ihnen zusammen bin. Ich schätze ihre Arbeit und gebe ihnen die Aufmerksamkeit, die jeder Mensch braucht." Funktioniert offenbar.

comment icon

Dass das hier das Duell Fünfter gegen Zehnter sein würde, war vor der Saison nicht ganz abwegig. Dass aber Mainz vor Gladbach rangiert, ist schon bemerkenswert. Diese Ausgangsposition gab es zuletzt in der Hinrunde 2016/17. Unter Trainer Bo Svensson hat sich das Team vom Bruchweg hervorragend entwickelt. 16 Punkte aus den ersten zehn Spielen sind die beste Ausbeute der Mainzer seit der 2010/11.

comment icon

Auch bei Mainz gibts nur eine Änderung im Vergleich zum 2:1 gegen Bielefeld: Niakhate kehrt zurück in die Startelf, dafür muss Nemeth auf die Bank weichen. 

comment icon

Bei den Fohlen gibts einen Wechsel im Vergleich zum 2:1 gegen Bochum: Netz beginnt für Stindl, der auf der Bank sitzen wird. Zakaria, der unter der Woche krank war, ist rechtzeitig fit geworden. 

comment icon

Das ist die Startaufstellung von Borussia Mönchengladbach: Sommer - Ginter, Elvedi, Bensebaini - Scally, Zakaria, Kone, Netz - Hofmann, Embolo, Plea. 

comment icon

So geht Mainz in dieses Spiel: Zentner - Hack, Bell, Niakhate - Widmer, Lee, Kohr, Boetius, Aaron - Onisiwo, Burkardt. 

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 11. Spieltages zwischen dem FSV Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach.