Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg. Bundesliga.

1. FSV Mainz 05 0

    VfL Wolfsburg 2

    • B Bialek ()
    • W Weghorst ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es mit diesem Liveticker, danke fürs Mitlesen! Die Bundesliga geht morgen Abend in unseren Livetickern weiter. Ab 18:30 Uhr hat Schalke 04 den 1. FC Köln zu Gast, die späten Spiele beginnen ab 20:30 Uhr.

    comment icon

    Wolfsburg ist am Samstag zu Gast in Leverkusen, wo ein schwerer Gegner wartet. Die Werkself konnte Dortmund im Topspiel schlagen und wird den VfL mit viel Selbstbewusstsein empfangen. Mainz hat ebenfalls am Samstag RB Leipzig zu Gast, die in der Vergangenheit für viele Tore in der Opel Arena bekannt waren.

    comment icon

    Durch den Sieg bleibt Wolfsburg an den internationalen Pläten dran und steht zumindest bis morgen auf Platz fünf. Mainz bleibt weiterhin 17. und könnte sogar noch auf den letzten Platz abrutschen.

    comment icon

    Eine deutliche Leistungssteigerung im zweiten Durchgang beschert dem VfL den Sieg. Ein Jokertor von Bialek und ein Patzer von Mainz-Verteidiger Hack entschieden das umkämpfte Spiel am Ende zugunsten der Wolfsburger. Von Mainz kam offensiv einfach viel zu wenig, um noch einen Punkt zu holen. Bis auf den Bock von Hack standen die 05er fast durchgehend hinten sicher, was gegen die anlaufenden Gäste nicht dauerhaft gut ging.

    full_time icon

    Abpfiff! Wolfsburg gewinnt 2:0 gegen Mainz.

    yellow_card icon

    Gelbe Karte für Josuha Guilavogui, der für ein Foul verwarnt wird.

    comment icon

    Nachspielzeit: Drei Minuten gibt es obendrauf.

    substitution icon

    Josuha Guilavogui ersetzt Maximilian Arnold.

    substitution icon

    Torschütze Wout Weghorst geht runter, Admir Mehmedi kommt ins Spiel.

    comment icon

    Szalai geht mit Tempo rechts in den Strafraum und findet aber keine Anspielstation. Offensiv geht nichts bei den 05ern.

    comment icon

    Wout Weghorst markierte sein zwölftes Saisontor und stellte damit einen neuen VfL-Hinrundenrekord auf. Noch nie traf ein Wolfsburger in einer Hinserie so oft.

    substitution icon

    Jonathan Burkardt macht Platz für Robin Quaison.

    goal icon

    Toooor! Mainz 05 - VFL WOLFSBURG 0:2. Ein dicker Bock von Hack beschert den Wolfsburgern das 2:0! Der Verteidiger trifft den Ball beim Rückpass nicht richtig und legt dadurch für Weghorst auf, der im Rücken startet und alleine auf das Tor zuläuft. Mit einem perfekten Lupfer überspielt der Niederländer den herauseilenden Zentner und trifft damit zum 2:0!

    comment icon

    Ecke Wolfsburg: Brooks setzt den Kopfball am Elfmeterpunkt weit rechts vorbei.

    comment icon

    Otavio schickt Steffen links in den Strafraum, der von Niakhate gestellt wird.

    substitution icon

    Ridle Baku geht vom Feld, für ihn kommt Kevin Mbabu.

    substitution icon

    Yannick Gerhardt ersetzt Maximilian Philipp.

    substitution icon

    Stefan Bell hat Feierabend, Adam Szalai kommt ins Spiel.

    comment icon

    Mit seiner dritten Ballbesitzphase bringt Bartosz Bialek den VfL Wolfsburg in Führung. Für Wolfsburg war es erst das zweite Jokertor diese Saison und beide markierte der Pole (zuvor am 9. Spieltag gegen Bremen).

    comment icon

    Mainz muss sich jetzt vor allem offensiv steigern und sich mehr Chancen erspielen. Von den Rheinhessen geht zu wenig nach vorne.

    goal icon

    Toooor! Mainz 05 - VFL WOLFSBURG 0:1. Der Joker trifft für Wolfsburg! Arnold schickt Bialek perfekt in den Strafraum, wo sich der Pole von Niakhate absetzen kann und den Ball ins linke Eck zur Führung haut!

    comment icon

    Vorlage Maximilian Arnold

    comment icon

    Gefahr im Strafraum der Wolfsburger! Ein Freistoß aus dem Mittelfeld wird von Burkardt gefährlich quer vor das Tor gelegt, wo er keinen Abnehmer findet!

    substitution icon

    Niklas Tauer ersetzt Levin Öztunali.

    substitution icon

    Neuzugang Dominik Kohr kommt für Jean-Paul Boetius ins Spiel.

    substitution icon

    Erster Wechsel bei Wolfsburg: Josip Brekalo macht Platz für Bartosz Białek.

    yellow_card icon

    Gelbe Karte für Boetius, der Philipp foult und dafür verwarnt wird.

    comment icon

    Ecke Mainz: Latzas Hereingabe von rechts ist zu kurz und wird von Arnold am kurzen Pfosten geklärt.

    yellow_card icon

    Gelbe Karte für Philipp, der Burkardt von hinten zu Fall bringt und so einen Mainzer Konter verhindert.

    comment icon

    Otavio hat über die linke Seite Platz und bringt den Ball scharf an den Fünfer, wo er geklärt aber wird.

    comment icon

    Wolfsburg legt deutlich druckvoller los, als noch im ersten Durchgang. Mainz hält aber weiterhin gut dagegen.

    comment icon

    Erster Vorstoß von Wolfsburg: Baku flankt den Ball von rechts in den Strafraum, wo Philipp den Kopfball weit links vorbeisetzt.

    comment icon

    Beide Mannschaften machen ohne Wechsel im zweiten Durchgang weiter.

    match_start icon

    Weiter geht's! Der Ball rollt wieder.

    half_time icon

    Halbzeit! Mit einem 0:0 geht es in die Kabinen.

    comment icon

    Kontermöglichkeit für Mainz: Onisiwo hat Platz im Mittelfeld und versucht Burkardt mitzunehmen. Der Pass wird von Lacroix per Grätsche geklärt.

    comment icon

    Danny Latza (5,3 km) und Josip Brekalo (5,1 km) liefen bisher die meisten Kilometer für ihr Team.

    comment icon

    Jetzt mal ein schneller Angriff der Wolfsburger: Steffen treibt den Ball über die linke Seite an und bringt ihn vor das Tor, wo Barreiro vor die Füße von Baku klärt. Dessen Schuss aus 17 Metern fliegt ans rechte Außennetz.

    comment icon

    Nach Torschüssen steht es hier 3:2 für Mainz, allerdings stehen beide Abwehrreihen sehr gut und ließen noch keinen einzigen Torschuss zu, der auch wirklich auf eines der beiden Tore kam.

    comment icon

    Mwene setzt sich über die linke Seite durch und bringt den Ball in den Sechzehner. Die hohe Hereingabe findet aber keinen Abnehmer und wird geklärt.

    comment icon

    Mainz lässt Wolfsburg kaum Platz zur offensiven Entfaltung. Die Hausherren machen die Räume dicht und gehen im richtigen Moment auf den Ball. Da hilft dem VfL auch über 60 Prozent Ballbesitz nichts.

    comment icon

    Ecke Mainz: Latzas Hereingabe von der linken Seite wird von Schlager am kurzen Pfosten geklärt.

    comment icon

    Guter Freistoß von Wolfsburg: Arnold schießt den Ball aus 23 Metern knapp über das Tor.

    comment icon

    Casteels ist wach: Der VfL-Keeper eilt weit aus seinem Tor heraus und klärt einen langen Ball noch vor dem Strafraum.

    comment icon

    Eine Viertelstunde ist gespielt und noch warten wir auf die wirklich große Chance im Spiel. Beide Teams sind vor dem Strafraum bisher zu ungenau.

    comment icon

    Freistoß Mainz: Latza bringt den Ball von der rechten Grundlinie links an den Fünfer, wo sich Hack hochschraubt und die Kugel rechts am Tor vorbeiköpft.

    comment icon

    Weghorst schickt Steffen links in den Strafraum. Der Pass ist aber zu lang und wird vom herauseilenden Zentner rechtzeitig abgefangen.

    comment icon

    Wolfsburg hat in der Anfangsphase deutlich mehr Ballbesitz. Daraus konnten sich die Gäste bisher keine Möglichkeit nach vorne erspielen.

    comment icon

    Freistoß Mainz: Latza spielt den Ball aus dem linken Mittelfeld flach links in den Strafraum auf Onisiwo, dessen flache Hereingabe am kurzen Pfosten geklärt wird.

    comment icon

    Mainz hat Anstoß und spielt heute in rot-weißen Trikots, Wolfsburg im schwarz-grünen Dress.

    match_start icon

    Anpfiff! Der Ball rollt in Mainz.

    comment icon

    Oliver Glasner möchte seine Taktik beibehalten: "Mainz versucht, sehr schnell in die Spitze zu spielen. Was sie unangenehm zu bespielen macht ist, dass sie körperlich sehr gute Innenverteidiger, ein sehr starkes Mittelfeld und viel Tempo in der Offensive haben. Unsere Idee, den Gegner früh unter Druck zu setzen, schnell nach vorne zu spielen ist vom Gegner unabhängig immer die gleiche."

    comment icon

    Mainz-Trainer Bo Svensson sieht eine schwere Aufgabe auf sein Team zukommen: "Wolfsburg hat eine sehr aggressive, temporeiche Art zu spielen. Viele körperlich gute Spieler. Das ist schon eine Aufgabe da mitzuhalten, das verteidigt zu bekommen und gleichzeitig offensiv die richtige Lösung zu finden."

    comment icon

    Ridle Baku wechselte nach 50 Bundesliga-Spielen für den 1. FSV Mainz zu Saisonbeginn zum VfL Wolfsburg. Für die Wölfe gelangen ihm bereits zwei Saison-Tore, doppelt so viele wie in der gesamten Vorsaison für Mainz.

    comment icon

    Wolfsburgs Wout Weghorst schoss bereits elf Tore in dieser Bundesliga-Saison - das ist eingestellter Vereinsrekord für einen Wolfsburger nach 16 Spieltagen einer BL-Saison und war zuvor nur Grafite in der Meistersaison 2008/09 gelungen.

    comment icon

    Wolfsburg gewann nur eins der acht Auswärtsspiele in dieser Bundesliga-Saison (fünf Remis, zwei Niederlagen) und ist seit vier BL-Gastspielen sieglos - das gab es zuletzt im Februar/März 2018.

    comment icon

    Mainz ist seit 13 Bundesliga-Heimspielen ohne weiße Weste (24 Gegentore insgesamt) – gegen Wolfsburg droht die Einstellung des Vereins-Negativrekords aus den Jahren 2005 und 2006 (14 Heimspiele ohne weiße Weste).

    comment icon

    Der 1. FSV Mainz 05 startete erstmals mit acht sieglosen Heimspielen in eine BL-Saison (zwei Remis, sechs Niederlagen). Acht sieglose BL-Heimspiele sind zudem eingestellter Vereins-Negativrekord, zuvor hatte es dies nur 2006/07 gegeben.

    comment icon

    Mainz 05 spielt mit sieben Punkten nach 16 Partien seine schwächste Bundesliga-Saison - in der BL-Historie stiegen zuvor alle acht Mannschaften mit maximal sieben Punkten nach 16 Partien am Saisonende ab.

    comment icon

    Der VfL Wolfsburg hielt in den letzten vier Bundesliga-Duellen mit dem 1. FSV Mainz 05 jeweils eine weiße Weste, noch nie bekam der VfL in fünf BL-Duellen in Serie gegen einen Gegner kein Gegentor (vier ebenfalls gegen Bielefeld).

    comment icon

    Der 1. FSV Mainz ist seit neun Spielen gegen den VfL Wolfsburg ohne Sieg in der Bundesliga (sechs Remis, drei Niederlagen), länger blieb der FSV noch nie gegen einen Gegner ohne BL-Sieg (ebenfalls neun Spiele aktuell gegen Bayern München und Borussia Mönchengladbach).

    comment icon

    Drei Änderungen nimmt Oliver Glasner nach dem 2:2 gegen Leipzig vor: Arnold, Brekalo und Philipp rücken für Mbabu, Guilavogui und Gerhardt in die Anfangself.

    comment icon

    So beginnt Wolfsburg: Casteels - Baku, Lacroix, Brooks, Otavio - Schlager, Arnold - Brekalo, Philipp, Steffen - Weghorst.

    comment icon

    Bo Svensson ändert sein Team nach dem überraschenden 1:1 in Dortmund auf einer Position, dabei rückt im Angriff Karim Onisiwo für Robin Quaison in die Partie. Für den Österreicher ist es sein erster Startelfauftritt seit Mitte Dezember (12. Spieltag bei Hertha) und insgesamt erst sein sechster in dieser Spielzeit

    comment icon

    Die Startelf von Mainz: Zentner - Niakhate, Bell, Hack - Öztunali, Barreiro, Latza, Mwene - Boetius - Quaison, Burkardt.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 17. Spieltages zwischen dem FSV Mainz 05 und dem VfL Wolfsburg.