Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Manchester United - FC Burnley. England, Premier League.

Manchester United 3

  • M Greenwood (, )
  • E Cavani ()

FC Burnley 1

  • J Tarkowski ()

Live-Kommentar

comment icon

Wir verabschieden uns an dieser Stelle für heute aus England, danken für das Interesse an unserer berichterstattung und wünschen noch einen schönen Abend sowie einen guten Start in die Woche. Good-bye!

comment icon

Am kommenden Sonntag ist United in der Liga beim starken Aufsteiger Leeds United gefordert und Burnley tritt ebenfalls am Sonntag erneut auswärts an - bei den Wolverhampton Wanderers in den West Midlands.

comment icon

Am Ende liest sich das Ergebnis so deutlich und doch war es bis zehn Minuten vor Schluss überhaupt keine ausgemachte Sache, dass Manchester United hier die drei Punkte einstreicht. Vielmehr schien es auf eine Punkteteilung hinauszulaufen, über die sich niemand hätte beschweren können oder müssen. Für Manchester United heißt das, dass man nun acht Punkte Rückstand auf Tabellenführer Manchester City hat und zehn Punkte Vorsprung (bei einem Spiel mehr) auf Leicester City. Der Burnley Football Club auf der anderen Seite hat ein Spiel weniger absolviert als der Fulham FC auf dem ersten Abstiegsplatz und trotzdem schon sechs Punkte Polster auf die Cottagers.

full_time icon

Der Schlusspfiff ertönt, Manchester United feiert mit dem 3:1 gegen Burnley den fünften Liga-Sieg in Folge.

goal icon

Tooor! MANCHESTER UNITED - Burnley 3:1. Der Sack ist zu! Nach einem Angriff der Gäste kontern die Red Devils, Donny van de Beek legt links vor dem Tor stehend ab in die Mitte auf den mitgelaufenen Edinson Cavani, der dann aus vier Metern trifft.

comment icon

Die 90 Minuten sind abgelaufen, vier Minuten gibt es aber drauf. Bruno Fernandes hat das 3:1 auf dem Schlappen, aber Tarkowski steht am kurzen Eck im Weg.

yellow_card icon

Die fünfte Gelbe für James Tarkowski in dieser Saison - nach einem sehr kernigen Foul an Donny van de Beek.

substitution icon

Und auch Johann Berg Gudmunds­son macht Platz für einen Angreifer, für Jay Rodriguez.

substitution icon

Gästetrainer Sean Dyche bringt jetzt für Josh Brownhill Stürmer Matej Vydra ins Spiel.

goal icon

Tooor! MANCHESTER UNITED - Burnley 2:1. Was für ein "Kacktor" von Mason Greenwood. Nach einem Eckball von rechts kann James Tarkowski die Kugel noch vor dem Tor wegköpfen, das Spielgerät kommt zu Pogba, der den Ball scheinbar willkürlich von links nach rechts haut, aber da steht dann ja auch noch Greenwood, der aus relativ spitzem Winkel entschlossen abzieht und dann steht da noch Cork im Weg, der den Ball mit der Hacke für Bailey Peacock-Farrell unhaltbar abfälscht.

substitution icon

Feierabend für den fleissigen Marcus Rashford. Für ihn kommt jetzt Mittelfeldspieler Donny van de Beek ins Spiel.

comment icon

Den Ball nach vorne hauen und dann die Bombe platzen lassen - diese Forderung soll der frühere Nationaltrainer Kevin Keegan mal ausgesprochen haben. Im Moment scheint dieses Kick & Rush das Mittel der Wahl zu sein. Es ist nicht schön.

comment icon

Rund eine Viertelstunde ist noch zu spielen, bislang macht es nicht den Anschein, dass kurzfristig personell noch was passiert. Mit dem Remis könnten beide Mannschaften schließlich leben - Fulham hat beim Arsenal FC auch nur einen Punkt geholt.

comment icon

Luke Shaw bringt von links den Eckball rein und zwar vom Tor weg, aber da findet sich überhaupt kein Abnehmer.

comment icon

Der Torschütze der Gäste meldet sich zurück im Spiel.

comment icon

Das Spiel ist unterbrochen, weil James Tarkowski auf dem Spielfeld behandelt wird. Offensichtlich hat er sich am Kopf etwas getan, die Betreuer überprüfen Halswirbelsäule und Reaktionen.

comment icon

Freistoß für die Clarets - etwa von der Mittellinie segelt der Ball rechts in den Strafraum und die Mancs können ihn hinten raus befördern.

comment icon

Jetzt kommt der Ball für Rashford vor des Gegners Tor, aber viel zu stamm geschossen, als dass der Stürmer ihn hätte verwerten können.

comment icon

Was wir erst vor wenigen MInuten beklagt hatten, ist weiter beklagenswert. Hier läuft wenig zusammen.

comment icon

Oha, das war jetzt aber Pech für die Gäste, dass Josh Brownhill vor dem gegnerischen Fünfer im Wege steht, als Dwight McNeil nach Wood-Vorarbeit halblinks unweit der Strafraumgrenze zum Schuss kommt.

comment icon

Das Spiel ist im Moment ein wenig wild. Wir sehen viel Bewegung, wir hören rufende bis brüllende Spieler, hohe Ball nach vorne, aber keine zielführenden Spielzüge.

comment icon

Gut von Matthew Lowton, der von Marcus Rashford nach einem Haken aus dem Spiel genommen schien, sich dann aber ganz schnell wieder orientiert und dem Nationalspieler bei seinem Schussversuch im Strafraum entscheidend im Wege steht.

comment icon

Mason Greenwood geht rechts an Taylor vorbei und bringt die Flanke flach rein, aber Tarkowski hat aufgepasst, bolzt die Kugel aus dem Gefahrenbereich.

yellow_card icon

Nach einem Foul an Paul Pogba geht die Gelbe Karte an Ashley Westwood.

comment icon

Der Doppelschlag hat dem Spiel gut getan. Beide Mannschaften munter und zügig in der Offensive. Lindelöf und Henderson rauschen auf der Jagd nach einem hoch reingeschlagenen Ball zusammen, aber es ist nichts passiert.

comment icon

Und da rauscht der Ball schon wieder auf Hendersons Tor. Josh Brownhill aus der zweiten Reihe, aber hier kann der Schlussmann gut klärend eingreifen.

goal icon

Tooor! Manchester United - BURNLEY 1:1. Die Antwort folgt dann aber auf dem Fuße! Eckball von der linken Fahne durch Ashley Westwood vor den Fünfer, James Tarkowski steigt in der Mitte hoch zum Kopfball und nickt das Leder unter die Latte in die Maschen. Harry Maguire hatte zuvor den Ball ins Toraus geklärt.

goal icon

Tooor! MANCHESTER UNITED - Burnley 1:0. Und da legen die Red Devils jetzt vor. Marcus Rashford treibt den Ball nach Ballverlust von Westwood über die linke Seite nach vorne, spielt quer in die Mitte Bruno Fernandes lässt vor dem Fünfer gut passieren für Mason Greenwood und der trifft dann mit viel Nachdruck ins lange Eck.

comment icon

Vorlage Marcus Rashford

match_start icon

Die Mannschaften sind zurück auf dem englischen Rasen.

substitution icon

Und da ist der erwartete Wechsel der Gastgeber: Edinson Cavani kommt für Fred.

half_time icon

Der Pfiff zum Pausentee ertönt. Mit einem torlosen Remis geht es in die Pause.

comment icon

Und ein Impuls wird den Hausherren hier nach dem Seitenwechsel sicher auch gut tun, denn es ist doch ziemlich uninspiriert, was die Red Devils hier in der letzten Zeit anbieten.

comment icon

Edison Cavani macht sich schon mal warm. Wohl einem Trainer, wie Ole Gunnar Solskjaer, der einen solchen Spieler bringen kann.

comment icon

Freistoß für Burnley von rechts - hoch kommt der Ball an den Sechzehner, mit dem Kopf legt James Tarkowski ab auf den stabilen Kollegen Wood und der knallt den Ball mit viel Nachdruck knapp links neben das Tor an die fast bemitleidenswerte Werbebande.

comment icon

Vielleicht so! Bruno Fernandes aus der Zentrale nach rechts auf Rashford, der mit einem Tipp in die Mitte legt auf Mason Greenwood, aber der bekommt das Spielgerät aus kurzer Distanz nicht im Tor unter.

comment icon

Es stellt sich bislang aber auch so darf, dass Manchester seine Vorwärtszüge einfach nicht zu Ende spielt, sondern auch aus weniger guten Lagen den Abschluss sucht oder sich verzettelt. Als Spitzenmannschaft muss man sich gegen Teams, wie Burnley, das gar nicht besonders tief steht, besser anstellen.

comment icon

Eine gute halbe Stunde ist jetzt gespielt, Manchester United hat gut 75 Prozent Ballbesitz, führt nach Torschüssen 6:2, davon 2:1 auf das Tor des Gegners, hat 247 zu 91 Pässe gespielt bei einer Passquote von knapp 90 zu knapp 70 Prozent. Es steht aber trotzdem weiter 0:0.

comment icon

Greenwood auf der rechten Seite ziemlich frei und da lag ein weiter Ball nach vorne sehr wohl im Bereich der guten Versuche, aber der Stürmer war ein bisschen zu früh gestartet - Abseits.

comment icon

Da hat die Abwehr der Gäste ein wenig gepennt. Nachdem sich einige Mancs rechts vom Strafraum den Ball zugeschoben hatten, startet Rashford plötzlich links durch und sucht aus recht spitzem Winkel mit viel Nachdruck den Abschluss, aber der Keeper kann abwehren. Zumindest Peacock-Farrell ist aufmerksam!

comment icon

Für Josh Brownhill geht es nach kurzer Behandlung am Spielfeldrand nun weiter.

yellow_card icon

Die erste Gelbe Karte des Spiels sieht dann Aaron Wan-Bissaka, der den Kollegen Brownhill im Mittelfeld kräftig am Sprunggelenk erwischt hatte.

comment icon

Es wird zunehmend rustikal hier auf dem Platz, hier zieht keine Mannschaft im Zweikampf zurück.

comment icon

Eckball nun für Burnley von links. Der Ball wird scharf vor das Tor gezogen, Pogba klärt per Kopf.

comment icon

Stark von Dwight McNeil, wie er im Mittelfeld auf den ballführenden Aaron Wan-Bissaka geht und ihm den Ball abnimmt. Allerdings ist der Weg des Balleroberers nach vorne nur kurz. Durch zwei Gegenspieler attackiert findet sich keine Anspielstation.

comment icon

Von der Grundline, rechts vor dem Tor, schießt Greenwood den Ball flach und scharf in die Mitte, doch Bailey Peacock-Farrell steht am ersten Pfosten und fängt.

comment icon

Marcus Rashford sieht Bruno Fernandes in den Strafraum der Gäste starten und schießt den Ball aus dem Raum vor der Box anssatzlos nach vorne, aber das ist zu scharf gespielt für den einlaufenden Portugiesen. Die Lücken in der BFC-Abwehr sind weiter rar.

comment icon

Auf der anderen Seite hat Chris Wood freiere Schussbahn und hält aus knapp 18 Metern einfach mal drauf, aber Schlussmann Henderson sieht den Ball zwar spät, aber rechtzeitig und schnappt zu.

comment icon

Zwei dichte Riegel stehen am Sechzehner der Gäste und United ist auf der Suche nach der Lücke. Mason Greenwood zieht von rechts in die Mitte, schlägt einen kurzen Haken und schießt dann aus 12 Metern einen Gegenspieler an.

comment icon

Und so sind es die Gastgeber, die durch Paul Pogba zur nächsten Chance kommen. Die Franzose überspringt seine Bewacher am Fünfer und nickt das Leder über die Querlatte hinweg.

comment icon

Hatte United sich in den letzten Minuten ein wenig festsetzen können im Drittel vor dem Tor der Clarets, so gelingt es diesen nun immer wieder, mit überfallartigen Vorstößen für Unruhe zu sorgen. Weiter Abschlag hinten raus und dann geht das Team von Trainer Sean Dyche entschlossen auf den zweiten Ball. Was noch nicht so gelingt, ist das Festmachen des Balls. 

comment icon

Die erste Ecke des Spiels haben die Red Devils, Luke Shaw spielt kurz auf Greenwood, aber dann kommt das Leder nicht in den Sechzehner. Da geht zuviel Zeit verloren, die Gäste riegeln gut ab.

comment icon

Jetzt kommen die Hausherren mal nach vorne und prüfen mit Scott McTominay Burnleys Keeper Bailey Peacock-Farrell, der rechtzeitig am Boden ist und abwehrt. 

comment icon

Die Clarets, die heute in gelben Trikots auflaufen, spielen weiterhin nach vorne, nun segelt das Spielgerät von der linken Seite vor den Fünfer, wo dann aber Victor Lindelöf klärend vor Sportsfreund Wood zur Stelle ist.

highlight icon

Und nach wenigen Sekunden liegt der Ball schon im Tor der Mancs, aber Chris Wood stand bei der weiten Hereingabe von der rechten Seite einen halben Schritt im Abseits. Das wäre ein überraschender Auftakt gewesen.

match_start icon

Kick off! Schiedsrichter Jon Moss aus  Horsforth, West Yorkshire, pfeift das Spiel nach einer Schweigeminute für Prinz Philip in diesem Augenblick an. Los geht es!

comment icon

Die Red Devils stehen ziemlich gesichert auf dem zweiten Tabellenplatz und man könnte meinen, dass die Hausherren vielleicht kräfteschonend auftreten werden. Das scheint aber angesichts der folgenden Aufgaben bei Leeds, Villa und den Wolves sowie den Besuchen Liverpool, Leicester und Fulham etwas gewagt. Da könnten ein paar Ausrutscher passieren. Für die Clarets auf der anderen Seite gibt es derweil keinen Grund, nicht alles "rauszuhauen" oder dieses Spiel abzuschwenken. Zum Endspurt der Saison müssen Punkte für den Klassenerhalt her - selbst wenn der Vorsprung auf Fulham im Moment noch komfortabel ausschaut.

comment icon

Auch war eine Heimniederlage von United gegen Burnley im Januar des vergangenen Jahres ein Wendepunkt in der Entwicklung des Solskjaer-Teams. Als Reaktion auf die Niederlage hatte man beim Rekordmeister Schlüsselspieler Bruno Fernandes verpflichtet und in der Spielzeit dann keine Partie mehr verloren.

comment icon

Der Tabellenzweite hat heute also den 17. des Klassements im Old Trafford zu Gast. Eine ganz klare Angelegenheit, so möchte an meinen und doch ist dieses Duell etwas Besonderes. Nicht nur, dass das Sieg-Niederlagen-Verhältnis der beiden Clubs in 89 Premier-League-Spielen zwar zu Gunsten der Red Devils ausfällt und doch lange nicht so deutlich, wie man glauben könnte.

comment icon

Die Gäste, die mit einem 4-5-1 heute bestehen wollen, nehmen im Vergleich zum 1:2 gegen Newcastle United nur zwei Wechsel vor: Charlie Taylor ersetzt Pieters auf der Position des Linksverteidigers und mit Jack Cork kommt ein fünfter Mittelfeldspieler rein - der zuletzt im Zweiersturm aufgebotene Vydra sitzt im Gegenzug auf der Bank.

comment icon

Der Burnley FC schickt dieses Team auf den Rasen: Peacock-Farrell - Lowton, Tarkowski, Mee, Taylor - Gudmundson, Cork, Westwood, Brownhill, McNeil - Wood.

comment icon

Im Vergleich zum 2:0-Sieg über Granada in der Europa League zeigt sich die Elf auf gleich fünf Positionen verändert: Dean Henderson kehrt für De Gea ins Tor zurück, in der Defensive ist Harry Maguire statt Tuanzebe wieder am Start, wie auch Luke Shaw, der Alex Telles ersetzt. Im Mittelfeld erhält Scott McTominay den Vorzug vor Routinier Matic und Marcus Rashford ist statt Cavani, der eine Pause bekommt, in der Offensive, wobei Mason Greenwood in die Spitze geht. Im Vergleich zum Liga-Erfolg gegen die Spurs ist der Wechsel Greenwood für Cavani übrigens die einzige Änderung

comment icon

Manchester United beginnt wie folgt: Henderson - Wan-Bissaka, Lindelöf, Maguire, Shaw - McTominay, Fred - Rashford, Bruno Fernandes, Pogba - Greenwood.

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 32. Spieltages zwischen Manchester United und dem FC Burnley.