Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Olympique Marseille - FC Porto. UEFA Champions League Gruppe C.

Olympique Marseille 0

  • L Balerdi (s/o )

FC Porto 2

  • Z Sanusi ()
  • M Grujic (s/o )
  • S Oliveira ( 11m)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es von dieser Stelle. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis bald!

comment icon

OM empfängt am Samstag in der Ligue 1 Nantes, Porto gastiert am gleichen Tag bei Santa Clara.

comment icon

Porto festigt den zweiten Tabellenrang und macht einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale. Neun Zähler hat man auf dem Konto, das sind sechs mehr als Verfolger Piräus. Die Griechen verloren ihr Spiel gegen Manchester City heute mit 0:1. Marseille bleibt weiter punkt- und torlos. Die Franzosen verlieren damit auch das 13. Spiel in Folge in der Champions League. Das ist ein neuer Negativrekord.

comment icon

Porto schlägt Marseille auch im Rückspiel, diesmal mit 2:0. Die erste halbe Stunde gehörte klar den Hausherren, die spielerisch überzeugten und kämpferisch überlegen waren. Allerdings schafften es die Mannen von Villas-Boas nicht, daraus Kapital zu schlagen. Stattdessen ging Porto glücklich in Führung, nach einer Ecke landete der Ball über Umwege bei Sanusi, der aus kürzester Distanz zunächst an Mandanda scheiterte, den zweiten Versuch aber dann verwandelte. Danach gab es einen Bruch im Spiel von OM, Porto übernahm das Kommando. Daran änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nichts. Zwar dezimierten sich die Portugiesen in Person von Grujic, doch OM nutzte die numerische Überlegenheit nicht. Nur wenige Minuten nach dem Platzverweis musste auch ein Marseille-Akteur das Feld verlassen, Balerdi sah Gelb-Rot nach einem Foul an Marega im Strafraum. Den fälligen Elfmeter verwandelte Oliveira eiskalt, die Vorentscheidung. Danach verwaltete Porto das Ergebnis, Marseille hatte durch Benedetto immerhin noch eine große Chance, aber der Pfosten stand im Weg.

full_time icon

Schluss in Marseille!

highlight icon

Fast das erste Tor für OM in dieser Saison! Flanke an den Elfer, dort kommt Benedetto zum Kopfball - Pfosten!

comment icon

Drei Minuten werden nachgespielt.

substitution icon

Oliveira darf duschen, für ihn kommt N'Diaye.

comment icon

Freistoß für Marseille. Linkes Halbfeld, 30 Meter Torentfernung, Payet tritt an. Der Franzose bringt die Hereingabe gefährlich nahe ans Tor, Ake steigt hoch, kann das runde Leder aber nicht richtig drücken. Porto kann sich befreien.

yellow_card icon

Oliveira gerät danach mit Payet aneinander und meckert. Das ist dem Referee zu viel, er zückt den gelben Karton.

yellow_card icon

Payet lässt gegen Oliveira den Fuß stehen, Gelb.

highlight icon

Plötzlich Gefahr vor dem Porto-Gehäuse! Lange Flanke auf Benedetto, der am zweiten Pfosten in Position gelaufen war. Der Angreifer probiert es per Direktabnahme, die Kugel rauscht ans Außennetz. Kein Tor, aber schön gemacht.

comment icon

Zehn Minuten sind noch zu gehen, ob sich hier noch was tut? Ein wenig wirkt es, als wäre die Luft raus. Payet treibt den Ball im Mittelfeld und will per Außenrist ablegen, Fehlpass. Was für ein kläglicher Ballverlust. Nakajima fasst sich von der Mittellinie ein Herz, doch der Schuss landet in den Armen von Mandanda.

substitution icon

Luis Diaz verlässt das Feld, Nakajima kommt für ihn in die Partie.

substitution icon

Moussa Marega hat ebenfalls Feierabend, für ihn kommt Joao Mario.

substitution icon

Taremi ersetzt Corona.

substitution icon

Thauvin geht vom Feld, neu im Spiel ist Ake.

substitution icon

Sanson macht Platz für Nagatomo.

comment icon

OM steht unter Schock, seit dem Treffer geht nichts mehr. Porto hat nun Blut geleckt und will mehr. Zwei Schusschancen innerhalb weniger Minuten.

penalty_goal icon

Tooor! Marseille - PORTO 0:2. Oliveira visiert die linke Ecke an und trifft! Der Ball schlägt direkt neben dem Pfosten ein, Mandanda macht sich lang, ist aber ohne Chance. Ist das die Vorentscheidung?

second_yellow_card icon

Nun dezimiert sich auch OM! Balerdi sieht Gelb-Rot! Der Referee ahndet sein Zerren und das Einhaken gegen Marega mit einer zweiten Gelben. 

highlight icon

Elfmeter für Porto! Balerdi zieht und zerrt an Marega, trifft den Stürmer auch unten am Bein. Der Pfiff ist vertretbar.

comment icon

Spielerisch seit längerer Zeit Leerlauf, stattdessen viel Hickhack im Mittelfeld, viele Fouls inklusive.

second_yellow_card icon

Gelb-Rot für Grujic! Der Sechser von Porto grätscht Benedetto im Mittelkreis von hinten um, glasklare Sache. Porto nun mit zehn Mann.

highlight icon

Fast hätte Marega alle Hoffnungen der Hausherren im Keim ersticken können! Der Stürmer kommt nach einem Steilpass im Strafraum ans Spielgerät, versucht den springenden Ball per Kopf über Mandanda zu heben, aber bekommt nicht genügend Kraft hinter die Kugel.

comment icon

Die drei Wechsel tun OM gerade sehr gut, plötzlich geht was nach vorne. Payet mit sehr vielen Ballkontakten im Zentrum, auch Cuisance mit einem wachen Beginn.

highlight icon

Die Riesenchance zum Ausgleich! Flanke aus dem linken Halbfeld an den zweiten Pfosten, Thauvin kommt angerauscht, bedrängt von Sanusi kommt er an den Ball, doch die Kugel rauscht aus kurzer Distanz übers Gehäuse.

substitution icon

Kamara geht ebenfalls runter, für ihn kommt Cuisance.

substitution icon

Germain macht Platz für Benedetto.

substitution icon

Jetzt kommt die Offensive: Payet ersetzt Luis Henrique.

yellow_card icon

Rongier läuft auf die Viererkette zu, Grujic eilt ihm hinterher und greift zum taktischen Foul. Gelb. 

comment icon

Mehrere Spieler von OM laufen sich warm, darunter Payet und Cuisance. Wann bringt Villas-Boas die Offensivkräfte?

yellow_card icon

Gelbe Karte für Thauvin. Er kommt gegen Sanusi zu spät und trifft ihn am Knie.

comment icon

Nach den schwungvollen Anfangsminuten von Porto macht nun auch OM mehr mit. Viel spielt sich aber noch zwischen den Strafräumen ab.

comment icon

Sanusi, der Torschütze zum 1:0, mit einem Schuss aus gut 15 Metern und sehr spitzem Winkel. Außennetz.

yellow_card icon

Kamara hält Marega im Mittelfeld fest, dafür wird er verwarnt.

comment icon

Porto kommt druckvoll aus der Kabine, gerade drängen sie die Franzosen tief in deren Hälfte.

match_start icon

Die zweite Halbzeit hat begonnen.

half_time icon

Pause in Marseille.

comment icon

Zwei Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Die Hereingabe ist zu kurz und wird von Porto per Kopf geklärt.

comment icon

Sanson wird im rechten Halbfeld gefoult, keine schlechte Freistoßpositon für OM. Thauvin steht bereit.

comment icon

Kurze Verschnaufpause, Grujic muss behandelt werden, kann aber weitermachen.

comment icon

OM wirkt ein wenig geschockt, seit dem Treffer ist Porto hier klar tonangebend. Villas-Boas will von außen motivieren und schreit lauthals, aber gerade kommt seine Truppe nicht aus der eigenen Hälfte.

goal icon

Tooor! Marseille - PORTO 0:1. Bittere Pille für OM, die Gäste gehen aus dem Nichts in Führung! Eckstoß für Porto, Oliveira köpft einen OM-Verteidiger an die Schulter, von da landet der Ball etwas glücklich bei Sanusi, der plötzlich völlig frei steht und aus kurzer Distanz abzieht. Beim ersten Versuch schießt er Mandanda ans Knie, den Abpraller versenkt er aber.

highlight icon

Erste gute Gelegenheit für Porto! Sanusi kommt aus 17 Metern zum Schuss, der Ball rauscht mit voller Wucht aufs linke Eck, Mandanda kann parieren.

yellow_card icon

Sanson kommt an der Mittellinie zu spät gegen Sarr, er hält drauf, trifft den Porto-Verteidiger mit dem Knie am Oberschenkel. Sanson wird verwarnt.

comment icon

Auch wenn man sich an die Geisterspiele gewöhnt hat, aber was wäre das heute für eine Stimmung in Marseille. Heißblütige Fans würden den ersten Dreier herbeisehnen, die Leistung ihrer Mannschaft würde heute sogar stimmen.

comment icon

Sanusi bricht auf dem linken Flügel durch, seine Flanke auf Marega ist jedoch etwas zu ungenau, der Stürmer kommt nicht ran. Kann man als Torannäherung verbuchen.

comment icon

Halbe Stunde ist durch. OM ist besser drin im Spiel, hatte die besseren Möglichkeiten - und tut dem Gegner auch mal weh, wenns sein muss.

yellow_card icon

Marega legt sich den Ball an Balerdi vorbei, das passt dem OM-Verteidiger nicht, er fällt den Mann aus Mali rabiat nahe der Mittellinie. Dafür sieht er die Gelbe Karte.

comment icon

Wilson Manafa wills wissen. Der Porto-Rechtsverteidiger marschiert von rechts hinten bis in den Sechzehner, vorbei an etlichen OM-Spielern, die seinem Tempo nichts entgegensetzen können. Eigentlich wünscht man sich da ein Solo-Tor, aber die Verteidiger stoppen Manafa wenige Meter vor dem Kasten.

comment icon

Marseille gerade mit etwas mehr Ballbesitz, aber noch ohne den großen Raumgewinn.

comment icon

Freistoßflanke für OM von der linken Seite. Wieder wird Germain gesucht, nur ist diesmal Porto wacher und klärt.

comment icon

Intensiver Zweikampf im Mittelfeld. Kamara trifft dabei Corona im Gesicht. Soll man doch zurzeit vermeiden, den Ärger des Mexikaners kann man nachvollziehen. Er bleibt liegen, die Partie wird nach kurzer Unterbrechung fortgesetzt.

comment icon

Ui, was ein Fehler von Alvaro Gonzalez, das hätte teuer werden können! Der Verteidiger mit einem Fehlpass nahe des eigenen Strafraums, Diaz kommt an die Kugel, sein Zuspiel in die Mitte wird aber in letzter Sekunde abgefangen.

comment icon

Porto zwar mit leichten optischen Vorteilen, aber die gefährlichen Aktionen gehen hier bislang ausschließlich auf das südfranzösische Konto.

comment icon

Man könnte sagen, OM arbeitet an der Führung. Und damit auch am ersten Tor der Saison.

highlight icon

Thauvin mit einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld. Das runde Leder segelt in den Strafraum, dort setzt sich Germain gegen seine Bewacher durch und köpft in Richtung der rechten Ecke. Damit zwingt er Marchesin zu einer schönen Flugeinlage!

comment icon

Porto hingegen wirkt noch etwas schläfrig, ab und an gibt es leichte Ballverluste im Spielaufbau. Nur nutzt Marseille das noch nicht.

comment icon

Kamara fasst sich aus 35 Metern ein Herz - mehr aber nicht. Weit drüber.

comment icon

Die Anfangsminuten gehören tatsächlich OM. Aggressiv in den Zweikämpfen, Zug zum Tor. War so nicht zu erwarten nach dem Hinspiel.

comment icon

Gute Idee von Mbemba. Hoher Steilpass auf Corona, damit überspielt der Innenverteidiger die komplette Mannschaft von Marseille. Am Ende kommt sein Mitspieler aber nicht ran, das Zuspiel ist etwas zu weit.

comment icon

Marseille taucht erstmals vor dem Tor auf! Germain legt quer auf Sanson, der in zentraler Position von der Strafraumkante abzieht. Einen guten Meter rauscht die Kugel am linken Pfosten vorbei. Gefühlt hat Marseille jetzt schon mehr Torchancen als in den 90 Minuten des Hinspiels. Den Ausgang kennen sie. 3:0 für Porto, OM war damit noch gut bedient.

comment icon

OM scheint die Botschaft der Fans gelesen zu haben. Die Anhänger haben ein Banner in die Kurve gehängt, auf dem sie ihr Team auffordern, heute vollen Einsatz zu zeigen.

comment icon

Kein Abtasten, beide Teams mit munterem Beginn. Rongier hält gleich mal ordentlich drauf gegen Otavio, der daraufhin behandelt werden muss. Für ihn geht es aber weiter.

comment icon

Marseille läuft in komplett weiß auf, Porto entgegnet in den dunkelblauen Auswärts-Jerseys.

match_start icon

Nach einer Schweigeminute für den verstorbenen Diego Maradona hat die Partie begonnen.

comment icon

Das Spiel steht unter der Leitung von Referee Andreas Ekberg aus Schweden.

comment icon

Portos Sturmtank Moussa Marega war in seinen letzten elf Spielen in der Königsklasse an zehn Treffern beteiligt (Sieben Tore, drei Assists). Die Portugiesen gewannen alle sieben Spiele, in denen er in diesem Wettbewerb getroffen hat. Auch heute stürmt der Mann aus Mali wieder von Beginn an.

comment icon

Zudem haben die Portugiesen nur eines der letzten zwölf Gruppenspiele in der Champions League verloren (Neun Siege, zwei Remis). Diese Niederlage gab es in der laufenden Saison am ersten Spieltag gegen Manchester City.

comment icon

Bei Gastspielen in Frankreich gab Porto zuletzt eine gute Figur ab. Man gewann die letzten fünf Pflichtspiele gegen französische Mannschaften mit insgesamt 14:2 Toren, viermal blieb man ohne Gegentreffer. Das letzte Auswärtsspiel gegen ein französisches Team war ein 3:0-Erfolg gegen Monaco in der Gruppenphase der Champions League 2017/18.

comment icon

Der FC Porto hingegen nimmt Kurs aufs Achtelfinale. Manchester City hat am frühen Abend Piräus knapp mit 1:0 besiegt, damit ist das Team von Pep Guardiola für das Achtelfinale qualifiziert. Dahinter hat Porto mit drei Punkten Vorsprung auf die Griechen die besten Karten im Rennen um den zweiten Tabellenrang.

comment icon

In Marseille spricht derweil niemand mehr von der K.o.-Runde, es geht wohl nur noch um Rang 3, der für die Teilnahme an der Europa League berechtigt. Kapitän Steve Mandanda nahm die Spieler in die Pflicht: "In erster Linie sind wir verantwortlich." Weiter sagte der Keeper: "Es sind noch drei Spiele übrig, um ein anderes Gesicht zu zeigen. Wir dürfen uns nicht mehr verstecken."

comment icon

Wo er Recht hat, hat er Recht. Marseille hat in der laufenden Champions-League-Spielzeit weniger Torschüsse abgegeben als jede andere Mannschaft (4) und als einzige Truppe noch gar nicht getroffen. OM könnte damit das achte Team werden, das seine ersten vier Gruppenspiele verliert, ohne dabei einen Treffer zu erzielen. Zuletzt erlitt Anderlecht 2017/18 ein derartiges Schicksal in der Champions League.

comment icon

Die jüngste Niederlage setze es im Hinspiel gegen Porto. Im Estadio do Dragao enttäuschte OM auf ganzer Linie, war mit dem 0:3 noch gut bedient. Die französischen Zeitungen gingen hart mit Marseille ins Gericht, auch Trainer Villas-Boas fand nach dem Spiel deutliche Worte. "Um in der Champions League scheiße zu sein, muss man sich erst einmal für die Champions League qualifizieren. Das haben wir getan und wir sind scheiße."

comment icon

Olympique Marseille ist in der Champions League historisch schlecht unterwegs. Der erste Sieger in der Geschichte der Königsklasse liegt nach drei Spieltagen in der Gruppe C punkt- und torlos auf dem letzten Tabellenplatz. Mit dem 0:3 im Hinspiel bei Porto schrieben die Südfranzosen sogar Geschichte. Denn für OM war es die zwölfte Niederlage am Stück in der Champions League, zuvor "schaffte" das nur der RSC Anderlecht zwischen 2003 und 2005. Der letzte Sieg Marseilles datiert vom 22. Februar 2012, als Andre Ayew im Achtelfinal-Hinspiel zum 1:0-Sieg gegen Inter Mailand traf. Seitdem gab es nur Pleiten.

comment icon

Sergio Conceicao vertraut heute der exakt gleichen Elf, die im portugiesischen Pokal gegen Fabril Barreiro mit 2:0 gewann.

comment icon

Die Startelf des FC Porto: Marchesin - Manafa, Mbemba, Sarr, Sanusi - Corona, Grujic, Oliveira, Otavio - Marega, Diaz.

comment icon

Gegenüber dem 1:0-Sieg bei Racing Straßburg gibt es vier personelle Wechsel bei OM. Alvaro Gonzalez, Sakai, Sanson und Luis Henrique spielen anstelle von Caleta-Car, Nagatomo, Gueye und Cuisance.

comment icon

So beginnt Marseille: Mandanda - Sakai, Alvaro Gonzalez, Balerdi, Amavi - Rongier, Kamara, Sanson - Thauvin, Germain, Luis Henrique.

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Olympique Marseille und dem FC Porto.