Zum Inhalte wechseln

RSV Meinerzhagen - SpVgg Greuther Fürth

DFB-Pokal 1. Runde

RSV Meinerzhagen 1

  • S Wurm 50'

SpVgg Greuther Fürth 6

  • S Ernst 71'
  • J Green 98'
  • M Meyerhöfer 103', 105'
  • D Abiama 113', 118'

Live-Kommentar

comment icon

Das Pokalaus war für Fürth näher, als es sich am Ende am Ergebnis ablesen lässt. In der Verlängerung spielte das Team von Stefan Leitl dann aber die körperliche Überlegenheit aus. Die SpVgg muss sich aber steigern, wenn sie am 1. Spieltag der 2. Bundesliga am nächsten Sonntag gegen Osnabrück bestehen möchte. Das war es für diese Partie, aber um 18:30 starten drei weitere Partien des DFB-Pokals. Vielen Dank fürs Mitlesen und viel Spaß dabei.

comment icon

Es war ein großer Nachmittag ohne Happy End für Meinerzhagen. Man hätte das 1:0 irgendwie über die Zeit bringen müssen, denn dann hatte man nichts mehr hinzuzusetzen. Trotzdem können alle stolz auf die Leistung sein. Die Mission Regionalliga-Aufstieg geht für den RSV am 20. September gegen den TuS Haltern weiter.

comment icon

Der RSV Meinerzhagen hat hier einen großen Kampf geliefert und war mit der SpVgg auf Augenhöhe - allerdings nur, so lange die Kräfte hielten. Nach einer guten Stunde wurden die Beine immer schwerer. Zwar rettete sich der Oberligist noch in die Verlängerung, aber dann wurde es eine klare Sache. Letztlich war der Sieg verdient, aber es war über weite Strecken keine gute Leistung der Fürther.

full_time icon

Schluss in Fürth. Die SpVgg steht in der zweiten Runde.

goal icon

Tor Meinerzhagen - FÜRTH 1:6. Wieder trifft Fürth nach einer Ecke, diesmal aber nach einer kurzen Variante. Nielsen wird flach am Sechzehnereck angespielt, geht durch bis zur Grundlinie und bringt den Ball flach in die Mitte. Dickson Abiama muss nur noch den Fuß hinhalten. Ein Doppelpack beim Pflichtspieldebüt!

comment icon

Vorlage Sebastian Ernst

comment icon

Bitter für Meinerzhagen: Zwei Spieler beim RSV können nicht mehr weitermachen. Der Oberligist muss jetzt mit neun Akteuren zu Ende spielen.

goal icon

Tor Meinerzhagen - FÜRTH 1:5. Zum zweiten Mal trifft Fürth nach einer Ecke. Diesmal findet Tillman Dickson Abiama im Zentrum, der aus sechs Metern ohne Probleme einköpft.

comment icon

Vorlage Timothy Tillman

comment icon

Das Spiel ist jetzt immer mal wieder unterbrochen, weil zahlreiche Spieler von Meinerzhagen Krämpfe plagen. Im Moment sind sie sogar in Unterzahl.

highlight icon

Um ein Haar das 5:1! Nach einem Schuss aus der zweiten Reihe wird der Ball abgefälscht und landet bei Abiama, der aber aus kurzer Distanz am starken Focher scheitert.

match_start icon

Kurzer Seitenwechsel und dann geht es direkt weiter.

half_time icon

Die erste Hälfte der Verlängerung ist vorbei.

goal icon

Tor Meinerzhagen - FÜRTH 1:4. Jetzt wird es deutlich. Raum schlägt seine gefühlt 30. Flanke in diesem Spiel ins Zentrum. Am langen Pfosten ist erneut Marco Meyerhöfer zur Stelle und trifft volley ins rechte Eck.

substitution icon

Auswechslung Julian Green Anton Stach

comment icon

Vorlage David Raum

goal icon

Tooor Meinerzhagen - FÜRTH 1:3. Jetzt werden die Beine beim RSV schwer und Fürth nutzt das aus. Tillman kommt über die rechte Seite und spielt flach auf den Elfmeterpunkt. Da steht Marco Meyerhöfer, nimmt den Ball noch einmal an und schließt dann präzise in die linke Ecke ab. Erneut springt der Ball vom Innenpfosten ins Tor.

comment icon

Vorlage Timothy Tillman

comment icon

Die Führung ist mittlerweile natürlich verdient. Nach 6:2 Torschüssen für Meinerzhagen in der ersten Halbzeit steht es nach Abschlüssen mittlerweile 16:9 für Fürth.

goal icon

Tooor Meinerzhagen - FÜRTH 1:2: Julian Green zieht von der linken Seite ins Zentrum. Raum hinterläuft, zieht so die Abwehr auseinander und Green hat freie Schussbahn. Der Fürther schlenzt aus halblinker Position aufs lange Eck und trifft erneut den Pfosten - diesmal springt der Ball aber anschließend ins Tor. Ein starker Schuss.

comment icon

Vorlage David Raum

highlight icon

Jetzt probiert es Raum aus der zweiten Reihe. Wurm fälscht noch ab, daher wird es gefährlich, aber Focher reagiert exzellent und pariert.

highlight icon

Nach einer Flanke von Tillman klärt Wurm nicht weit genug und Green kommt an der Sechzehnerkante zum Schuss. Focher ist geschlagen, aber der Ball klatscht an den linken Pfosten.

comment icon

Meinerzhagen beginnt die Verlängerung mutig. Berlinski setzt sich auf rechts durch, aber die Flanke findet keinen Abnehmer.

match_start icon

Die Verlängerung ist gestartet.

full_time icon

Da ist der Schlusspfiff! Die Partie geht in die Verlängerung.

comment icon

Fürth macht noch einmal Druck. Noch ist nicht klar, wie lange der Schiedsrichter nachspielen lässt.

highlight icon

Riesending für die SpVgg: Nach einem Green-Freistoß kommt Ernst aus acht Metern zum Kopfball, aber Focher pariert exzellent.

comment icon

Green haut mit Wucht auf die Torwartecke, aber Focher hat nicht spekuliert und hält den Ball fest.

comment icon

Perfekte Freistoßposition für die SpVgg. 18 Meter vor dem Tor.

comment icon

Schmerzen bei Sven Wurm. Abiama hält bei einem Passversuch den Fuß drüber. Der Kapitän des RSV beißt aber auf die Zähne.

comment icon

Nach einem Freistoß von der rechten Seite kommt Jaeckel aus der zweiten Reihe zum Schuss, jagt den Ball aber deutlich über das Tor.

comment icon

Green bringt den Ball scharf in die Mitte, aber da kommt keiner mehr heran. Abstoß.

yellow_card icon

Sven Wurm kommt im Zweikampf mit Raum zu spät. Das ist eine gute Freistoßposition auf dem linken Flügel. 

yellow_card icon

Sascha Burchert fordert eine Karte für Platt, der nachhakelt und wird dann selbst verwarnt.

comment icon

Platt geht einem langen Ball hinterher, kommt aber nicht mehr heran. Sascha Burchert hat aufgepasst.

substitution icon

... und für Marcel Kandziora Andreas Spais. Damit ist das Wechselkontingent des Oberligisten ausgeschöpft.

substitution icon

Auswechslung Raphael Gräßer Ali Özdemir

substitution icon

Meinerzhagen wechselt gleich drei Mal. Für Adil Elmoueden kommt Musa Mankay Sesay, ...

comment icon

Anders als in der ersten Hälfte schafft es Meinerzhagen nicht mehr, die SpVgg schon früh unter Druck zu setzen. Fürth kann sich jetzt immer öfter nach vorne kombinieren.

comment icon

Die Beine des RSV werden schwer. Elmoueden schleppt sich nur noch über den Platz, wird aber bislang nicht ausgewechselt. Es wird jetzt schwer für den Außenseiter.

goal icon

Tooor Meinerzhagen - FÜRTH 1:1. Auch die SpVgg trifft nach einer Ecke! Green bringt den Ball von der rechten Seite ins Zentrum. Sebastian Ernst läuft stark ein und köpft aus sieben Metern wuchtig ins rechte Eck.

substitution icon

Bei Fürth kommt Neuzugang  Dickson Abiama kommt für Branimir Hrgota.

comment icon

Vorlage Julian Green

yellow_card icon

Der krampfgeplagte Adil Elmoueden kommt gegen Meyerhöfer zu spät und sieht Gelb. Er zeigt auch an, dass er gerne ausgewechselt werden möchte.

comment icon

Ein Krampf bei Elmoueden. Jetzt beginnt für den Oberligisten sicher die kritische Phase. 

substitution icon

Der starke Alessandro Tomasello geht ausgepumt vom Feld. Für ihn kommt Ewald Platt.

comment icon

Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schaltet Kunkel schnell um, spielt Tomasello an und bekommt den Ball halbrechts im Strafraum wieder. Eigentlich könnte er auch selbst schießen, er sucht aber Berlinski mit einer scharfen Hereingabe. Die ist zu ungenau.

substitution icon

Der glücklose Jamie Leweling geht vom Feld. Leitl wechselt positionsgetreu und bringt Timothy Tillman.

comment icon

Das muss eigentlich der Ausgleich sein! Nielsen legt einen weiten Ball gut per Kopf ab auf Hrgota, der halblinks Richtung Grundlinie geht und dann flach an den Elfmeterpunkt zurücklegt. Da steht Ernst völlig blank und kann sich die Ecke eigentlich aussuchen. Der 25-Jährige schießt mit der Innenseite aber knapp rechts vorbei.

comment icon

Kontersituation für Meinerzhagen. Demir mit einem starken Pass auf Gräßer, aber dessen Anspiel für Tomasello ist dann zu ungenau.

comment icon

Meinerzhagen macht das in der Defensive auch richtig gut. Erst wird eine Raum-Flanke herausgeköpft, dann Leweling auf dem linken Flügel ganz abgezockt ausgebremst.

substitution icon

Erster Wechsel beim RSV: Tim Treude geht runter, dafür kommt Hakan Demir, der Bruder des Trainers.

comment icon

Fürth jetzt aktiver. Nielsen mit dem Pass auf die linke Seite zu Green, der in die Mitte zieht und mit rechts abzieht. Der 20-Meter-Schuss geht rechts vorbei.

comment icon

Fürth will direkt antworten und kommt über die rechte Seite. Ernst läuft sich aber fest.

goal icon

Tooor MEINERZHAGEN - Fürth 1:0. Da ist die Führung für den Außenseiter! Kunkel bringt eine Ecke von der linken Seite mit viel Schnitt in die Mitte. Wurm steht am langen Pfosten frei und köpft den Ball aus sieben Metern souverän ins rechte Eck. Keine Abwehrchance für Burchert.

comment icon

Vorlage Nik Kunkel

comment icon

Fürth kommt deutlich entschlossener aus der Kabine. Nach einem Torabschluss gibt es die erste Ecke nach dem Seitenwechsel, aber die wird nicht gefährlich.

comment icon

Weiter geht's in der zweiten Hälfte.

substitution icon

Der angeschlagene Abdourahmane Barry ist in der Kabine geblieben. Dafür verteidigt jetzt Paul Jaeckel.

half_time icon

Pause in Fürth. Es steht 0:0.

comment icon

Sinnbildlich für die Leistung der Fürther in der ersten Hälfte ist diese Flanke von Raum, der eigentlich viel Platz hat, aber der Ball landet trotzdem hinter dem Tor.

comment icon

Unglücklicher Zusammenprall zwischen Barry und Elmoueden. Beide Spieler werden behandelt. Bei Barry sieht es gar nicht gut aus. Es könnte sein, dass Leitl da wechseln muss.

comment icon

Der nächste Abschluss von Meinerzhagen: Der auffällige Tomasello setzt sich stark gegen Seguin durch und zieht aus 20 Metern mit seinem starken linken Fuß ab. Der Versuch geht aufs Tor, aber Burchert hält den Ball sicher fest.

substitution icon

Das ist mal ein Zeichen von Stefan Leitl: Hans Nunoo Sarpei verlässt das Feld ohne sichtbare Verletzung. Paul Seguin kommt jetzt rein und soll im Mittelfeld für Struktur werden.

comment icon

Die große Frage wird sein, wie lange die Kräfte des RSV reichen. Der Oberligist spielt extrem aggressiv gegen den Ball und damit kommt die SpVgg gar nicht zurecht. Über 90 Minuten ist so ein Tempo aber kaum zu gehen.

highlight icon

Hier spielt derzeit nur eine Mannschaft - und das ist Meinerzhagen: Tomasello mit einem weiten Pass auf Berlinski, der den Ball im vollen Lauf stark mitnimmt und dann aus knapp 20 Metern draufhält. Wieder nur knapp rechts am Tor vorbei.

comment icon

Nach einem Freistoß von der rechten Seite wird es gefährlich im Fürther Strafraum, aber letztlich kommt Meinerzhagen nicht zum Abschluss.

comment icon

Die Fürther scheinen etwas überrascht von der Spielanlage des RSV. Das ist bislang ein sehr enttäuschender Auftritt des Zweitligisten. Nach Torschüssen steht es sogar 3:2 für den Oberligisten.

comment icon

Der nächste gute Angriff des RSV: Tomasello schickt diesmal Berlinski halbrechts bis zur Grundlinie. Der spielt den Ball flach zurück auf den Elfmeterpunkt, aber da kommt kein Mitspieler heran.

highlight icon

Fast das 1:0 für Meinerzhagen! Berlinski luchst Green tief in der Fürther Hälfte den Ball ab, geht an Barry vorbei und spielt dann Tomasello frei, der aus 18 Metern überlegt aufs rechte Eck abschließt. Burchert kommt nicht dran, aber der Ball geht ganz knapp am Tor vorbei.

comment icon

Da wäre es um ein Haar mal gefährlich geworden: Leweling schickt Raum halblinks steil, aber die Fahne ist oben. Abseitsentscheidung. Die Zeitlupe zeigt: Wohl eher gleiche Höhe, aber in der 1. Pokalrunde gibt es keinen Video-Assistenten. Das abwartende Fahne heben, dass wir mittlerweile aus der Bundesliga oder 2. Bundesliga kennen, wird es heute nicht geben.

comment icon

Über 20 Minuten gespielt und bislang gab es noch keine wirklich großen Torchancen. Das ist ein großes Kompliment für den Fünftligisten.

comment icon

Die Ecke kommt durchaus gefährlich getreten, aber letztlich ist ein Fürther Kopf am Ball und die Situation ist bereinigt.

comment icon

Burchert verschätzt sich bei einer Flanke und macht eine Ecke für den RSV draus. Wird's gefährlich?

comment icon

Nik Kunkel geht mit nach vorne, wird in der Fürther Hälfte nicht attackiert und hält aus über 25 Metern mit links drauf. Barry steht in der Schussbahn und blockt ab.

comment icon

Meinerzhagen ist übrigens der Heimatclub von Nuri Sahin, der sich gestern sogar noch per Videobotschaft an die Mannschaft gewandt hat. Bislang mit Erfolg, den der RSV mach das richtig gut.

yellow_card icon

Meinerzhagen mit einem langen Ball auf Kandziora. Abdourahmane Barry mit dem Foul und der ersten Gelben Karte der Partie.

comment icon

Raum ist mit vorgerückt und flankt von der linken Seite. Der Ball rutscht ihm über den Spann und geht ans Außennetz.

comment icon

Hrgota mit dem ersten Torschuss der Partie: Der Schwede zieht halbrechts im Strafraum zum Abschluss, aber ein Abwehrbein ist gerade noch dazwischen.

comment icon

Selbstbewusster Fünftligist: Bauman geht im Spielaufbau gegen Nielsen ins Dribbling, gewinnt dies und dann wird jeweils mit einem Kontakt kombiniert. Gräßer kommt dann auf rechts zur Flanke, aber die ist zu ungenau.

comment icon

Erster Angriff der SpVgg: Leweling kommt auf der linken Seite zur Flanke, aber die Hereingabe kommt nicht an.

comment icon

Bemerkenswert mutiger RSV: Der Oberligist mit ganz frühem Pressing weit in der Fürther Hälfte. Burchert zwingt das schon zu einem Schuss ins Seitenaus.

comment icon

Weil Meinerzhagen in weiß-grün spielt, läuft die SpVgg in den schwarzen Auswärtstrikots auf. Schließlich sind sie offiziell auch der Gast.

match_start icon

Los geht's in Fürth!

comment icon

Nachgeholter Geburtstag für die Spielstätte: Gestern vor 110 Jahren fand am Ronhof das erste Spiel statt. Die SpVgg empfing vor über 8.000 Zuschauern den Karlsruher FV - den amtierenden Deutschen Meister. Die Partie endet 2:2.

comment icon

Stefan Leitl hat durchaus Respekt vor dem Gegner, stellt aber auch klar, wer der Favorit ist - und das soll man auf dem Platz auch sehen: "Es ist wichtig, dass wir seriös spielen, dass wir den Gegner ernst nehmen, weil die definitiv eine gute Mannschaft haben. Wir spielen hier Zuhause in unserem Stadion und für uns gilt es nur, in die nächste Runde zu kommen. Ja, wir sind der Favorit und dementsprechend wollen wir auch auftreten."

comment icon

Für Meinerzhagen ist die Teilnahme am DFB-Pokal eine Premiere. Zuletzt lief es richtig gut für den RSV: In den letzten fünf Jahren ist der Club drei Mal aufgestiegen.

comment icon

Offiziell ist Meinerzhagen der Gastgeber, aber weil die Clubs sich auf einen Tausch des Heimrechts geeinigt haben, findet die Partie im Sportpark Ronhof / Thomas Sommer in Fürth statt.

comment icon

Alexander Sater ist der Unparteiische der Partie. Der 33-Jährige pfeift seit 2016 in der 2. Bundesliga.

comment icon

Trainer Stefan Leitl stellt mit Abdourahmane Barry einen Neuzugang in die Startelf. Der 20-jährige Innenverteidiger wechselte aus der zweiten österreichischen Liga zur SpVgg. Mit Dickson Abiama und Anton Stach sitzen zwei weitere Neuzugänge zunächst einmal draußen.

comment icon

So geht Fürth in die Partie: Burchert - Meyerhöfer, Bauer, Barry, Raum - Sarpei, Green, Ernst - Hrgota, Nielsen, Leweling.

comment icon

Der RSV Meinerzhagen ist natürlich der klare Außenseiter, aber einen Vorteil hat der Oberligist: Durch den Verbandspokal und die am letzten Wochenende gestartete Meisterschaftssaison, steht der RSV voll im Saft. Die erste Partie wurde übrigens mit 3:0 gewonnen. Damit ist Meinerzhagen der erste Tabellenführer der Oberliga.

comment icon

So startet Meinerzhagen: Focher - Buchwalder, Wurm, Bauman, Elmoeden - Tomasello, Treude, Kunkel - Gräßer, Berlinski, Kandziora.

comment icon

Herzlich willkommen zur 1. Runde des DFB-Pokals zwischen dem RSV Meinerzhagen und der SpVgg Greuther Fürth.