Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Bor. Mönchengladbach - 1899 Hoffenheim. Bundesliga.

Bor. Mönchengladbach 5

  • L Stindl ()
  • A Pléa ( 11m)
  • J Hofmann (, )
  • B Embolo ()

1899 Hoffenheim 1

  • A Kramaric ()

Bunedsliga: Gladbach schießt Hoffenheim ab - Hütter verabschiedet sich

Gladbach schießt Hoffenheim ab - Hütter verkündet Abschied

Zum Abschluss einer enttäuschenden Saison hat sich Borussia Mönchengladbach den Frust von der Seele geschossen  Die Rheinländer gewannen am letzten Spieltag 5:1 (3:1) gegen die TSG Hoffenheim, es war Adi Hütters letztes Spiel als Coach der Borussia, wie er im Anschluss bekanntgab.

Am Samstag sah der Österreicher nun erstmal einen sportlich bedeutungslosen Sieg. Lars Stindl (26.), Alassane Plea (44., Foulelfmeter), Jonas Hofmann (45.+1/68.) und Breel Embolo (53.) drehten das Spiel für die Gladbacher. Zuvor hatte Andrej Kramaric (3.) früh für Hoffenheim getroffen.

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN-Spiele ganz einfach über SkyQ schauen

DAZN jetzt über Sky buchen und alle Bundesliga-Spiele mit SkyQ auf einer Plattform und Rechnung genießen. Alle Infos.

Borussia beendet Saison auf Platz zehn

Die Borussia, mit Europacup-Ambitionen gestartet, beendet die Spielzeit auf Rang zehn, knapp hinter Hoffenheim. International werden beide Mannschaften in der kommenden Saison nicht spielen.

In Gladbach wirkte das Verhältnis zwischen Hütter und Teilen der Mannschaft schon seit einer ganzen Weile schwierig, am Freitag gab es nun erstmals konkrete Gerüchte über ein baldiges Ende der Zusammenarbeit.

Der Verein sondiere aktiv den Markt, obwohl Hütters Vertrag noch bis 2024 läuft - das liege nur zum Teil an der sportlich enttäuschenden Saison, denn auch das Klima in der Kabine sei ein Problem.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Gladbach dreht das Spiel nach Rückstand

Gleich nach Anpfiff schien das Team dieser Theorie neue Nahrung zu geben. Zwei Minuten und 33 Sekunden waren gespielt, da hatte der Gast sich schon recht locker zum 1:0 kombiniert, Kramaric schob völlig frei aus kurzer Distanz ein. Die Zuschauer sahen zunächst eine Borussia, die hinterherlief.

Allerdings sah dann auch die Defensivleistung der TSG immer mehr nach Sommerfußball aus. Zunächst gingen Stindls Ausgleich mehrere Fehler voraus, dann beging Hoffenheims Abwehrchef Kevin Vogt ein geradezu tollpatschiges Foul an Embolo. Plea verwandelte den Strafstoß der Gastgeber sicher, die kurz darauf durch Hofmann zum 3:1 kamen und das Spiel drehen konnten.

Mehr Fußball

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Hofmann sorgte dann mit einem schönen Pass auf Embolo für die Vorarbeit zum 4:1 durch den Schweizer Nationalspieler. Es war Embolos sechster Treffer in den vergangenen acht Spielen. Hofmann setzte mit seinem zweiten Treffer den Schlusspunkt zum 5:1.

SID / dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: