Zum Inhalte wechseln

Bor. Mönchengladbach - SC Paderborn 07

Bundesliga

Bor. Mönchengladbach 2

  • A Pléa 46'
  • L Stindl 67' (11m)

SC Paderborn 07 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war's aus Mönchengladbach. Vielen Dank fürs Mitlesen, einen schönen Mittwochabend und bis zum nächsten Mal!

    comment icon

    Gladbach fährt nach zwei Niederlagen in Folge (wettbewerbsübergreifend) wieder einen Sieg ein und zieht nach Punkten mit Spitzenreiter Leipzig gleich. Nur aufgrund der Tordifferenz behalten die Sachsen die Tabellenführung. Der SCP bleibt Tabellenletzter, aufgrund von Kölns Erfolg in Frankfurt beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz aber nun fünf Punkte. Zum Abschluss der Hinrunde reisen die Fohlen am Samstag nach Berlin, einen Tag später empfängt Paderborn die Eintracht aus Frankfurt.

    comment icon

    Nach einer schwierigen ersten Hälfte begann der zweite Durchgang für die Gladbacher perfekt: Plea traf nach nicht mal 30 Sekunden. Daraufhin konnten die Hausherren die Führung verwalten und 25 Minuten vor Schluss erhöhte Stindl vom Punkt auf 2:0. Vom SCP kam im zweiten Abschnitt zu wenig, weshalb das 2:0 in Ordnung geht.

    full_time icon

    Schlusspfiff!

    comment icon

    Vier Minuten Nachspielzeit wird es geben.

    comment icon

    Neuhaus hat nach einem Foul von Souza Schmerzen an der Wade und windet sich am Boden. Nach einer kurzen Unterbrechung wird es für den Ex-Löwen aber weitergehen.

    comment icon

    Pröger wird auf links geschickt, zieht an Jantschke vorbei und zieht mit links ab. Er trifft den Ball zu weit unten und haut ihn mehrer Meter über das Tor.

    substitution icon

    Johnson darf in den Schlussminuten noch ran, er ersetzt Herrmann.

    yellow_card icon

    Vasiliadis findet nicht, dass Zolinski Gelb verdient hatte und beschwert sich. Dafür verdient er Gelb, denkt sich Kampka, und verwarnt ihn.

    substitution icon

    Michel leidet unter Krämpfen und muss runter. Der neue Mann heißt Antwi-Adjei.

    comment icon

    Vasiliadis schlägt einen langen Pass in den Strafraum. Michel steigt hoch und köpft am Tor vorbei.

    comment icon

    Stindl passt von der Grundlinie an den Strafraumkreis, wo Jantschke angerauscht kommt. Er trifft den Ball aber nicht richtig und setzt ihn weit neben das Tor.

    substitution icon

    Noch ein positionsgetreuer Wechsel: Bensebaini kommt für Wendt.

    comment icon

    Bei seiner ersten Aktion wird Thuram von Neuhaus in die Tiefe geschickt, legt sich den Ball aber etwas zu weit vor. Schonlau nimmt dem Franzosen den Ball ab.

    substitution icon

    Rose bringt Thuram für Stindl.

    comment icon

    Plea legt im Sechzehner perfekt für Ginter auf, der sofort mit dem Innenrist abschließt. Der Ball zischt in Richtung Tor, aber Stindl steht im Weg und lenkt die Kugel mit dem Knie am Tor vorbei.

    comment icon

    Dann holt sich Herrmann aber den Ball und spielt Plea im Strafraum an. Er tanzt einen Gegner aus und zieht ab - Kilian stellt sich in die Flugbahn des Schusses.

    comment icon

    Hofmann ist auf rechts durch, seine Flanke in Richtung Plea ist aber zu steil.

    comment icon

    Für Gladbach ist das Stand jetzt ein fast perfekter Spieltag: Dortmund und Leipzig haben sich die Punkte geteilt, auch die Bayern spielen im Moment nur Remis und die Fohlen selbst führen. Einzig die Tatsache, dass Schalke in Wolfsburg vorne liegt, ist für sie nicht optimal.

    comment icon

    Sommer schlägt einen langen Ball ... genau auf den Rücken von Zolinski. Der Keeper hat Glück, dass das Leder nicht in sein Tor fliegt, sondern zurück in seine Arme.

    comment icon

    Einen Freistoß in der Nähe der rechten Eckfahne schlägt Neuhaus mit Zug vors Tor. Plea springt nach dem Ball, verpasst ihn aber um ein paar Zentimeter.

    substitution icon

    Mit Zolinski bringt Baumgart eine Offensivkraft, Gjasula geht runter.

    penalty_goal icon

    Toooor! GLADBACH - Paderborn 2:0. Stindl schiebt den Ball rechts unten rein und verlädt Zingerle, der in die andere Ecke gesprungen war.

    yellow_card icon

    Es gibt Elfmeter für Gladbach! Herrmann luchst Schonlau im Strafraum den Ball ab und dann bekommt er den Arm des Innenverteidigers ins Gesicht. Nachdem er sich die Bilder angesehen hat, entscheidet Kampka auf Strafstoß und Gelb für Schonlau.

    comment icon

    Zentral aus 20 Metern hält Souza mit dem Vollspann drauf. Der Schuss ist hart, aber zu zentral, und Sommer hält ihn im Nachfassen fest.

    highlight icon

    Die Ecke leitet einen Paderborner Konter ein: Mamba sprintet die rechte Seite hinunter und legt ihn flach in die Mitte. Souza steht völlig frei, vermasselt aber die Ballannahme. Wendt klärt im letzten Moment.

    comment icon

    Plea dringt in den Strafraum ein und sucht den Abschluss. Der Ball wird von Schonlau abgefälscht und geht ins Toraus.

    substitution icon

    Erster Wechsel der Partie: Oliveira Souza ersetzt Gerrit Holtmann.

    yellow_card icon

    Wendt grätscht Vasiliadis um und kassiert die Gelbe Karte.

    comment icon

    Stindl chippt den Ball von rechts in den Strafraum und im Rückraum steht Neuhaus frei. Er versucht es mit einem Seitfallzieher und trifft die Kugel gut. Aber Jans steht richtig und blockt sie.

    comment icon

    Paderborn ist es nicht gewohnt, das Spiel machen zu müssen und das sieht man. Schonlaus langer Ball in Richtung Holtmann fliegt direkt ins Seitenaus.

    highlight icon

    Fast das Eigentor: Stindl wird im Strafraum angespielt und will ihn sofort zu Hofmann weiterleiten. Schonlau bringt seinen Schädel dazwischen. Der Ball fliegt Richtung Tor und Zingerle erreicht ihn nicht. Aber das Leder hüpft links am Pfosten vorbei.

    comment icon

    Besser hätte der zweite Durchgang für die Fohlen nicht beginnen können. Der schwache erste Abschnitt ist damit abgehakt und nun wird der SCP den Hausherren mehr Räume bieten müssen.

    goal icon

    Tooor! GLADBACH - Paderborn 1:0. Direkt nach dem Anstoß die Führung: Collins verliert den Ball gegen Herrmann, der ihn zu Stindl grätscht. Stindl leitet sofort zu Plea weiter, der vom Elfmeterpunkt direkt abzieht und den Ball ins linke Eck drischt.

    comment icon

    Vorlage Lars Stindl

    match_start icon

    Es geht weiter!

    half_time icon

    Halbzeit!

    comment icon

    Die folgende Ecke fliegt auf Elvedis Kopf, aber den Abschluss kann Zingerle festhalten.

    highlight icon

    Zingerle pariert! Ein einfacher langer Ball von Jantschke, die Innenverteidigung pennt und Stindl präsentiert sich alleine vor Zingerle. Er will den Ball unten rechts reinlegen, aber der Keeper fährt das Bein aus wehrt den Schuss ab.

    comment icon

    Neuhaus steckt zum völlig freien Hofmann durch, der den Ball über Zingerle hinweglupft. Die Kugel klatscht an den Pfosten - aber wieder wird die Partie unterbrochen, Hofmann stand deutlich im Abseits.

    comment icon

    Ein sehr einfallsloser Auftritt der Gladbacher. Im Moment sieht es so aus, als würden wir mit diesem 0:0 in die Pause gehen. Wenn nicht, scheinen die Paderborner gerade näher am Führungstreffer zu sein als die Hausherren.

    comment icon

    Nach einem weiteren Fehlpass im Spielaufbau kommen nun erste Pfiffe von den Rängen runter. Die Heimfans sind mit der Vorstellung ihrer Mannschaft verständlicherweise nicht zufrieden.

    comment icon

    Eine Ecke von rechts schlägt Pröger mit Zug, aber etwas zu nah ans Tor. Sommer kommt raus und boxt den Ball ins Seitenaus.

    comment icon

    Bei Gladbach häufen sich nun die Ballverluste im Mittelfeld. Bislang konnte Paderborn daraus allerdings keinen Profit schlagen.

    yellow_card icon

    Auch ein Gladbacher wird verwarnt: Jantschke unterbindet einen Angriff der Ostwestfalen mit einem Foul an Mamba, für das er Gelb sieht.

    comment icon

    Wendt kann fast ungestört in den Strafraum marschieren. Er sucht eine Anspielstation, findet keine und entscheidet sich für den Schuss - den Kilian blockt.

    comment icon

    Für Paderborn läuft dieses Spiel ganz nach Plan: Gladbach wird nur selten gefährlich, der SCP hält den Ball von Zingerle fern. Gleichzeitig deuten die Gäste immer wieder an, dass sie selbst in der Lage sind, sich Chancen zu erspielen.

    yellow_card icon

    Erste Gelbe Karte des Spiels: Mamba checkt Ginter um, obwohl der Ball schon längst weg ist. Kampa verwarnt ihn.

    highlight icon

    Pröger! Wendt verschätzt sich bei einem langen Ball und hinter ihm startet Pröger durch. Aus spitzem Winkel zieht er hart ab. Sommer ist ganz schnell unten und verhindert den Treffer.

    comment icon

    Herrmann legt den Kopf zu Neuhaus ab, der ihn nur akrobatisch mitnehmen kann. Collins kann per Kopf vor Neuhaus klären - genau zu Herrmann, der die Kugel volley nimmt. Collins wirft sich in den Schuss und blockt ihn.

    comment icon

    Plea trifft den Pfosten - aber er stand im Abseits. Bei Herrmanns Flanke aus dem Halbfeld trifft der Franzose mit einem Flugkopfball das Aluminium, war aber einen Tick zu früh gestartet.

    comment icon

    Die folgende Ecke leitet einen Konter der Borussen ein: Neuhaus wird auf links geschickt, will dann für Plea durchstecken. Aber sein Pass ist etwas zu hart und Zingerle holt sich das Leder.

    comment icon

    Wendt bleibt an Jans hänger, der die rechte Seite heruntermarschieren kann. Der Rechtsverteidiger sucht Michel im Zentrum, aber Ginter klärt vor dem Stürmer zur Ecke.

    comment icon

    Gladbach spielt geduldig, lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen und sucht nicht um jeden Preis den tödlichen Pass. Paderborn verteidigt tief und lässt bislang wenig zu.

    comment icon

    Herrmann chippt die Kugel von rechts in den Strafraum und findet Stindls Schädel. Der hat aber ein wenig zu viel Rücklage und sein Kopfball segelt über den Querbalken hinweg.

    comment icon

    Ein gemächlicher Beginn von beiden Teams. Viel Tempo hat diese Begegnung noch nicht.

    comment icon

    Herrmann wird auf rechts freigespielt, hat alle Zeit der Welt zum Flanken. Der Ball rutscht ihm ein wenig über den Schlappen und seine Flanke geht zu Jans, der die Kugel wegköpft.

    comment icon

    Erster Paderborner Abschluss: Holtmann hat nach Jans' Seitenwechsel viel Platz und zieht aus 20 Metern ab. Er verfehlt das Tor deutlich.

    comment icon

    Stindl legt den Ball auf links zu Plea, der sofort schießt. Kilian kann den Schuss entschärfen.

    comment icon

    Ausgeglichener Spielbeginn. Der Ball hält sich vor allem im Mittelfeld auf, Strafraumszenen gab es noch keine.

    match_start icon

    Los geht's!

    comment icon

    Die Spieler stehen im Kabinentrakt bereit und in ein paar Minuten wird das Spiel beginnen.

    comment icon

    Der 37-jährige Dr. Robert Kampka wird die Partie leiten.

    comment icon

    Auf der anderen Seite erwartet Rose, dass seine Mannschaft nach zwei Rückschlägen heute ein anderes Gesicht zeigt: "Wir brauchen wieder die letzte Konsequenz, die wir in den letzten beiden Spielen in der Endphase ein Stück weit haben vermissen lassen. Wenn wir das nicht hinbekommen, wird es problematisch", warnte er.

    comment icon

    SCP-Trainer Baumgart wies vor der Partie darauf hin, dass er keine Krise bei den Gladbachern erkennen kann: "Sie sind nicht von der Rolle. Sie hatten nur Pech in letzter Zeit. Sie haben eine sehr gute Hinrunde gespielt und wollen sich die Punkte jetzt wieder holen", sagte er. Trotzdem rechnet er seinem Team am heutigen Abend durchaus Chancen aus: "Die Borussia spielt von hinten heraus und versucht sich Torchancen herauszuspielen. Diese Spielweise kommt uns mehr entgegen."

    comment icon

    Bei Paderborn war in den vergangenen Wochen ein Aufwärtstrend zu bemerken, fünf seiner neun Zähler hat der Aufsteiger in den letzten vier Spielen geholt (ein Sieg, zwei Remis und nur eine Niederlage - ein 2:3 gegen Leipzig).

    comment icon

    Aber: Mönchengladbach gewann nur eines der letzten sechs Bundesliga-Duelle gegen einen Tabellenletzten (drei Remis, zwei Niederlagen), und zwar ein 1:0 bei Hannover 96 in der Vorsaison.

    comment icon

    Dafür könnte der SCP statistisch gesehen ein guter Gegner sein. Nicht nur empfängt der Tabellenzweite das Schlusslicht der Bundesliga, Mönchengladbach hat außerdem noch kein Pflichtspiel gegen die Ostwestfalen verloren. Das erste Duell fand in der 2. Liga stand, es ging 1:1 aus. Die drei weiteren Begegnungen (das Rückspiel im Unterhaus und zwei Partien in der Bundesliga) entschied die Borussia allesamt für sich.

    comment icon

    Die Tabellenführung hat die Borussia damit wieder abgegeben. Da die direkte Konkurrenz aus Leipzig und Dortmund sich am gestrigen Abend mit einem Remis (3:3) trennte, hat Gladbach die Möglichkeit, nach Punkten wieder mit RB gleichzuziehen und gleichzeitig den Vorsprung auf den 3. Platz zu erhöhen.

    comment icon

    Für Gladbach heißt es heute: wieder in die Spur finden. Nach dem Sieg gegen die Bayern, das ein echtes Statement war, sind die Fohlen mit einer 1:2-Niederlage gegen Istanbul Basaksehir aus der Europa League rausgeflogen. Am Wochenende gab es dann noch einen Rückschlag, erneut ein 1:2 beim VfL Wolfsburg.

    comment icon

    Im Vergleich zum 1:1 gegen Union Berlin gibt es zwei Änderungen: Antwi-Adjei und Zolinski machen Platz für Holtmann und Michel.

    comment icon

    Paderborns Trainer Steffen Baumgart hat sich für ein klassisches 4-4-2 entschieden: Zingerle - Jans, Kilian, Schonlau, Collins - Pröger, Gjasula, Vasiliadis, Holtmann - Mamba, Michel.

    comment icon

    Gegenüber der Elf, die mit 1:2 in Wolfsburg verloren hat, stellt Marco Rose gleich sechsmal um: Jantschke, Wendt, Neuhaus, Zakaria, Stindl und Herrmann starten anstelle von Lainer, Bensebaini, Strobl, Benes, Embolo und Thuram.

    comment icon

    Zu den Aufstellungen - Mönchengladbach wird im 4-3-1-2 auflaufen: Sommer - Jantschke, Ginter, Elvedi, Wendt - Neuhaus, Zakaria, Hofmann - Stindl - Plea, Herrmann.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 16. Spieltages zwischen Borussia Mönchengladbach und dem SC Paderborn.