Zum Inhalte wechseln

SSC Neapel - FC Liverpool

UEFA Champions League Gruppe E

SSC Neapel 2

  • D Mertens 82' (11m)
  • F Llorente 90+2'

FC Liverpool 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus dem Stadio San Paolo in Neapel und wünschen einen schönen Dienstagabend!

    comment icon

    Das soll es vorerst gewesen sein. Aber nicht ohne auf die nächsten Höhepunkte zu verweisen, denn morgen ab 18:55 Uhr steht die andere Hälfte des ersten Spieltags in der Champions League auf dem Programm. Die beiden frühen Partien bestreiten Brügge und Galatasaray sowie Piräus und Tottenham. Später stoßen ab 21:00 Uhr Hochkaräter wie PSG gegen Real, Bayern gegen Belgrad oder auch Atletico gegen Juve dazu. All diese Duelle können Sie natürlich ebenfalls bei uns im Liveticker verfolgen.

    comment icon

    Für die siegriechen Italiener geht es am Sonntag nach Lecce, ehe unter der Woche das Heimspiel gegen Cagliari stattfindet. Ebenfalls am 02. Oktober lautet auswärts der Gegner Genk.

    comment icon

    Weiter geht es für die Elf von Jürgen Klopp am Sonntag auswärts gegen Chelsea, die ihren Start bei der 0:1-Heimniederlage gegen Valencia ebenfalls verpatzten. Nach dem League Cup unter der Woche steht dann den Samstag darauf das Heimspiel gegen Sheffield United an, ehe in der Champions League am 02. Oktober Salzburg wartet.

    comment icon

    In der Gruppe E rangiert nun also erstmal RB Salzburg an erster Stelle, die mit 6:2 ihre Heimpremiere gegen Genk gewinnen konnten. Zweiter ist Neapel mit ebenfalls drei Zählern gefolgt von den punktlosen Reds und am Ende eben Genk.

    comment icon

    Alles in allem etwas glücklich, aber eben auch verdient, dass Neapel als Sieger vom Feld geht, denn die Leistung der Italiener war mehr als nur couragiert. Klar ist aber, dass sich heute niemand über ein 0:0 beschweren hätte können, denn beide Teams bewegten sich über die volle Distanz auf Augenhöhe. Im ersten Abschnitt kam der Gastgeber etwas aktiver aus der Kabine und hatte durch Ruiz die beste Chance gleich in der siebten Spielminute. Auf der anderen Seite kamen die Reds nach der Halbchance von Mane (20.) erst kurz vor der Pause mit einem Konter gefährlich vor den Kasten von Meret (44.). Im zweiten Abschnitt hätte Mertens ebenfalls früh die Führung erzielen können (50.), als Adrian mit einem super Reflex das Leder noch abwehren konnte. Im weiteren Verlaufen hatte Salah dann noch die beste Möglichkeit für die Gäste (65.), ehe das Spiel mit dem Elfmetertor durch Mertens entschieden wurde, denn das 2:0 fällt wahrscheinlich nicht, wenn es hier noch 0:0 gestanden hätte und van Dijk mit dem Kopf nicht in der Offensive gewesen wäre. Das ist allerdings alles viel zu viel Konjunktiv, daher gratulieren wir den Italienern zu den ersten drei Punkten.

    full_time icon

    Dann ist auch Schluss in Neapel!

    comment icon

    Das war natürlich die Entscheidung in dieser Partie!

    goal icon

    Toooooor! SSC NEAPEL - FC Liverpool 2:0. Riesen-Bock von van Dijk am eigenen Sechzehner. Der Verteidiger der Reds läuft Mertens eigentlich simpel den Ball ab, geht dann aber nochmal ins Dribbling und der Belgier haut sich dazwischen. Der abgefälschte Ball landet genau vor Llorente, der mit rechts direkt abzieht und die Kugel am herauseilenden Adrian vorbei in die lange Ecke schiebt.

    yellow_card icon

    Fernando Llorente holt sich noch schnell die Gelbe Karte ab, ehe das Spiel vorbei ist. Völlig korrekt für sein Einsteigen gegen Fabinho im Mittelfeld.

    comment icon

    Insgesamt fünf (!) Minuten gibt es obendrauf!

    comment icon

    Mertens liegt nun am Boden und versucht wohl etwas Zeit rauszuholen. Klar spüren die Neapolitaner jetzt jeden Muskel noch mehr...

    substitution icon

    Klopp bringt nochmal neue Power für die Offensive und lässt Xherdan Shaqiri los. Jordan Henderson macht Platz für ihn.

    comment icon

    Die Aktion zwischen Callejon und Robertson war dahingehend eindeutig, als das es einen Kontakt in der Bewegung des Brasilianers gab, auch wenn der nicht unbedingt nur von Robertson ausging.

    comment icon

    Die Diskussion wird es zwar bestimmt geben, aber man kann es auch gut finden, dass der Video-Assistent nicht bei jeder kniffligen Entscheidung eingreift, schließlich soll er nur glasklare Fehlentscheidungen verhindern.

    comment icon

    Knapp sieben Minuten bleiben dem Titelverteidiger, um die Niederlage noch irgendwie abzuwenden.

    penalty_goal icon

    Toooooor! SSC NEAPEL - FC Liverpool 1:0. Dries Mertens tritt an und haut die Kugel mit etwas Dusel mit rechts ins linke untere Eck. Adrian ist noch dran, kann den Ball aber nicht halten

    highlight icon

    Elfmeter für Neapel! Callejon geht im Zweikampf mit Robertson zu Boden, scheint etwas hart, aber eine Berührung gab es!

    comment icon

    Henderson mit dem Ballgewinn im Zentrum bei dem er den Pass von Manolas mit der linken Hacke abfängt. Die Roten machen jetzt wieder etwas mehr für das Spiel. Vorne ist es Mane, der die Flanke von Alexander-Arnold nur um Haaresbreite verpasst.

    comment icon

    Gerade schleppen sich die Gastgeber aus der Verteidigung heraus. Ganz komisches Bild in dem bisher so schnellen Spiel.

    substitution icon

     Allan hatte es schon angedeutet nun muss er wirklich vom Feld. Für ihn kommt der 19-jährige Nordmazedonier Eljif Elmas in die Partie.

    comment icon

    Bezeichnend dafür zieht sich der Gast nun auch wieder etwas mehr zurück. Es ist spannend das Ganze im heutigen Duell beobachten zu können, sieht man selten so deutlich.

    comment icon

    Beide Teams scheinen sich bewusst darüber zu sein, dass sie am ersten Spieltag der neuen Champions-League-Saison noch nicht das ganz hohe Risiko gehen müssen. Im zweiten Abschnitt sind es eher Aussetzer und Einzelaktionen, die für Gefahr sorgen. Nach Mertens Hochkaräter (50.) hätten die Reds beinahe eine der beiden Aussetzer auf Seiten der Italiener nutzen können (55. und 65.), so steht es aber weiterhin 0:0 und wir kommen so langsam aber sicher in die berühmt berüchtigte Crunch-Time!

    substitution icon

    Ancelotti macht gleich weiter und gibt den zweiten Impuls von draußen. Fernando Llorente kommt für Hirving Lozano neu in die Partie.

    substitution icon

    Danach ist Carlo Ancelotti dran und ersetzt Lorenzo Insigne durch Piotr Zielinski.

    substitution icon

    Es kommt etwas Bewegung von außen in die Partie. Jürgen Klopp darf als erster der beiden Trainer wechseln und bringt Georginio Wijnaldum für James Milner.

    highlight icon

    Ui ui ui! Manolas mit dem Geschenk an Salah! Im Spielaufbau verliert der Verteidiger die Kugel rund zwanzig Meter vor dem Tor an den Ägypter. Dessen Linksschuss von der Strafraumkante zwingt Meret zur nächsten Riesen-Parade! Nach links unten taucht der 22-Jährige ab und klärt zur Ecke!

    comment icon

    Schöne Ballstafette der hinteren Reihe der Gäste, aber so wirklich Raumgewinn springt dabei nicht heraus. Ab mit dem Leder zu Adrian im Tor und der macht den Befreiungsschlag.

    yellow_card icon

    Es wird offiziell etwas ruppiger! James Milner kommt zum zweiten Mal innerhalb weniger Minuten beim Pressing zu spät und haut Callejon um. Die Verwarnung ist jetzt mal fällig - das stimmt!

    comment icon

    Die Reds rücken wieder etwas mehr auf beziehungsweise sie müssen, weil die Gastgeber sie locken.

    yellow_card icon

    Erste Gelbe Karte im Spiel und die gibt es für Andrew Robertson und sein Einsteigen im Duell mit Callejon. Scheint alles korrekt entschieden zu sein, da war weit und breit kein Ball mehr am Fuß.

    highlight icon

    Und das Problem bleibt, denn wieder wird es infolge einer Ecke gefährlich für die Hausherren. Die Reds können klären und über rechts zieht Mane von Dannen. Rui verzögert zwar geschickt, sodass Insigne noch etwas auf den mitgelaufenen Salah aufrücken kann, aber zum Glück für die Neapolitaner geht dem Senegalesen etwas die Puste aus und sein Pass auf Salah gerät daneben. Jetzt können die Italiener mal durchatmen!

    comment icon

    Insigne will einen Handelfmeter, aber da konnte Alexander-Arnold den Arm nicht noch mehr anlegen. Völlig richtig entschieden vom Unparteiischen Felix Brych. Es gibt zunächst Eckball für die Italiener.

    comment icon

    Die Partie nimmt wieder etwas mehr den Schwung des ersten Abschnitts auf.

    highlight icon

    Man muss nur meckern! Dries Mertens fast mit dem 1:0! Über links kommt das Bällchen zu Rui und im Zentrum kommt van Dijk nicht mehr mit dem Kopf an den Ball. Hinter ihm lauert Mertens und der Belgier macht eigentlich alles richtig und schießt volley mit rechts auf das kurze Eck, aber da steht Adrian und zuckt noch schnell genug mit der rechten Hand nach oben - ganz wichtige Parade der eigentlichen Nummer 2!

    comment icon

    Die Akteure auf dem Feld geben uns die Chance und wir nutzen sie, schauen wir kurz auf die beiden Spiele, die kurz vor 19 Uhr starteten. Dort konnte Inter zumindest noch das 1:1 im Spiel gegen Prag erzielen. Zwischen Lyon und St. Petersburg blieb es beim 1:1.

    comment icon

    Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine, die Coaches Klopp und Ancelotti scheinen ihrem Personal weiter zu vertrauen.

    match_start icon

    Weiter geht es in Neapel.

    comment icon

    Hoffen wir auf eine torreiche zweite Halbzeite, zu der wir uns gleich rechtzeitig zurückmelden. Bis dahin!

    comment icon

    In den anderen Stadion steht es weitesgehend ebenfalls 0:0. Einzig Salzburg scheint bei ihrer Premiere so richtig Gefallen am Toreschießen gefunden zu haben. Dort steht es zur Pause 5:1 im Spiel gegen Genk. In Amsterdam führ der Vorjahresfinalist aktuell gegen Lille mit 1:0. Sonst war es das ...

    half_time icon

    Pünktlich ist Pause in Neapel!

    highlight icon

    Zentimeter fehlen! Infolge der Ecke kommt Firmino am langen Pfosten mit dem Kopf an den Ball und die Kugel geht nur haarscharf rechts am Pfosten vorbei!

    highlight icon

    Jetzt kontert aber erstmal der Gast! Ecke der Hausherren und sie vertändeln in der zweiten Welle den Ball. Dann geht es schnell über Firmino, Mane und Milner über die linke Seite nach vorne. Den letzten Pass zu Salah kann Manolas aber zur Ecke weggrätschen!

    comment icon

    Neapel macht es geschickt und zwingt die Reds jetzt etwas mehr Risiko zu gehen, da sie sie erst kurz vor dem eigenen Tor attackieren. So erhofft man sich wohl, die Gäste auf dem falschen Fuß mit einem blitzschnellen Konter zu erwischen.

    comment icon

    Mane liegt jetzt am Boden, er scheint im Zweikampf mit Koulibaly etwas mitbekommen zu haben. Aber weiter geht es für beide.

    comment icon

    Seltene Überzahl für die Engländer kurz vor dem gegnerischen Strafraum, aber Firmino sieht die beiden mitgelaufenen Mitspieler auf der linken Außenbahn einfach nicht - wie bitter.

    comment icon

    Salah fasst sich ein Herz und versucht es aus knapp 25 Metern halbrechter Position einfach mal mit seinem starken linken Fuß, aber die Kugel geht dann doch recht deutlich am Kasten von Meret vorbei.

    comment icon

    Neapel steht hinten wieder im 4-2-2, die ständige Umstellung nervt die Reds zusehends, weil nie so ganz klar ist, von wo welcher Gegenspieler kommen wird.

    comment icon

    Wichtiger Zweikampf von Alexander-Arnold, der Insigne rund zehn Metern vor dem Tor die Kugel abluchst, nachdem die Flanke durcherutscht war.

    comment icon

    Das würde auch jedem Schachweltmeister Spaß machen hier zuzuschauen!

    comment icon

    Jetzt stehen die Italiener auch bei eigenem Ballbesitz im 4-3-3. Allan macht den zentralen Abräumer im Mittelfeld und Insigne rutscht ein paar Meter nach vorne auf die linke Außenbahn. Ebenfalls schön zu erkennen, wie Mertens und Lozano in Zentrum ganz vorne "Bäumchen wechsele dich" spielen und Platz für Callejon auf der rechten Außenbahn schaffen.

    comment icon

    Insgesamt beruhigt sich die Partie keineswegs, wie zu Beginn geht zwischen den beiden Teams ordentlich die Post ab. Zu Beginn waren es die Gastgeber, die richtig Dampf machten. Um die 20. Minute herum fingen sich die Gäste etwas und setzten ebenfalls erste Ausrufezeichen nach vorne, aber genau in diese Phase drängt nun wieder der SSC! Ein 0:0 zur Pause wäre irgendwie schon überraschend!

    highlight icon

    Jetzt aber wird es erneut gefährlich im Strafraum der Gäste. Nach der Ecke von rechts klären die Reds zunächst, aber aus dem Zentrum kommt der lange Ball auf Mertens auf der rechten Außenbahn und dessen Flanke kann Matip noch gerade rechtzeitig vor dem heranstürmenden Allan im Sechzehner abfangen! Durchatmen!

    comment icon

    Die Gastgeber kommen mit der nächsten Welle über die linke Seite mit Insigne und Ruiz, müssen dann aber abbrechen und über Rui und Koulibaly neuaufbauen, da waren die Räume einfach zu eng.

    highlight icon

    Damit haben die Gäste schonmal mehr erreicht als bei der 0:1-Niederlage an gleicher Stelle im Vorjahr - ein Torschuss!

    highlight icon

    Mane aus dem Nichts! Erster ganz langer Ballbesitz bei den Gästen und dann wird es plötzlich gefährlich! Der Ball landet im Zentrum bei Mane, der auf die linke Seite ausweicht und mit links aus knapp zwölf Metern abzieht, aber auch Meret ist wie sein Gegenüber zur Stelle und klärt die erste gefährlich Aktion!

    comment icon

    Firmino hat die gute Idee, aber Koulibaly passt im Sechzehner auf und fängt den Pass auf Salah ab.

    comment icon

    Die Hausherren setzen aktuell beim Pressing auf ein 4-3-3, um die Engländer noch stärker in Bedrängnis bringen zu können.

    comment icon

    Die Zuschauer können sich wohl noch sehr gut an die entscheidende Partie im letzten Jahr gegen Liverpool erinnen, denn bei jeder Ballbesitzphase der Gäste startet ein gellendes Pfeifkonzert!

    comment icon

    Di Lorenzo holt die nächste Ecke für die Himmelblauen heraus, aber die findet genauso wenig einen Abnehmer wie zuvor schon der erste Eckstoß.

    comment icon

    Jetzt mal durch das Zentrum bei den Italienern. Lozano geht ins Dribbling gegen Matip, der seinen Schussversuch entscheidend abfälscht. Einwurf!

    comment icon

    Und wieder geht es gleich rüber auf die andere Seite. Salah will auf Firmino durchstecken, aber im letzten Moment kommt Koulibaly noch mit der Grätsche an den Ball. 18 Meter vor dem Tor auch von Nöten!

    comment icon

    Weiter die Neapolitaner, aber diesmal über die rechte Seite. Am Ende kann der sehr aufmerksame Joel Matip die Kugel im Zentrum ablaufen.

    highlight icon

    Der Torschrei geht schon durch große Rund, aber Abseits! Dennoch starke Aktion von den Gastgebern! Insigne kann sich auf links durchsetzen und legt zurück in den Sechzehner. Dort steht Ruiz und zwingt Adrian gleich zweimal zur Parade! Am Ende steht Lozano dann beim Kopfball nach dem Abpraller zu weit vorne in der verbotenen Zone - Abseits!

    comment icon

    Ziemlich viel Dynamik in der Partie gleich zu Beginn.

    comment icon

    Aber auch dieser Ball bringt noch nichts ein, gleich geht es wieder in die andere Richtung.

    comment icon

    Ecke gibt es auch auf der Gegenseite, nachdem van Dijk die Hereingabe von Mertens mit dem Kopf klären konnte.

    comment icon

    Die bringt aber nichts ein ...

    comment icon

    Erste gute Aktion der Gäste! Langer Ball auf rechts außen zu Mo Salah und der Ägypter ist nur mit vereinten Kräften von Rui und Koulibaly zu stoppen - Ecke!

    comment icon

    Die Fans sind da, das kann kaum jemand überhören - Wahnsinns-Atmosphäre im Stadio San Paolo!

    match_start icon

    Los geht es in Neapel! Der Ball rollt.

    comment icon

    Die Partie wird geleitet von Felix Brych aus München. Dem 44-jährigen Jurist assistieren in seinem 54. Einsatz in der Champions League Mark Borsch und Stefan Lupp an den Linien, 4. Offizieller ist Martin Petersen. Als Video-Assistent agiert Bastian Dankert mit Unterstützung von Marco Fritz.

    comment icon

    Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten den Rasen im Stadio San Paolo in Neapel. Es kann also gleich losgehen - wir freuen uns!

    comment icon

    Das Duell gab es bisher in sechs Partien, wobei die Engländer bei 3:2 und einem Unentschieden die Nase nur hauchdünn vorne haben. Im letzten Jahr hieß es sowohl in Neapel als auch im Rückspiel an der Anfiel Road 1:0 für das jeweils heimische Team.

    comment icon

    Personell muss Jürgen Klopp weiterhin auf Nathaniel Clyne, Naby Keita und Stammtorwart Alisson Becker verzichten.

    comment icon

    Es wird beim erneuten Auftritt in Kampanien wohl deutlich knapper zugehen als momentan in der heimischen Liga, wo die eigenen Tore im Prinzip wie am Fließband fallen, was auch Reds-Trainer Jürgen Klopp anmerkte: "Schon wieder Napoli! Ich weiß nicht, wie oft ich jetzt gegen Napoli gespielt habe, aber sie sind offensichtlich eine sehr erfahrene Mannschaft. Napoli ist einfach eine wirklich gute Mannschaft. Das Heimspiel gegen Napoli war eines der besten Spiele, das wir gespielt haben."

    comment icon

    Für die Reds könnte es zu solch einem frühen Zeitpunkt in der Saison kaum besser laufen. Nach fünf deutlichen Siegen - ausgenommen das 2:1 in Southampton - steht der Vizemeister der letzten Saison nach der unerwarteten Niederlage der Citizens am Samstag gegen Aufsteiger Norwich bereits fünf Punkte vor dem amtierenden Meister. Das es in der Champions League aber bei Null losgeht sollte den Stars um Mo Salah und Sadio Mane klar sein.

    comment icon

    Beim Gast aus England sind die titellosen Zeiten nun wohl endgültig vorbei. Nach dem phänomenalen Triumph im letzten Jahr schielen die Fans zwar weiter auf die erste englische Meisterschaft seit 1990 (!), nicht zuletzt werden sie aber genauso stolz sein, wenn ihrem Team das Kunststück gelingen würde den Titel in Europa zu verteidigen.

    comment icon

    Bitter für die Italiener, dass mit Arkadiusz Milik einer ihrer besten Offensivmänner weiter ausfällt. Der 25-Jährige laboriert an einer Leistenverletzung, die ihm zu einer noch nicht näher bestimmten Pause zwingt.

    comment icon

    Im Gegensatz zum letzten Jahr, in dem man über die "Todesgruppe" nicht hinaus kam, stehen die Chancen für ein Weiterkommen in dieser Champions League-Saison deutlich besser, denn Salzburg und Genk scheinen lösbare Aufgaben zu sein für die Italiener. Dennoch, gelingt wie im Vorjahr ein Heimerfolg gegen die "Reds", könnten die "Tifosi" aus einer starken Position heraus, die weiteren Gruppenspiele angehen.

    comment icon

    Die Italiener stehen in der heimischen Liga aktuell nach drei Spielen mit sechs Punkten auf Rang 4/5. Nach einem furiosen Auftaktsieg, bei dem man den AC Florenz mit 4:3 besiegen konnte mussten die Neapolitaner im Spitzenspiel der Serie A Anfang August gegen Juventus Turin eine bittere 3:4-Niederlage schlucken. Dass man gegen Juve mal verlieren klar, vor allem auch auswärts, kann passieren, weshalb die Hellblauen auch nicht allzu sehr ins Wanken gerieten und im letzten Spiel Sampdoria Genua mit 2:0 bezwangen.

    comment icon

    In der Hauptstadt der italienischen Region Kampanien wird man heute wohl vor allem auf Revanche aus sein, scheiterten die Neapolitaner durch den Treffer des Tages von Mo Salah im Dezember 2018 noch an den Engländern und mussten den Weg in die Europa League gehen, wo im Viertelfinale mit Arsenal London ein weiterer englischer Verein für ein jähes Ende sorgte.

    comment icon

    Im Vergleich zum Ligaspiel gegen Newcastle am vergangenen Samstag bringt Jürgen Klopp mit Henderson, Milner und Firmino drei Neue ins Team. Bei den Gastgebern beginnen Manolas, Ruiz und Allan für Maksimovic, Elmas und Zielinski , zudem bringt Carlo Ancelotti Insigne für Fabian.

    comment icon

    Sein Gegenüber Jürgen Klopp versucht es im gewohnten 4-3-3 mit: Adrian - Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Robertson - Henderson, Fabinho, Milner - Salah, Firmino, Mane.

    comment icon

    Und jetzt rein ins heutigen Top-Duell, denn die Aufstellungen liegen uns bereits vor. Carlo Ancelotti schickt folgende Elf im 4-4-2 auf das Feld: Meret - Di Lorenzo, Manolas, Koulibaly, Rui - Callejon, Allan, Ruiz, Insigne - Lozano, Mertens.

    comment icon

    Neben diesen beiden Teams, die sich in der letztjährigen Gruppenphase noch mit Paris Saint-Germain und Roter Stern Belgrad messen mussten, sind in diesem Jahr KRC Genk und RB Salzburg mit von der Partie. Diese vier Vereine bilden Gruppe E.

    comment icon

    Wir sind aber jetzt vor allem gespannt was der Titelverteidiger im ersten Spiel macht, denn die Jungs von Jürgen Klopp müssen wohl gleich zu Beginn ihr schwierigstes Spiel bestreiten. Mit dem SSC Neapel empfängt sie heute genau das Team, welches ihre Träumen im vergangenen Jahr beinahe hat platzen lassen, als man im letzten Gruppenspiel gegen die Italiener einen Sieg gebraucht hat und "nur" ganz knapp mit 1:0 gewinnen konnte.

    comment icon

    Seit kurz vor 19 Uhr laufen die ersten beiden Partien bereits. Inter Mailand liegt zu Hause gegen Slavia Prag in der 75. Minute mit 0:1 hinten und zwischen Lyon und Zenit St. Petersburg steht es 1:1.

    comment icon

    Endlich ist es wieder so weit, der Ball rollt in der europäischen Spitzenklasse! Am 1. Spieltag gibt es gleich ein paar Kracher wenn neben Chelsea, Valencia und Inter Mailand auch Ajax Amsterdam als Halbfinalist des letzten Jahres gegen Lille in die Gruppenphase einsteigt. Getoppt wird das alles aber noch von zwei weiteren Wahnsinns-Duellen! Denn in Dortmund erwarten die Borusse gleich zum Auftakt Barca um Superstar Lionel Messi und Wunderkind Ansu Fati. Zu allem Überfluss, könnte man meinen, steigt auch schon Titelverteidiger Liverpool zeitgleich ins Turnier ein, da weiß der allgemeine Fußballfan fast gar nicht wohin er seine Augen richten soll ...

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen SSC Neapel und dem FC Liverpool.