Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Nürnberg - Hannover 96. 2. Bundesliga.

1. FC Nürnberg 0

  • N Dovedan (s/o )

Hannover 96 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und bedanke mich für Ihr Interesse. Ich wünsche Ihnen eine gute Nacht, bis zum nächsten Mal!

    comment icon

    Nun steht die nächste Länderspielpause auf dem Programm, anschließend geht es für den 1. FC Nürnberg mit einem Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden weiter. Hannover hat dann eine schwere Aufgabe vor der Brust: Der FC Schalke 04 reist nach Niedersachsen.

    comment icon

    Der Club bleibt also weiterhin ungeschlagen, spielt aber schon zum sechsten Mal in dieser Spielzeit Unentschieden. So steht der FCN mit 15 Punkten aktuell "nur" auf dem  4. Rang. Hannover kommt nicht aus der unteren Tabellenhälfte heraus und findet sich auf dem 12. Platz wieder.

    comment icon

    Der Club verpasst den vierten Heimsieg in Folge und muss sich in erster Linie wegen einer schwachen ersten Hälfte an die eigene Nase fassen. In dieser war Hannover die bessere Mannschaft und hatte durch Maina und Kerk gute Tormöglichkeiten. Erst gegen Ende des ersten Durchgangs kam der FCN besser ins Spiel. Nach der Pause war das Spiel zwar weiterhin fehleranfällig, dennoch war Nürnberg nun aktiver und kam zu guten Gelegenheiten. Schließlich war es Krauß, der die vermeintliche Führung besorgte, jedoch zählte der Treffer wegen einer extrem knappen Abseitsentscheidung nicht. Als Dovedan mit Gelb-Rot vom Platz flog, witterte 96 nochmal seine Chance, kam aber zu keinen guten Gelegenheiten mehr. So blieb es am Ende beim 0:0.

    full_time icon

    Dann ist Schluss! Nürnberg und Hannover trennen sich mit einem torlosen Remis.

    substitution icon

    Nürnberg nimmt noch etwas Zeit von der Uhr und bringt Kilian Fischer für Mats Möller Daehli.

    comment icon

    Das Spiel ist nochmal unterbrochen, weil Krauß im Strafraum der Hannoveraner liegen geblieben ist. Bei einer Ecke ist der Nürnberger unglücklich in einen Gegenspieler gerasselt.

    comment icon

    Es gibt vier Minuten Nachspielzeit!

    comment icon

    Muslija macht es selbst, aber nicht gut. Sein Schuss vom linken Strafraumeck geht deutlich drüber.

    comment icon

    Hannover schnürt den Club nun in dessen Hälfte ein. Muslija holt einen Freistoß in guter Position heraus ...

    substitution icon

    Offensiver Wechsel bei den Gästen: Florent Muslija kommt, Linton Maina geht runter.

    comment icon

    Hier ist noch alles offen, denn Nürnberg macht das in Unterzahl nicht schlecht. Hannover kommt kaum ins letzte Drittel und immer mal wieder setzt der Club sogar zu einem Pressing an.

    substitution icon

    Hannover wechselt nochmal und bringt einen weiteren ehemaligen Nürnberger: Mike Frantz ersetzt Sebastian Ernst.

    comment icon

    Doch auch der Club ist mit dem Unentschieden nicht zufrieden. Möller Daehli dribbelt sich links in den Strafraum, bleibt dann aber mit seinem Abschluss hängen. Sehen wir hier noch ein Tor?

    comment icon

    Hannover will die Überzahl nun nutzen und spielt nach vorne. Eine Flanke von links legt Hinterseer per Brust ab für Kaiser, der aus 14 Metern volley abzieht. Der Schuss geht jedoch deutlich drüber.

    second_yellow_card icon

    Puh, Platzverweis für Dovedan. Bei einem Zweikampf gegen Hult kommt Dovedan einen Tick zu spät und bekommt sofort die zweite Gelbe Karte. Das ist keine falsche, aber eine sehr harte Entscheidung.

    highlight icon

    Dicke Chance für den Club! Möller Daehli wird vor dem Strafraum frei gespielt und so hat der Norweger aus 20 Metern freie Schussbahn. Sein strammer Schuss zischt nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

    substitution icon

    Zweiter Wechsel bei den Hausherren: Manuel Schäffler kommt für Erik Shuranov.

    comment icon

    Da hat Stolze plötzlich viel Platz, doch da sind wir wieder beim Thema Flanken. Er spielt ins Niemandsland und hat Glück, dass Valentini diese zur Ecke klären muss. Diese bleibt aber ungefährlich.

    yellow_card icon

    Rudelbildung im Strafraum der Hannoveraner: Bei einem Freistoß wirft sich Dovedan in Zieler hinein und wird anschließend von den 96ern angegangen. Eine dumme Aktion des Österreichers, er geht nur gegen den Mann. Dafür sieht er zu Recht Gelb.

    substitution icon

    ... und Gael Ondoua kommt für den Ex-Nürnberger Sebastian Kerk.

    substitution icon

    In der Zwischenzeit wechselt Hannover doppelt: Dominik Kaiser kommt für den sehr auffälligen Tom Trybull ...

    highlight icon

    Und dann fabriziert Sörensen beinahe ein Eigentor! Bei einer Ecke hält der Innenverteidiger den Kopf hin und bugsiert den Ball damit beinahe ins eigene Tor. Knapp geht er rechts vorbei.

    highlight icon

    Da muss Zieler hin! Dovedan spielt den klugen Pass zu Krauß rechts im Strafraum, der volley das kurze Eck anvisiert. Da ist der Keeper der 96er aber zur Stelle und klärt zur Ecke. Diese bringt nichts ein.

    comment icon

    Shuranovs Kopfball nach Valentini-Flanke ist zu lasch und kein Problem für Zieler. Dennoch lässt sich nun festhalten, dass der Club nach der Pause die aktivere Mannschaft ist. Noch fehlen aber die klaren Torchancen, die mit einer Passquote von 70 Prozent im zweiten Durchgang aber schwer zu erspielen sind.

    comment icon

    Geis schlägt eine Ecke von rechts ins Zentrum, Sörensen kommt dabei nicht zum Kopfball. Im Rückraum lauert jedoch Valentini, dessen Volleyversuch aber misslingt und deutlich drüber geht.

    comment icon

    Guter Antritt von Tempelmann, der an der Mittellinie Fahrt aufnimmt und sich 20 Meter vor dem Tor für den Abschluss entscheidet. Dieser geht einen Tick über den Hannoveraner Kasten.

    comment icon

    Es bleibt eine Partie auf mäßigem Zweitliganiveau. Zu selten werden klare Torchancen herausgespielt, zu viele einfache Fehlpässe werden gespielt. Im zweiten Durchgang sieht es zumindest etwas besser als vor der Pause aus.

    comment icon

    Nürnberg kommt mit einem anderen Gesicht aus der Kabine. Krauß erobert im Mittelfeld stark den Ball und spielt den Steilpass zu Möller Daehli. Der Offensivmann hat rechts viel Platz, flankt aber viel zu überhastet an den Fünfmeterraum. Dort steht keiner.

    comment icon

    Hannover mit einer guten Konterchance, doch Maina macht viel zu wenig draus. Aus vollem Lauf zieht er aus 20 Metern ebenso weit über das Tor, Stolze lief mit und hatte eine bessere Position.

    comment icon

    Dovedan ist an der Grundlinie im Strafraum völlig frei, doch dann trifft der Österreicher die falsche Entscheidung und bleibt mit seinem Pass an den Fünfer hängen. Im Rückraum stand Krauß völlig frei.

    match_start icon

    Der Ball rollt wieder!

    substitution icon

    Und auch bei Hannover gab es einen Tausch: Sebastian Stolze ersetzt Maximilian Beier.

    substitution icon

    Der Club hat in der Pause einmal gewechselt: Fabian Nürnberger bleibt in der Kabine, Tom Krauß ist neu dabei.

    half_time icon

    Dann ist Pause in Nürnberg! Natürlich bleibt auch das fünfte Heimspiel des Clubs in der ersten Hälfte ohne Tor.

    comment icon

    Es gibt eine Minute Nachspielzeit.

    highlight icon

    Pfosten! Möller Daehli mit einer starken Aktion auf der rechten Seite. Er dribbelt Börner im Strafraum aus und kommt dann aus spitzem WInkel zum Abschluss. Der Ball küsst den Außenpfosten, da war der Winkel doch zu spitz.

    comment icon

    Da hat Trybull Glück, dass er den Ball noch leicht touchiert. Im Zweikampf gegen Shuranov am linken Strafraumeck geht der Hannoveraner rabiat zur Sache, aber das war regelkonform. Auch wenn "Knie an Knie" anschließend für Shuranov sehr schmerzhaft ist. Der Stürmer muss kurz behandelt werden.

    comment icon

    Beide Teams spielen sich auf den Außenpositionen immer wieder gut frei, wenn da nicht das Thema Flankengenauigkeit wäre. Sowohl Handwerker auf der einen, als auch Dehm auf der anderen Seite mit jeweils schwachen Flanken.

    comment icon

    Nürnberg hat an Passgenauigkeit gewonnen und kommt nun besser ins letzte Drittel. Dort will der vorletzte und letzte Pass aber noch nicht ankommen. Eine Ecke von Geis landet im Rückraum bei Nürnberger, der die Kugel volley deutlich drüber schießt.

    comment icon

    Jetzt ist Hannover wieder am Zug. Ernst setzt sich links stark gegen Shuranov durch, die Flanke landet über Umwege bei Kerk, der klug zu Dehm zurücklegt. Der Rechtsverteidiger hält aus 24 Metern drauf, der Schuss geht zwei Meter über das Tor von Mathenia.

    highlight icon

    Nürnberg wird stärker und kommt zur besten Chance! Einen langen Ball legt Dovedan per Kopf zurück an den Strafraumrand, wo Shuranov angerauscht kommt, die Kugel dann aber über den Kasten drischt.

    yellow_card icon

    Im Vorfeld dieser Aktion senste Börner Dovedan um und sieht dafür nachträglich die Gelbe Karte.

    comment icon

    Endlich mal wieder eine gelungene Aktion des FCN: Dovedan spielt Möller Daehli links frei, der schließlich per Hacke Handwerker an die Grundlinie schickt, doch der Linksverteidiger kommt nicht durch.

    comment icon

    Valentini tankt sich auf der rechten Seite irgendwie durch und steckt den Ball zu Shuranov rechts in der Box. Der Youngster schließt zu überhastet ab, der Ball rutscht ihm über den Schlappen und fliegt deutlich am Tor vorbei.

    comment icon

    Nürnberg ist immer noch nicht richtig im Spiel und macht Hannover durch leichtfertige Ballverluste stark. Hult hat links viel Platz und findet Hinterseer im Zentrum, der aber nicht richtig zum Abschluss kommt. Der Ball kullert links am Tor vorbei. Zum Entsetzen der Nürnberger gibt es zwar den Eckball, dieser bringt aber nichts ein.

    comment icon

    Da ist der erste Torschuss des FCN: Dovedan wird von Shuranov auf die Reise geschickt. Der Stürmer ist schneller als Trybull und kommt rechts im Sechzehner zum Abschluss, doch da bekommt er nicht genügend Druck hinter den Ball. Zieler packt sicher zu.

    comment icon

    Es bleibt ein Spiel mit vielen Ungenauigkeiten, besonders auf Seiten der Nürnberger. Doch auch Hannover ist nicht frei von Fehlern: Ein Freistoß von Kerk segelt deutlich über alle Mann im Strafraum und fliegt ins Aus.

    comment icon

    Auffällig: Nürnberg spielt bislang ausschließlich über die linke Seite. Handwerker und Tempelmann kommen aber noch zu selten durch und so wartet Nürnberg weiterhin auf den ersten Torschuss in dieser Partie.

    comment icon

    Nun wieder 96: Mainas Flanke von links erreicht am anderen Strafraumeck Dehm, der sofort abzieht. Hinterseer versucht, an den verunglückten Schuss noch dranzukommen, doch das gelingt nicht. Der Ball fliegt deutlich links am Tor vorbei.

    comment icon

    Nürnberg hat die Verunsicherung nun teilweise wieder abgelegt. Auf der linken Seite spielt sich Handwerker nach einem Doppelpass mit Tempelmann frei, seine flache Hereingabe bleibt dann aber an Franke hängen.

    comment icon

    Dass eine erste Hälfte bei Heimspielen des Clubs meistens fahrig ist, ist in dieser Saison Standard. In den vier bisherigen Partien in Nürnberg fiel in Durchgang eins kein einziger Treffer.

    comment icon

    Die Doppelchance hat beim FCN leichte Spuren hinterlassen. Der Club agiert aktuell sehr fahrig und spielt einige Fehlpässe. Hannover ist nun besser im Spiel.

    highlight icon

    Zwei dicke Chancen für Hannover! Bei einem Konter wird Maina im Zentrum angespielt, der freie Schussbahn hat, dann aber ein Luftloch schlägt. Die Szene bleibt heiß und so kommt Kerk aus sieben Metern zum Kopfball, den Mathenia jedoch glänzend entschärft.

    comment icon

    Mittlerweile kommt 96 mit dem Pressing der Nürnberger besser zurecht und so zieht sich der FCN wieder etwas zurück, um nicht größere Lücken in der Defensive zu offenbaren.

    comment icon

    Den ersten Abschluss haben aber die Hannoveraner. Nach einer Ecke kommt Maina aus dem Rückraum zum Abschluss, Geis wirft sich jedoch in den Schuss und so muss Mathenia nicht eingreifen.

    comment icon

    Der FCN setzt in den Anfangsminuten auf ein hohes Angriffspressing und konnte so schon einige Male den Gegner zu Fehlern zwingen. Eine Torannäherung gab es allerdings noch nicht.

    comment icon

    Der FCN läuft heute in einem Sondertrikot auf, um mehr Aufmerksamkeit für die Gesundheit von Kindern zu schaffen. Im Rahmen des heutigen Heimspiels werden Spenden gesammelt, um Organisationen rund um dieses Thema zu unterstützen. Gute Aktion!

    match_start icon

    Die Partie im Max-Morlock-Stadion läuft!

    comment icon

    Zu guter Letzt blicken wir noch auf das Schiedsrichtergespann dieser Partie, das von Tobias Reichel geleitet wird. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind Christian Bandurski und Fabian Porsch, Konrad Oldhafer ist der vierte Offizielle. Im Keller in Köln sitzen Timo Gerach und Wolfgang Haslberger. Mit diesen Infos sind wir gut gerüstet für das Topspiel der 2. Liga!

    comment icon

    Doch auch der FCN bekommt noch einen Hoffnungsschimmer: Von den fünf Torschützen der Hannoveraner beim letzten Auswärtssieg in Nürnberg sind drei (Hübers, Haraguchi, Ducksch) nicht mehr im Verein, Muslija (Bank) und Twumasi (Tribüne) sind nicht von Beginn an auf dem Feld. Auf der anderen Seite steht Shuranov, der Doppelpacker vom letzten Spieltag der vergangenen Spielzeit, in der Startelf.

    comment icon

    Da lohnt sich auch der Blick auf die letzten Begegnungen dieser beiden Teams. Denn in den vergangenen beiden Spielzeiten gewann in allen vier Partien die jeweilige Auswärtsmannschaft. Im Januar diesen Jahres schoss 96 den Club mit 5:2 aus dem eigenen Stadion, am letzten Spieltag gab es dann einen 2:1-Erfolg für den FCN in Niedersachsen. Geht die Serie weiter, müsste Hannover heute also wieder gewinnen.

    comment icon

    Doch Vorsicht: Die drei Siege fuhr der FCN allesamt zu Hause ein und alle gab es zuletzt am Stück gegen Düsseldorf (2:0), Karlsruhe (2:1) und Rostock (1:0). Dennoch tritt Coach Klauß erstmal auf die Euphoriebremse: "Wir wissen, dass es Spaß macht, zuhause zu gewinnen. Aber nur, weil wir dreimal gewonnen haben heißt es nicht, dass der vierte [Sieg] automatisch kommt." Bescheiden auf der einen Seite, angriffslustig auf der anderen - es könnte ein heißes Duell an diesem Samstagabend geben!

    comment icon

    Dazu müssen die Niedersachsen allerdings beim einzigen noch ungeschlagenen Team der 2. Liga bestehen. Doch auch diesen Umstand hängt Zimmermann nicht zu hoch: "Wenn man fünf Mal Unentschieden spielt, hat man weniger Punkte, als wenn man zwei Mal gewinnt und drei Mal verliert." Damit trifft der Coach den bislang einzigen wunden Punkt bei den Nürnbergern: Obwohl der Club noch unbesiegt ist, lag er vor diesem Spieltag mit 14 Zählern lediglich auf dem 5. Rang.

    comment icon

    Für Trainer Zimmermann war dies kein Beinbruch, denn er unterscheidet beim Stichwort Konstanz zwischen "Konstanz bei den Ergebnissen und bei den Leistungen". "Mit der Leistung des Sandhausen-Spiels war ich weitestgehend zufrieden. Deshalb glaube ich, dass wir da eine gute Konstanz haben. Es würde natürlich Sinn machen, wenn sich das auch in den Ergebnissen wiederfindet", führte der 41-Jährige weiter aus.

    comment icon

    Es war ein Dämpfer für Hannover, denn zuvor hatte 96 richtig gut in die Saison gefunden. Nach nur vier Punkten aus fünf Spielen und dem späten Abgang von Stürmer Marvin Ducksch zu Ligakonkurrent Werder Bremen gab es Siege gegen St. Pauli (1:0) und in Kiel (3:0). Die Niedersachsen schienen endlich in der Saison angekommen zu sein und auch gegen Sandhausen sah es über weite Strecken nicht schlecht aus. Doch vorne wollte der Ball nicht rein und hinten patzte auch noch Ron-Robert Zieler.

    comment icon

    Damit tauscht auch Trainer Jan Zimmermann im Vergleich zur bitteren 1:2-Niederlage gegen Sandhausen sein Team nur auf einer Position: Gael Ondoua geht zunächst auf die Bank, Tom Trybull darf stattdessen starten.

    comment icon

    Hannover 96 schickt folgende Elf ins Rennen: Zieler - Dehm, Franke, Börner, Hult - Ernst, Trybull - Beier, Kerk, Maina - Hinterseer.

    comment icon

    Trainer Robert Klauß nimmt nach dem 2:2-Unentschieden beim Hamburger SV nur eine Veränderung an seiner Startelf vor: Erik Shuranov ersetzt Tom Krauß und damit kehrt der FCN zum 4-4-2 mit der Raute im Mittelfeld zurück.

    comment icon

    Beginnen wir mit den Aufstellungen, angefangen beim 1. FC Nürnberg: Mathenia - Valentini, Sörensen, Schindler, Handwerker - Geis - Nürnberger, Tempelmann - Möller Daehli - Shuranov, Dovedan.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 9. Spieltages zwischen dem 1. FC Nürnberg und Hannover 96.