Zum Inhalte wechseln

1. FC Nürnberg - FC St. Pauli

2. Bundesliga

1. FC Nürnberg 1

  • H Behrens 50'

FC St. Pauli 1

  • V Gyokeres 23'

Live-Kommentar

comment icon

Bereits morgen geht es weiter mit der 2. Bundesliga. Osnabrück spielt um 20:30 Uhr gegen Bielefeld. Vielen Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen Sonntag!

comment icon

Nach der Länderspielpause spielt Nürnberg bei Erzgebirge Aue. St. Pauli empfängt den SV Darmstadt 98.

comment icon

In der Tabelle belegt Nürnberg jetzt mit 13 Punkten den 6. Platz, St. Pauli steht punktgleich, allerdings mit der etwas besseren Tordifferenz, auf dem 5. Platz.

comment icon

Nürnberg und St. Pauli trennen sich 1:1. Die Gäste gingen in der ersten Halbzeit durch Gyökeres in Führung (23.), kurz nach der Pause erzielte Behrens den verdienten Ausgleichstreffer für den Club (51.). Letztendlich bleiben beide nach diesem Unentschieden jetzt schon sechs Spiele in Folge ungeschlagen.

full_time icon

Das Spiel ist vorbei!

highlight icon

Unglaublich! Die Riesenchance für St. Pauli! Miyaichi bringt die Kugel von rechts an den Fünfmeterraum zu Tashchy, der allerdings nicht an Mathenia vorbeikommt.

substitution icon

In der Nachspielzeit nochmal der Wechsel bei St. Pauli. Becker hat Feierabend, für ihn kommt Carstens.

comment icon

Die Nachspielzeit beträgt zwei Minuten.

highlight icon

Behrens kommt nochmal im Strafraum an den Ball. Er setzt sich gut gegen Buballa durch, aus spitzem Winkel scheitert er dann aber an Himmelmann im Tor.

substitution icon

... auf der anderen Seite bringt Nürnberg Valentini für Handwerker.

substitution icon

Buchtmann kommt bei St. Pauli für Sobota ins Spiel ...

highlight icon

Pfosten! Hack setzt die Kugel aus der Distanz per wuchtigem Schuss an den linken Pfosten. Was für eine Gelegenheit zur Führung für die Hausherren!

comment icon

Buballa klärt im letzten Moment gegen Medeiros, der nach einem Steilpass von Kerk plötzlich gefährlich im Sechzehner auftaucht.

substitution icon

Nürnberg wechselt nochmal. Kerk ersetzt Dovedan.

comment icon

Der Club fordert vergeblich Elfmeter! Medeiros und Buballa im Zweikampf im Strafraum, doch da war nichts, was einen Elfmeter rechtfertigen könnte.

highlight icon

Fast das 2:1 für die Nürnberger! Sorg chippt die Kugel von rechts hoch an den Fünfmeterraum, wo Hack den Kopfball ganz knapp rechts am Tor vorbeisetzt. 

comment icon

Die Schlussphase ist eingeläutet. Welches Team geht hier jetzt noch mehr ins Risiko, um vielleicht noch den Siegtreffer zu erzielen?

yellow_card icon

Frey sieht die nächste Gelbe Karte.

comment icon

Möller Daehli bringt einen Freistoß aus halbrechter Position rein, doch Margreitter ist zur Stelle und klärt den Ball aus der Gefahrenzone.

highlight icon

Hack mit der Chance! Nach einem Zuspiel von Frey schießt der 21-jährige von der Strafraumgrenze aus. Himmelmann taucht ab und pariert den Schuss.

yellow_card icon

Hack sieht jetzt die Gelbe Karte wegen einer Undiszipliniertheit.

comment icon

Noch 18 Minuten plus Nachspielzeit sind zu absolvieren in Nürnberg. Das Spiel indes ist völlig offen.

substitution icon

Auch St. Pauli wechselt zum ersten Mal. Tashchy kommt in die Partie för Gyökeres.

substitution icon

Erster Wechsel bei den Nürnbergern. Medeiros spielt nun anstelle von Geis.

comment icon

Geis sucht per Eckball Frey am Fünfmeterraum, doch der Schiedsrichter hat ein Offensivfoul des Schweizers gesehen.

comment icon

Knoll mit einem Versuch aus der zweiten Reihe. Mathenia ist zur Stelle.

highlight icon

Penney tankt sich stark über die linke Seite in den Sechzehner durch, legt in den Rückraum zu Möller Daehli, der das Spielgerät traumhaft im Kasten unterbringt. Der Treffer zählt allerdings nicht, weil ein im Abseits stehender Akteur Schlussmann Mathenia die Sicht genommen hatte.

comment icon

Nach einer Ecke von Geis kommt Frey im Zentrum an den Ball. Letztendlich kann St. Pauli die Situation bereinigen.

comment icon

Frey bedient am Sechzehner Hack, dessen Versuch aber nicht durchkommt.

comment icon

Handwerker flankt von der linken Außenbahn hoch in die Mitte, wo ein St. Pauli-Spieler den Ball klären kann.

comment icon

Nach dem Ausgleichstreffer lassen es die Hausherren jetzt etwas ruhiger angehen. Das Spiel ist jetzt ausgeglichener.

comment icon

Der Ausgleich ist natürlich verdient. Nürnberg belohnt sich für sein offensives Spiel.

highlight icon

Im Gegenzug hat St. Pauli die Chance, erneut in Führung zu gehen, doch Gyökeres' Versuch wird letztendlich von einem Nürnberger Defensivakteur gerade noch so geblockt.

goal icon

Tooor! 1. FC NÜRNBERG - FC St. Pauli 1:1. Der Ausgleich durch den Kapitän! Dovedan versucht rechts raus zu spielen, doch Sobota lenkt das Spielgerät unfreiwillig direkt in die Beine von Behrens, der zentral im Strafraum sofort aufs Tor ballert. Nürnberg ist zurück im Spiel.

comment icon

Nürnberg kommt gut rein in den zweiten Durchgang und scheint hier gewillt zu sein, den Ausgleich zu erzielen.

highlight icon

Dovedan mit der ersten Chance der zweiten Halbzeit. Zentral im Sechzehner bringt er die Kugel mit zu wenig Druck auf das Tor. Himmelmann hat den Ball.

comment icon

Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.

match_start icon

Es geht weiter mit der zweiten Halbzeit.

half_time icon

Dann ist Pause in Nürnberg.

yellow_card icon

Geis kommt zu spät in einen Zweikampf und sieht den gelben Karton verdientermaßen.

highlight icon

Die Riesenchance für den Club! Hack kommt freistehend vor dem Tor rechts im Sechzehner zum Torschuss, doch Himmelmann hält den Ball sensationell. Was lassen die Nürnberger hier nur für Chancen liegen?

highlight icon

Und die Hausherren machen hier weiter Druck! Frey versucht es mit einer Hereingabe im Sechzehner. Die Kugel wird geblockt und kommt dann direkt aufs Tor, wo Himmelmann gerade noch so zur Ecke klären kann.

highlight icon

Behrens fast mit dem Ausgleich! Himmelmann versucht einen Ball zu klären und eilt aus seinem Kasten heraus. Behrens kommt ans Leder und versucht ins leere Tor zu lupfen. Riesenchance für Nürnberg!

comment icon

Möller Daehli versucht es mit einem sehenswerten Schuss aus der zweiten Reihe. Sein Schuss geht aber dann doch recht deutlich drüber.

yellow_card icon

Ohlsson steigt zu brutal gegen Geis ein und sieht dafür völlig zu Recht die erste Gelbe Karte in diesem Spiel.

comment icon

St. Pauli kontert über Möller Daehli. Der Norweger wird dann aber kompromisslos vom Ball getrennt von einem Nürnberger.

comment icon

Die anschließende Ecke wird auch gefährlich, doch Jäger köpft knapp daneben.

comment icon

Sorg flankt von rechts auf Behrens, der versucht auf das Tor zu köpfeln. Schließlich lenkt Himmelmann den Ball über die Latte.

highlight icon

Doppelchance Nürnberg! Erst versucht es Behrens mit einem Schuss aus zentraler Position. Sein Versuch wird zunächst geblockt, kommt aber zu Hack, der links im Sechzehner gleich nochmal abzieht. Die Möglichkeit zum Ausgleich!

comment icon

Jetzt sind die Nürnberger gefordert. Wie reagieren sie auf den Rückstand?

goal icon

Tooor! 1. FC Nürnberg - FC ST. PAULI 0:1. Und der Treffer zählt nach Überprüfung durch den VAR doch! St. Pauli geht durch Gyökeres in Führung. Ohlsson steht nicht im Abseits, flankt von rechts in die Mitte, wo der Ball über Umwege zu Gyökeres kommt, der sich die Chance nicht nehmen lässt und aus kurzer Distanz einschiebt.

comment icon

Und jetzt liegt der Ball im Netz. St. Pauli trifft, doch der Linienrichter hebt die Fahne. Die Szene wird allerdings nochmal durch den VAR überprüft.

highlight icon

Dovedan fasst sich ein Herz und schießt aus der zweiten Reihe mit einem wuchtigen Schuss ab. Guter Versuch, aber Himmelmann pariert ohne größere Schwierigkeiten.

comment icon

St. Pauli hat hier etwas mehr Ballbesitz. Richtig gefährliche Torchancen entstanden daraus aber noch nicht.

comment icon

Knoll foult Dovedan. Nürnberg bekommt den Freistoß aus gut und gerne 30 Metern Torentfernung. Geis probiert's direkt, doch Himmelmann kann den Ball halten.

comment icon

Östigard hat sich bei einem Zusammenprall mit Mathenia verletzt. Der Hamburger muss behandelt werden.

comment icon

Knoll versucht es aus der Distanz. Ein Nürnberger war noch dran. Daher gibt es eine Ecke für die Hamburger, die dann nichts einbringt.

comment icon

Ausgeglichene Anfangsphase in Nürnberg. Jeweils eine gute Torgelegenheit auf jeder Seite gab es hier bereits.

highlight icon

Geis bringt einen Freistoß aus dem Mittelfeld gut links in den Strafraum, wo Margreitter aus spitzem Winkel per Volleyabnahme abzieht. Der Ball zischt knapp am Tor vorbei.

highlight icon

Erste Chance für die Gäste. Sobota flankt von links in den Sechzehner. Miyaichi nimmt den Ball direkt, trifft ihn aber nicht richtig. Das war die erste gute Torannäherung der Hamburger.

comment icon

Handwerker mit einer Flanke von der linken Seite. Ein St. Pauli-Spieler klärt per Kopf.

comment icon

Frey behauptet den Ball auf dem rechten Flügel, spielt dann zu Sorg, der sich nicht entscheidend durchsetzen kann.

comment icon

St. Pauli lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Nürnberg steht erstmal kompakt.

comment icon

Das Spiel ist im Moment unterbrochen, das sich Buballa im Zweikampf mit Frey verletzt hat. Nach kurzer Unterbrechung geht's aber wieder weiter mit einem Freistoß für die Gäste.

match_start icon

Der Ball im Max-Morlock-Stadion rollt.

comment icon

Schiedsrichter der Begegnung ist Lasse Koslowski aus Berlin. Seine Assistenten sind Max Burda und Henry Müller.

comment icon

Das letzte Duell der heutigen Kontrahenten gab es in der Saison 2017/18. Damals gewannen die Hamburger das Hinspiel bei Nürnberg durch einen Treffer von Waldemar Sobota mit 1:0. Das Rückspiel endete mit einem torlosen Unentschieden. Die Nürnberger belegten letztendlich den 2. Platz in der Abschlusstabelle und schafften den Aufstieg in die Bundesliga.

comment icon

St. Pauli-Coach Jos Luhukay hätte mit Sicherheit nichts dagegen einzuwenden, wenn seine Elf heute im Max-Morlock-Stadion in Nürnberg den ersten Auswärtsdreier der Saison einfahren würde. "Meine Mannschaft hat sich in den bisherigen Auswärtsspielen nicht für ihre guten Auftritte belohnt. Wir waren in allen Spielen nah dran", sagte der Niederländer.

comment icon

St. Pauli besiegte zuletzt vor heimischer Kulisse den SV Sandhausen mit 2:0. Becker und Gyökeres erzielten die Treffer beim hochverdienten Heimsieg. Die Hamburger zeigten sich allerdings auf fremdem Platz nicht so stark wie im eigenen Stadion. Neun der zwölf Punkte wurden im Millerntor-Stadion geholt. Auswärts erreichte man in vier Spielen nur drei Remis.

comment icon

Club-Trainer Damir Canadi indes drückt auf die Euphorie-Bremse: "Wir müssen weiter an unserer Balance arbeiten. Wenn wir es wie am Montag hinten gut hinbekommen, hapert es im Spiel nach vorne und umgekehrt. In Hannover war in unserem Spiel nach vorne auf jeden Fall noch Luft nach oben, vor allem, weil wir ja das Potenzial dazu haben."

comment icon

Am vergangenen Montag gab es für die Gastgeber einen 4:0-Kantersieg bei Hannover 96. Bereits nach der ersten Halbzeit führte man durch die Treffer von Margreitter, Behrens und Hack mit drei Toren Vorsprung. Kurz vor Schluss erzielte Margreitter seinen zweiten Treffer und sorgte für den deutlichen Endstand.

comment icon

Sowohl die Nürnberger als auch die Hamburger präsentieren sich derzeit in bestechender Form und sind jeweils seit fünf Ligapartien ungeschlagen. In diesem Zeitraum holte der Club neun Punkte, St. Pauli konnte sogar elf Zähler einfahren.

comment icon

Beide Teams vertrauen der zuletzt erfolgreichen Startelf.

comment icon

Der FC St. Pauli beginnt hingegen mit folgendem Personal: Himmelmann - Ohlsson, Östigard, Buballa, Penney - Becker, Knoll - Miyaichi, Möller Daehli, Sobota - Gyökeres.

comment icon

Der 1. FC Nürnberg beginnt mit folgender Elf: Mathenia - Sorg, Margreitter, Sörensen, Handwerker - Geis, Jäger, Behrens - Dovedan, Frey, Hack.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 9. Spieltages zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC St. Pauli.