Zum Inhalte wechseln

VfL Osnabrück - Holstein Kiel

2. Bundesliga

VfL Osnabrück 4

  • M Heyer 3'
  • B Renneke 24'
  • L Gugganig 51' (11m)
  • E Amenyido 86'

Holstein Kiel 1

  • P Neumann  26'
  • L Gugganig 78' (ET)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es von meiner Seite zur heutigen Zweitligapartie zwischen dem VfL Osnabrück und Holstein Kiel. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche allen einen angenehmen Rest-Sonntag.

comment icon

Am letzten Spieltag geht es für die heutigen Kontrahenten nur noch um einen versöhnlichen Saisonabschluss, während ihre Gegner noch mitten im Abstiegskampf stecken. Holstein empfängt kommenden Sonntag Nürnberg zu Hause, während Osnabrück zum Tabellenletzten nach Dresden reist.

comment icon

Der VfL erhält Schützenhilfe vom VfB (6:0 in Nürnberg) und von Arminia Bielefeld (3:3 in Karlsruhe) und spielt damit auch in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga. Durch den Sieg heute machen die Niedersachsen einen Platz in der Tabelle gut und stehen auf Rang 13. Kiels Negativserie geht derweil weiter - die Störche verlieren nochmal zwei Plätze und stehen nun auf Position 11.

comment icon

Der VfL Osnabrück schlägt Holstein Kiel mit 4:1 und sichert sich damit den Klassenerhalt! Heyer und Aydini brachten den VfL früh auf die Siegerstraße, der zudem nach dem Platzverweis Neumanns seit der 25. Minute in Überzahl agieren durfte. Nach Wiederanpfiff war es dann Gugganig vom Punkt, der für die Vorentscheidung sorgte. Selbiger war es dann in der Schlussphase, der den einzigen Treffer der Kieler erzielte, die über weite Strecken viel zu harmlos agierten. Amenyido sorgte fünf Minuten vor dem Ende mit dem vierten VfL-Treffer für den Schlusspunkt.

full_time icon

Keine Nachspielzeit - Schlusspfiff in Osnabrück!

substitution icon

Osnabrücks Top-Torjäger Marcos Alvarez bekommt nochmal ein paar Minuten. Felix Agu macht Platz für ihn.

goal icon

Toooooor! VFL OSNABRÜCK - Holstein Kiel 4:1. Amenyido macht den Deckel drauf! Eine Heider-Flanke lässt Blacha geschickt durch, so dass der eingewechselte Amenyido frei vor Gelios das Leder locker ins linke untere Eck schieben kann. 

comment icon

Vorlage Marc Heider

comment icon

Von dem Gegentreffer scheinen sich die Osnabrücker aber nicht aus dem Konzept zu lassen. Gleich setzen die Hausherren wieder zum frühen Pressing an.

substitution icon

... und David Blacha kommt für Sven Köhler in die Partie.

substitution icon

Nochmal ein Wechsel bei den Gästen: Jonas Sterner kommt für Aleksandar Ignjovski.

substitution icon

Zehn Minuten sind noch zu gehen, Zeit für die letzten Wechsel bei den Hausherren. Adam Susac ersetzt Brian Henning ...

own_goal icon

Toooor! VfL Osnabrück - HOLSTEIN KIEL 3:1. Und auf einmal zappelt der Ball doch im Netz der Niedersachsen. Nach einem Stellungsfehler steht Lauberbach frei vor Schlussmann Kühn und versucht diesen rund 25 Meter vor dem Tor zu umkurven. Dies gelingt zwar, im Anschluss aber ist es Osnabrücks Gugganig, der beim Klärungsversuch das Leder ins eigene leere Tor drückt.

comment icon

Inzwischen haben die Hausherren 60 Prozent der Ballbesitzanteile auf dem Konto. Da wird nichts mehr anbrennen bei diesem komfortablen Vorsprung.

yellow_card icon

Gelbe Karte für Kiels Ignjovski, der im Zweikampf gegen Agu etwas zu ungestüm agiert und diesen klar am Knie trifft.

comment icon

Etwas weniger als 20 Minuten sind noch zu gehen. Die Kieler scheinen schon mit dem Halbzeitpfiff die Partie für sich abgeschlossen zu haben und auch die Osnabrücker haben deutlich an Tempo rausgenommen.

substitution icon

Das freudige Wechselspiel geht weiter: Dieses Mal sind die Gäste wieder dran, bei denen Emmanuel Iyoha den Platz verlässt und von Michael Eberwein ersetzt wird.

substitution icon

Zudem ersetzt Manuel Pulido Sebastian Klaas für die Schlussphase.

substitution icon

Doppelwechsel bei den Hausherren: Im Sturmzentrum kommt Amenyido für Ceesay in die Partie. 

comment icon

Heyer mit der Riesenchance zum 4:0, doch die Direktabnahme des Osnabrückers segelt gleich zwei Meter über die Kieler Querlatte.

comment icon

Von Seiten der Störche kommt weiterhin herzlich wenig. Trotz Unterzahl könnte man von den Gästen eigentlich etwas mehr erwarten.

comment icon

Wieder Ceesay und wieder ist Gelios zur Stelle. Frei vor dem Kieler Schlussmann muss der Angreifer jedoch eigentlich den vierten Treffer machen - da war mehr drin.

comment icon

Schussversuch von Ceesay an der Strafraumkante, doch der Linksschuss wird abgefälscht und rollt anschließend in die Arme von Gelios.

comment icon

In Unterzahl schaffen es die Störche kaum für Entlastung zu sorgen. Osnabrück verteidigt jedoch auch geschickt und lässt keinen Platz für Kombinationen zu.

substitution icon

... Schmidt macht Platz für Thesker ...

substitution icon

... und Jannik Dehm ersetzt Makana Baku auf dem rechten Flügel.

substitution icon

Dreifacher Wechsel jetzt bei den Gästen: Seo kommt für van den Bergh ...

comment icon

So langsam dürfen die Lila-Weißen auch im kommenden Jahr mit einer Saison in der 2. Bundesliga planen. Stuttgart und Bielefeld liegen klar vorne und auch für den VfL deutet nun alles auf einen Dreier.

penalty_goal icon

Tooooor! VFL OSNABRÜCK - Holstein Kiel 3:0. Gugganig macht's! Eiskalt verwandelt der Abwehrchef der Hausherren das Leder und sorgt so für die Vorentscheidung.

yellow_card icon

Für dieses Einsteigen sieht Dominik Schmidt zudem die Gelbe Karte.

comment icon

Elfmeter für Osnabrück! Schmidt schubst Heider im Luftzweikampf von hinten - richtige Entscheidung des Referees.

comment icon

Doppelchance für Klaas! Der Osnabrücker scheitert erst von der rechten Sechzehnerkante mit einem Flachschuss, anschließend zieht er aus kurzer Distanz gegen Kiel-Keeper Gelios den Kürzeren.

match_start icon

Weiter geht's in Osnabrück!

half_time icon

Halbzeit in Osnabrück!

comment icon

Eine Minute gibt es nochmal oben drauf.

comment icon

Hui! Klaas trifft den Pfosten und verpasst so nur knapp das 3:0. Eine flache Halbfeldflanke von Agu war es, die die Kieler Defensive aushebelte.

comment icon

Die Ballbesitzanteile sind inzwischen ausgeglichen - erstaunlich, bedenkt man, dass in den vergangenen Minuten fast ausschließlich die Lila-Weißen das Spiel bestimmen.

comment icon

Inzwischen plätschert das Spiel nur noch vor sich hin. Beide Mannschaften scheinen mit dem Zwischenstand erstmal in die Pause gehen zu wollen.

comment icon

Und dann doch fast das 3:0! Heyer steckt am Sechzehner im Fallen das Leder irgendwie auf Klaas durch, der aus spitzem Winkel in halbrechter Position aber den Kasten verfehlt.

comment icon

In Sachen Torchancen hat sich das Spiel in den letzten Minuten sichtlich beruhigt. Osnabrück hat das Geschehen voll unter Kontrollle, während die Kieler in Unterzahl meist nur hinterher laufen.

comment icon

Nun lässt der VfL die Kugel sicher durch die eigenen Reihen laufen. Ein souveräner Auftritt bis hierhin von den Niedersachsen.

comment icon

Derzeit deutet alles darauf hin, dass die Osnabrücker heute den Klassenerhalt fix machen können. Sowohl Karlsruhe als auch Nürnberg liegen inzwischen deutlich zurück und werden heute wohl keine Punkte mitnehmen.

comment icon

Den fälligen Freistoß übernimmt Gugganig, der das Leder aber kläglich in die Mauer setzt.

red_card icon

Jetzt kommt es faustdick für die Kieler. Phil Neumann verhindert als letzter Mann eine klare Torchance für die Osnabrücker und sieht nach seinem Foul am Sechzehner die Rote Karte.

goal icon

Toooooor! VFL OSNABRÜCK - Holstein Kiel 2:0. Aus dem Nichts das 2:0 für Osnabrück! An der Seitenlinie setzt Bashkim Ajdini zum Solo an und wird weder von Porath, noch von Sander entscheidend gestört. Am Sechzehner angekommen, bleibt der Osnabrücker ganz cool und schiebt das Leder ins linke untere Eck.

comment icon

Die Kieler werden stärker, doch weder aus dem Spiel, noch bei ruhenden Bällen wurden die Gäste bislang wirklich gefährlich.

comment icon

3:0 für Arminia Bielefeld gegen den KSC, 1:0 für den VfB Stuttgart gegen Nürnberg: Schützenhilfe von den Ostwestfalen und den Schwaben gibt es schon mal für den VfL. Nun heißt es selbst den Sieg einzufahren und den Klassenerhalt einzufahren.

comment icon

Die Störche versuchen nun über ein strukturiertes Aufbauspiel die kompakt stehende Hintermannschaft der Hausherren zu überwinden. Noch aber geben sich die Osnabrücker keine Blöße.

comment icon

Der VfL ist hier weiterhin klar spielbestimmend und drängt auf das 2:0. Derweil fällt den Kielern weiterhin ein geordnetes Aufbauspiel sehr schwer.

comment icon

Klaas fasst sich aus gut 20 Metern mal ein Herz, doch Kiels Schmidt schmeißt sich in den Schuss und vereitelt so eine mögliche Großchance.

comment icon

Während Henning auf dem Platz behandelt werden muss, gleich eine weitere gute Nachricht aus Karlsruhe für den VfL: 2:0 für Bielefeld, damit haben die Niedersachsen es heute in der eigenen Hand.

comment icon

Erstmals tauchen die Störche im Sechzehner der Hausherren auf. Doch gleich beide Abschlüsse von Porath werden von der Hintermannschaft des VfL abgeblockt.

comment icon

Schöner Gegenstoß der Hausherren. Am Sechzehner angekommen, fehlt Köhler aber die Präzision im Passspiel, so dass Schmidt das Zuspiel auf Agu noch gerade so abfangen kann.

comment icon

Ein starker Beginn des VfL, der noch vor der Mittellinie das Aufbauspiel der Kieler stört. Die Störche müssen derweil noch ihren Rhythmus finden.

comment icon

Gleich noch eim Grund zum Jubeln für den VfL: So eben hat Arminia Bielefeld gegen den KSC das 1:0 erzielt. Damit wären die Osnabrücker aktuell gerettet.

goal icon

Toooooor! VFL OSNABRÜCK - Holstein Kiel 1:0. Die erste Ecke der Partie bringt die Hausherren in Front! Henning bringt das Leder in die Mitte, wo dieses an den zweiten Pfosten verlängert und von dem freistehenden Heyer im Fünfmeterraum per Kopf über die Linie gedrückt wird. Blitzstart für die Osnabrücker!

comment icon

Erster Vorstoß der Gäste über die rechte Seite, doch Neumanns Flanke wird von Trapp entscheidend abgeblockt.

match_start icon

Auf geht's - der Ball rollt in Osnabrück!

comment icon

Angesichts des Hinspiels beider Mannschaften dürfen wir uns heute auf Tore freuen. Im vergangenen Dezember gewann der VfL gegen Holstein Kiel in einer abwechslungsreichen Partie mit 4:2.

comment icon

Etwas weniger Rotationsbedarf findet man dagegen bei den Hausherren vor:  Für David Blacha startet Bryan Henning bei den Osnabrückern.

comment icon

Aufgrund von privaten Gründen fehlt Kiel-Trainer Werner heute auf der Trainerbank und wird durch Assistent Fabian Boll ersetzt. Insgesamt wechseln die Störche fünf Mal: Schmidt Neumann, Baku, Lauberbach und Ignjovski spielen für Thesker, Dehm, Reese, Meffert und Özcan.

comment icon

Auf der Gegenseite hat sich Störche-Coach Ole Werner für diese Startekf entschieden: Gelios - Neumann, Schmidt, Wahl, van den Bergh - Iyoha, Sander, Ignjovski, Porath, Baku - Lauberbach.

comment icon

Blicken wir nun auf die Aufstellungen beider Mannschaften. Die Osnabrücker starten heute wie folgt: Kühn - Heyer, Gugganig, Trapp - Ajdini, Henning, Köhler, Agu - Heider, Klaas, Ceesay.

comment icon

Auch beim VfL sahen die vergangenen Wochen alles andere als rund aus. Ein Sieg bei fünf Unentschieden und vier Niederlagen stehen für die Mannen von Daniel Thioune zu Buche. Zuletzt gelang jedoch ein wichtiges 1:1-Unentschieden in Hamburg, was die Osnabrücker in die Pole Position um den Klassenerhalt brachte.

comment icon

Anders als für die Kieler geht es für Osnabrück an den letzten beiden Spieltagen noch um alles. Mit 36 Punkten liegen die Niedersachsen drei Zähler vor dem Relegationsrang auf Platz 14. Während ein direkter Abstieg mit einem Polster von fünf Zähler wohl keine Gefahr mehr darstellt, sollte der Blick der Lila-Weißen heute auch in Richtung Karlsruhe (gegen Bielefeld) und Nürnberg (gegen Stuttgart) gehen.

comment icon

Und diese Ausgangslage spiegelt auch die vergangenen Wochen der Kieler wider. Die Mannen von Holstein-Coach Ole Werner holten in den vergangenen zehn Ligaspielen lediglich zwei Siege  bei drei Unentschieden und satten fünf Niederlagen. Gerade nach dem Re-Start haben sich die Störche aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet - immerhin gewann man unter gegen Dresden souverän mit 2:0.

comment icon

Beginnen wir mit den Gästen für die es heute um nicht mehr sonderlich viel geht. Mit 42 Punkten stehen die Storche auf einem solifen 9. Platz - weder in Richtung Relegation, noch in Richtung Abstiegszone kann es für die Kieler an den verbleibenden beiden Spieltagen noch gehen.

comment icon

Das Finale der diesjährigen Zweitliga-Saison ist eröffnet. Noch zwei Spieltage verbleiben und im Kampf um den Auf- sowie Abstieg stehen noch wichtige Entscheidung an. In Osnabrück trifft heute der um den Klassenerhalt kämpfende VfL auf Holstein Kiel. 

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen dem VfL Osnabrück und Holstein Kiel.