Zum Inhalte wechseln

VfL Osnabrück - SV Sandhausen

2. Bundesliga

VfL Osnabrück 1

  • P Kühn  45'
  • B Renneke 46'

SV Sandhausen 3

  • L Paqarada 45+5' (11m)
  • K Behrens 60', 83'

Live-Kommentar

comment icon

Das war's an dieser Stelle. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!

comment icon

Als nächstes geht es für den VfL Osnabrück nun zum SV Darmstadt (2.2.), während der SV Sandhausen beim 1. FC Nürnberg antreten muss.

comment icon

Durch den Sieg überholt Sandhausen den VfL in der Tabelle, rangiert nun mit 29 Punkten auf Platz 8. Osnabrück ist nun einen Rang dahinter auf der 9.

comment icon

Der SV Sandhausen gewinnt verdient mit 3:1 in Osnabrück, allerdings auch begünstigt durch einen Platzverweis, der die Gäste eine Halbzeit lang in Überzahl agieren ließ. Nach Kühns Gelb-Roter Karte nach elfmeterreifem Foul und dem zu frühen Verlassen der Linie bei der ersten Ausführung trifft es den VfL doppelt bitter. Der zweite Versuch von Paqarada sitzt und dazu gab es zuvor den Platzverweis. Die Hausherren gaben zwar die perfekte Antwort und glichen direkt nach der Halbzeitpause aus, doch Sandhausen zeigte sich im zweiten Durchgang in Person von Kevin Behrens eiskalt. Zweimal netzte der Angreifer für seine Farben ein und sicherte so den Sieg.

full_time icon

Schluss!

comment icon

Und noch eine Chance: Diekmeier setzt Bouhaddouz per Flanke in Szene, doch dessen Kopfball geht rund zwei Meter über das Tor.

comment icon

Engls kommt noch einmal zum Flanken, doch die Hereingabe landet hinter dem Tor.

comment icon

Drei Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Hier wird nichts mehr anbrennen. Sandhausen spielt das nun souverän zu Ende.

substitution icon

Letzter Wechsel beim SV Sandhausen: Tim Kister ersetzt Taffertshofer.

goal icon

Toooor! VfL Osnabrück - SV SANDHAUSEN 1:3. Das dürfte es gewesen sein! Der neue Mann Engels bekommt die Kugel auf dem rechten Flügel serviert und flankt perfekt auf den ersten Pfosten auf Behrens, der mit einem Flugkopfball wuchtig ins kurze Eck abschließt. 3:1 für Sandhausen!

substitution icon

Beim VfL kommt nun noch Marc Heider für Henning, um vielleicht doch den Ausgleich, zu schaffen.

substitution icon

Noch ein Wechsel: Mario Engels kommt für Halimi.

comment icon

Vorlage Mario Engels

comment icon

Die Gäste haben natürlich Zeit. Fraisl lässt sich bei einem Abstoß aufreizend viel Zeit.

comment icon

Die VfL-Fans peitschen ihre Mannschaft weiterhin nach vorne, Lücken in die Defensive des Gegners reißt das aber natürlich nicht. Die müssen die Spieler schon noch selbst finden.

comment icon

Die Schlussviertelstunde ist angebrochen. Noch scheint die Kraft bei den Hausherren nicht nachzulassen, auch wenn Sandhausen weiterhin defensiv wenig anbrennen lässt.

yellow_card icon

Ceesay geht mit gestrecktem Bein in den Zweikampf mit Paqarada und sieht nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung direkt die Gelbe Karte.

highlight icon

Puh, war das knapp! Ouahim bekommt die Kugel kurz vor dem Strafraum und setzt sich anschließend stark im Dribbling durch, lässt zwei Spieler stehen. Aus spitzem Winkel kommt er schließlich links am Fünfmeterraumeck zum Abschluss, verfehlt das Tor aber knapp. Der Ball rollt rechts am Pfosten vorbei.

highlight icon

Nächste Flanke von Diekmeier, nächste Kopfballchance für Behrens. Der Stürmer drückt den Ball aus der Rückwärtsbewegung am zweiten Pfosten noch aufs Tor, doch Körber lenkt die Kugel über die Latte.

substitution icon

Wechsel bei den Veilchen: Assan Ceesay kommt ins Spiel für Alvarez, der doch einiges einstecken musste heute.

comment icon

Dem VfL fehlt es an Durchschlagskraft in der Offensive. Die Hausherren können aktuell keinen Druck auf den gegnerischen Kasten ausüben.

comment icon

Sandhausen versucht es nun vermehrt über die Außen. Zunächst rauschen Freund und Feind im Strafraum an einer Paqarada-Flanke vorbei, dann kommt eine Hereingabe von Diekmeier in den Sechzehner geflogen. Bouhaddouz will das Spielgerät mit dem Kopf ablegen, findet aber nur einen Gegenspieler und der Angriff wird beendet.

yellow_card icon

Taktisches Foul von Biada. Eine Verwarnung ist die Folge.

goal icon

Tooooor! VfL Osnabrück - SV SANDHAUSEN 1:2. Da ist die erneute Führung! Bouhaddouz lässt einen Pass an den Strafraum prallen und Biada spielt die Kugel rechts raus zu Diekmeier, der direkt flankt. Seine Hereingabe landet punktgenau am Fünfmeterraum, Behrens steigt hoch und nickt das Leder links ins Netz.

comment icon

Vorlage Dennis Diekmeier

comment icon

Alvarez schlägt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner, doch der wird direkt wieder aus der Gefahrenzone geköpft.

yellow_card icon

Nach seiner Chance muss Behrens in den Zweikampf gehen, macht dies aber mit zu viel Ellenbogeneinsatz und sieht die Gelbe Karte.

highlight icon

Da ist die Chance auf die erneute Führung, aber Körber hält stark gegen Behrens! Bouhaddouz lässt einen Pass aus dem Mittelfeld stark durch die Beine laufen und sein Sturmpartner bekommt die Kugel, legt sie sich an Trapp vorbei und will den Ball über Körber heben, doch der kann aus kurzer Distanz stark parieren.

comment icon

Es wird natürlich spannend sein, zu sehen, wie lange der VfL den hohen Aufwand mit einem Mann weniger bewältigen kann. Die Zeit spielt für Sandhausen. Noch macht sich die Überzahl aber nicht bemerkbar.

comment icon

Die Anfangsminuten der zweiten Halbzeit sind sehr umkämpft und ich lege mich fest: Das wird sich bis zum Ende der Partie auch nicht mehr ändern.

comment icon

So schnell kann es gehen. Es ist wieder alles auf Null gestellt. Osnabrück ist natürlich weiterhin in Unterzahl, doch dieses Tor dürfte den Hausherren einen Riesenschub geben.

goal icon

Tooooor! VFL OSNABRÜCK - SV Sandhausen 1:1. Was für ein Traumstart für den VfL! Agu kann sich auf dem linken Flügel aus der Bedrängnis befreie und in die Mitte zu Alvarez spielen. Der Stürmer leitet die Kugel schnell weiter auf die andere Seite zu Ajdini, der mit der Kugel den direkten Weg zum Tor sucht und das Leder aus 13 Metern kompromisslos unter die Latte rechts in den Knick jagt.

comment icon

Vorlage Marcos Álvarez

match_start icon

Osnabrück stößt zur zweiten Halbzeit an.

substitution icon

Zur Pause kommt Julius Biada für den bereits mit Gelb verwarnten Paurevic.

half_time icon

Halbzeit in Osnabrück!

penalty_goal icon

Toooor! VfL Osnabrück - SV SANDHAUSEN 0:1. Im zweiten Anlauf sitzt der Elfmeter! Paqarada lässt Körber keine Chance und verwandelt sicher links unten.

substitution icon

Notgedrungen muss der VfL jetzt wechseln. Niklas Schmidt verlässt das Feld für Ersatzkeeper Nils-Jonathan Körber.

comment icon

Das zieht sich jetzt alles ziemlich hin, weil Osnabrück natürlich wechseln muss.

red_card icon

Kühn sieht Gelb-Rot! Ist das bitter! Der Keeper hält den Elfmeter, hatte sich aber zu früh von der Linie bewegt und sieht dafür die zweite Gelbe Karte. Die Folge: Platzverweis!

highlight icon

Paqarada tritt an - und verschießt! Kühn hat die richtige Ecke geahnt und hält den Schuss sogar fest!

yellow_card icon

Für das Foul an Behrens sind Keeper Kühn zusätzlich auch noch die Gelbe Karte.

highlight icon

Elfmeter für die Gäste! Bouhaddouz passt den Ball im Strafraum schön in den Lauf von Behrens, der sich die Kugel am herauseilenden Kühn vorbei- und von diesem schließlich gelegt wird. Schiri Gerach entscheidet direkt auf Strafstoß!

highlight icon

Da wird es endlich mal gefährlich! Sandhausen erobert im Mittelfeld den Ball und über Behrens landet der Ball bei Halimi, der aus rund 23 Metern einfach mal abzieht. Der offensive Mittelfeldspieler trifft den Ball richtig satt und die Kugel senkt sich gefährlich Richtung Tor, landet aber nur an der Latte. Das wäre ein schönes Tor geworden!

comment icon

Alvarez findet Hennings zentral knapp innerhalb des Strafraums und der Mittelfeldspieler sucht schnell aus der Drehung den Abschluss. Sein Schuss geht jedoch weit über das Tor.

comment icon

Schlampige Spieleröffnung von Blacha und der Ball landet in den Füßen von Bouhaddouz. Der Stürmer zieht links in den Strafraum, verzieht aus zehn Metern aber und schießt links vorbei.

comment icon

Die Partie spielt sich weiterhin vor allem zwischen den Strafräumen ab und einige kleine Fouls stören den Spielfluss empfindlich.

comment icon

Alvarez ist wieder mit von der Partie.

comment icon

Nach einem Foul von Nauber bleibt Alvarez an der Mittellinie angeschlagen liegen und muss behandelt werden.

comment icon

Eine halbe Stunde ist gespielt, es bleibt dabei: Viel Aufwand, wenig Ertrag. Beide Abwehrreihen stehen gut.

comment icon

In den letzten Minuten geht es hin und her, doch gefährlich wird es in keinem der beiden Sechzehnmeterräume.

comment icon

Paqarada findet Behrens mit einer Flanke von links in der Strafraummitte, doch Fraisl hat keine Probleme, den unplatzierten Kopfball zu parieren.

yellow_card icon

Taffertshofer unterbindet einen Osnabrücker Konter schon am gegnerischen Strafraum, indem er Ouahim über die Klinge springen lässt. Das bringt ihm die Gelbe Karte ein.

comment icon

Nachdem Sandhausen den etwas besseren Start erwischte und zunächst kombinationssicherer wirkte, ist mittlerweile der VfL Osnabrück die bessere Mannschaft. Die Hausherren lassen wenig zu und konnten sich schon zwei gute Möglichkeiten erspielen.

highlight icon

Hennings wird im Mittelfeld gefoult, doch der Ball landet bei Schmidt, der die Kugel rechts raus zu Ajdini spielt und wieder durchstartet bis in den Strafraum. Ajdini darf wie schon bei Agus Abseitstreffer fast ungestört flanken und findet Schmidt wieder. Der schließt etwas unorthodox per Direktabnahme ab, doch die Kugel fliegt knapp am langen Eck vorbei.

comment icon

Wie gewohnt ist die Stimmung an der Bremer Brücker klasse. Die VfL-Fans feuern ihre Mannschaft mit lauten Gesängen an.

yellow_card icon

Paurevic bewirbt sich mit einem ruppigen Einsteigen gegen Schmidt im Mittelfeld für die erste Gelbe Karte und sieht diese dann auch.

comment icon

Es bleibt also beim 0:0 und damit liegt das Schiedsrichtergespann richtig.

comment icon

Sandhausen wirkt etwas ballsicherer, hat leichte Feldvorteile.

comment icon

Die beiden Mannschaften tasten sich zu Beginn der Partie nach der Winterpause erstmal etwas ab.

match_start icon

Sandhausen stößt an!

comment icon

Schiedsrichter der Partie ist Timo Gerach. Er wird das Spiel gleich anpfeifen.

comment icon

Beide Teams waren vor der Winterpause in guter Form. Der SVS ist seit acht Spielen ungeschlagen, wobei jedoch sechs Unentschieden und nur zwei Siege gelangen. Der VfL Osnabrück verlor sein letztes Spiel im Jahr 2019 zwar, war davor aber ebenfalls in acht Partien ohne Niederlage geblieben (4 Siege, 4 Remis).

comment icon

Im Hinspiel hatte Osnabrück das bessere Ende auf seiner Seite. Marcos Alvarez schoss beim 1:0-Auswärtssieg per direktem Freistoß das goldene Tor.

comment icon

Das heutige Duell ist ein Aufeinandertreffen zweier Tabellennachbarn. Der VfL belegt nach Fürths gestrigem 3:0-Sieg gegen den FC St.Pauli den 8. Platz mit 26 Punkten, direkt dahinter folgt Sandhausen mit 24 Punkten. Mit einem Auswärtssieg könnten die Gäste also an den Veilichen vorbeiziehen. Auf der anderen Seite könnte Osnabrück wieder bis auf Platz 5 klettern.

comment icon

Auch beim SV Sandhausen bleibt fast alles beim Alten. Nur Emanuel Taffertshofer, Bruder des beim Gegner gesperrten Ulrich Taffertshofer ist neu in der Mannschaft. Für ihn muss im Mittelfeld Marlon Frey Platz machen.

comment icon

Im Vergleich zum 1:3 in Heidenheim am 18. Spieltag, dem letzten vor der Winterpause, stellt VfL-Trainer Daniel Thioune auf lediglich zwei Positionen um. Der nach seiner Gelb-Roten Karte gesperrte Ulrich Taffertshofer wird von Niklas Schmidt ersetzt und im Sturm darf Top-Torjäger Marcos Alvarez (8 Tore) statt Kevin Friesenbichler von Beginn an stürmen.

comment icon

Und so treten die Gäste aus Sandhausen an: Fraisl - Diekmeier, Nauber, Zhirov, Paqarada - Taffertshofer, Paurevic, Halimi, Linsmayer - Behrens, Bouhaddouz.

comment icon

Diese Jungs sollen es beim VfL Osnabrück heute richten: Kühn, Ajdini, Trapp, van Aken, Agu - Henning, Heyer, Schmidt, Blacha, Ouahim - Alvarez.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen dem VfL Osnabrück und dem SV Sandhausen.