Zum Inhalte wechseln

SC Paderborn 07 - Hamburger SV

2. Bundesliga

SC Paderborn 07 3

  • D Srbeny 34' (11m)
  • C Führich 36', 38'

Hamburger SV 4

  • M Wintzheimer 14'
  • S Terodde 24', 56'
  • A Hunt 82' (11m)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute aus der 2. Bundesliga. Wir wünschen Ihnen einen schönen Abend. Bis bald!

comment icon

Der HSV übernimmt die Tabellenspitze, hat als einziges Team der Liga beide Spiele zum Auftakt gewonnen. Am nächsten Sonntag folgt nun das unerwartete Spitzenspiel gegen den Zweiten Erzgebirge Aue. Paderborn wartet auch im 17. Ligaspiel in Folge auf den Dreier, am Samstag geht es nach Heidenheim. Die Schwaben haben ja gestern auch vier Gegentore gegen einen anderen Hamburger Verein kassiert. 

comment icon

Die Hamburger können im zweiten Durchgang die Partie dann doch noch zu ihrem Gunsten drehen. Die Entscheidung bringt in der 82. Minuten ein durchaus diskutabler Elfmeter, den sich Hunt nicht nehmen lässt. Aufgrund der Spielanteile geht dieser Erfolg aber in Ordnung, Paderborn fehlte im zweiten Durchgang offensiv die große Durchschlagskraft.

full_time icon

Aus. Der HSV gewinnt mit 4:3 in Paderborn.

yellow_card icon

Hünemeier meckert und bekommt dafür Gelb.

highlight icon

Jatta legt im Strafraum für Hunt auf, der sich aus zehn Metern die Ecke eigentlich aussuchen kann. Doch Zingerle verhindert die Entscheidung.

highlight icon

Evans legt für Antwi-Adjei auf, der mit einem platzierten Schuss Heuer Fernandes prüft. Die Nachspielzeit wird angezeigt: fünf MInuten.

substitution icon

Lukas Hinterseer ersetzt Amadou Mvom Onana.

substitution icon

Beim HSV kommt Jonas David für Rekordhalter Simon Terodde.

substitution icon

Uwe Hünemeier kommt für Sebastian Vasiliadis.

substitution icon

Bei Paderborn dürfen sich noch zwei neue Spieler versuchen. Anthony Evans ersetzt Ananou.

comment icon

Mit der erneuten Wende winkt dem HSV nun wieder die Tabellenspitze. Doch noch müssen die Norddeutschen noch einige Minuten überstehen.

comment icon

Nun muss Paderborn natürlich die Defensive lockern. Gyamerah findet mit seiner Flanke den Kopf von Terodde, der aber aus sieben Metern Zingerle in die Arme köpft.

yellow_card icon

Hunt schlägt nach dem Tor den Ball weg und sieht Gelb.

substitution icon

Und Bakery Jatta ersetzt Jeremy Dudziak.

substitution icon

Nun wechselt der HSV doppelt, Gideon Jung kommt für Manuel Wintzheimer.

penalty_goal icon

Tor! SC Paderborn - HAMBURGER SV 3:4. Aaron Hunt entscheidet sich für die linke untere Ecke und verwandelt sicher.

comment icon

Elfmeter für den HSV. Vasiliadis rennt Wintzheimer um. Aber vor der Ausführung folgt die Überprüfung im Kölner Keller.

comment icon

Dudziak tunnelt Schallenberg und hat damit freie Bahn aufs Tor. Doch der Paderborner Debütant macht den Schritt entscheidend mit zurück und verhindert so eine Abschlussmöglichkeit.

comment icon

Onana kommt gegen Ingelsson zu spät und geht zu Boden. Er bleibt mit schmerzverzerrtem Gesicht kurz liegen.

substitution icon

Und Kai Pröger ersetzt den Doppeltorschützen Chris Führich.

substitution icon

Steffen Baumgart wechselt nun doppelt. Ron Schallenberg kommt für Julian Justvan.

comment icon

Narey zieht nach innen und nutzt die sich bietende Lücke. Der Schuss ist aber zu unplatziert. Zingerle kann den Ball aufnehmen.

comment icon

Mit dem Hamburger Ausgleich ist ein wenig das Tempo aus der Partie. Im Moment scheint die Angst vor dem Fehler größer als die Hoffnung auf das 4:3.

comment icon

Daniel Thiounes Pullover erinnert an wenig an das Trikot der Hausherren. Er bekommt den Ball zugespielt. Das soll natürlich nicht passieren. Der HSV-Coach zieht eine andersfarbige Jacke an und fordert von Hunt, den Einwurf sofort zurück zum Gegner zu geben.

substitution icon

Erster Wechsel bei den Gästen, Aaron Hunt kommt für Klaus Gjasula.

highlight icon

Vasiliadis ist wieder auf dem Platz und schickt von der Mittellinie Antwi-Adjei, der von der linken Strafraumkante leicht nach innen zieht und dann draufhält. Heuer Fernandes taucht ab und fischt den platzierten Schuss aus dem kurzen Eck.

comment icon

Guido Winkmann zeigt der Paderborner Bank die Gelbe Karte. Physiotherapeut Jörg Liebeck scheint wohl nicht ganz passende Worte gefunden zu haben.

comment icon

Vasiliadis bleibt nach einem Zweikampf liegen und muss behandelt werden.

comment icon

Der HSV will mehr. Verständlich, denn die Defensive der Hausherren wirkt doch sehr instabil. Und der HSV hat sich vom Drei-Tore-Schock wieder erholt. Da scheint Daniel Thioune die passenden Worte in der Kabine gefunden zu haben.

comment icon

Simon Terodde ist nun mit 122 Toren alleiniger Toptorschütze in der eingleisigen 2. Bundesliga.

goal icon

Tor! SC Paderborn - HAMBURGER SV 3:3. Wie schon bei den ersten beiden Treffern verteidigt Paderborn nur mit halber Kraft. Von Gjasula geschickt, geht Dudziak auf den Strafraum zu und steckt zu Wintzheimer durch. Nach einem Haken legt dieser quer von links vor das Tor. In der Mitte staubt Simon Terodde aus fünf Metern ab.

comment icon

Vorlage Manuel Wintzheimer

comment icon

Der HSV hat nun wieder sehr viel Ballbesitz, weil sich Paderborn tief in die eigene Hälfte zurückzieht und auf Konter lauert. Ananou kommt nach Zuspiel von Srbeny rechts im Strafraum an den Ball, der Winkel wird aber zu spitz und er trifft nur das Außennetz.

yellow_card icon

Führich checkt Heyer zu Boden und sieht Gelb.

comment icon

Terodde hilft am eigenen Fünfmeterrraum bei der Ecke von Okoroji aus. 

comment icon

Beide Seiten sind unverändert aus der Kabine gekommen. Dabei hätte es sowohl bei Okoroji auf Paderborner Seite und Gjasula bei den Gästen durchaus Anlass für Veränderungen gegeben.

match_start icon

Das Spiel läuft wieder.

half_time icon

Pause an der Pader.

comment icon

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.

highlight icon

Wintzheimers Flanke von der linken Seite dreht sich gefährlich aufs Tor, Zingerle kommt nur mit den Fingerspitzen dran und klärt vor die Füße von Narey. Dessen Schuss wird dann aber zur Ecke geblockt.

comment icon

Chris Führich trifft mit seinen ersten drei Torschüssen im Trikot von Paderborn - zweifach heute, zuvor auch im Pokal.

goal icon

Tor! SC PADERBORN - Hamburger SV 3:2. Innerhalb von nur fünf Minuten dreht der Absteiger aus dem Nichts die Partie und geht noch vor der Pause in Führung. Wieder unterläuft Gjasula im Aufbau ein kapitaler Bock, wieder ist der SCP eiskalt. Stark dribbelt sich Chris Führich durch den Strafraum, erzielt dann aus 15 Metern mit einem Schuss aus der Drehung sein zweites Tor. 

comment icon

Vorlage Julian Justvan

goal icon

Tor! SC PADERBORN - Hamburger SV 2:2. Gjasula ist im Herzen wohl noch Paderborner. Völlig unnötig bedient er in der Vorwärtsbewegung die Hausherren. Srbeny schaltet blitzschnell um, bedient auf der rechten Seite Chris Führich, der am Keeper vorbei ins rechte untere Eck abschließt.

comment icon

Vorlage Dennis Srbeny

penalty_goal icon

Tor! SC PADERBORN - Hamburger SV 2:1. Heuer Fernandes entscheidet sich früh für eine Seite. Dennis Srbeny trifft halbhoch ins rechte Eck.

comment icon

Elfmeter für Paderborn! Schonlau passt in den Lauf von Führich, der dann kurz hinter der Strafraumgrenze von Leibold gelegt wird.

comment icon

Nach einer halben Stunde erobert der HSV die Tabellenspitze, die Führung ist hochverdient. Außer bei Standards geht bei Paderborn nicht wirklich etwas.

yellow_card icon

Correia foult Wintzheimer und sieht Gelb.

comment icon

Simon Terodde erzielte soeben sein 121. Tor in der eingleisigen 2. Bundesliga, damit egalisiert er den Rekord von Sven Demandt. Terodde war an vier der fünf Saisontore des HSV direkt beteiligt (drei Tore, ein Assist).

goal icon

Tor! SC Paderborn - HAMBURGER SV 0:2. Slapstick pur bringt Hamburg das zweite Tor. Eigentlich ist bei Wintzheimers Flanke gar nichts los, im Zusammenspiel legen dann Okoroji und Schonlau für Terodde auf, der den Ball dann aus kurzer Distanz ins Tor murmelt.

comment icon

Okoroji bringt die Ecke zentral vor das Tor. Schulau gewinnt das Kopfballduell, doch der Versuch geht über das Tor.

comment icon

Der HSV zieht sich mit der Führung im Rücken etwas zurück und lauert früh auf Konter.

comment icon

Der HSV trifft beim 1:0 übrigens erstmals seit Oktober 2019 von ausserhalb des Strafraums, die letzten 42 Zweitligatore hatte der HSV von innerhalb erzielt.

comment icon

Okoroji bringt den Freistoß von halblinks hoch vor das Tor. Aber im Zentrum gewinnt keiner seiner Mitspieler das Kopfballduell.

yellow_card icon

Jan Gyamerah stoppt Antwi-Adjei auf dem Weg in Richtung Strafraum und sieht Gelb.

goal icon

Tor! SC Paderborn - HAMBURGER SV 0:1. Paderborn begleitet den Angriff von der Einleitung von der rechten Seite bis zum Abschluss im Zentrum ohne Zugriff. Dudziak bedient Manuel Wintzheimer, der aus 18 Metern das Leder links unten versenkt.

comment icon

Vorlage Jeremy Dudziak

comment icon

Die neue rechte Seite mut Gyamerah und Narey funktioniert von Beginn an sehr gut. Hier geht viel bei den Gästen. Sie bringen Gjasula in Schussposition, doch der Versuch wird erneut geblockt. 

comment icon

Der HSV stört früh und zwingt Paderborn immer wieder zu schnellen Entscheidungen, die noch nicht immer passen.

comment icon

Gjasula versucht es halbrechts im Strafraum, doch der Schuss wird erfolgreich geblockt.

highlight icon

Auch die Gäste kommen zu einer ersten richtig guten Chance. Narey gewinnt auf der rechten Außenbahn das Laufduell und flankt scharf in die Mitte. Terodde lässt sich auch mit Gegenspieler nicht vom Kopfball abhalten. Zingerle verhindert mit gutem Reflex auf der Linie das Gegentor.  

highlight icon

Schonlau bringt den Ball aus der eigenen Hälfte hoch in den Strafraum. Antwi-Adjei nimmt das Zuspiel mit der Brust mit und ist frei durch. Heuer Fernandes verkürzt den Winkel und wehrt den Schuss aus spitzen Winkel zur Ecke ab.

match_start icon

Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Guido Winkmann.

comment icon

3.000 Zuschauer wären heute mit Blick auf die Corona-Auflagen erlaubt gewesen, 300 durften am Ende aber nur ins Stadion. Hintergrund ist eine seit Jahren geltende Regelung, dass in der Benteler-Arena um 22:00 Uhr Ruhe einkehren muss. Bei der Spielplangestaltung waren die Verantwortlichen noch von einem Geisterspiel ausgegangen und so bleibt der Zugang heute begrenzt.

comment icon

Steffen Baumgart verändert die Startelf auf drei Positionen. Ingelsson, Justvan und Führich spielen für Thalhammer, Michel und Pröger.

comment icon

Der HSV läuft heute mit dem Ex-Paderborner Gjasula in der Startelf auf. Daniel Thioune nimmt im Vergleich zur Vorwoche zwei Wechsel vor. Narey und Gyamerah ersetzen den erkrankten Kittel und den verletzten Vagnoman.

comment icon

Der HSV hat sich von der Pokalpleite zum Ligastart gut erholt und Fortuna Düsseldorf mit 2:1 verdient geschlagen. Gelingt heute gegen den zweiten Absteiger der zweite Sieg, dann übernimmt der Ex-Dino heute gleich die Tabellenspitze.

comment icon

Paderborn ist noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat sich in der Vorwoche noch die Dienste von Svante Ingelsson gesichert. Der Kapitän der schwedischen U21 ist zunächst von Udinese Calcio ausgeliehen, eine Kaufoption soll es geben. Er kann im Mittelfeld sowohl auf den Außen als auch im Zentrum spielen, er steht heute gleich in der Startelf.

comment icon

Im Pokal konnte der SC Paderborn vor zwei Wochen endlich mal wieder ein Pflichtspiel gewinnen. In  der Liga warten die Ostwestfahlen ligaübergreifend seit 16 Spielen auf einen Sieg. Gleich zum Ligaauftakt gab es ein 0:1 in Kiel.

comment icon

HSV ist mit dieser Startelf nach Ostwestfahlen gereist: Heuer Fernandes - Gyamerah, Ambrosius, Heyer, Leibold - Onana, Gjasula - Dudziak - Wintzheimer, Terodde, Narey.

comment icon

Paderborn beginnt wie folgt: Zingerle - Ananou, Correia, Schonlau, Okoroji - Ingelsson, Justvan, Vasiliadis, Antwi-Adjei - Führich, Srbeny.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen dem SC Paderborn und dem Hamburger SV.