Zum Inhalte wechseln

SC Paderborn 07 - Bor. Mönchengladbach

Bundesliga

SC Paderborn 07 1

  • S Michel 53'
  • U Hünemeier  65'

Bor. Mönchengladbach 3

  • P Herrmann 4'
  • L Stindl 55' (11m), 73'

Live-Kommentar

comment icon

Das war es von meiner Seite zur heutigen Bundesliga-Partie zwischen dem SC Paderborn und Borussia Mönchengladbach. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche noch ein angenehmes Wochenende.

comment icon

Am letzten Spieltag geht es für Paderborn gegen die Eintracht aus Frankfurt - das Team, gegen welches den Mannen von Steffen Baumgart der letzte Bundesliga-Sieg gelang. Gladbach empfängt derweil im heimischen Stadion Hertha BSC, die heute den Fohlen Schützenhilfe leisteten. Gewinnt die Borussia dort, ist ihnen der Champions-League-Platz nicht mehr zu nehmen. Patzt zudem Leipzig in Augsburg, so könnte das Team von Marco Rose sogar noch auf Rang 3 springen.

comment icon

Was für ein wichtiger Dreier für die Borussia! Da Leverkusen im Parallelspiel gegen Hertha mit 0:2 verlor, steht nun die Fohlenelf wieder auf Platz 4 und wäre somit in der kommenden Champions-League-Saison dabei. Paderborn, die bereits vor dem Spiel als Absteiger und Tabellenletzter feststanden, bleiben derweil bei mageren 20 Punkten aus nun 33 Partien und somit seit Ende Dezember ohne Bundesliga-Sieg.

comment icon

Gladbach schlägt den SC Paderborn verdient mit 3:1 und macht damit einen Riesenschritt in Richtung Champions League. Früh brachte Patrick Herrmann die Fohlen auf die Siegerstraße, ehe nach Wiederanpfiff Sven Michel die Gladbacher auf dem falschen Fuß erwischte. Doch im unmittelbaren Gegenzug gelang der Borussia durch Stindl vom Punkt und anschließend aus dem Spiel heraus der entscheidende Doppelschlag. Zu allem Überfluss agierten die Westfalen die letzten 30 Minuten in Unterzahl und hatten so keine Chance mehr auf ein Comeback.

full_time icon

Schlusspfiff in Paderborn!

comment icon

Zwei Minuten werden nachgespielt.

substitution icon

Das freudige Wechselspiel geht weiter. Bei den Gladbacher darf Torben Müsel sein Bundesliga-Debüt feiern. Breel Embolo darf dafür Feierabend machen.

substitution icon

... und Marlon Ritter macht Platz für Ben Zolinski.

substitution icon

... Fridjonsson ersetzt Sabiri...

substitution icon

Steffen Baumgart schöpft sein gesamtes Wechsel-Kontingent aus: Laurent Jans kommt für Mohamed Dräger...

yellow_card icon

Sven Michel kommt gegen Kramer klar zu spät - Gelb für den Paderborner.

substitution icon

Bei den Gladbacher kommt Oscar Wendt für Ramy Bensebaini in der Schlussphase. Ein positionsgetreuer Wechsel.

comment icon

Embolo mit einer weiteren Abschlusschance, doch der Schweizer braucht bei der Ballannahme zu lange und vergibt so die Chance auf einen möglichen vierten Treffer.

comment icon

In Unterzahl haben die Paderborner nichts mehr entgegenzusetzen. Gladbacher diktiert das Geschehen nach Belieben.

comment icon

Damit sind die Gladbacher voll auf Kurs in Richtung Champions League, da Leverkusen weiterhin in Berlin mit 0:2 zurückliegt.

substitution icon

Auch Paderborn wechselt nochmal. Steffen Baumgart bringt Luca Kilian für Dennis Srbeny ins Spiel.

substitution icon

Und auch Lars Stindl hat nach seinem Doppelpack Feierabend. Laszlo Benes kommt für den Kapitän der Gladbacher.

substitution icon

Wechsel bei der Borussia: Patrick Herrmann geht runter und macht Platz für Ibrahima Traore.

comment icon

Der Ball zappelt im Paderborner Netz! Doch Referee Tobias Welz pfeifft den Stindl-Treffer aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition zurück. Die Entscheidung wird aber überprüft.

comment icon

Vorlage Ramy Bensebaini

goal icon

Tooooor! SC Paderborn - BORUSSIA MÖNCHENGLADBCH 1:3. Die Vorentscheidung, der Treffer zählt! Ginter mit einem traumhaften Diagonalpass auf Bensebaini, der im Sechzehner sofort per Kopf in die Mitte legt. Dort muss Stindl in der Mitte die Linie nur noch über die Linie drücken - Doppelpack für den Borussia-Kapitän.

comment icon

20 Minuten sind noch zu gehen und derzeit würden den Gladbachern der Sprung auf Rang 4 gelingen. In Berlin führt die Hertha weiterhin mit 2:0.

comment icon

In Überzahl sollte doch eigentlich für die Borussia nichts mehr anbrennen - oder? Noch fehlt dem SCP nur ein Treffer, während die Gladbacher vor dem Tor große Chancen fahrlässig liegen lassen.

second_yellow_card icon

Gelb-Rote-Karte Uwe Hünemeier

substitution icon

Erster Wechsel nun bei den Paderbornern: Anthony Evans geht runter und macht Platz für Streli Mamba.

comment icon

Gladbach drängt auf das 3:1. Dieses Mal bedient Hofmann Stindl im Strafraum, doch der Kapitän der Borussia patzt bei der Ballannahme und vergibt somit die mögliche Chance auf einen Doppelpack.

comment icon

Unglücklicher Zusammenprall zwischen Hünemeier, Gjasula und Embolo. Alle drei müssen sich im Anschluss kurz schütteln, können dann aber doch zum Glück weiterspielen.

comment icon

Viel wichtiger aber aus Sicht der Borussia war die sofortige Antwort auf den zwischenzeitlichen Ausgleich. Bringen die Mannen von Marco Rose diesen Vorsprung aber über die Zeit?

comment icon

Und gleich noch ein Grund zum Jubeln für die Borussia: Hertha erzielt soeben das 2:0 gegen die Werkself. Damit festigt die Borussia vorerst Platz 4.

penalty_goal icon

Toooooor! SC Paderborn - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 1:2. Stindl eiskalt! Der Gladbacher verlädt Zingerle ohne Probleme und versenkt die Kugel sicher im unteren linken Eck.

yellow_card icon

Elfmeter für Gladbach! Hünemeier agiert im Sechzehner viel zu ungestüm und bringt Stindl von hinten klar zu Fall. Gelb für den Paderborner und die Chance für Gladbach zur erneuten Führung.

goal icon

Tooooooor! SC PADERBORN - Borussia Mönchengladbach 1:1. Auf einmal schlagen die Paderborner zu! Srbeny steckt das Leder in Bedrängnis irgendwie auf Sven Michel durch, der aus 20 Metern freistehend nicht lange fackelt und das Leder eiskalt und unhaltbar für Sommer im rechten unteren Eck versenkt.

comment icon

Vorlage Dennis Srbeny

yellow_card icon

Rüdes Einsteigen von Jantschke gegen Srbeny - richtige Entscheidung, dem Gladbacher hier den gelben Karton zu zeigen.

comment icon

Gladbach drängt auf das 2:0! Neuhaus bedient am Sechzehner rechts den freistehenden Herrmann, dessen Schuss aus ungünstigem Winkel aber von Zingerle glänzend zur Ecke abgewehrt wird.

comment icon

Und gleich wird es kurios! Antwi-Adjej will im Sechzehner Herrmann ablaufen, doch der Gladbacher lässt nicht locker und grätscht aus spitzem Winkel das Leder in kurioser Weise in Richtung Zingerle. Dieser kann nur noch hinterher schauen und hat Glück, dass das Leder nur an den Pfosten klatscht.

match_start icon

Weiter geht's in Paderborn!

half_time icon

Keine Nachspielzeit - Halbzeit in Paderborn!

comment icon

Sabiri probiert es aus 20 Metern in halbrechter Position direkt, doch der Freistoß des Paderborners rauscht gut einen Meter über den Kasten der Gäste.

yellow_card icon

Gute Gelegenheit für die Paderborner, doch nach tollem Dribbling wird Sabiri von Bensebaini beim Abschluss gefoult. Gelb für den Algerier, Freistoß für Paderborn.

comment icon

Auf der Gegenseite probiert es Collins mal aus halbrechter Position, der Schuss verfehlt den Kasten Sommers deutlich. Der Schweizer bleibt bislang weitestgehend beschäftigungslos.

comment icon

Da wollte Kramer etwas zu viel - sein Schuss aus rund 30 Metern verfehlt den Kasten deutlich.

comment icon

Doch mehr Torgefahr springt von Seiten der Paderborner nicht heraus. Die Gladbacher haben alles im Griff, sollten aber dennoch den Fokus auf einen zweiten Treffer richten.

comment icon

Endlich mal wieder eine schöne Kombination der Hausherren, doch Srbenys Flanke segelt auf das Tornetz des Gladbacher Kastens.

comment icon

Hui! Neuhaus fasst sich aus gut 30 Metern mal ein Herz, doch das Leder segelt hauchdünn am Lattenkreuz vorbei ins Toraus.

comment icon

Inzwischen spielt nur noch die Borussia - derzeit deutet alles auf einen zweiten Treffer hin.

comment icon

Bensebaini probiert es mal aus der zweiten Reihe, doch der Flachschuss des Algeriers ist zu unplatziert. Keine Mühe für Zingerle im Kasten der Hausherren.

comment icon

Fast das 2:0 für Gladbach! Über Stindl und Hofmann gelangt das Leder an der linken Seite zu Embolo. Doch der Schweizer agiert beim Abschluss zu hastig und trifft das Leder zu unsauber. Keine Gefahr für Zingerle!

comment icon

Und jetzt dürfen die Gladbacher jubeln - aber nicht wegen eines eigenen Treffers, sondern weil die Hertha soeben gegen Bayer Leverkusen mit 1:0 in Führung gegangen ist. Damit steht die Borussia in der Live-Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung auf die Werkself auf Platz 4.

comment icon

Gladbach hat das Geschehen auf dem Platz inzwischen wieder voll im Griff. Derzeit agieren die Gäste wieder klar spielbestimmend und lassen die Kugel sicher durch die eigenen Reihen laufen.

comment icon

Da war mehr drin! Am Sechzehner agiert Herrmann zu egoistisch: Statt den besser postierten Embolo zu bedienen, schießt der Mittelfeldakteur und stellt Zingerle damit vor keine großen Probleme.

comment icon

Wow! Hofmann probiert es beim anschließenden Freistoß aus zentraler Position direkt und visiert mustergültig das Kreuzeck an. Zingerle aber zeigt seine Reaktionsstärke und fischt das Leder weltklasse aus der Ecke. Ganz starke Parade!

yellow_card icon

Rumms! Paderborns Sabiri räumt Herrmann rund 25 Meter vor dem eigenen Sechzehner ab. Klare Sache, Gelbe Karte für den Spielmacher der Westfalen.

comment icon

In Sachen Ballbesitz halten die Westfalen das Geschehen auf dem Platz ausgeglichen. Doch die Defensive der Borussen steht bisher fehlerfrei.

comment icon

In jedem Fall eine tolle Reaktion der Hausherren nach dem frühen Gegentreffer. Die Baumgart-Elf will sich gebührend aus der Bundesliga verabschieden.

comment icon

Die Gladbacher scheinen sich auf den Führungstreffer etwas auszuruhen. Früh störende Paderborner wollen den sofortigen Ausgleich erzwingen.

comment icon

Doch Paderborn reagiert: Nach einer Ecke von links kommt Gjasula über Umwegen am Elfmeterpunkt zum Abschluss, doch die Kugel fliegt rund einen Meter über das Kreuzeck.

goal icon

Tooooor! SC Paderborn - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:1. Gladbach führt! Erste schnelle Kombination der Gäste: Stindl steckt perfekt auf Embolo durch, der frei vor Zingerle zunächst scheitert, doch den Abpraller verwertet Patrick Herrmann in halbrechter Position freistehend ohne Probleme. Perfekter Start für die Fohlen!

comment icon

Hofmann mit einem ersten Abschluss aus der zweiten Reihe, doch den Kasten der Hausherren verfehlt der Gladbacher deutlich.

comment icon

Erster Querschläger von Collins im eigenen Sechzehner nach einer Hereingabe von Hofmann. Doch der Paderborner Verteidiger hat Glück, das Leder kullert in die Arme von Keeper Zingerle.

match_start icon

Auf geht's - der Ball rollt in Paderborn!

comment icon

Das Hinspiel beider Mannschaften endete vergangenen Dezember mit 2:0 für die Borussia. Die Torschützen damals hießen Alassane Plea und Lars Stindl.

comment icon

Auf der Gegenseite bringt Marco Rose diese elf Mannen von Beginn an: Sommer - Lainer, Ginter, Jantschke, Bensebaini - Herrmann, Kramer, Stindl, Neuhaus, Hofmann - Embolo.

comment icon

Blicken wir nun auf die Aufstellungen. Steffen Baumgart hat sich für die folgende Elf von Beginn an entschieden: Zingerle - Dräger, Hünemeier, Collins - Evans, Ritter, Sabiri, Gjasula, Antwi-Adjej - Michel, Srbeny.

comment icon

Steffen Baumgart zeigte sich in der Pressekonferenz vor dem (vorerst) letzten Bundesligaheimspiel kampfeslustig: „Motivieren muss ich trotz Abstieg niemanden“ -  da wird einiges an Arbeit auf die Borussia zukommen.

comment icon

Heute gilt es damit für den VfL - nur drei Punkte zählen für die Borussia, während man Parallel auf Schützenhilfe von der Hertha im Spiel gegen die Werkself hoffen muss. Doch einfach wird es gegen den SCP nicht, das weiß auch Marco Rose: "Sie werden sich physisch wehren, um sich anständig zu verabschieden."

comment icon

Doch gerade die letzten Wochen glichen bei Gladbach eher einer Achterbahnfahrt. Das Team von Coach Marco Rose gewann zwar unter der Woche gegen Wolfsburg überzeugend mit 3:0, zuvor jedoch holte man aus sechs Spielen nur magere sieben Zähler.

comment icon

Anders als für die Paderborner geht es für die Borussia vom Niederrhein in den verbleibenden Spielen noch um alles - oder besser gesagt um viele, viele Millionen. Auf Platz 5 stehend, liegen die Fohlen einen Zähler hinter Bayer Leverkusen und vier hinter RB Leipzig - Rang 4 wäre nötig, um im kommenden Jahr in der Champions League dabei zu sein.

comment icon

Trotz couragierter Auftritte über die gesamte Saison hinweg, stehen für den SCP nach 32 Spieltagen nur magere 20 Punkte auf dem Konto. Dennoch hätte man sich einen Abschied aus dem Fußball-Oberhaus vor den heimischen Fans verdient - doch aufgrund der Hygiene-Verordnung in der Bundesliga bleibt dies leider nur ein Wunschgedanke.

comment icon

Seit vergangenen Dienstag ist der Abstieg für den SC Paderborn besiegelt. Die 0:1-Pleite gegen Union Berlin war für die Mannen von Steffen Baumgart die 15. Partie ohne Sieg - letztmals gelang kurz vor Weihnachten gegen Eintracht Frankfurt ein 2:1-Erfolg.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen dem SC Paderborn und Borussia Mönchengladbach.

comment icon

Das Finale der diesjährigen Bundesliga-Saison ist eröffnet. Noch zwei Spieltage verbleiben und gerade im Kampf um Europan und den Klassenerhalt stehen noch wichtige Entscheidung an. In Paderborn treffen heute die Tabellenletzten Westfalen auf die Borussia aus Gladbach.