Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

RB Leipzig - Paris Saint-Germain. UEFA Champions League Gruppe H.

RB Leipzig 2

  • C Nkunku ()
  • E Forsberg ( 11m)

Paris Saint-Germain 1

  • Á di María ()
  • I Gueye (s/o )
  • P Kimpembe (s/o )

Live-Kommentar

comment icon

Für heute soll es das aus der Champions League gewesen sein. Wir danken für das Interesse und wünschen einen schönen Rest-Abend sowie eine geruhsame Nacht!

comment icon

Dank dieses Dreiers schließen die Rasenballer in der Tabelle der Gruppe H zu Spitzenreiter Manchester United auf. Beide verbuchen sechs Punkte auf ihrem Konto. Drei weniger haben die anderen beiden Mannschaften - unter anderem Paris Saint-Germain als Dritter. Ende November treffen sich die beiden Kontrahenten erneut - quasi zum Rückspiel im Pariser Prinzenpark.

comment icon

So gewinnt RB Leipzig gegen Paris Saint-Germain verdient mit 2:1. Noch in der ersten Hälfte waren die Gäste über weite Strecken die bessere Mannschaft, versäumten es aber, der frühen Führung Zählbares folgen zu lassen. Insbesondere Peter Gulacsi leistete dabei einen wichtigen Beitrag für die Sachsen, indem er einen Handelfmeter von Angel Di Maria parierte. Genauso wichtig war sicherlich der Ausgleich noch vor der Pause, der etwas überraschend fiel. Nach dem Seitenwechsel jedoch verdienten sich die Rasenballer diesen Treffer nachträglich. Darüber hinaus waren nun die Jungs von Julian Nagelsmann das bessere Team, gingen dank eines Handstrafstoßes in Führung und kontrollierten das Geschehen weitgehend. Paris enttäuschte in der zweiten Hälfte. Offensiv tat sich da nahezu gar nichts mehr, obwohl die Männer von Thomas Tuchel viel Zeit für eine Reaktion hatten. Natürlich mussten die Gäste die letzten 20 Minuten in Unterzahl bestreiten, doch ein ernsthaftes Aufbäumen durfte durchaus erwartet werden. Das allerdings ließen die Leipziger nicht zu.

full_time icon

Dann ist Feierabend in der Red Bull Arena!

second_yellow_card icon

Presnel Kimpembe stoppt einen Entlastungsangriff der Hausherren, foult Yussuf Poulsen von hinten. Das ist eine Gelbe Karte - die zweite für den Innenverteidiger in diesem Spiel. Auch das ist ein Platzverweis.

comment icon

Jetzt bekommen die Sachsen die Gelegenheit, den Sack zuzumachen. Yussuf Poulsen soll zentral im Sechzehner abschließen, wird im letzten Moment beim Schuss gestört. Presnel Kimpembe rettet mit einem grandiosen Tackling.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Fünf Minuten soll es noch obendrauf geben.

substitution icon

Julian Nagelsmann schöpft sein Wechselkontingent restlos aus, bringt Kevin Kampl für Marcel Sabitzer. Dessen Kapitänsbinde wandert an den Arm von Peter Gulacsi.

highlight icon

Leipzig tut alles dagegen, führt den Ball immer wieder selbst in den eigenen Reihen. Dann aber dringt Moise Kean über die rechte Seite in den Strafraum ein. Doch nervös müssen die Gastgeber nicht werden, denn die Fahne geht hoch. Abseits!

comment icon

Noch immer geraten die Rasenballer nicht in Schwierigkeiten. Wo bleibt denn nun die französische Schlussoffensive? Ist die mit einem Mann weniger überhaupt möglich?

comment icon

Der letzte und einzige Torabschluss von PSG im zweiten Durchgang liegt mehr als eine halbe Stunde zurück. Wie bitteschön wollen die Gäste hier noch ein Tor schießen? Die Zeit läuft dem französischen Meister davon.

substitution icon

Nun zieht Thomas Tuchel einen weiteren Trumpf. Der heißt Rafinha und ersetzt Alessandro Florenzi.

comment icon

Die nachfolgende Ecke von der rechten Seite bringt den Leipzigern keine gefährliche Szene ein. Zumindest aber gewinnt man damit Zeit.

highlight icon

Nach einem Freistoß auf der linken Seite gelangen die Hausherren in den Sechzehner, spielen das sehr gut aus. Dann aber erwischt Yussuf Poulsen den Kopfball nicht richtig, doch links in der Box kommt Christopher Nkunku zum Schuss. Der Ball zischt durch den Torraum und am langen Eck vorbei. Ein Pariser aber ist da noch dran.

comment icon

In dieser Phase machen das die Rasenballer wieder sehr gut, bemühen sich selbst um den Ball und halten so das Geschehen ganz weit vom eigenen Tor fern.

substitution icon

Darüber hinaus kommt Tyler Adams für Amadou Haidara.

substitution icon

Auf Seiten der Hausherren räumt Emil Forsberg das Feld zugunsten von Justin Kluivert.

comment icon

Trotz Unterzahl erarbeiten sich die Gäste jetzt ein paar mehr Spielanteile, müssen das auch gezwungenermaßen tun. Doch der Zug zum Tor ist den Franzosen vollkommen abhanden gekommen. Seit Wiederbeginn steht ein harmloses Schüsschen zu Buche. Das ist natürlich nicht ausreichend, um hier noch einmal zum Erfolg zu kommen.

substitution icon

Ferner hat Pablo Sarabia vorzeitig Feierabend. Dafür betritt Thilo Kehrer den Rasen.

substitution icon

Nun meldet sich Thomas Tuchel zu Wort, holt Layvin Kurzawa vom Feld, um Mitchel Bakker bringen zu können.

comment icon

Somit wird die Aufgabe für den Champions-League-Finalisten nun noch schwerer. In Unterzahl gilt es, den Rückstand aufzuholen. Leipzig allerdings muss unbedingt konzentriert und voll einsatzbereit bleiben, um das zu verhindern.

second_yellow_card icon

Im Mittelkreis kommt Idrissa Gueye gegen Amadou Haidara zu spät. Das ist dem Unparteiischen eine Gelbe Karte wert. Und diese Farbe hat der Mittelfeldspieler heute schon gesehen. Entsprechend geht Gueye jetzt duschen. Harter Platzverweis!

yellow_card icon

Layvin Kurzawa räumt Christopher Nkunku ab und verdient sich seine erste Gelbe Karte in dieser Europapokalsaison.

substitution icon

Zudem verlässt Nordi Mukiele erwartungsgemäß den Rasen. Für 90 Minuten reicht es bei ihm noch nicht. Dafür kommt  Benjamin Henrichs.

substitution icon

Erstmals greift einer der Trainer aktiv ins Geschehen ein. Julian Nagelsmann tauscht doppelt, bringt Yussuf Poulsen für Dani Olmo.

comment icon

Eine umgehende Reaktion bringen die Gäste nicht zustande. Zwar legen die Pariser mehr Initiative an den Tag, werden dabei aber bislang nicht zwingend. So haben die Sachsen das derzeit ganz ordentlich im Griff.

comment icon

Damit drehen die Rasenballer die Partie. Allein die zweite Hälfte betrachtet, geht die Führung sogar in Ordnung. Nun also ist PSG gefordert, muss wieder deutlich mehr zeigen.

penalty_goal icon

Toooooor! RB LEIPZIG - Paris Saint-Germain 2:1. Emil Forsberg übernimmt die Verantwortung, tritt zum Handelfmeter an. Mit dem rechten Fuß schießt der Schwede hart aufs linke Eck. Zwar ahnt Keylor Navas die Seite, hat gegen den scharfen Schuss aber keine Abwehrchance. Für Forsberg ist es der siebte Treffer in der Königsklasse - der erste in dieser Saison.

highlight icon

Einen langen Ball in den Sechzehner verpasst Emil Forsberg. Dahinter steht Presnel Kimpembe und bekommt die Kugel an den rechten Arm. Das Spiel läuft zunächst weiter.

comment icon

Nun kommen auch die Pariser mal wieder zum Abschluss. Moise Kean feuert aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss verfehlt das Gehäuse von Peter Gulacsi.

highlight icon

Über die linke Seite zieht Emil Forsberg in den Sechzehner, vernascht Danilo Pereira mit zwei Richtungsänderungen und schießt dann mit dem linken Fuß über den Kasten von Keylor Navas.

comment icon

Auf Torabschlüsse warten wir noch. Immerhin verlagern die Sachsen das Geschehen jetzt zunehmend in die gegnerische Hälfte und beschäftigen die Pariser dort.

comment icon

Leipzig kommt gut aus der Pause. Die Männer von Julian Nagelsmann wirken sehr konzentriert und gehen mit hoher Intensität zu Werke. PSG arbeitet nach Kräften dagegen.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Das Runde rollt wieder über das Grüne.

half_time icon

Dann bittet Szymon Marciniak die Akteure erst einmal zur Pause in die Kabinen.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Eine Minute soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Plötzlich sind die Sachsen da, treten viel forscher und mit mehr Überzeugung auf. Jetzt haben wir ein völlig anderes Spiel.

goal icon

Tooooor! RB LEIPZIG - Paris Saint-Germain 1:1. Etwas überraschend gelangen die Hausherren zum Ausgleich. Von der linken Seite spielt Angelino den Ball flach in die Mitte. Christopher Nkunku nimmt die Kugel an der Strafraumgrenze sauber an, zieht dann sofort mit dem rechten Fuß ab und trifft flach ins linke Eck. Für den einstigen PSG-Spieler ist es der erste Europapokaltreffer überhaupt.

comment icon

Vorlage José Ángel Esmoris Tasende

highlight icon

Und schon wieder zappelt der Ball im Netz hinter Peter Gulacsi. Nach einem Schuss von Pablo Sarabia staubt Moise Kean ab, steht aber da ebenfalls im Abseits. Auch diesem Treffer wird die Anerkennung verweigert.

highlight icon

Plötzlich geht Angel Di Maria auf und davon, lupft im Strafraum dann elegant über Peter Gulacsi ins Tor. Doch die Fahne geht nach oben. Der Argentinier ist hinter der Mittellinie gestartet - und zwar in Abseitsposition.

yellow_card icon

Idrissa Gueye fährt Amadou Haidara in die Parade und wird von Schiedsrichter Szymon Marciniak verwarnt. Für den Senegalesen ist es die erste Gelbe Karte der laufenden Spielzeit in der Königsklasse.

comment icon

Im Zweikampf mit Dani Olmo geht Ander Herrera zu Boden und holt einen Freistoß an der Seitenlinie raus. Doch dafür büßt der Spanier mit einer leichten Blutung und muss behandelt werden.

comment icon

Und Leipzig kommt gleich noch einmal. Nun feuert Marcel Sabitzer aus der zweiten Reihe. Auch hier fehlt es an Präzision - in der Art, dass der Rechtsschuss am Gehäuse von Keylor Navas vorbei fliegt.

comment icon

Jetzt bekommen die Gastgeber mal ein wenig Schwung rein. Nordi Mukiele bewegt sich von der rechten Seite zur Mitte, nimmt dann aber Tempo raus und bleibt hängen. Die Kugel springt zurück zu Emil Forsberg, der sofort mit dem rechten Fuß abzieht. Der Schuss gerät zu mittig und wird von Keylor Navas gehalten.

comment icon

Da die Hausherren nun also besser im Spiel sind, gestaltet sich die Begegnung mittlerweile offener. Die reifere Spielanlage zeigen noch immer die Gäste, die natürlich in Sachen Selbstvertrauen von der Führung profitieren. Torabschlüsse gibt es beiderseits seit geraumer Zeit gar nicht mehr.

yellow_card icon

Im Mittelkreis streckt Ibrahima Konate mit forschem Einsatz Ander Herrera nieder und verdient sich damit seine zweite Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb. Eine Sperre gibt es übrigens nach der dritten.

comment icon

Inzwischen sind die Sachsen besser in der Partie, bekommen ihre Spielenteile. Abschlüsse jedoch verzeichnen die Rasenballer mit Ausnahme der Doppelchance aus der achten Minute gar nicht.

yellow_card icon

Nach einem Foul an Christopher Nkunku holt sich Presnel Kimpembe seine erste Verwarnung in dieser Europapokalsaison ab.

penalty_miss icon

Angel Di Maria tritt zum Handelfmeter an, schießt mit dem linken Fuß nicht platziert genug und auch noch halbhoch. Peter Gulacsi ahnt die Ecke und pariert stark.

yellow_card icon

Dayot Upamecano wird eigentlich angeschossen, vergrößert nach Meinung des Unparteiischen aber seine Körperfläche. Daher gibt es den Strafstoß und auch noch die zweite Gelbe Karte für den Abwehrspieler in dieser Saison.

highlight icon

Elfmeter für Paris Saint-Germain! Halblinks im Sechzehner zieht Moise Kean mit dem rechten Fuß ab. Dayot Upamecano fälscht ab, der Ball streicht knapp am langen Eck vorbei. Doch Leipzigs Innenverteidiger bekommt die Kugel da an den Arm. Der Pfiff ertönt.

comment icon

Auch im weiteren Verlauf geben die Franzosen den Ton an, binden den Kontrahenten derzeit in dessen Hälfte. Die Rasenballer lassen es defensiv mitunter an Abstimmung vermissen. Nach vorn passiert bei den Leipzigern aktuell gar nichts.

comment icon

Dann aber sind wieder die Gäste am Zug, die den besseren Eindruck hinterlassen und sich den ersten Eckstoß dieser Begegnung erarbeiten. Getreten von Angel DI Maria bringt dieser nichts ein.

highlight icon

Beinahe postwendend bietet sich den Sachsen die große Chance zum Ausgleich. Amadou Haidara kommt mittig im Strafraum zum Zug. Den Rechtsschuss pariert Keylor Navas stark. Angelino setzt mit dem linken Fuß nach, wird von Alessandro Florenzi abgeblockt.

goal icon

Tooooor! RB Leipzig - PARIS SAINT-GERMAIN 0:1. Am Mittelkreis verliert Dayot Upamecano den Ball gegen Moise Kean, der sofort Tempo aufnimmt und halbrechts im Sechzehner Angel Di Maria bedient. Der Argentinier schließt clever mit dem linken Fuß ab, schiebt die Kugel an Peter Gulacsi vorbei ins lange Eck und markiert seinen ersten Treffer im laufenden Wettbewerb.

comment icon

Vorlage Moise Bioty Kean

comment icon

Im Zentrum spielt Ander Herrera einen Rückpass, hat da Emil Forsberg nicht auf der Rechnung, der noch im Strafraum steht. Der Schwede aber rechnet auch nicht wirklich damit.

comment icon

Beide Mannschaften bieten dem Gegner jeweils kaum Luft zum Atmen. Es wird sehr früh attackiert, womit der Ballbesitz immer wieder wechselt.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff, die Gäste stoßen an - bei klarem Himmel und sechs Grad.

comment icon

Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Szymon Marciniak betraut. Der 39-jährige FIFA-Referee hat seine polnischen Landsleute Pawel Sokolnicki und Radoslaw Siejka als Assistenten dabei.

comment icon

Zum zweiten Mal treffen diese beiden Klubs in einem Pflichtspiel aufeinander. Der erste Vergleich ist uns noch sehr gut in Erinnerung, den gab es erst Mitte August im Halbfinale der vergangenen Champions-League-Saison. In Lissabon zogen die Rasenballer klar mit 0:3 den Kürzeren.

comment icon

Thomas Tuchel erwartet "eine sehr starke Leipziger Mannschaft - sehr aggressiv, körperlich und direkt in unserer Hälfte. Wenn uns Spieler wie Neymar, Mbappe, Verratti und Paredes fehlen, die in der Lage sind, mit ihrer individuellen Qualität Druck raus zu nehmen und in sehr engen Räumen Lösungen zu finden, dann müssen wir das akzeptieren und andere Mittel finden. Wir müssen vielleicht auf eine andere Art und Weise etwas direkter spielen. Das Team muss sich eben noch mehr anstrengen, noch mehr Mentalität zeigen. Wir wachsen in solchen Situationen zusammen."

comment icon

Julian Nagelsmann sieht "beide Spiele gegen PSG als K.o.-Duelle an. Natürlich ist mit einer Niederlage nichts vorbei, doch dann würden wir in Paris unter Druck stehen. Wir wollen mehr Punkte holen als der Gegner. Ganz einfach! Druck ist nicht ungewöhnlich für die Gruppenphase, eine ähnliche Situation hatten wir auch in der vergangenen Saison. Jedes Spiel ist entscheidend."

comment icon

PSG ist nach dem Fehlstart in die Ligue 1 mit zwei 0:1-Niederlagen und abgesehen vom Ausrutscher gegen Manchester richtig in Fahrt. National reihten die Hauptstädter sieben Siege in Serie aneinander - zuletzt drei ohne Gegentor. Vier dieser Erfolge gelangen auf fremder Wiese. Damit stürmten die Pariser inzwischen wieder an die Tabellenspitze.

comment icon

Nach dieser Klatsche zogen die Leipziger am Samstag auch noch bei Borussia Mönchengladbach den Kürzeren (0:1), büßten damit die Tabellenführung in der Bundesliga ein und warten demnach dringend auf ein Erfolgserlebnis. Im heimischen Stadion aber stehen die Chancen dafür gut, da haben die Sachsen in dieser Saison alle Pflichtspiele für sich entschieden und lediglich zwei Gegentreffer kassiert.

comment icon

In der Gruppe H stehen sich die beiden punktgleichen Verfolger von Spitzenreiter Manchester United gegenüber. Folglich gibt es Gemeinsamkeiten. Beide gewannen gegen Basaksehir jeweils mit 2:0 - Leipzig zu Hause, Paris in Istanbul. Gegen die Red Devils aber war nichts zu holen. Während sich die Franzosen daheim noch achtbar schlugen (1:2), wurden die Rasenballer letztlich in Manchester kräftig vermöbelt und gingen mit 0:5 unter.

comment icon

PSG-Coach Thomas Tuchel muss auf seine beiden Superstars verzichten. Neymar und Kylian Mbappe fehlen wegen Oberschenkelverletzungen. Damit schlägt sich übrigens auch Julian Draxler herum. Nicht verfügbar sind darüber hinaus Marco Verratti, Juan Bernat und Mauro Icardi.

comment icon

Auf Seiten der Hausherren steht Nordi Mukiele wieder zur Verfügung und rückt gleich in die Startelf, obwohl es nach Aussage von Julian Nagelsmann noch nicht für 90 Minuten reicht. Tyler Adams sitzt zumindest wieder auf der Bank. Bei Marcel Halstenberg reichte es heute noch nicht. Ebenfalls nicht mitwirken können nach wie vor Lukas Klostermann (Knieoperation), Konrad Laimer (Knochenödem) und Fabrice Hartmann (Bänderriss im Knie).

comment icon

Dem stellt sich Paris Saint-Germain in folgender Besetzung entgegen: Navas - Florenzi, Pereira, Kimpembe, Kurzawa - Gueye, Marquinhos, Herrera - Di Maria, Kean, Sarabia.

comment icon

Gleich zu Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. RB Leipzig geht die heutige Aufgabe mit diesen elf Spielern an: Gulacsi - Konate, Upamecano, Orban - Mukiele, Nkunku, Sabitzer, Haidara, Angelino - Forsberg, Olmo.

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen RB Leipzig und Paris St.-Germain.