Zum Inhalte wechseln

Jahn Regensburg - SV Darmstadt 98

2. Bundesliga

Jahn Regensburg 3

  • M Correia 7'
  • M Besuschkow 52'
  • E Wekesser  57'
  • J George 77'

SV Darmstadt 98 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Ende Gelände - herzlichen Dank an alle Mitleser, morgen geht es schon weiter in der 2. Bundesliga. Gerne wieder reinklicken!

    comment icon

    Nächsten Samstag gastiert der Jahn beim 1. FC Heidenheim, einen Tag später empfängt Darmstadt Hannover 96.

    comment icon

    Damit verabschieden sich die Lilien mit ziemlicher Sicherheit aus dem Aufstiegsrennen, mit 43 Punkten bleibt man aber auf Platz 5. Regensburg springt auf den 9. Tabellenrang und hat nun 39 Zähler auf dem Konto.

    comment icon

    Bitterer hätte diese Partie aus Darmstädter Sicht kaum laufen können. Vom Spielverlauf her hätten die Lilien einen Punkt verdient gehabt, schlussendlich steht eine klare 0:3-Niederlage zu Buche. Regensburg führte zur Pause mit 1:0 und legte in Minute 52 durch Besuschkow den zweiten Treffer nach, dieser fiel erneut nach einem Eckball. Hoffnung keimte bei den Gästen auf, als Wekesser nach wiederholten Foulspiel mit der Ampelkarte vom Platz flog. Doch dann nahm das Unheil seinen Lauf: Kempe schoss einen Strafstoß über das Tor und George nutzte einen kollektiven Abwehrfehler zur endgültigen Entscheidung.

    full_time icon

    Schlusspfiff! Jahn Regensburg gewinnt glatt mit 3:0.

    comment icon

    Letztendlich gewinnt die Effizienz: Regensburg traf dreimal bei sieben Torschüssen, Darmstadt keinmal bei 22 Torschüssen!

    comment icon

    Drei Minuten Nachspielzeit!

    substitution icon

    Auch Charalambos Makridis wird eingewechselt, Benedikt Saller darf ausstempeln.

    substitution icon

    Die Wechselspielchen gehen weiter, bei Regensburg kommt Marc Lais für Max Besuschkow.

    comment icon

    Palsson probiert es aus der zweiten Reihe, der stramme Schuss wird wohl noch leicht abgefälscht und geht drüber. Trotzdem gibt es Abstoß für Regensburg.

    yellow_card icon

    Nochmals Gelb für Regensburgs Abwehrmann Gimber, der Dursun auf der linken Abwehrseite nur mit einem Foulspiel stoppen kann.

    comment icon

    Schicke Aktion von Dursun, der mit dem Rücken zum Tor an den Ball kommt, das Spielgerät kurz hochlupft und eine Art Fallrückzieher versucht. Links am Gehäuse vorbei.

    comment icon

    Für die Gäste aus Darmstadt ist es ein völlig gebrauchter Nachmittag, zwei Eckball-Gegentore und ein Abwehrblackout sorgen für einen klaren Rückstand. Da kommt jede Aufholjagd zu spät.

    substitution icon

    Mit Andreas Albers geht noch ein weiterer Stürmer vom Platz, Marco Grüttner kommt für die Schlussphase.

    substitution icon

    Doppelter Spielertausch bei den Hausherren. Tim Knipping ersetzt Jann-Christopher George.

    goal icon

    Toooor! JAHN REGENSBURG - Darmstadt 98 3:0. Eine Slapstick-Einlage besiegelt die Darmstädter Pleite. Freistoß von Meyer aus der eigenen Hälfte, Rapp will klären und legt die Kugel mit der Brust auf Gegenspieler George ab. Weil auch Torwart Schuhen mit einer anderen Flugbahn rechnet und links neben dem Tor steht, kann George die Kugel aus über 20 Metern ins verwaiste Tor heben. Kurioses Ding - für den Regensburger Angreifer ist es das fünfte Tor in dieser Spielzeit.

    substitution icon

    Noch ein Wechsel bei Darmstadt 98. Für Fabian Schnellhardt kommt Patric Peiffer in die Partie.

    substitution icon

    Erster Wechsel bei Jahn Regensburg: Sebastian Stolze weicht für Oliver Hein, der das Feld mit einem Zettel in der Hand betritt.

    comment icon

    Wie lange hält Regensburg der Dauerbelagerung stand? Die Hausherren kommen kaum noch aus der eigenen Hälfte, es ist eine Frage der Zeit, bis Darmstadt hier den Anschlusstreffer erzielt.

    comment icon

    Darmstadt verschoss drei seiner sechs Elfmeter in dieser Saison - unter anderem vergab auch Dursun im ersten Duell gegen Regensburg in dieser Saison.

    penalty_miss icon

    Kempe verschießt! Der Offensivmann der Lilien zielt mit der Innenseite auf die Tormitte, Regensburgs Keeper Meyer springt in die rechte Ecke. Doch der Schuss ist viel zu hoch angesetzt und fliegt über das Tor.

    highlight icon

    Elfmeter für Darmstadt! Erneut spielen die Gäste den Eckball kurz aus, mittig im Sechzehner wird Rapp per flachem Zuspiel gesucht. Stolze will klären und trifft den Darmstädter Abwehrmann ganz klar von hinten. Richtig gesehen vom Schiedsrichtergespann.

    comment icon

    Drei Ecken in Folge jetzt für die Lilien, Holland wird links im Sechzehner freigespielt und zieht wuchtig ab. Wieder geklärt zu einem weiteren Eckball.

    substitution icon

    Auch Marcel Heller hat jetzt Feierabend, für ihn kommt Braydon Manu ins Spiel.

    substitution icon

    Erneut wechselt Darmstadts Trainer Dimitrios Grammozis gleich doppelt aus. Patrick Herrmann macht Platz für Matthias Bader.

    comment icon

    So schnell kann es gehen, bei noch 30 Minuten Restzeit und einem Mann mehr auf dem Platz sind die Chancen für die Lilien wieder gestiegen. Für Regensburg steht nun ein Abnutzungskampf an.

    second_yellow_card icon

    Plötzlich ist Regensburg nur noch zu zehnt! Völlig unnötige Aktion von Wekesser, der Herrmann unter Druck setzen will und den Rechtsverteidiger über den Haufen springt. Schiedsrichter Badstübner bleibt nichts anderes übrig, als den Flügelmann zum zweiten Mal an diesem Tag zu verwarnen - und zweimal Gelb bedeutet Gelb-Rot!

    comment icon

    Die Gäste aus Darmstadt haben jetzt ein ganz dickes Brett zu bohren - wobei der Jahn auch am vergangenen Spieltag gegen Osnabrück mit 2:0 führte und letztendlich doch nicht über ein 2:2-Unentschieden hinauskam.

    goal icon

    Toooor! JAHN REGENSBURG - Darmstadt 98 2:0. Dritter Eckball, zweites Tor! Wieder tritt Okoroji den Eckstoß von der rechten Fahne, am Fünfmeterraum geht Darmstadts Keeper Schuhen auf Tauchstation. Die Kugel landet am zweiten Pfosten, wo Besuschkow zwar völlig überrascht ist - das Leder prallt jedoch vom Oberschenkel aus über die Torlinie. Sechstes Saisontor für den Regensburger Mittelfeldspieler.

    comment icon

    Vorlage Chima Okoroji

    yellow_card icon

    Gelb für Darmstadts Verteidiger Dumic, der Albers zu Fall bringt. Damit fehlt die Leihgabe vom FC Utrecht am kommenden Spieltag.

    comment icon

    Und plötzlich hat auch Regensburg eine dicke Chance auf dem Fuß. Albers dreht sich am Sechzehner um die eigene Achse und drückt aus 18 Metern mit links ab. Der Ball klatscht an den rechten Innenpfosten, ein möglicher Nachschuss kommt wegen einer Abseitsposition nicht zustande.

    highlight icon

    Dursun! Nur Sekunden nach Wiedernanpfiff wird die Kugel auf Torwart Meyer zurückgespielt, der sich zu viel Zeit beim Abschlag lässt. Der eingewechselte Dursun spritzt dazwischen, sodass der abgefälschte Ball fast ins Tor fliegt. Gerade noch bekommt Meyer seine Handschuhe dazwischen.

    match_start icon

    Rein in den zweiten Spielabschnitt!

    substitution icon

    Außerdem kommt Seung-Ho Paik für Mathias Honsak, der keinen guten Auftritt hinlegte.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei Darmstadt 98 zur Pause. Serdar Dursun rein, Felix Platte raus.

    half_time icon

    Pause in Regensburg!

    comment icon

    Nur noch wenige Augenblicke bis zur Halbzeitpause - und Darmstadt ist nicht mehr ganz so zwingend in der Offensive. Kein Wunder, dass Dursun auf der Tribüne schon mal die Stutzen hochzieht.

    yellow_card icon

    Dritte Gelbe Karte, zum dritten Mal für einen Regensburger Akteur. Stolze zieht zwar den Fuß zurück, rutscht trotzdem in Dumic hinein. Für Referee Badstübner zu viel des Guten.

    comment icon

    Auch die anderen Zahlen sprechen für die Lilien. Fast 69 Prozent Spielanteile und eine positive Zweikampfquote, dazu 231 zu 101 Pässe - bei einer Passquote von 86 Prozent.

    comment icon

    Der Jahn igelt sich ein: Drei Torschüsse in den ersten 13 Minuten, seitdem nur noch ein Schuss. Und bei den Darmstädtern wird Heller auf dem rechten Flügel immer auffälliger.

    yellow_card icon

    Und wieder Gelb für ein Foul an Heller, diesmal erwischt es Besuschkow, der mit seiner Grätsche deutlich zu spät kommt. Achte Verwarnung für den Jahn-Abräumer in der laufenden Saison.

    yellow_card icon

    Erste Verwarnung: Heller läuft Wekesser auf der rechten Seite auf und davon, der Regensburger Außenspieler packt mit beiden Händen zu und sieht Gelb. Ganz klare Angelegenheit.

    comment icon

    Halbe Stunde durch, nach wie vor ist der Tabellenfünfte aus Darmstadt hier spielbestimmend. Den Hausherren reichte hingegen eine Torchance, um in Führung zu gehen. Seitdem heißt es Verteidigen.

    comment icon

    Heller greift sich an den Nacken, der schnelle Flügelmann wird von zwei Regensburger Abwehrspielern im Luftkampf gesandwicht. Eine Behandlungspause ist allerdings nicht nötig.

    highlight icon

    Immer wieder Kempe, der diesmal mit dem linken Schlappen abzieht. Der Schuss geht auf die lange Ecke, Regensburgs Schlussmann Meyer muss sich strecken und wehrt den Versuch zur Seite ab.

    comment icon

    Albers und Heller rauschen an der Seitenlinie zusammen, etwas überraschend gibt es Freistoß für die Regensburger. Diesen können die Lilien mit vereinten Kräften klären.

    comment icon

    "Noch ruhiger", ruft Mersad Selimbegovic seinen Mannen zu. Mit den ersten 20 Minuten kann der Jahn-Cheftrainer dennoch zufrieden sein, gerade mit Blick auf den Zwischenstand.

    highlight icon

    Stark von Kempe, der die Murmel klasse mit der Brust stoppt und sofort in die Mitte flankt. Gimber rettet zwar vor Schnellhardt, befördert die Hereingabe aber fast per Grätsche ins eigene Netz. Knapp rechts am Tor vorbei.

    comment icon

    Palsson mit dem Fernschuss aus der zweiten Reihe, der Versuch aus etwa 23 Metern zischt über den Kasten. Darmstadt bleibt im Vorwärtsgang.

    comment icon

    Schon gegen den VfL Osnabrück hatte Regensburg in Person von Stolze einen Blitzstart hingelegt - zuvor war dem Jahn der erste Treffer nie vor der 15. Minute gelungen.

    comment icon

    Die Gäste aus Darmstadt setzen die Regensburger Abwehrreihe früh unter Druck, der Führungstreffer hat das Selbstvertrauen jedoch gestärkt. Sicher befreit sich das Team von Mersad Selimbegovic aus der Pressingsituation.

    comment icon

    Herrmann marschiert über den rechten Flügel nach vorne und setzt zu einer Flanke aus dem Halbfeld an. Kurz nach dem Sechzehner kommt Platte gerade noch per Kopf an den Ball, Meyer lässt sich aber nicht überlisten und fängt die Pille aus der Luft.

    comment icon

    14 Zähler haben die Lilien in den letzten sieben Auswärtsspielen gesammelt, jetzt muss die Grammozis-Elf einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Trotz einer engagierten Anfangsphase.

    goal icon

    Toooor! JAHN REGENSBURG - Darmstadt 98 1:0. Der erste Eckball der Partie sorgt für die frühe Regensburger Führung! Okoroji schlenzt das Leder mit links Richtung Elfmeterpunkt, dort ist der aufgerückte Correia klarer Punktsieger im Luftduell mit Honsak, der nicht richtig hochsteigt. Aus fünf Metern köpft der Innenverteidiger in die Tormitte ein, sein erster Treffer in der laufenden Spielzeit.

    comment icon

    Vorlage Chima Okoroji

    comment icon

    Fehlpass von Rapp im Spielaufbau, der Jahn startet seinen ersten Konterangriff. Vom rechten Strafraumeck will George das Leder in die Mitte spielen, doch die Kugel wird rechtzeitig zur Ecke geklärt.

    comment icon

    Aufgepasst! Nach einem Diagonalball von Palsson zieht Kempe von der linken Seite nach innen, der wuchtige Rechtsschuss ist eigentlich zu zentral. Jahn-Keeper Meyer lässt den Ball trotzdem durch die Hände flutschen, packt aber im zweiten Anlauf sicher zu.

    comment icon

    Erste Aktion von Platte, der heute Torjäger Dursun im Darmstädter Sturmzentrum ersetzt. Das direkte Zuspiel auf Schnellhardt wird jedoch schnell entschärft. 

    match_start icon

    Ab die Post! Die Gäste aus Darmstadt dürfen anstoßen.

    comment icon

    Kein Regen mehr in Regensburg, für die 22 Akteure geht es jetzt in die leere Arena. Wir freuen uns auf 90 spannende Minuten!

    comment icon

    Schiedsrichter der heutigen Partie ist Florian Badstübner, assistiert von Patrick Hanslbauer und Roman Potemkin. Der vierte Offizielle heißt Johannes Huber, Günter Perl und Oliver Lossius sitzen im Kölner Keller.

    comment icon

    Die jetzige Form spricht eigentlich für die Lilien, die mit 23 Punkten das erfolgreichste Team der Rückrunde stellen. Der SSV Jahn Regensburg ist dagegen seit sieben Partien im Unterhaus sieglos, wobei man im Profifußball nur eines von sieben Heimspielen gegen Darmstadt verlor.

    comment icon

    Bereits im Hinspiel lieferten sich beide Teams einen packenden Fight. Lange führten die Gäste aus Regensburg nach einem Eigentor von Dario Dumic mit 1:0, ehe Serdar Dursun kurz vor Schluss per Doppelpack das Spiel im Alleingang drehte. Doch damit nicht genug: In Minute 94 köpfte Jahn-Angreifer Andreas Albers nach einem Torwartfehler zum späten 2:2-Ausgleich ein.

    comment icon

    Auch Darmstadt kassierte in der Vorwoche ein ganz spätes Gegentor gegen die SpVgg Greuther Fürth. Statt drei Punkten reichte es nur zu einem 1:1-Unentschieden, weshalb man im Aufstiegskampf weiterhin nur in der Außenseiterrolle bleibt. "Es wird wieder ein sehr enges und intensives Spiel, in dem wir alles geben müssen. Alles andere können wir nicht beeinflussen", so Lilien-Coach Dimitrios Grammozis, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft.

    comment icon

    Viermal in Folge musste sich der Jahn nach der Corona-Pause mit einer Punkteteilung zufrieden geben, zuletzt führte man in Osnabrück zur Halbzeit schon mit 2:0, ehe der eingewechselte Marcos Alvarez innerhalb von drei Minuten doppelt traf. Für Regensburgs Cheftrainer Mersad Selimbegovic kein Beinbruch: "Wenn man es positiv sieht, dann haben wir die Distanz halten können und nicht verloren".

    comment icon

    Fünf Spieltage vor Schluss hat Regensburg genau sechs Punkte Vorsprung auf den Sechzehnten Karlsruhe, der aktuell in die Abstiegsrelegation muss. Der heutige Gegner aus Darmstadt läuft hingegen einem Sechs-Punkte-Rückstand hinterher - allerdings auf Tabellenplatz 3, der Traum von der Rückkehr in die Bundesliga lebt also noch. Dafür ist ein Sieg heute aber Pflicht.

    comment icon

    Mit im Schnitt 28 Jahren und 63 Tagen läuft bei den Lilien heute die älteste Startelf dieser Zweitliga-Saison auf. Platte, Kempe und Herrmann dürfen beginnen, Dursun, Stark und Bader rotieren aus der Mannschaft. 

    comment icon

    Bei Darmstadt 98 setzt Dimitrios Grammozis auf folgende elf Akteure: Schuhen - Herrmann, Dumic, Rapp, Holland - Kempe, Palsson - Heller, Schnellhardt, Honsak - Platte.

    comment icon

    Im Vergleich zum 2:2 in Osnabrück gibt es zwei Wechsel in der Regensburger Anfangsformation. Neu im Team sind Wekesser und Correia, dafür nehmen Makridis und Knipping zunächst auf der Bank Platz.

    comment icon

    Die Aufstellungen sind da - Mersad Selimbegovic schickt bei Jahn Regensburg diese Startelf ins Rennen: Meyer - Saller, Gimber, Correia, Okoroji - Geipl, Besuschkow - George, Wekesser - Stolze, Albers. 

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 30. Spieltages zwischen Jahn Regensburg und Darmstadt 98.