Zum Inhalte wechseln

Jahn Regensburg - SpVgg Greuther Fürth

2. Bundesliga

Jahn Regensburg 0

  • M Palionis  66'

SpVgg Greuther Fürth 2

  • M Caligiuri 71'
  • D Raum 90+5'

Live-Kommentar

comment icon

Damit darf ich mich von Ihnen verabschieden. Weiter geht es erst in zwei Wochen, denn jetzt ist erstmal Länderspielpause. Ich bedanke mich für Ihr Interesse und wünsche Ihnen allen noch eine gute Nacht und eine schöne Woche. Bis bald! 

comment icon

Regensburg verpasst die Chance, den Abstand auf die Spitzengruppe zu verkürzen und bleibt mit 37 Punkten weiter auf dem 8. Platz. 

comment icon

Fürth vergrößert den Abstand auf die Relegationsplätze nun auf neun Punkte und hat aufgrund der ausgefallenen Partie letzte Woche gegen Dresden immer noch ein Spiel weniger als der Rest der Liga. 

comment icon

Es ist auf keinen Fall ein unverdienter Sieg der Gäste. Fürth hat sich nach einer schwachen Anfangsphase im weiteren Verlauf der Partie einfach als die couragiertere Mannschaft erwiesen und die eigenen Chancen effektiver genutzt. Regensburg hatte mit einem Elfmeter kurz vor Schluss zwar noch die Chance, den Ausgleich zu erzielen, vergab aber auch diese Möglichkeit verschwenderisch. Am Ende muss sich der SSV auf jeden Fall vorwerfen lassen, nicht eiskalt genug in der Chancenverwertung gewesen zu sein. Insgesamt haben wir aber auf jeden Fall eine unterhaltsame Partie mit Toren und vielen, vielen Karten gesehen.  

full_time icon

Die Partie wird gar nicht mehr angepfiffen. Greuther Fürth gewinnt mit 2:0 gegen Jahn Regensburg. 

goal icon

Toooor! Jahn Regensburg - GREUTHER FÜRTH 0:2. Schluss, Aus, Ende! Fürth schraubt den Deckel drauf und holt sich drei Punkte. David Atanga läuft frei auf das Tor, bindet dabei den letzten Verteidiger an sich und zwingt Pentke zum Rauslaufen. Statt die Kugel selber reinzudrücken, beweist er Auge und Teamgeist und legt auf David Raum quer, der sich den Ball in Ruhe zurecht legen kann und ins unbewachte Netz legt. 

comment icon

Vorlage David Atanga

comment icon

Fürth spielt die Zeit jetzt ganz sicher runter und lässt die in Unterzahl spielenden Regensburger dem Ball hinterher laufen. Für die Hausherren muss das jetzt sehr frustrierend sein. 

substitution icon

Die Spielvereinigung nimmt nochmal Zeit von der Uhr mit einem Wechsel. Fabian Reese geht runter und macht Platz für David Raum. 

comment icon

Vier Minuten Nachschlag gibt es. Vier Minuten zittern für die Fürther, vier Minuten Hoffnung für Regensburg. 

substitution icon

Fürth bringt mit Mario Maoca noch einen weiteren Mann für die Defensive. Ihm weicht Sebastian Ernst. 

yellow_card icon

Fabian Reese holt sich kurz vor Schluss auch nochmal die Gelbe Karte ab. 

penalty_saved icon

Das kann doch nicht wahr sein! Andreas Geipl tritt an, schießt aber einen grottigen Elfmeter flach in die linke untere Ecke. Sascha Burchert riecht den Braten und pariert den Elfmeter. Seine Teamkollegen fallen ihm in die Arme. Ist das der Dreier? Für diese Aussage ist es definitiv noch zu früh! 

highlight icon

Das gibt es doch nicht! Nach einem langen Einwurf springt der Ball an die rechte Hand von Caligiuri. Schiedsrichter Stieler zögert nicht und zeigt auf den Punkt. Der Fürther Kapitän, der eben noch die Führung erzielen konnte, könnte jetzt zur tragischen Figur werden, wenn Regensburg jetzt ausgleichen kann. 

comment icon

Die letzten Minuten laufen. Gelingt dem Jahn noch das Comeback oder feiert Fürth in Regensburg einen wichtigen Auswärtsdreier?

substitution icon

Nächster Wechsel bei den Gastgebern. Sebastian Stolze kommt für Benedikt Saller. 

comment icon

Das Blatt hat sich mittlerweile komplett gedreht. Waren es vor einigen Minuten noch die Regensburger, die die Fürther haben laufen lassen, spielen nun die Gäste nach Belieben Pässe in der gegnerischen Hälfte. Regensburg kann nur die freien Räume verteidigen, denn für eine Manndeckung fehlt ihnen nach der Gelb-Roten Karte von Palionis ein Mann. 

comment icon

Adamyan feuert einen Schuss mit vollem Risiko ab. Nach einer abgefälschten Flanke von Grüttner kommt der Linksaußen zentral vor dem Tor zum Abschluss, befördert das runde Leder aber weit drüber. Da war mehr drin, wenn er sich eine Sekunde mehr Zeit genommen hätte. 

substitution icon

Wechsel bei den Gästen. Kenny Redondo, der viele wichtige Meter gegen den Ball gemacht hat, macht Platz für David Atanga. 

comment icon

Für Regensburg könnte das eine sehr belastende Schlussphase werden. In Unterzahl zurückkommen? Der SSV Jahn muss dafür jetzt investieren. 

goal icon

Tooooor! Jahn Regensburg - GREUTHER FÜRTH 0:1. Die Gäste schlagen zu! Eingeleitet durch einen Eckball von der linken Seite, kommt der Ball im Strafraum zu Paul Seguin. Der verlängert am kurzen Pfosten und befördert die Kugel genau vor die Füße von Kapitän Marco Caligiuri, der am langen Pfosten allein gelassen zur Führung einschiebt.

comment icon

Vorlage Paul Seguin

comment icon

Grüttner probiert es direkt, zimmert den Freistoß aber in die Mauer. Schade. 

substitution icon

Die Hausherren reagieren auf die Gelb-Rote Karte und wechseln auf Kosten der Offensive. Jann-Christopher George muss runter und für ihn kommt Sebastian Nachreiner auf den Platz. 

yellow_card icon

Die Flut an Gelben Karten geht weiter. Richard Magyar räumt Adamyan vor dem eigenen Strafraum ab und muss dafür die Verwarnung entgegennehmen. Regensburg hat außerdem einen Freistoß in vielversprechender Position. 

red_card icon

Markus Palionis sieht den Platzverweis! Ein tiefer Pass soll Keita-Ruel erreichen, dessen Weg kreuzt sich aber mit dem des Innenverteidigers. Keita-Ruel kommt zu Fall, Schiri Stieler wertet das als taktisches Foul und zeigt Palionis die zweite Gelbe. Eine harte Entscheidung, bitter für Regensburg! 

highlight icon

Und im Gegenzug fängt sich Regensburg fast den Rückstand! Fürth kontert und Paul Seguin kommt rund zwölf Meter zentral vor dem Tor zum Schuss. Er peilt mit der Innenseite das linke Eck an, doch Philipp Pentke macht sich ganz lang und lenkt das Leder mit den Fingerspitzen um den Pfosten. Grandiose Parade des Keepers! 

highlight icon

Riesenmöglichkeit für die Gastgeber! Grüttner kommt ungedeckt im Fünfmeterraum an das Leder, schafft es aber nicht, es über die Linie zu drücken. Der Angreifer war anscheinend überrascht, dass der Ball überhaupt zu ihm durchgekommen ist. Die Flanke von Al Ghaddioui trifft ihn jedenfalls am Oberschenkel und springt dann zu Boden. Sauer, der wenige Augenblicke zuvor noch die Deckung vermasselt hat, kommt schließlich mit einer beherzten Grätsche, um das Gegentor doch noch zu verhindern. Eine kuriose Aktion. 

substitution icon

Regensburg bringt den ersten frischen Mann. Maximilian Thalhammer macht Platz für Marc Lais. 

comment icon

Hat sich der Jahn im ersten Durchgang zu sehr verausgabt? Es fehlt mittlerweile jegliches Pressing gegen den Ball und in den Zweikämpfen die Bissigkeit. In der Offensive macht lediglich George noch weite Wege.

comment icon

Eine Stunde ist gespielt und es steht weiter 0:0. Eine halbe Stunde plus Nachspielzeit bleibt den Teams noch, um sich und den Fans ein Tor zu schenken. Frische Kräfte könnten da vielleicht helfen. 

comment icon

Das Offensivfeuer der Regensburger scheint mittlerweile ein wenig erloschen zu sein. In vielen Situationen sehen sie ideenlos aus und wissen nicht so ganz, wie sie durch die Fürther Defensivreihe kommen können. 

yellow_card icon

Taktisches Foul von Kenny Redondo am flinken Regensburger Angreifer George. Dafür sieht er die fünfte Gelbe Karte des Abends.

highlight icon

Sebastian Ernst hat das 1:0 für die Gäste auf dem Fuß, vergibt aber die Riesenchance vor dem Tor. Der Mittelfeldmann ist die letzte von drei Passstationen, kann vor dem Kasten aber nicht die Ruhe behalten, gerät in Rücklage und feuert die Kugel knapp über die Maschen. Ganz bitter für Fürth - ob es nochmal eine solche Chance geben wird?

comment icon

Wie schon in Durchgang eins kommt Regensburg deutlich besser ins Spiel. Fürth lässt sich zwar nicht so stark zurückdrängen wie vorhin, schaut aber trotzdem eher zu, wenn Regensburg den Ball hat. 

comment icon

Kurzer Aufschrei im Stadion: Die Kugel zappelt im Netz der Fürther, aber der Jubel hält nicht lange. Marco Grüttner stand im Abseits und hätte den Ball nicht über die Linie drücken dürfen. 

comment icon

Beide Trainer sind übrigens mit ihrem Personal zufrieden und verzichten erstmal auf Wechsel. Innerhalb der nächsten 20 Minuten wird es aber sicherlich die ersten Veränderungen geben. 

match_start icon

Tobias Stieler gibt den Ball frei, die Gäste stoßen an und die zweite Halbzeit läuft. 

comment icon

Die Teams kehren langsam zurück auf den Rasen. In wenigen Augenblicken geht es weiter mit den zweiten 45 Minuten. 

comment icon

Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie die Trainer ihre Teams im zweiten Durchgang einstellen. Bleibt das Tempo weiter hoch oder sehen wir ein wenig mehr Taktik? Wir sind gespannt und melden uns natürlich pünktlich zum Ende der Pause zurück. 

half_time icon

Halbzeit in Regensburg. Mit 0:0 geht es torlos zum Pausentee. 

comment icon

Eine Minute gibt es oben drauf. 

comment icon

Regensburg taucht nach einem schnellen Angriff doch nochmal vor dem Kasten der Fürther auf. Geipl zieht nach einer Flanke von links im Strafraum ab und schießt einen Aufsetzer in Richtung Tor. Der fliegt aber knapp über die Latte. 

comment icon

Im Moment sieht es nicht danach aus, als würde es noch einen Treffer vor der Pause geben. Das Geschehen spielt sich zwischen den Strafräumen ab und die Partie plätschert langsam in Richtung Pause. 

comment icon

Die Schlussminuten der ersten Halbzeit laufen und die Regensburger Fans merken, dass ihr Team im Moment ein wenig Schwierigkeiten hat. Sie halten ihre Schals in die Höhe und singen aus vollen Kehlen. Eine schöne Atmosphäre an diesem Montagabend.

comment icon

Unsicherheit von Pentke. Der Jahn-Keeper nimmt einen Rückpass an, obwohl Redondo anläuft. Der Ball springt ihm ein wenig zu weit nach vorne und der Fürther kommt beinahe ran. Am Ende gelingt es dem Schlussmann aber doch noch, die Kugel vor dem heraneilendenen Angreifer wegzuschießen. 

comment icon

Ein Hauch von Konterangriff der Gäste. Fabian Reese zieht mit dem Leder am Fuß in Richtung Regensburger Tor und sucht von links schließlich den Abschluss aus der Distanz. Der Schuss des Rechtsaußen fliegt aber genau in die Mitte des Kastens und ist keine Aufgabe für Pentke, der die Kugel locker zur Ecke lenkt. 

comment icon

Zehn Minuten sind es noch bis zur Pause und nach einer ziemlich turbulenten Phase mit vielen Fouls und Aktionen im Angriffsdrittel ist das Tempo jetzt ein wenig abgeflacht. Regensburg gönnt sich eine kreative Verschnaufspause und Fürth nimmt diese offensichtlich dankend an.

comment icon

Eine halbe Stunde ist rum und beide Teams sind jetzt voll im Spiel. Torgefahr können die Akteure nur in Ansätzen erzeugen. In den letzten Minuten hat sich das aber langsam ins Positive entwickelt und wenn es so weitergeht, stehen die Chancen, dass wir noch vor dem Pausenpfiff einen Treffer sehen, gar nicht so schlecht. 

yellow_card icon

Auch Marco Grüttner holt sich für ein Foul an Maximilian Sauer die nächste Karte der Partie ab. 

yellow_card icon

Jonas Föhrenbach sieht nach einem klar taktischen Foul an Ernst die Gelbe Karte.

highlight icon

Starker Angriff der Fürther! Caligiuri probiert es aus der Distanz und leitet damit die gefährliche Aktion ein. Sein Schuss wird nämlich abgeblockt und landet genau vor den Füßen von Keita-Ruel, der aus kürzester Distanz zum Abschluss kommt. Die Regensburger haben aber Glück und bekommen einen Körper vor den Schuss.  

highlight icon

Richard Magyar macht es beinahe ganz bitter für die Gäste. Nach einem Distanzschuss will der Verteidiger die Kugel wegköpfen, macht den Schuss damit aber erst richtig scharf. Zu seinem Glück fliegt der Ball aber zum Eckball und nicht zum Gegentreffer. 

comment icon

Guter Kopfballversuch von Al Ghaddioui. Der Stürmer kommt nach einem Eckball von links im Strafraum an die Kugel, bekommt aber nicht genügend Druck hinter den Ball und köpft klar über die Latte. Trotzdem ein guter Moment für die Hausherren.

comment icon

In den letzten Minuten konnten sich die Fürther mal ein wenig Luft verschaffen, jetzt ist der Jahn aber wieder im Angriff. Wann sehen wir die erste richtig dicke Möglichkeit? 

comment icon

Der anschließende Freistoß von der linken Seitenlinie kommt zwar in einem wunderschönen Bogen in Richtung langes Eck, es kommt aber kein Angreifer an den Ball und Sascha Burchert hat kein Problem, das Leder aus der Luft zu fischen. 

yellow_card icon

Marco Caligiuri holt sich nach einem ruchlosen Foul an Marco Grüttner auf dem linken Flügel die Gelbe Karte ab.

comment icon

Erster Abschluss von Fürth. Kenny Redondo zieht aus der Distanz einfach mal voll ab, befördert die Kugel aber weit über den Querbalken. 

comment icon

Fürth fehlt es derzeit an Ideen, eigene Aktionen zu kreieren. Regensburg läuft die ballführenden Spieler schnell an und setzt sie damit enorm unter Druck. Der Spielvereinigung bleibt in vielen Situationen nichts anderen übrig, als das Leder weit hinten raus zu schlagen. 

comment icon

Guter Ballgewinn von Maximilian Thalhammer, der sich in der Hälfte der Fürther einen Pass schnappt. Im Endeffekt sind die Räume aber zu eng und der Jahn verliert den Ballbesitz wieder. Es ist im Moment ein ständiges hin und her.

comment icon

Die Partie ist unterbrochen. Marcel Correia liegt nach einem Zweikampf am Boden und braucht ein paar Augenblicke, um sich wieder aufzurappeln. 

comment icon

Regensburg ist die etwas bessere Mannschaft. Sie sind keinesfalls überlegen, dafür verteidigt Fürth in den meisten Szenen einfach zu sicher, aber die Ansätze gehen klar in Richtung der Gastgeber.  

yellow_card icon

Markus Palionis kommt zu spät gegen Kenny Redondo und räumt den Fürther ab. Dafür sieht er die erste Gelbe Karte der Partie. 

comment icon

Was war da denn los? Nach einem Eckball der Gastgeber von der linken Seite fehlt nach dem zweiten Ball komplett die Zuordnung bei den Fürthern. Ein geschickter Pass in den freien Raum reicht, um beinahe die Führung zu erzielen. Paul Jaeckel klärt den Schuss aus der rechten Strafraumhälfte aber gerade so vor der Linie. 

comment icon

Temporeicher und aufregender Beginn in Regensburg. Wie vor der Partie von den Trainern angekündigt, verstecken sich die Akteure auf keinen Fall. Torchancen lassen aber noch auf sich warten. 

match_start icon

Auf geht's! Die Kugel rollt und die Zeit läuft. 

comment icon

Angeführt von Schiedsrichter Tobias Stieler betreten die Hauptdarsteller die Bühne. In wenigen Augenblicken geht es los. 

comment icon

Noch gut zehn Minuten sind es bis zum Anpfiff. Die Teams treffen die letzten Vorbereitungen und im Stadion beginnt es langsam zu knistern. Wir freuen uns auf eine spannende Partie und hoffentlich aufregende 90 Minuten Zweitligafußball! 

comment icon

Auf Seiten der Gäste ging der Blick in den letzten Wochen eher nach unten. Um den Abstieg muss man sich noch keine direkten Sorgen machen, doch der Relegationsplatz ist nur noch sechs Punkte entfernt. Ein Sieg in Regensburg würde diese Situation enorm entschärfen und Sicherheit nach Fürth bringen. 

comment icon

Auch die letzten Aufeinandertreffen machen Mut. Zwar endete das Hinspiel mit 1:1 nur unentschieden, in der Saison davor konnte Jahn Regensburg beide Duelle gewinnen (2:1 und 3:2). 

comment icon

Die Hausherren können mit einem etwas besseren Gefühl in die Partie gehen: Sie sind seit vier Spielen ungeschlagen und konnten gegen den HSV und den FC Heidenheim zwei wichtige Dreier einfahren. Bei den Fürthern sieht das anders aus. Die mussten in ihrer letzten Partie eine 0:1-Pleite gegen die Hamburger akzeptieren.

comment icon

"In der 2. Liga hat jede Mannschaft die Qualitäten, Spiele zu gewinnen. Das ist auch bei der Spielvereinigung Greuther Fürth so. Es wird ein schweres Spiel, aber wir haben die Chance und wir wollen sie nutzen", sagte der Coach vor der Partie.

comment icon

Jahn-Trainer Achim Beierlorzer schaut optimistisch auf das Spiel. 37 Punkte hat sein Team derzeit auf dem Konto, 40 Punkte gelten als sicherer Klassenerhalt. Beierlorzer glaubt, dass seine Mannschaft die fehlenden drei Punkte am Montagabend holt und ihr Saisonziel damit erreicht.

comment icon

Auf Seiten der Gästen ist man ein wenig passiver und beginnt mit einem 4-5-1: Burchert - Sauer, Magyar, Caligiuri, Wittek - Reese, Ernst, Jaeckel, Seguin, Redondo - Keita-Ruel. 

comment icon

Schauen wir nun auf die Aufstellung der Hausherren. Jahn startet in einem klassischen 4-4-2-System: Pentke - Saller, Palionis, Correia, Föhrenbach - George, Thalhammer, Geipl, Adamyan - Grüttner, Al Ghaddioui. 

comment icon

Regensburgs Trainer Achim Beierlorzer wechselt im Vergleich zum 1:1 am Wochenende gegen Duisburg auf zwei Positionen. Der ehemalige Fürther George und Pallionis ersetzen Stolze (Bank) und Sörensen (Sperre). Fürths Stefan Leitl stellt nach der 0:1-Auswärtspleite beim HSV auf einer Position um. Für Green (Sperre) startet Reese.

comment icon

Ein bayrisches Derby zum Abschluss des 26. Spieltags - was will man mehr?

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 26. Spieltages zwischen Jahn Regensburg und der SpVgg Greuther Fürth.