Zum Inhalte wechseln

Jahn Regensburg - 1. FC Köln

2. Bundesliga

Jahn Regensburg 1

  • S Adamyan 55'
  • M Correia  89'

1. FC Köln 3

  • S Terodde 11'
  • D Drexler 41', 55'

Live-Kommentar

comment icon

Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus Regensburg und wünschen einen schönen Freitagabend!

comment icon

Das soll es vorerst gewesen sein. Aber nicht ohne auf die nächsten Höhepunkte zu verweisen. Ab 13.00 Uhr geht es morgen weiter mit dem 16. Spieltag in der 2. Liga, wenn unter anderem Darmstadt im letzten Spiel vor dem finalen Umbau des Stadions die Gäste aus Ingolstadt empfängt. Alle drei Partien können sie natürlich ebenfalls bei uns im Liveticker verfolgen.

comment icon

Die Regensburger müssen einen Tag eher ran und spielen am 16.12. in Sandhausen. Das letzte Spiel vor der Winterpause bestreiten die Oberpfälzer dann samstags am 22.12. beim FC Ingolstadt.

comment icon

Nach dem Sieg heute können die Kölner jetzt erstmal entspannen. Für sie geht es erst am 17.12. weiter in der Liga. Dann empfangen sie zu Hause den 1. FC Magdeburg, ehe es fünf Tage später, ebenfalls zu Hause, gegen den VfL Bochum geht.

comment icon

In der Tabelle bewegt sich erstmal nichts. Durch den Sieg der Hamburger im Parallelspiel bleiben die Kölner mit nun 33 Punkten auf Rang zwei. Jahn Regensburg rangiert weiterhin auf Tabellenplatz zehn, kann am Sonntag aber von Dynamo Dresden noch überholt werden.

comment icon

Es war wirklich was los in Regensburg am heutigen Abend. Beide Teams agierten von Beginn an sehr aggressiv und druckvoll. Die Kölner nutzten ihre Chancen im ersten Abschnitt eiskalt und gingen nach den Toren von Terodde und Drexler mit 2:0 in die Kabine. Nach der Pause erwischten die Hausherren den etwas besseren Start und konnten in der 55. Minute durch Adamyan auf 1:2 verkürzen. 43 Sekunden später stellte Drexler aber wieder den alten Vorsprung her und erzielte das 3:1 für die Gäste. Im weiteren Verlauf trafen die Oberpfälzer zwar noch zwei Mal, aber beide Tore wurden zu Recht aberkannt. In der 77. Minute spielte Al Ghaddioui den Ball deutlich mit der Hand und neun Minuten später stand Correira wohl knapp im Abseits. Correira wurde in der folgenden Szene dann zum tragischen Helden. Im Zweikampf mit Guirassy konnte er den nächsten gefährlichen Angriff der Gäste unterbinden, Schiedsrichter Günsch wertete die Aktion allerdings als Notbremse und verwies den Verteidiger des Feldes. So war es letztendlich ein gebrauchter Tag für die Regensburger!

full_time icon

Dann ist Schluss in Regensburg!

comment icon

Die Kölner machen das clever! Sie halten den Ball relativ lange in den eigenen Reihen um sich dann letzten Endes mit weiten Bällen zu befreien. Das nimmt natürlich einige Sekunden von der Uhr.

comment icon

Die Regensburger lehnen sich nochmal auf, schaffen es aber zunächst nicht sich in der Kölner Hälfte festzusetzen.

comment icon

Fünf Minuten gibt es obendrauf!

red_card icon

Ist das bitter! Marcel Correia muss als letzter Mann in den Zweikampf mit dem gerade eingewechselten Guirassy. Rund 35 Meter vor dem Tor steht er dem Angreifer mehr oder weniger im Weg und beide kommen zu Fall. Schiedsrichter Günsch hat kein Erbwarmen und wertet diesen Zweikampf als Notbremse. So muss Correira vorzeitig zum Duschen!

substitution icon

Und auch Markus Anfang nimmt seinen letzten Wechsel vor. Jhon Cordoba macht Patz für Serhou Guirassy.

substitution icon

Achim Beierlorzer zieht den letzten Joker und nimmt Benedikt Saller vom Feld. Für ihn kommt Albion Vrenezi ins Spiel.

yellow_card icon

Und nach dieser Aktion gibt es reichlich Diskussionen an der Regensburger Bank, die keine strafbare Abseitsposition gesehen haben will. Die Verwarnung gibt es wohl für den ausgewechselten Fein.

yellow_card icon

Gelbe Karte André Weis

highlight icon

Erneut treffen die Regensburger, erneut zählt das Tor aber nicht! Der Distanzsschuss von Geipl, infolge einer Ecke, prallt vom Pfosten zurück zu Correira, der mit rechts trifft. Allerdings stand er da wohl im Abseit, ganz schwer zu beurteilen.

comment icon

Saller und George spielen diesen Eckstoß kurz aus. Am Ende kommt Saller zur nächsten Flanke, aber diesmal kann den Ball keiner mehr erreichen.

comment icon

Nächste Ecke für die Regensburger, nachdem Sörensen im Zentrum für die Kölner geklärt hat.

substitution icon

Nächster Wechsel bei den Hausherren. Alexander Nandzik macht Platz für Sebastian Stolze, der in den letzten Minuten nochmal Dampf machen soll.

comment icon

Der Eckstoß bringt aber nichts sein.

comment icon

Nächste schöne Flanke von Saller! Der Rechtsverteidiger bringt die Kugel mit Schnitt in den Sechzehner der Gäste. Im Zentrum kann Mere gerade noch so gegen Grüttner klären. Ecke!

yellow_card icon

Gelbe Karte für Timo Horn. Der Keeper der Gäste lässt sich beim Abstoß mehr als genug Zeit, auch diese Verwarnung geht in Ordnung.

substitution icon

Und Markus Anfang nimmt den nächsten Wechsel vor. Frederik Sörensen ersetzt Simon Terodde.

highlight icon

Strittige Szene im Kölner Strafraum! Saller flankt gefühlvoll ins Zentrum. Dort kann sich Al Ghaddioui gegen Schmitz durchsetzen und auf Grüttner ablegen, der mit rechts zum vermeintlichen 2:3 trifft. Allerdings zählt der Treffer nicht, denn zuvor war Al Ghaddioui deutlich mit der Hand am Ball. Völlig korrekt entschieden vom Schiedsrichtergespann rund um Christof Günsch.

yellow_card icon

Erste Gelbe Karte auf Seiten der Hausherren! Benedikt Saller bekommt sie für sein Einsteigen gegen Öczan, den er über die Klinge springen lässt.

substitution icon

Für Vincent Koziello geht es wie erwartet nicht weiter. Der junge Mittelfeldspieler muss verletzungsbedingt vom Platz. Für ihn kommt Matthias Lehmann neu in die Partie.

comment icon

Die Gastgeber sind bemüht, schaffen es aktuell aber nicht wirklich gefährlich vor das Tor der Kölner.

comment icon

Koziello am Boden! Der 23-Jährige scheint sich beim Pressschlag mit Adamyan verletzt zu haben.

comment icon

Der bringt aber nichts ein ...

comment icon

Dann gibt es Freistoß für die Gäste auf Höhe der Mittellinie, nachdem Greipl im Zweikampf mit Cordoba den Fuß zu hoch nimmt.

comment icon

Wieder die Regensburger! Adamyan und Greipl spielen sich durch die gegnerische Hälfte. Kurz vor dem Strafraum kann Drexler dann aber mit einer gut getimten Grätsche klären. Die Gastgeber wollen ein Handspiel gesehen haben. Das hat der Unparteiische aber korrekt gesehen, war alles in Ordnung!

substitution icon

Achim Beierlorzer reagiert und bringt Marc Lais für Adrian Fein neu in die Partie.

comment icon

Die Kölner wirken aktuell alles andere als sicher, trotz der Zwei-Tore-Führung.

comment icon

Nächster Abschluss von Terodde! Sein Rechtsschuss aus knapp 23 Metern geht aber deutlich drüber!

comment icon

Jetzt ist aber was los in Regensburg. Innerhalb von handgestoppten 43 Sekunden zerschlagen die Gäste die Hoffnung der Hausherren wieder ...

goal icon

Toooooor! Jahn Regensburg - 1. FC KÖLN 1:3. Köln schlägt zurück! Cordoba setzt sich gegen Correira durch und schlenzt den Ball mit links vom rechten Strafraumeck Richtung langes Eck. Der Ball prallt ans Lattenkreuz und kommt wohl noch auf der Linie auf. Dann ist aber Dominick Drexler zur Stelle und schiebt ein zum 3:1.

goal icon

Toooooor! JAHN REGENSBURG - 1. FC Köln 1:2. Der Jahn verkürzt! Geipl setzt sich in der Mitte rund 25 Meter vor dem Tor der Gäste schön durch und behält die Übersicht. Er steckt durch auf Adrian Fein und der gleich weiter auf Sargis Adamyan. Adamyan lässt dann mit einer Körpertäuschung zwei Verteidiger stehen und setzt die Kugel mit rechts flach unten ins Tor!

comment icon

Vorlage Adrian Fein

comment icon

Wieder Terodde! Jannes Horn bringt die Flanke von links in die Mitte. Dort kann sich der Angreifer gegen Sörensen und Correira durchsetzen, verzieht aber wieder beim Abschluss!

comment icon

Freistoß für die Gastgeber! Geipl bringt den Ball flach in die Mitte, wo Adamyan steht. Den Schuss kann Timo Horn dann aber halten.

comment icon

Auf der Gegenseite ist es Terodde, der für Gefahr sorgt. Nachdem Cordoba im Sechzehner über den Ball haut, bekommt Benedikt Saller die Kugel nicht geklärt. So landet der Ball bei Terodde, der nicht lange fackelt und aus der Drehung abzieht. Sein Linksschuss geht aber deutlich am Tor vorbei.

comment icon

Die Gastgeber machen jetzt Druck. Über Adamyan und Geipl kommt die Kugel zu Grüttner. Der Angreifer will scharf in die Mitte geben, davor ist aber Czichos zu Stelle und haut sich dazwischen.

comment icon

Beide Teams kommen unverändert aus der Pause.

match_start icon

Weiter geht's in der Continental Arena in Regesnburg!

comment icon

Wir sind gespannt wie es weitergeht und melden uns zeitig mit dem Antoß zum zweiten Abschnitt wieder. Bis gleich!

comment icon

Insgesamt eine sehenswerte Partie, auch wenn die ganz großen Chancen, vor allem auf Seiten der Gastgeber, fehlen. Die Kölner agierten in der ersten Hälfte des Spiels ganz abgebrüht. Neben den beiden Toren durch Terodde (11.) und Drexler (41.) gab es im Prinzip nur noch die Chance von Terodde in der 28. Spielminute, als der Angreifer völlig frei vor Pentke die Hereingabe von Cordoba neben das Tor setzte. Die Regensburger halten alles in allem zwar gut dagegen, kamen bisher aber noch nicht zwingend vor das Tor der Gäste.

half_time icon

Pünktlich geht es in die Pause!

comment icon

Adamyan mit der Chance! Die Kölner bekommen zunächst den Ball nicht geklärt und plötzlich liegt der dann frei vor Adamyan. Der Angreifer zieht ohne Murren mit links ab und verfehlt den Kasten von Timo Horn nur knapp.

comment icon

Die Gäste agieren weiter eiskalt, ganz im Stile einer Spitzenmannschaft.

goal icon

Toooooor! Jahn Regensburg - 1. FC KÖLN 0:2. Wow! Ganz feiner Spielzug der Kölner! Risse gibt unter Bedrängnis den Ball von der linken Außenbahn zurück zu Czichos, der eigentlich in Ruhe aufbauen kann. Der Linksverteidiger denkt aber gar nicht erst daran und gibt das Spielgerät gefühlvoll in den Sechzehner, wo der eingelaufene Dominick Drexler seinen Bewcherns entwischt und den Ball volley mit rechts im kurzen Eck versenkt! Aus dieser Distanz war da wenig zu machen für Pentke im Tor der Hausherren.

comment icon

Vorlage Rafael Czichos

comment icon

Wieder Freistoß für die Kölner. Jannes Horn bringt ihn mit links in die Mitte, aber die Regensburger Hintermannschaft klärt ohne Probleme.

comment icon

Aus dem Freistoß ergibt sich allerdings keine nennenswerte Aktion.

comment icon

Jetzt mal Freistoß für die Kölner, aber das Foul danach muss für Cordoba eigentlich die nächste Verwarnung sein. Er steigt Geipl mit voller Wucht auf den Knöchel!

yellow_card icon

Wieder müssen die Kölner zum taktischen Foulspiel greifen, um den Konter zu verhindern. Diesmal ist es Rafael Czichos, der das Foul gegen George zieht und zu Recht die nächste Gelbe Karte sieht.

comment icon

Den fälligen Freistoß kann Horn gerade noch so wegfausten!

yellow_card icon

Nächste Gelbe Karte auf Seiten der Gäste! Benno Schmitz kommt gegen Fein zu spät und erwischt ihn mit der offenen Sohle. Auch diese Entscheidung ist völlig nachvollziehbar!

highlight icon

Hoppla! Wieder geht es schnell bei den Kölnern, wieder ist ein Befreiungsschlag von Horn der Ausgansgpunkt und wieder wird es gefährlich. Cordoba kann die Kugel von der rechten Außenbahn in die Mitte spielen, wo Terodde und Horn den Ball verwerten könnten. Der Topstürmer der Kölner nimmt sich den Abschluss, vergibt aber kläglich ...

comment icon

Nächstes Foulspiel, es erwischt Al Ghaddioui, der da zum wiederholten Mal umgehauen wird. Aus dem Freistoß im Mittelfeld können die Gastgeber aber zunächst keine gefährliche Aktion kreieren.

comment icon

Wie auch bei der darauffolgenden Ecke.

comment icon

Starkes Zusammenspiel von Risse und Öczan. Risse kann dann von rechts zur nächsten Flanke ansetzen, aber auch diesmal kommt in der Mitte keiner an den Ball, so können die Regensburger erstmal klären.

yellow_card icon

Erste Verwarnung in der Partie und die geht völlig in Ordnung. Jannes Horn hält auf der linken Abwehrseite George deutlich am Trikot, um den Angriff zu verhindern.

comment icon

Die Regensburger werden etwas aktiver. Es ist nicht so, dass die Gastgeber es nicht gewohnt sind hinten zu liegen, immerhin holten sie bereits zwölf Punkte nach einem Rückstand. Aber die Art und Weise gefällt auch ihrem Trainer Achim Beierlorzer nicht.

comment icon

Geipl probiert es für die Hausherren mal aus der Distanz! Sein Rechtsschuss wird noch leicht von Drexler abgefälscht, aber dennoch ist das kein Problem für Timo Horn im Tor der Gäste.

comment icon

Die Gäste machen gleich weiter. Cordoba gibt links raus auf Risse, der butterweich in die Mitte flankt. Terodde kommt in diesem Fall aber einen Schritt zu spät.

comment icon

Insgesamt schon der 20. Saisontreffer des Kölners!

goal icon

Toooooor! Jahn Regensburg - 1. FC KÖLN 0:1. Wahnsinn! Wieder macht es Terodde für die Kölner. Horn mit dem Befreiungsschlag auf Terodde. Der Stürmer legt ab auf Cordoba und der gibt weiter in die Mitte zu Dominick Drexler. Drexler behält dann die Übersicht im Mittelfeld und spielt sehenswert durch auf Terodde, der vor Pentke die Ruhe bewahrt und die Kugel mit links am herausstürmenden Keeper vorbei ins Tor schiebt - Eiskalt!

comment icon

Vorlage Dominick Drexler

comment icon

Erste Ecke für die Gastgeber! In der Mitte klären dann aber gleich zwei Kölner gegen Sörensen.

comment icon

Wieder geht es bei den Kölnern über Cordoba. Diesmal verliert der Angreifer aber den Ball im Mittelfeld und muss dann zum Foul an Fein greifen, um den Konter zu verhindern.

comment icon

Grüttner geht da im Zweikampf mit Schmitz zu Boden. Schiri Günsch lässt aber zu Recht weiterspielen, da war viel zu viel Theatralik dabei!

comment icon

Die können die Oberpfälzer ohne Probleme klären.

comment icon

Cordoba mit dem Versuch! Der Kolumbianer kann sich über rechts im Zweikampf gegen Sörensen durchtanken. Seinen Linksschuss klärt Pentke dann aber zur Ecke.

comment icon

Das gewohnte Bild: Köln versucht von Beginn an die Partie zu kontrollieren, allerdings gehen die Gastgeber auch früh drauf und lassen den Gästen erstmal kaum Luft zum Atmen.

match_start icon

Los geht's in Regensburg, der Ball rollt!

comment icon

Die Partie wird geleitet von Christof Günsch aus Berlin. Dem 32-Jährigen Politikwissenschaftler assistieren Bastian Börner und Julius Martenstein an den Linien, 4. Offizieller ist Asmir Ismanagic aus Stuttgart.

comment icon

Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten den Rasen der Continental Arena. Es kann also gleich losgehen - wir freuen uns!

comment icon

Im Vergleich zum 4:0 gegen Fürth am vergangenen Wochenende bringt Markus Anfang mit Öczan und Koziello zwei Neue ins Team, da die verletzten Höger und Schaub heute nicht dabei sein können. Die Gastgeber beginnen in der gleichen Formation und mit dem gleichen Personal wie beim 1:1 in Aue letzte Woche.

comment icon

Sein Gegenüber Markus Anfang (44) versucht es in einem 3-1-4-2 mit: T. Horn - Schmitz, Jorge Mere, Czichos - Risse, Özcan, Koziello, Drexler, J. Horn - Cordoba, Terodde.

comment icon

Jetzt aber wieder zum heutigen Duell, denn die Aufstellungen liegen uns vor. Achim Beierlorzer (51) schickt folgende Elf im 4-4-2 auf's Feld: Pentke - Saller, Sörensen, Correia, Nandzik - George, Fein, Geipl, Adamyan - Grüttner, Al Ghaddioui.

comment icon

Das Duell der beiden Teams gab es bisher nur zweimal. In der Spielzeit 2012/2013 traf man in der 2. Liga aufeinander, beide Spiele gewannen die Kölner mit einem Tor Unterschied (3:2 und 2:1).

comment icon

Trainer Achim Beierlorzer mit Blick auf die heutige Partie: "Dass es schwer wird, dass Köln der klare Favorit ist, ist ja sowieso klar. Es freut mich, dass ein Klub wie Jahn Regensburg ein Ligaspiel gegen einen Klub wie den 1. FC Köln hat. Und wir werden alles reinschmeißen, um unseren Beitrag zu diesem Fußballfest zu leisten."

comment icon

Auf der Gegenseite steht mit Jahn Regensburg der aktuelle Tabellenzehnte. Nach einem durchwachsenen Saisonauftakt konnte sich das Team von Achim Beierlorzer wieder fangen und die drei Niederlagen in den ersten fünf Partien durch drei aufeinanderfolgende Siege etwas ausgleichen. Zuletzt konnte gegen St. Pauli und in Aue wenigstens ein Punkte geholt werden (jeweils 1:1).

comment icon

Das Erfolgsgeheimnis liegt wohl in der Stabilität und Disziplin der gesamten Mannschaft. "Es ist stark, wie viele Chancen wir uns herausspielen, da muss ich nicht viel dazu beitragen, dass die Null steht. Das kann so weitergehen, ich bin gerne beschäftigungslos," gab zuletzt Torwart Timo Horn an. Die gute Defensive beginnt schon mit der Arbeit der Offensivspieler. Hinten sorgt eine sehr flexible Dreierkette dafür, dass die Elf in der Rückwärtsbewegung deutlich kompakter auftritt und auch in der Konterabsicherung immer zuverlässiger wird. Nach dem Tiefpunkt und der 0:1-Niederlage in Hamburg hatte Anfang sein System auf ein 3-5-2 umgestellt. Seitdem sind die Geißböcke wieder in der Spur.

comment icon

Die Kölner sind sehr gut in die Zweitligasaison gestartet, haben dann aber insgesamt vier Spiele in Folge nicht mehr gewinnen können, nachdem sie am 9. Spieltag mit 1:2 zu Hause vom MSV geschlagen wurden. Nach dem 8:1 gegen Dresden war die Mannschaft von Trainer Markus Anfang aber wieder zurück in der Spur. Es folgten Siege gegen Darmstadt (3:0) und Fürth (4:0).

comment icon

Die Oberpfälzer stehen mit 22 Punkten auf Platz zehn der Liga und sind somit 12 Punkte vor der Abstiegszone, wobei sie auch nur 5 Punkt Rückstand auf den Relegationsplatz haben. Den will der FC vermeiden, was auch durchaus realistisch einzuschätzen ist nach der tollen Form der letzten Wochen. Denn die Kölner stehen mit 30 Punkten nur einen Punkt hinter dem HSV, der die Liga angführt. Auf den Relegationsplatz sind es aber eben auch nur 3 Punkte!

comment icon

Zum Auftakt des 16. Spieltags gibt es heute zwei Spiele in der 2. Liga. In Hamburg empfängt der Spitzenreiter den Aufsteiger aus Paderborn. Wir aber berichten im Folgenden vom zweiten Topklub der Liga. Die Kölner müssen nämlich heute beim SSV Jahn in Regensburg ran.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 16. Spieltages zwischen Jahn Regensburg und dem 1. FC Köln.