Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Schalke 04 - 1. FC Heidenheim. 2. Bundesliga.

FC Schalke 04 3

  • D Drexler ()
  • K Itakura ()
  • S Terodde ()

1. FC Heidenheim 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es von dieser Partie, aber noch nicht von der 2. Liga! Heute Abend steht noch die Partie zwischen Nürnberg und Darmstadt an. Bis dahin wünsche ich Ihnen einen schönen Samstag!

    comment icon

    Weiter geht es für Schalke mit einem weiteren Topspiel: Am Ostersonntag steht das Auswärtsspiel in Darmstadt auf dem Programm. Heidenheim hat zeitgleich das Heimspiel gegen Erzgebirge Aue vor der Brust.

    comment icon

    Da sich St. Pauli und Bremen im Parallelspiel die Punkte teilen, übernimmt Schalke vorerst die Tabellenführung! Lediglich Darmstadt kann heute noch an Königsblau vorbeiziehen. Auf der anderen Seite verpasst Heidenheim den Anschluss an die Tabellenspitze und liegt nun sieben Zähler hinter Rang 3.

    comment icon

    Letztendlich fällt dieser Sieg der Schalker ein oder eher auch zwei Tore zu hoch aus. Bereits im ersten Durchgang zeigte Heidenheim ein gutes Auswärtsspiel, ließ im letzten Drittel allerdings die Entschlossenheit vermissen. Die zeigte Schalke beim ersten und einzigen Abschluss auf das Tor der Gäste. Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich Königsblau enorm effektiv und erhöhte nach toller Einzelleistung von Itakura. Heidenheim rannte weiter an, doch einige vergebene Chancen und ein zurückgenommenes Tor sorgten nicht für ein Comeback des FCH. Stattdessen erhöhte Terodde in der Nachspielzeit.

    full_time icon

    Direkt im Anschluss ist Schluss! Schalke schlägt Heidenheim mit 3:0.

    goal icon

    Toooooooor! FC SCHALKE 04 - 1. FC Heidenheim 3:0. Terodde darf auch nochmal! Nach einem Ballverlust der Heidenheimer spielen die Königsblauen noch einen Konter aus. Idrizi bekommt am rechten Strafraumeck den Ball und chippt ihn in den Fünfer. Dort steigt Terodde hoch und köpft die Kugel ins Netz.

    comment icon

    Vorlage Blendi Idrizi

    comment icon

    Heidenheim gibt sich auch in der Nachspielzeit nicht geschlagen und versucht es immer und immer wieder. Aber erst bleibt Schimmer an Itakura hängen, dann greift Fraisl bei einem Distanzschuss von Busch sicher zu.

    yellow_card icon

    Churlinov muss nochmal zu einem taktischen Foul greifen und sieht ebenfalls Gelb.

    substitution icon

    Büskens nimmt noch etwas Zeit von der Uhr und bringt Blendi Idrizi für Dominick Drexler.

    comment icon

    Es gibt fünf Minuten obendrauf!

    comment icon

    Es soll wohl einfach nicht sein: Im Strafraum der Schalker entsteht bei einer Ecke ein großes Tohuwabohu. Kleindienst will die Kugel am Fünfer irgendwie über die Linie drücken, aber letztendlich klärt Flick die Situation.

    highlight icon

    Flick hat das 3:0 auf dem Fuß! Nach einer tollen Kombination und einem Zuspiel von Terodde taucht der Mittelfeldmann frei vor Müller auf, kommt mit seinem Schuss aber nicht am Keeper der Gäste vorbei.

    comment icon

    Kleindienst nochmal mit einem Kopfball aus elf Metern nach einer Flanke von Mohr, doch auch dieser Versuch geht links am Tor vorbei. Die Köpfe der Gäste gehen nun mehr und mehr nach unten.

    substitution icon

    Die Hausherren wechseln nochmal: Darko Churlinov kommt für Rodrigo Zalazar.

    yellow_card icon

    Mainka sieht für ein taktisches Foul an Zalazar die Gelbe Karte.

    comment icon

    Vorsicht, Herr Fraisl! Der Keeper wartet zu lange mit seinem Abschlag und wird so von Kleindienst bedrängt. Fraisl schießt den Stürmer an und sieht dann dabei zu, wie der Ball rechts am Tor vorbeisegelt.

    highlight icon

    Das muss doch der Anschlusstreffer sein! Mohr bricht auf der linken Seite durch und schlägt eine halbhohe Flanke an den Fünfer. Dort steht Schimmer völlig frei, bringt es aber fertig, den Ball aus wenigen Metern am Tor vorbeizuschießen.

    comment icon

    Flick kommt aus 20 Metern zum Abschluss und prüft Müller nochmal. Der Keeper lässt die Kugel nach vorne prallen, hat aber Glück, dass kein Schalker auf einen Abpraller lauerte.

    substitution icon

    Der letzte Wechsel bei den Gästen: Tim Siersleben ersetzt Norman Theuerkauf.

    highlight icon

    Den macht er normalerweise im Schlaf! Bülter kommt diesmal über die linke Seite und legt die Kugel flach in den Sechzehner. Dort setzt sich Terodde von seinem Gegenspieler ab und kommt aus 14 Metern frei zum Abschluss. Dieser ist dann jedoch eher eine Rückgabe, Müller hat so keine Probleme.

    highlight icon

    Gute Chance! Einen langen Pass legt Drexler am Strafraumrand per Kopf zu Flick, der aus 17 Metern volley abzieht. Mainka fälscht die Kugel noch entscheidend ab und verhindert so den möglichen dritten Treffer.

    comment icon

    Bülter bekommt die Kugel am rechten Strafraumeck und zieht nach einer schnellen Drehung sofort ab. Der Offensivmann gerät dabei in Rückenlage und drischt die Kugel so meterweit über den Kasten von Müller.

    comment icon

    Bei Heidenheim ist nach diesem zurückgenommenen Treffer die Luft etwas raus. Schalke hat sich defensiv nun wieder gefangen und setzt vorne immer wieder Nadelstiche. Zu selten kommen die Hausherren allerdings ins letzte Drittel.

    comment icon

    Bülter! Matriciani darf auf der rechten Seite nach vorne marschieren und ins Zentrum flanken. Dort steigt Bülter hoch, köpft die Kugel aber in die Arme von Müller.

    substitution icon

    Büskens wechselt und bringt mit Florian Flick für Danny Latza einen frischen Mann für das defensive Mittelfeld.

    comment icon

    Den fälligen Freistoß aus 25 Metern schießt Mohr direkt aufs Tor, doch beim Versuch auf das rechte Eck ist Fraisl hellwach und packt sicher zu.

    yellow_card icon

    Latza stoppt einen Tempolauf von Kühlwetter mit einer Grätsche von hinten. Er trifft ihn zwar nur leicht, aber für dieses taktische Foul gibt es dennoch Gelb.

    comment icon

    Weiterhin spielt der FCH munter nach vorne, doch nach der Pause wirkt Schalkes Defensive um einiges wacher. Zudem bieten sich den Hausherren immer wieder Kontermöglichkeiten. Da muss Heidenheim aufpassen, dass es nicht noch deutlicher wird.

    substitution icon

    ... und mit Stefan Schimmer für Kevin Sessa wird es etwas offensiver.

    substitution icon

    Hier nochmal zurückzukommen, wird schwer für den FCH. Aufgegeben wird allerdings nicht und so bringt Schmidt nochmal Jonas Föhrenbach für Andreas Geipl ...

    highlight icon

    Itakura! Der Japaner hat mehr und mehr Selbstvertrauen gewonnen und probiert es nun mit einem Gewaltschuss aus 25 Metern. Müller ist gefordert und fischt die Kugel noch aus dem linken Toreck.

    comment icon

    Heidenheim wurde nach dem Seitenwechsel sofort offensiver, was Schalke ausnutze. Erneut rennt der FCH in einen Konter und hat diesmal Glück, dass der Pass von Zalazar auf Terodde zu ungenau gespielt ist.

    goal icon

    Toooooooooooor! FC SCHALKE 04 - 1. FC Heidenheim 2:0. Die Effektivität der Königsblauen schlägt wieder zu! Drexler treibt den Ball nach einem Ballgewinn nach vorne und legt die Kugel rechts raus zu Itakura. Alle erwarten eine Flanke, doch der Japaner lässt erst Theuerkauf stehen und bugsiert die Kugel rechts in der Box aus 14 Metern ins lange Eck. Starke Aktion!

    comment icon

    Vorlage Dominick Drexler

    comment icon

    Heidenheim hat sich einiges für die zweite Hälfte vorgenommen! Geipl probiert es aus 25 Metern und bringt so Fraisl in Schwierigkeiten. Den halbhohen Versuch ins linke Eck lässt der Keeper nach vorne prallen, ist aber rechtzeitig vor Leipertz wieder am Ball.

    match_start icon

    Weiter gehts!

    substitution icon

    ... zudem ist mit Christian Kühlwetter ein weiterer frischer Offensivmann für Maurice Malone neu dabei.

    substitution icon

    Frank Schmidt wechselt doppelt zu Pause: Robert Leipertz ersetzt Jan Schöppner ...

    half_time icon

    Nein, es bleibt beim 1:0 für Schalke!

    comment icon

    Gleich zwei Heidenheimer liegen mit schmerzverzerrtem Gesicht an der Seitenlinie. Malone und Busch wurden gefoult und werden zum Freistoß gleich wieder bereit sein. Passiert noch was vor dem Pausenpfiff?

    comment icon

    Schiedsrichter Siebert muss die Partie unterbrechen, weil Drexler im eigenen Strafraum am Boden liegt. Der Offensivmann läuft bei einer Ecke unglücklich in Kleindienst hinein und muss kurz durchatmen. Es geht aber schon weiter.

    comment icon

    Heidenheim versucht es vor der Pause nochmal und kommt durch Malone am Strafraumrand an den Ball. Der Offensivmann zieht aus 16 Metern ab, doch Kaminski fälscht die Kugel zur Ecke ab.

    comment icon

    Leistungsgerecht ist dieser Treffer nicht, dennoch wurde Schalke zuvor immer aktiver. Heidenheim wirkt nun etwas geschockt und lässt sich von Königsblau in die eigene Hälfte zurückdrängen.

    goal icon

    Tooooooooooooor! FC SCHALKE 04 - 1. FC Heidenheim 1:0. Und dann richtet es doch ein Standard! Heidenheim kann eine Ecke von rechts zunächst nicht gut klären, dann setzt allerdings Calhanoglu nach. Der Linksverteidiger produziert eine Bogenlampe, die Hüsing per Kopf vor das eigene Tor verlängert, wo Drexler Keeper Müller per Kopf überwindet.

    comment icon

    Schalke hat nun mehr Ballbesitz und ist um mehr Offensivaktionen bemüht. Besonders das Fehlen von Ouwejan ist bei den Königsblauen allerdings zu spüren, denn von den Außenpositionen kommt aktuell kein Druck.

    comment icon

    Auch die sonst so starken Standardsituationen der Schalker strahlen bislang noch keine Gefahr aus. Ein Freistoß von der rechten Seite landet zwar auf dem Kopf von Kaminski, doch dessen Abschluss wird zur Ecke abgefälscht. Diese bringt letztlich nichts ein.

    comment icon

    Der Daumen geht hoch, Fraisl kann also weitermachen. Sofort pusht der Keeper seine Vorderleute, die noch nicht richtig im Spiel angekommen sind. Das Aufbauspiel der Gastgeber ist zu statisch und leicht zu verteidigen für die Gäste.

    highlight icon

    Nach einem Einwurf von der linken Seite kommt Sessa links in der Box zum Abschluss, trifft aus 14 Metern aber nur das Außennetz. In der Szene zuvor knickte Fraisl wohl mit dem rechten Fuß um und muss daher behandelt werden. Fährmann macht sich an der Bank sicherheitshalber schon bereit.

    comment icon

    Mohr erobert die Kugel gegen Terodde und marschiert anschließend nach vorne. Angespielt von Kleindienst flankt der Mittelfeldmann in den Strafraum. Schalke kann zunächst klären, muss dann allerdings den Versuch von Geipl aus 17 Metern abblocken.

    comment icon

    Immerhin wieder eine Offensivaktion der Schalker: Kaminski spielt einen langen Pass links in den Sechzehner. Drexler läuft ein und versucht es mit einer Direktabnahme, drischt die Kugel jedoch deutlich über das Tor der Gäste.

    highlight icon

    Ein Führungstreffer für die Gäste wäre mittlerweile verdient. Theuerkauf wird auf der linken Seite eingesetzt und kann so ungestört ins Zentrum flanken. Dort verliert die Schalke-Defensive Malone aus den Augen und hat Glück, dass dieser den Ball aus zehn Metern nicht perfekt trifft. Fraisl kann sicher zupacken.

    comment icon

    Plötzlich hat Geipl viel Platz! Der Sechser darf durch das Mittelfeld marschieren und aus 24 Metern freistehend abziehen. Sein Schuss ist sehr gut, rauscht aber knapp am linken oberen Eck vorbei.

    comment icon

    Schalke setzt nun vermehrt auf ein hohes Pressing, was Heidenheim allerdings nicht sonderlich beeindruckt. Die Gäste lassen sich nicht zu Fehlern zwingen, kommen allerdings selbst nicht richtig nach vorne.

    comment icon

    Guter Vorstoß von Zalazar, der zwar Geipl stehen lässt, dann aber am Strafraumrand nicht zum Abschluss kommt. Der Offensivmann legt die Kugel zu Matriciani zurück, dessen Flachschuss einen Meter links am Tor vorbeigeht.

    comment icon

    Der FCH macht weiterhin den etwas besseren Eindruck. Mohr hat auf der linken Halbposition etwas Platz und schlenzt die Kugel mit seinem schwächeren rechten Fuß in Richtung Tor. Der Ball segelt jedoch deutlich über den Kasten der Schalker.

    highlight icon

    Jetzt ist die erste Chance der Partie da und sie gehört den Gästen! Schöppner hat nach einem Zuspiel von Busch vor dem Strafraum plötzlich viel Platz, scheitert mit seinem Flachschuss aber an Fraisl. Die Szene bleibt heiß, doch Kleindienst trifft bei seinem Volleyversuch aus elf Metern den Ball nicht voll und so kann Fraisl erneut parieren und sich den Applaus der eigenen Anhänger abholen.

    comment icon

    Echte Abschlüsse gab es in dieser Partie noch nicht. Calhanoglu will nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte aus 25 Metern abziehen, bleibt aber bereits am ersten Abwehrbein hängen.

    comment icon

    Schalke tut sich noch etwas schwer, den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten und kommt so kaum ins letzte Drittel. Der FCH wirkt sehr aufmerksam und nutzt jede Unkonzentriertheit der Schalke zu einem Ballgewinn aus.

    comment icon

    Heidenheim versteckt sich in diesen ersten Minuten nicht. Theuerkauf spielt einen interessanten Steilpass in den Lauf von Kleindienst, der beinahe frei vor Fraisl auftaucht. Doch Schalkes Schlussmann ist wach und krallt sich die Kugel vor dem Stürmer.

    match_start icon

    Die Partie läuft!

    comment icon

    Zu guter Letzt blicken wir noch auf das Schiedsrichtergespann, das heute von Daniel Siebert geleitet wird. Seine Assistenten an den Seitenlinien sind Jan Seidel und Richard Hempel, Fabian Porsch ist der vierte Offizielle. Im Keller in Köln sitzen Patrick Alt und Oliver Lossius.

    comment icon

    Um Schalke zu ärgern, muss der FCH allerdings seine Auswärtsschwäche ablegen. In diesem Kalenderjahr holte Heidenheim noch nicht einmal die volle Punktzahl aus einem Gastspiel mit, so ist das Schmidt-Team seit fünf Partien auf fremden Plätzen ohne Sieg. Einen Mutmacher gibt es allerdings doch noch: Das Hinspiel gewann Heidenheim spät durch einen Mohr-Treffer mit 1:0.

    comment icon

    Auf der anderen Seite will der FCH den Anschluss an die oberen Ränge wieder herstellen. Nach dem Erfolg gegen Nürnberg am vergangenen Wochenende ist beim Schmidt-Team die Hoffnung wieder zurückgekehrt. Aktuell liegt Heidenheim fünf Zähler hinter Schalke und sechs Punkte hinter Darmstadt und St. Pauli. Aus dem Rennen ist der Klub von der Ostalb demnach keineswegs.

    comment icon

    Nach der Entlassung von Grammozis feierte Schalke drei Siege in Serie und ist so nun erster und engster Verfolger der Top Drei. Wie eng es wirklich ist, zeigt folgendes Gedankenspiel: Gewinnt Schalke gegen Heidenheim, Nürnberg heute Abend gegen Darmstadt und Bremen und St. Pauli teilen sich zeitgleich die Punkte, so stehen die Königsblauen plötzlich an der Tabellenspitze.

    comment icon

    Noch nie in der Zweitligahistorie lagen nach dem 28. Spieltag Platz und 1 und 4 so eng beieinander. Der Aufstiegskampf könnte also bis zum letzten Spieltag enorm spannend bleiben, besonders vor dem Hintergrund, dass noch viele direkte Duelle stattfinden. Alleine am heutigen Samstag treffen sechs der oberen sieben Teams aufeinander, unter anderem hier in Gelsenkirchen der Vierte und der Siebte.

    comment icon

    Auf der anderen Seite tauscht Frank Schmidt sein Team nach dem 3:1-Sieg gegen Nürnberg nur auf einer Position aus: Für Dzenis Burnic rückt Marnon Busch nach seiner Rotsperre zurück in die Mannschaft.

    comment icon

    Der 1. FC Heidenheim schickt folgende Elf ins Rennen: Müller - Busch, Mainka, Hüsing, Theuerkauf - Geipl - Malone, Schöppner, Sessa, Mohr - Kleindienst.

    comment icon

    Trainer Mike Büskens nimmt nach dem 2:1-Erfolg bei Dynamo Dresden drei Veränderungen an seiner Startelf vor: Henning Matriciani, Kerim Calhanoglu und Rodrigo Zalazar ersetzen Marius Lode (Covid-19), Thomas Ouwejan (muskuläre Probleme) und Florian Flick (Bank).

    comment icon

    Beginnen wir mit den Aufstellungen, angefangen beim FC Schalke 04: Fraisl - Matriciani, Thiaw, Kaminski, Calhanoglu - Itakura, Latza - Drexler, Zalazar, Bülter - Terodde.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 29. Spieltages zwischen dem FC Schalke 04 und dem 1. FC Heidenheim.