Zum Inhalte wechseln

FC Schalke 04 - 1899 Hoffenheim

Bundesliga

FC Schalke 04 1

  • W McKennie 20'

1899 Hoffenheim 1

  • C Baumgartner 69'

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich für heute, bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!

comment icon

S04 kassierte heute übrigens Bundesliga-Gegentor Nummer 2499  - im Derby droht also ein unschönes Jubiläum.

comment icon

Für Schalke geht es nächste Woche Samstag im Revierderby zu Borussia Dortmund, Hoffenheim empfängt ebenfalls am Samstag die Hertha aus Berlin.

comment icon

In der Tabelle ändert sich für Schalke nichts - das Team von David Wagner bleibt Sechster. Hoffenheim rutscht einen Rang ab und ist nun Neunter. Immerhin haben beide Teams nach den Niederlagen am letzten Spieltag wieder einen Zähler eingefahren.

comment icon

Es gibt vereinzelte Pfiffe in der VELTINS-Arena. Der FC Schalke 04 und die TSG 1899 Hoffenheim trennen sich 1:1. Im ersten Durchgang hatte S04 alles im Griff, war die bessere Mannschaft und ging durch McKennie nach 20 Minuten verdient in Führung. Von Hoffenheim kam außer einem Bebou-Flugkopball nichts. Im zweiten Abschnitt sah das dann anders aus. Die Gäste waren aktiver, kamen nach einem Freistoß durch Rudy und Hübners Kopfball zum vermeintlichen Ausgleich, der aber aufgrund einer hauchdünnen Abseitsposition zurückgepfiffen wurde. Kurz danach war der Ball dann aber wieder drin - wieder war ein ruhender Ball der Ausgangspunkt. Der eingewechselte Baumgartner traf nach einem verlängerten Eckstoß aus kurzer Distanz zum 1:1-Endstand (69.) in einem durchschnittlichen Bundesligaspiel.

full_time icon

Ja! Das Spiel ist beendet!

comment icon

McKenny will auf rechts einen Freistoß, bekommt diesen aber nicht. War es das schon?

comment icon

Drei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.

comment icon

Skovs Hereingabe bleibt in der Zwei-Mann-Mauer hängen. Bezeichnend.

substitution icon

Bevor der Freistoß ausgeführt wird, kommt es noch zu einem Bundesliga-Debüt: Malick Thiaw kommt für Jonjoe Kenny.

comment icon

Vielleicht nach einem ruhenden Ball. Oczipka legt Bebou am rechten Rand des Strafraums.

comment icon

Da sieht jetzt sehr unstrukturiert aus - auf beiden Seiten. Wie soll so noch ein Tor fallen?

substitution icon

Bevor wir diese Fragen beantworten können, gibt es noch einen personellen Wechsel auf Seiten der TSG: Sebastian Rudy macht Platz für Dennis Geiger. Dritter und letzter Wechsel.

comment icon

Fünf Minuten noch: Welches Team hat in den Schlussminuten die besseren Ideen? Gelingt einer Mannschaft noch der berühmte Lucky Punch?

comment icon

In Köln werden aktuell zwei Szenen überprüft, beide Male aufgrund eines möglichen Handspiels. In beiden Szenen ist aber kein Vergehen zu erkennen.

substitution icon

Schalke wechselt auch nochmal: Ahmed Kutucu ersetzt Rabbi Matondo.

comment icon

Nach einer S04-Ecke von rechts brennt es lichterloh im Strafraum der Hoffenheimer. Am Ende können sich die Gäste aber gerade nochmal so befreien.

yellow_card icon

Hoffenheims neuer Mann Posch legt gleich mal Schalkes neuen Mann Harit und sieht die Gelbe Karte. Willkommen im Spiel!

substitution icon

1899-Trainer Alfred Schreuder tauscht auch nochmal: Pavel Kaderabek geht, Stefan Posch kommt.

comment icon

Hoffenheim hat mittlerweile mehr vom Spiel, wird immer aktiver - Schalke fehlt es an Schwung und Kreativität. Das wird noch eine interessante Schlussphase werden.

substitution icon

David Wagner wechselt nun auch zum ersten Mal: Amine Harit, zuletzt noch gesundheitlich angeschlagen, kommt für Benito Raman und soll in der Schlussviertelstunde nochmal die Offensive ankurbeln.

comment icon

15 Minuten noch: Welches Team geht jetzt voll auf Sieg? Kann Hoffenheim den Schwung des Ausgleichs mitnehmen?

comment icon

Wie reagiert Schalke auf den Ausgleich? Der hatte sich jetzt nicht zwingend angedeutet - Hoffenheim sorgte lediglich nach zwei Standardsituationen für Gefahr.

goal icon

Tooor! FC Schalke 04 - TSG 1899 HOFFENHEIM 1:1. Wieder ist der Ball im Tor der Schalker - diesmal zählt der Treffer auch! Nach einer Ecke durch Skov von links kommt der Ball über Hübners Kopf zu Baumgartner, der aus kurzer Distanz mit viel Wucht zum 1:1 trifft. S04-Keeper Schubert ist bedient.

comment icon

Vorlage Benjamin Hübner

comment icon

Mehr als eine Stunde der Begegnung liegt hinter uns. Schalke hat weiterhin alles unter Kontrolle - Hoffenheim gestaltet das Spiel aber offener.

comment icon

Schalke wird zielstrebiger: Matondo zieht mit viel Tempo von rechts in den Strafraum, verzieht dann aber aus 14 Metern mit links.

substitution icon

Erster Wechsel der Partie: Havard Nordtveit geht auf Seiten der Hoffenheimer, Christoph Baumgartner kommt für ihn.

comment icon

Nun nähert sich auch Hoffenheim erstmals an in Hälfte zwei: Kramaric kommt nach einer starken Hereingabe von Skov per Kopf zum Abschluss und zielt nur knapp rechts vorbei. Da hat nicht viel gefehlt.

comment icon

Es wird erstmals wieder laut in der Arena: Kenny zieht kraftvoll aus der zweiten Reihe ab. Baumann kann den Schuss nur nach vorne abprallen lassen, wo Burgstaller lauert. Der österreichische Angreifer steht aber im Abseits.

comment icon

Todibo wagt als letzter Mann ein Tänzchen mit seinem Gegenspieler. Den ersten schüttelt er ab, dann wird er von Rudy gefoult. Gerade nochmal so gutgegangen.

comment icon

Schalke wartet ab, was die Kraichgauer so anzubieten haben. Die Gäste müssen jetzt mehr investieren. Mit einem Sieg könnte man sogar am Klub aus Gelsenkirchen vorbeiziehen. Dafür müssten Stand jetzt aber zwei Tore her.

comment icon

Hoffenheim kommt mit mehr Schwung aus der Kabine und drängt S04 jetzt erstmal in die eigene Hälfte zurück.

comment icon

Die erste Ecke in Hälfte zwei geht an die Gäste: Nastasic und Becker bereinigen aber auf Seiten der Schalker.

comment icon

Beide Teams starten ohne personelle Veränderungen in den zweiten Durchgang.

match_start icon

Weiter geht es!

half_time icon

Der FC Schalke 04 führt verdient mit 1:0 gegen harmlose und defensiv wenig sattelfeste Hoffenheimer. Nach der Großchance durch Kenny (14. Minute) erzielte der starke Weston McKennie den vielumjubelten Führungstreffer (20.). Hoffenheims Defensive sah in dieser Situation besonders schlecht aus. Auch offensiv kommt von den Gästen aus dem Kraichgau viel zu wenig. Einzig Bebous Flugkopfball kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte für annähernd Torgefahr. In Hälfte zwei muss da deutlich mehr kommen. Schalke und Coach David Wagner dürfen zufrieden sein.

half_time icon

Pause auf Schalke!

comment icon

Eine Minute Nachspielzeit gibt es obendrauf.

comment icon

Schalke erobert den Ball in der gegnerischen Hälfte: McKennie bedient Burgstaller, der 20 Meter vor dem Kasten abzieht. Deutlich drüber!

comment icon

Zwei Minuten verbleiben noch bis zum Pausenpfiff. Es sieht nicht danach aus, als würde hier noch viel passieren.

comment icon

Endlich mal die Gäste: Bebou kommt nach einer Kaderabek-Hereingabe von rechts per Flugkopfball zum Abschluss. Knapp rechts vorbei!

comment icon

Hübners Hand landet unabsichtlich im Gesicht von McKennie - trotzdem gibt es Freistoß. Der bringt aber nichts ein, weil Oczipkas Flanke in die Arme von Oliver Baumann fliegt.

comment icon

Schalke ist da deutlich zielstrebiger untewegs. Wieder geht es über rechts, Kennys Flanke findet aber keinen Abnehmer.

comment icon

Oczipka foult Kaderabek, als dieser den Ball auf dem rechten Flügel in den Strafraum flanken will. Skovs Freistoßhereingabe wird aber geklärt. Auch über Standardsituationen kommen die Gäste noch nicht gefährlich vor das Tor.

comment icon

Über eine halbe Stunde ist gespielt. S04 macht das Spiel, die TSG reagiert. Die Königsblauen sind dem zweiten Treffer näher als die Gäste in mintgrün dem Ausgleich.

comment icon

Und jetzt liegt Schalkes Matondo im Strafraum der TSG. Hübner ist ihm da voll auf den Fuß gestiegen. Auch für ihn geht es weiter - David Wagner gefällt das. Eine Überprüfung der Szene erfolgt nicht.

comment icon

Becker spielt den Ball ins Aus, denn Todibo hat sich weh getan. Der Defensivspieler hat wohl einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen, wenn ich seine Geste richtig deute. Er kann aber erstmal weitermachen.

comment icon

Schalke hat die Lage in der heimischen VELTINS-Arena im Griff. Von den Gästen aus dem Kraichgau kommt viel zu wenig - sowohl defensiv als auch offensiv. So wird das ganz, ganz schwierig mit etwas Zählbarem.

comment icon

Burgstaller erkämpft sich auf links den nächsten Eckball. Oczipkas Flanke landet aber auf dem Kopf eines Hoffenheimers.

comment icon

So einfach kann es manchmal gehen. Die Abwehrreihe der TSG macht da weiter, wo sie beim 0:6 gegen die Bayern aufgehört hat.

goal icon

Tooor! FC SCHALKE 04 - TSG 1899 Hoffenheim 1:0. Kenny chippt den Ball gefühlvoll an den rechten Rand des Strafraums. McKennie pflückt die Kugel fein runter und zieht dann nach innen. Kein Hoffenheimer will einen Zweikampf führen, so knallt er die Kugel mit links rechs unten ins Eck. Schalke führt!

comment icon

Vorlage Jonjoe Kenny

comment icon

Das Spiel wird mehr und mehr ausgeglichen, das zeigt auch der Ballbesitz (52:48 Prozent).

comment icon

Bebou geht im Schalker Strafraum nach einer kleinen Berührung am Fuß zu Boden. Schiedsrichter Jablonski lässt aber weiterlaufen - richtige Entscheidung. die auch nicht überprüft wird.

highlight icon

Da ist die dicke Chance zur Führung für S04: McKennie spielt einen Pass in die Tiefe auf Burgstaller, der entgegenkommt und prallen lässt. Danach hat McKennie die Übersicht und steckt fein durch auf Kenny. Der Engländer scheitert aus sieben Metern rechter Position an Baumann, der lange stehen bleibt. Im Zentrum war aber auch Burgstaller mitgelaufen - ein Querpass wäre angebracht gewesen. Dann läge Königsblau jetzt vorne!

comment icon

Zehn Minuten sind gespielt: Schalke ist das bessere Team, aber auch Hoffenheim versteckt sich nicht. Spielerischer Hochglanz bleibt aktuell noch aus - genauso wie hochkarätige Tormöglichkeiten.

comment icon

Raman versucht es mit einem Schlenzer aus 16 Metern halblinker Position. Überhaupt kein Problem für Baumann im TSG-Kasten.

comment icon

Jetzt mal die Gäste: Kaderabek schlägt den Ball gefährlich in die Mitte, wo Bebou lauert. Todibo ist da und klärt zur Ecke. Aber auch die bleibt folgenlos.

comment icon

Schalke kommt besser rein in die Partie. Wir warten aber noch auf den ersten gefährlichen Torabschluss.

comment icon

McKennie! Der Schuss des US-Amerikaner von halblinks wird gerade noch so von Nordtveit abgeblockt - knapp rechts vorbei! Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

comment icon

Oczipka fängt einen Konter der Hoffenheimer ab und erntet Applaus des Stadion. Profitieren können die Schalker in dieser Situation aber nicht.

comment icon

Welche der beiden zuletzt schwächelnden Teams kommt besser rein in die Partie?

comment icon

Der Sechste gegen den Achten, Schalke in blau, Hoffenheim in mintgrün.

match_start icon

Los geht es, der Ball rollt!

comment icon

Die Spieler betreten den Rasen der VELTINS-Arena. Schalke 04 in der Bundesliga übrigens erstmals angeführt von Guido Burgstaller als S04-Kapitän.

comment icon

In gut zehn Minuten geht es los: Schiedsrichter der Begegnung ist Sven Jablonski aus Bremen.

comment icon

Mut machen sollte den Schalkern der ordentliche Auftritt im DFB-Pokal unter der Woche gegen die Bayern (0:1), bei dem die Wagner-Elf vor allem defensiv überzeugen konnte. Ob das auch heute wieder so sein wird?

comment icon

Die Statistik spricht übrigens für die TSG: Schalke gewann nur eins der letzten sieben Bundesliga-Duelle mit Hoffenheim (2 Unentschieden, 4 Niederlagen): im Februar 2018 gab einen 2:1-Heimerfolg.

comment icon

Das sind drei Änderungen: Trainer Alfred Schreuder lässt Akpoguma, Kaderabek und Kramaric anstelle von Zuber, Baumgartner und Bruun Larsen beginnen.

comment icon

Und so starten die Gäste aus Hoffenheim (3-5-2): Baumann - Akpoguma, Nordtveit, Hübner - Kaderabek, Grillitsch, Rudy, Samassekou, Skov - Bebou, Kramaric.

comment icon

Coach David Wagner nimmt nur einen Wechsel vor: Raman beginnt heute für Boujellab. Damit sitzt Dribbelkünstler Harit auch heute zu Beginn nur auf der Bank.

comment icon

Wir schauen direkt mal auf das Personal beider Teams - und beginnen mit den Hausherren aus dem Ruhrgebiet. So beginnt der FC Schalke 04 (3-4-3): Schubert - Becker, Todibo, Nastasic - Kenny, Schöpf, McKennie, Oczipka - Raman, Burgstaller, Matondo.

comment icon

Das hat Schalke-Trainer Wagner im Vorfeld gut zusammengefasst: "Es treffen zwei Mannschaften aufeinander, die im Moment sicher nicht ihre beste Phase haben."

comment icon

Zwei Teams, die den Bock umstoßen wollen, treffen im direkten Duell aufeinander. Der FC Schalke 04 ist seit sechs Bundesliga-Spielen sieglos (3 Remis, 3 Niederlagen). Zuletzt gab es sogar erstmals unter David Wagner zwei Niederlagen in Folge. Die TSG Hoffenheim holte aus den letzten vier Ligaspielen nur einen Zähler. Länger blieben die Kraichgauer unter Trainer Alfred Schreuder in der Bundesliga noch nicht sieglos.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 25. Spieltages zwischen dem FC Schalke 04 und 1899 Hoffenheim.