Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05. Bundesliga.

Live-Kommentar

comment icon

Wir danken für Ihr Interesse und freuen uns, wenn Sie auch morgen und am Sonntag bei unserer weiteren Berichterstattung von den Partien des 24. Spieltags dabei sind. Ein schönes Wochenende und bis bald!

comment icon

Schalke spielt am kommenden Samstag beim VfL Wolfsburg, der in dieser Saison auf Champions-League-Kurs liegt. Danach geht es gegen Gladbach und Leverkusen ebenfalls gegen Teams, die um Europapokal-Plätze mitspielen. Der nächste Gegner der Mainzer ist der SC Freiburg.

comment icon

Das Problem an diesem siebten Unentschieden für Schalke: Es ändert an der brisanten Lage so gut wie gar nichts. Nach diesem Spieltag könnte der Rückstand auf den Relegationsplatz und auf Rang 15 bereits elf Punkte betragen - aktuell sind es acht Zähler. Mainz klettert vorerst hoch auf Platz 16. Der Unterschied zum bereits jetzt abgeschlagenen Tabellenletzten ist der: Mainz darf wahrscheinlich anders als Schalke noch bis zu den letzten Spieltagen der Saison auf den Klassenverbleib hoffen.

comment icon

Das Duell der beiden Abstiegskandidaten war über 90 Minuten eine umkämpfte Angelegenheit. Schalke ließ sich auch im zweiten Durchgang viel zu oft viel zu weit hinten reindrängen, aber Mainz kam - trotz vieler Versuche - nur zu zwei eingermaßen gefährlichen Abschlüssen. Die größte Baustelle bei beiden Teams ist das Offensivspiel: Schnelles Umschalten war bei Schalke gar nicht und bei Mainz zu selten zu sehen. So endet eine zerfahrene Partie mit dem gerechten Ergebnis: einem torlosen Unentschieden.

full_time icon

Jetzt ist das Spiel vorbei. Schalke und Mainz teilen beim 0:0 die Punkte.

comment icon

Mainz schlägt die Bälle nur noch unkontrolliert in den Strafraum. Schalke verteidigt in der Schlussphase ohne größere Probleme.

comment icon

Die letzten 40 Sekunden laufen ...

comment icon

Mainz greift mit Boetius über links an, aber der Einwechselspieler bringt keine Flanke in die Box zustande.

comment icon

Noch etwa 150 Sekunden müssen die Schalker erfolgreich verteidigen, um Trainer Grammozis einen Einstand ohne Niederlage zu bescheren.

substitution icon

Für Benito Raman bringt Schalke Bastian Oczipka.

comment icon

Ein Steilpass soll rechts im Strafraum Quaison erreichen, aber Schalkes Schlussmann Rönnow ist am Fünfer eher dran am Ball.

comment icon

Niakhite flankt von links, Brosinski von rechts - aber zum Abschluss kommen die Mainzer nicht.

comment icon

Fünf Minuten werden nachgespielt. Mainz wird die sicher für weitere Angriffe nutzen. Schalke zittert weiter ...

substitution icon

Außerdem kommt Robin Quaison neu rein für Burkardt, der viel Betrieb gemacht hat im Angriff.

substitution icon

Kevin Stöger ersetzt Barreiro bei Mainz.

comment icon

St. Juste bringt den Ball von rechts flach in die Nähe des ersten Pfostens. Glatzel will abschließen, aber Mustafi macht den Schussweg zu.

comment icon

Es wird jetzt ziemlich hektisch. Mainz drängt und drückt weiter, Schalke bleibt in seiner ausschließlich defensiven Haltung.

highlight icon

Mwene fällt im Strafraum in einem Duell mit Becker, aber ein Foul liegt da nicht vor. Das Spiel geht weiter, auch vom VAR gibt es kein Eingreifen nach dieser Szene.

yellow_card icon

Omar Mascarell sieht seine fünfte Gelbe Karte in dieser Saison. Gegen Wolfsburg am kommenden Spieltag ist er damit gesperrt.

comment icon

Die Partie geht weiter, Mustafi ist wieder auf den Beinen.

comment icon

Mustafi scheint angeschlagen zu sein. Das Spiel ist unterbrochen.

highlight icon

Auch einen Glatzel-Schuss wehrt der Schalker Keeper ab.

highlight icon

Erste gute Chance für Mainz im zweiten Abschnitt: Burkardt hat 15 Meter vor dem Tor Platz zur Ballannahme und Drehung. Seinen Flachschuss wehrt Rönnow unten rechts ab.

highlight icon

Schalke greift einmal schnell an - und kommt schon zu einer Torgelegenheit: Zentner wehrt einen Serdar-Schuss aus etwa 14 Metern unten rechts ab. Aus der folgenden Ecke machen die Gelsenkirchener nichts.

substitution icon

Für Danny da Costa ist das Spiel schon vorbei. Der nächste Mainzer Einwechselspieler ist Daniel Brosinski.

comment icon

Mainz lässt nicht locker: Immer wieder spielen die Gäste nach Ballgewinnen im Mittelfeld schnell nach vorne - weiter flexibel über beide Flügel. Dabei nutzen sie die Passivität der Schalker im Vorwärtsgang sehr gut aus. Einziges Manko bei den Rheinhessen: Bis jetzt kam eben kein Ball aufs Tor der Hausherren.

substitution icon

Schalkes Kapitän Sead Kolasinac hat offenbar erneut Probleme am linken Oberschenkel. Er verlässt das Feld, für ihn spielt in der Schlussphase Omar Mascarell.

comment icon

Mwene bringt nach seinem Vorstoß über links Kohr an der Strafraumgrenze ins Spiel, doch dessen Schuss wird geblockt.

comment icon

Da Costa zieht mit dem Ball am Fuß von rechts außen in den Strafraum, kommt dann aber nicht zum Passen ins Zentrum. Calhanoglu nimmt ihm die Kugel ab.

substitution icon

Mainz spielt nun mit Robert Glatzel anstelle von Adam Szalai.

comment icon

Zehn Spiele bleiben Schalke nach der Partie heute noch, um den drohenden Abstieg zu verhindern. Im Moment sind es acht Punkte Rückstand auf den rettenden 15. Platz und auch bis zu Relegationsrang 16. Am Ende dieses Spieltags könnten es aber elf Zähler Rückstand sein, wenn alles schlecht läuft für die Gelsenkirchener.

comment icon

Schalkes Bundesliga-Debütant Calhanoglu bekommt auf der linken Seite den Ball von Kolasinac, aber die Flanke nahe der Grundlinie misslingt dann. Mainz kommt wieder in Ballbesitz.

comment icon

Ganz selten gehen auch die Gastgeber ins Offensivpressing. Obwohl es zu Hause gegen den Tabellenvorletzten geht, scheint die Devise bei den Königsblauen in diesem ersten Spiel von Grammozis als Cheftrainer zu lauten: "Nur nicht verlieren!"

highlight icon

Ein Flachschuss von Burkardt aus 14 Metern verfehlt den Schalker Kasten auf der linken Seite.

comment icon

Mainz nutzt jetzt die zunehmende Verunsicherung bei den Schalkern aus. Das Svensson-Team drängt die Hausherren tief ins letzte Drittel des Spielfelds. Immer wieder nutzen die Mainzer variabel die Flügel und bringen von dort Bälle ins Zentrum.

comment icon

Schalke hat nach dem Seitenwechsel noch überhaupt keinen Torschussversuch abgegeben. Insgesamt steht weiter nur die eine Möglichkeit von Mustafi aus der 18. Minute auf dem Chancen-Zettel. Mainz ist das offensiv gefälligere Team, aber die Gäste zielen bei ihren Abschlüssen einfach nicht genau genug.

highlight icon

Schalke-Schlussmann Rönnow klärt den Ball, der von Niakhite scharf in die Mitte gebracht wird.

comment icon

Nach einer Faustabwehr von Rönnow nach einer Linksflanke gibt Danny da Costa einen Schuss aus 18 Metern ab. Der Ball fliegt links am Tor vorbei. 

substitution icon

Jan Luca Schuler kommt zu seinem zweiten Bundesliga-Einsatz. S04-Trainer Grammozis bringt den 21 Jahre alten Youngster für Matthew Hoppe. 

comment icon

Genau eine Stunde ist rum. Die Partie ist weiter ziemlich zerfahren. Nach vorne geht vor allem bei Schalke kaum etwas.

comment icon

Schalke verteidigt noch einmal zwei Mainzer Ecken ganz ordentlich. Mainz müht sich bisher vergeblich, den Hausherren das 62. Gegentor in dieser Saison zu bescheren.

highlight icon

Burkardt legt an der Strafraumgrenze mit der Hacke ab auf Mwene, dessen Schuss aus 15 Metern abgefälscht rechts am Tor vorbeifliegt.

comment icon

Bell springt Raman unabsichtlich in den Rücken. Aber der Schalker Angreifer kann weitermachen.

comment icon

Schalke verteidigt gleich zwei Ecken in Folge ohne große Schwierigkeiten - abgesehen davon eben, dass auf die erste Ecke gleich die zweite folgt. Nach der aber kommen die Schalker dann kontrolliert in Ballbesitz.

highlight icon

Thiaw hält den Fuß rein, als Burkardt rechts im Strafraum zu einer guten Schussmöglichkeit aus neun Metern kommt. Es geht weiter mit einer Ecke.

comment icon

Mainz kommt über rechts mit Danny da Costa zu einer Flanke aus dem Halbfeld, aber Barreiro ist im Strafraum einen Schritt zu spät da.

comment icon

Am Geschehen auf dem Platz ändert sich zunächst mal wenig: Mainz stört den Schalker Spielaufbau weiter mit aggressivem Pressing. So läuft viel in der Hälfte der Gelsenkirchener ab, die nicht schnell genug in Umschaltaktionen kommen.

yellow_card icon

Schiri Brych hat gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts viel zu tun, um die Akteure ans Fairplay zu erinnern. Adam Szalai wird für ein Foul in der Nähe des Mittelkreises an Kolasinac verwarnt. Für den Angreifer ist es die erste Gelbe Karte seit dem Saisonbeginn.

comment icon

Schalke erzielte im vergangenen Monat in fünf Pflichtspielen gerade einmal einen eigenen Treffer. Bei Mainz waren es immerhin fünf in vier Partien.

comment icon

Den Freistoß schlägt William von rechts in den Strafraum, aber dort packt Zentner etwa sieben Meter vor seinem Tor zu.

yellow_card icon

Stefan Bell foult Serdar, der zentral durchs Mittelfeld auf dem Weg an den Sechzehner war. Der Mainzer sieht für das Vergehen zum zweiten Mal in dieser Saison Gelb.

match_start icon

Jetzt geht's weiter mit dem zweiten Abschnitt.

substitution icon

Auch Mainz tauscht einmal: Für Danny Latza ist nun Jean-Paul Boetius dabei.

substitution icon

Bei Schalke ist Can Bozdogan angeschlagen in der Kabine geblieben. Für ihn spielt nun Benjamin Stambouli. Für den Defensivspieler ist es sein 100. Einsatz in der Bundesliga.

half_time icon

Ohne Nachspielzeit geht es in die Kabinen. Noch keine Tore im Spiel Schalke gegen Mainz.

highlight icon

Szalai verpasst den Ball beim Versuch eines Kopfballs nach einer Linksflanke von Niakhite nur ganz knapp. Wieder viel Glück für Schalke in dieser Szene.

comment icon

Schalke dürfte angesichts des Spielverlaufs in den vergangenen zehn Minuten froh sein, wenn der erste Durchgang gleich vorbei ist.

highlight icon

Die nächste Möglichkeit für die 05er: Adam Szalai hat an der Sechzehnergrenze viel Platz, da die Schalker zu zögerlich attackieren. Der Rechtsschuss des Mainzer Angreifers aus 16 Metern fliegt ganz knapp rechts am oberen Toreck vorbei. 

comment icon

Mainz übt weiter viel Druck aus in der Nähe des Schalker Strafraums. Die Gastgeber haben große Mühe, die Gäste am Eindringen in die Box zu hindern.

highlight icon

Sehr gute Gelegenheit für Mainz: Nach einer flachen Hereingabe von Da Costa rutscht Barreiro am Fünfer zum Ball. Die Kugel erwischt er aber nicht richtig und so rollt sie knapp links am Tor vorbei.

comment icon

Zweimal blieb Schalke im Fußballjahr 2021 ohne Gegentor: Hoffenheim wurde mit 4:0 besiegt, gegen Union Berlin gab es ein 0:0. 

comment icon

Mainz fährt das Pressing immer wieder in Wellen hoch. Aktuell drücken die 05er wieder stärker in der Hälfte der Königsblauen. Schalke kommt wieder nur schwerlich kombinierend hinten raus. Schnelle Angriffe gibt es von S04 nicht zu sehen in dieser Phase des Spiels.

comment icon

Serdar kommt beim Kampf um den Ball mit Bell im Mittelkreis etwas zu spät. Schiri Brych entscheidet auf Freistoß, belässt es aber bei einer Ermahnung.

comment icon

In der Statistik ist bisher erst ein Ball verzeichnet, der aufs Tor kam - das war der Kopfball von Mustafi nach einer Ecke für Schalke (18.). Die drei Abschlussversuche der Gäste verfehlten allesamt ihr Ziel.

comment icon

Schalke ist ja mit bisher erst 16 Saisontoren das offensiv schwächste Team der Liga nach den ersten 22 Spieltagen. Mainz kommt genau wie Augsburg auf 23 Treffer - neben Schalke haben nur Köln (21) und Bielefeld (18) weniger erzielt in dieser Saison.

comment icon

Allerdings sind auch die Mainzer am eigenen Strafraum meist Herr der Lage, wenn denn die Schalker überhaupt mal bis dorthin durchstoßen. Das 0:0 ist bisher das logische Ergebnis. 

comment icon

Schalke verteidigt bis jetzt zweikampfstark und fair, sodass Mainz eigentlich gar nicht an der Abwehrkette der Gelsenkirchener vorbei kommt. Gefährliche Flanken in die Box jedenfalls müssen die Grammozis-Schützlinge kaum klären.

comment icon

Die Mainzer bekommen nun die zweite Ecke in diesem Spiel zugesprochen. Schalke blockt mit Calhanoglu die Hereingabe von Latza auf Höhe des ersten Pfostens ab.

comment icon

Mehr als die Hälfte der ersten Halbzeit ist vorbei. Bei beiden Teams stimmt der Einsatz - aber spielerisch hapert es doch ziemlich. Vor allem klappt das schnelle Umschalten nach Balleroberungen nicht.

comment icon

Bundesliga-Debütant Calhanoglu ist mit 20 Ballaktionen bisher schon gut ins Spiel der Gelsenkirchener eingebunden im Mittelfeld.

comment icon

Kohr kommt nach einem Zuspiel von Mwene von außerhalb des Strafraums zum Schuss mit rechts, aber der Ball fliegt weit am Gehäuse von S04 vorbei. Rönnow muss da nicht eingreifen.

comment icon

Mainz hat große Probleme, den Ball über längere Zeit in den eigenen Reihen zu halten. Die Passquote bei den Rheinhessen beträgt bisher nur knapp 70 Prozent ...

comment icon

Beide Mannschaften ziehen ihre Formationen jetzt etwas weiter auseinander, um das Flügelspiel für Aufbau und Angriffe zu nutzen. Das gibt den Spielern mehr Raum - und so kommen beide Teams auch ab und an schneller durch bis an den Sechzehner. 

highlight icon

Großchance für Schalke nach einer Ecke: Bozdogans Hereingabe von links erwischt Mustafi sechs Meter vor dem Tor freistehend, aber Zentner wehrt auf der Linie mit einem Fuß stark reagierend ab.

comment icon

Die ersten 15 Minuten sind vorbei. Mainz gewinnt etwas mehr Zweikämpfe (55 Prozent), Schalke hat ein etwas größeres Plus beim Ballbesitz (65 Prozent).

comment icon

Mainz-Schlussmann Zentner hebt ab zu einer Flugeinlage, um den Ball nach einer weiten Flanke von links von Calhanoglu abzufangen. Er löst die Aufgabe souverän. 

comment icon

S04-Keeper Rönnow fängt in der Nähe des Fünfers den Ball ab, der bei einem Standard der Gäste aus dem linken Halbfeld hoch in die Box geschlagen wird.

comment icon

Schalke betreibt viel Aufwand, um aus der eigenen Hälfte herauszukommen. Mainz hält pressend den Druck hoch. Das Resultat sind viele Zweikämpfe im Mittelfeld. Torraumszenen und Abschlüsse gab es bisher noch gar nicht.

comment icon

Die Szene wird im Hintergrund überprüft, aber ein strafbares Handspiel von Kolasinac lag da nicht vor. Der VAR jedenfalls korrigiert nichts.

comment icon

Das erste Highlight der Partie: Schalke übersteht den Standard schadlos.

comment icon

Malick Thiaw klärt hinten links zu einer Ecke für Mainz.

yellow_card icon

Für ein Foul an Kohr ebenfalls in der Nähe der Mittellinie sieht Sead Kolasinac jetzt früh in dieser Partie Gelb. Es ist seine dritte Verwarnung in dieser Saison, die für "Seo" ja auf Schalke erst in der Rückrunde begann.

comment icon

Die Mainzer erhöhen den Druck im Pressing in der gegnerischen Hälfte. Schalke hat große Mühe, sich aus der Abwehr heraus nach vorne zu kombinieren.

comment icon

Jetzt begeht Kolasinac ein Foul im Mittelkreis an Barreiro Martins, um so einen Konter der Gäste durchs Zentrum zu stoppen.

comment icon

Offensivfoul von Szalai zehn Meter vor dem Schalker Strafraum - auch wenn er den Pfiff von Schiri Brych nicht wahrhaben will.

comment icon

Das Geschehen spielt sich zunächst vor allem im Mittelfeld ab. 

comment icon

Schalke ordnet sich in einem 3-5-2 auf dem Spielfeld ein. Kolasinac bildet dabei mit Serdar eine Doppelsechs. Schalke will das Zentrum dicht machen und dort sehr kompakt auftreten. Mainz müsste also den Weg über die Flügel suchen im Offensivspiel.

comment icon

Viele laute Kommandos zu Beginn auf dem Platz. Beide Teams suchen ihre Positionen und Abstände auf dem Rasen. Schalke lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen, Mainz läuft nicht zu offensiv an im Pressing.

match_start icon

Das Spiel beginnt.

comment icon

Die Teams kommen jetzt auf den Rasen. Kapitän bei Schalke ist Kolasinac, Latza ist der Spielführer der Mainzer.

comment icon

Harit kann nicht spielen, für ihn beginnt Bozdogan.

comment icon

Passend zum Spiel, das zwischen Bundesliga und 2. Liga pendelt, sind mit Felix Brych aus der Bundesliga-Stadt München und dem VAR aus der Zweitliga-Stadt Hamburg auch die Unparteiischen ausgewählt.

comment icon

Offenbar hat sich Amine Harit beim Aufwärmen verletzt. Ob er gleich auflaufen kann, ist noch nicht bekannt.

comment icon

Viel mehr muss man vor dem Anpfiff eigentlich gar nicht schreiben. Mainz ist gegen den Krisenclub gleichzeitig in einer beneidenswerten und in einer unangenehmen Lage: Die 05er würden im Falle einer Niederlage heute auch in den restlichen zehn Partien bis zum Saisonende alle Chancen auf den Klassenverbleib haben. Aber: Schalke dürfte eben als angeschlagener Gegner heute auch absolut unberechenbar sein. Laufen die Königsblauen total verunsichert auf - oder mit der Haltung: "Wir haben nichts mehr zu verlieren, also spielen wird auf Sieg und holen uns drei Punkte"? Alles scheint möglich. In knapp zehn Minuten geht es los ...

comment icon

Das Hinspiel endete 2:2 - zwei oder mehr Tore in einer Partie gelangen den Gelsenkirchenern in dieser Saison in der Liga bis heute nur dreimal. Brosinski und Mateta hatten Mainz zweimal vom Elfmeterpunkt in Führung gebracht, Uth und ein Eigentor von St. Juste sorgten aber zweimal für den Ausgleich des S04.

comment icon

Die Tage seit dem 1:5 in Stuttgart am vergangenen Samstag sind in die Schalker Vereinsgeschichte eingegangen: Trainer Christian Gross ist nach nur acht Wochen im Amt schon wieder Geschichte, nun soll Dimitrios Grammozis als Coach Nummer 5 in dieser Saison die Spielzeit zumindest vernünftig zu Ende bringen. Wie viele Schalker noch an den Klassenverbleib glauben, ist nicht bekannt. Noch aber sagen die Verantwortlichen und die Spieler: So lange rechnerisch eine Rettung möglich ist, sind wir nicht abgestiegen. Ob sie ihren Optimismus auch nach den heutigen 90 Minuten noch an den Tag legen können, hängt nur vom Ergebnis ab.

comment icon

Mainz hat seine Situation im Kampf gegen den Abstieg im vergangenen Monat klar verbessert: Sieben Punkte holte das Svensson-Team aus vier Partien. Bis auf den Dämpfer zuletzt gegen Augsburg (0:1) können die Rheinhessen mit der Rückrunde sehr zufrieden sein: Mit zehn Punkten holte man hier fünfmal so viele Punkte wie die Schalker. In der gesamten Hinrunde hatten die Mainzer nur sieben Zähler gesammelt.

comment icon

Viel brisanter als am heutigen Abend auf Schalke könnte ein Aufeinandertreffen zweier vom Abstieg bedrohter Teams in der Bundesliga ja kaum sein: Der S04 ist abgeschlagener Tabellenletzter, der Rückstand auf die 05er, die auf Rang 17 liegen, beträgt elf Spieltage vor dem Saisonende acht Punkte. Und während die Mainzer nur einen Zähler hinter dem rettenden Rang 15 zurückliegen, sind es bei den Königsblauen bereits neun. Heißt übersetzt: Schalke hat heute wohl die letzte Chance, die Hoffnung auf den Klassenverbleib noch am Leben zu halten. Und zwar mit einem Sieg. 

comment icon

Im Team der Gäste gibt es nach dem 0:1 gegen Augsburg am vergangenen Spieltag zwei Veränderungen: Kohr beginnt im Mittelfeld für Stöger, im Sturm spielt Burkardt für den verletzten Onisiwo. Ebenfalls verletzt nicht im Kader ist weiter Edimilson Fernandes, immerhin auf die Bank geschafft hat es Robin Quaison. Mainz dürfte auch heute in einem 3-5-2 agieren. Gegen den Ball wird daraus in der Defensive dann eine 5-3-2- bzw. 5-4-1-Formation.

comment icon

So beginnt Mainz das Spiel: Zentner - St. Juste, Bell, Niakhate - Da Costa, Kohr, Barreiro Martins, Latza, Mwene - Szalai, Burkardt. Trainer: Svensson.

comment icon

Dimitrios Grammozis bietet bei Schalke in seinem ersten Spiel als verantwortlicher Cheftrainer mit Kerim Calhanoglu einen 18-Jährigen als Bundesliga-Debütanten im Mittelfeld auf. Im Tor beim S04 steht Frederick Rönnow anstelle von Michael Langer. Der 28-Jährige agierte zuletzt beim 1:4 in Mönchengladbach am 9. Spieltag bei den Gelsenkirchenern zwischen den Pfosten. Nach dem 1:5 in Stuttgart fehlen heute zunächst Stambouli und Mascarell, die beide auf der Bank sitzen. Insgesamt zehn Spieler, die Startelf-Kandidaten wären, sind verletzt nicht dabei. Wahrscheinlich ist ein 4-4-2, möglich aber auch ein 3-5-2, also eine Systemänderung.

comment icon

Das ist die Aufstellung der Hausherren aus Gelsenkirchen: Rönnow - Becker, Mustafi, Thiaw - William, Serdar, Bozdogan, Kolasinac, Calhanoglu - Raman, Hoppe. Trainer: Grammozis.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 24. Spieltages zwischen dem FC Schalke 04 und dem FSV Mainz 05.