Zum Inhalte wechseln

Serbien - Brasilien

FIFA WM 2018 Gruppe E

Serbien 0

    Brasilien 2

    • Paulinho 36'
    • Thiago Silva 68'

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit verabschiede ich mich für heute, bedanke mich bei Ihnen fürs Mitlesen und wünsche noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!

    comment icon

    Für den Rekordweltmeister Brasilien geht es nun am Montag (16:00 Uhr) weiter: In Samara wollen Neymar und Co. gegen Mexiko den Einzug ins Viertelfinale perfekt machen. Das europäische Duell zwischen der Schweiz und Schweden steigt dann am Dienstag ebenfalls um 16:00 Uhr.

    comment icon

    Ausschlaggebend heute war vor allem die Effizienz der Brasilianer. Im zweiten Durchgang war Serbien mehrmals nach dran am Ausgleich - genau in dieser Phase erhöhte Thiago Silva per Kopfball nach einem Neymar-Eckball auf 2:0. Insgesamt geht der Sieg aber vollkommen in Ordnung. Brasilien spielte sehr zielstrebig und zeigte jede Menge Zug zum Tor. Dazu verteidigte das Team mit sehr viel Leidenschaft.

    comment icon

    Brasilien schlägt Serbien verdient mit 2:0 und zieht ins Achtelfinale der WM ein. Dort trifft das Team von Nationalcoach Tite auf Mexiko, das sich überraschend in der Gruppe F den zweiten Platz gesichert hat. Gruppengegner Schweiz bekommt es nach dem 2:2 gegen Costa Rica mit den Schweden zu tun.

    full_time icon

    Das war´s, das Spiel ist aus!

    comment icon

    Nochmal Neymar! Wieder steht der Offensivstar frei vor Stojkovic, scheitert aber erneut am Keeper der Serben.

    comment icon

    Zivkovic! Der eingewechselte Mann versucht es aus der Distanz, zielt aber weit links vorbei. Gelingt den Serben noch ein Treffer zum Abschied?

    comment icon

    Drei Minuten Nachspielzeit gibt es obendrauf.

    substitution icon

    Serbien wechselt nochmal: Aleksandar Mitrovic geht, der Frankfurter Luka Jovic kommt.

    comment icon

    Im Parallelspiel sind die Schweizer derweil wieder in Führung gegangen. Torschütze war ein Bekannter aus der Bundesliga: Josip Drmic. Es ändert sich aber nichts. Brasilien liegt in der Tabelle weiter vor den Schweizern.

    comment icon

    Es laufen die letzten Minuten für Serbien bei dieser Weltmeisterschaft. Das Team des Ex-Schalkers Krstajic verabschiedet sich wohl mit einem Sieg und zwei Niederlagen aus dem Turnier.

    comment icon

    Neymar! Da hätte der Superstar des FC Barcelona doch fast noch sein Tor gemacht. Nach einem abgefälschten Ball steht der Brasilianer plötztlich frei vor Stojkovic, scheitert aber per Heber aus halbrechter Position.

    comment icon

    Fünf Minuten noch! Brasilien spielt das nun ganz locker zu Ende und hält den Ball in den eigenen Reihen. Serbien wehrt sich kaum noch.

    comment icon

    Willian setzt sich gut auf dem rechten Flügel durch und bedient dann Neymar im Rückraum. Der Schuss aus knapp 14 Metern landet aber über dem Tor, war allerdings auch schwer zu nehmen.

    substitution icon

    Auch die Serben tauschen nochmal das Personal: Filip Kostic geht, Nemanja Radonjic kommt für den Noch-Hamburger.

    comment icon

    Soeben macht die Nachricht aus dem Lager der Brasilianer die Runde, dass Linksverteidiger Marcelo zu Beginn aufgrund von Rückenproblemen ausgewechselt werden musste. Eine genaue Diagnose steht aber noch aus.

    substitution icon

    Brasiliens Nationalcoach Tite wechselt noch einmal: Der starke Philippe Coutinho darf frühzeitig runter, der Ex-Leverkusener Renato Augusto kommt für ihn.

    comment icon

    Matic versucht es nochmal! Nach einer Flanke von der linken Seite kommt der Serbe am Elfmeterpunkt per Drehschuss zum Abschluss - drüber!

    comment icon

    Etwas mehr als zehn Minuten sind noch zu spielen - die Luft ist aktuell etwas raus: Brasilien muss nicht mehr, Serbien kann wohl nicht mehr.

    comment icon

    Costa Rica hat mittlerweile übrigens den Ausgleich gegen die Schweiz erzielt. Brasilien ist also auf dem besten Weg zum Gruppensieg und würde somit im Achtelfinale auf Deutschland-Bezwinger Mexiko treffen.

    substitution icon

    Die Serben wechseln: Adem Ljajic geht runter, Andrija Zivkovic kommt zu seinem WM-Debüt.

    comment icon

    Für Serbien spricht derzeit weder der Spielverlauf noch die Statistik: Denn Brasilien hat alle 50 WM-Spiele nach einer Zwei-Tore-Führung gewonnen.

    comment icon

    Fast das 3:0! Wieder wird es nach einem Eckball gefährlich. Diesmal steht Filipe Luis im Rückraum bereit und knallt das Leder auf den Kasten. Stojkovic kann nur nach vorne prallen lassen und hat Glück, dass kein Brasilianer richtig steht.

    yellow_card icon

     Aleksandar Mitrovic meckert und wird verwarnt - und wäre damit in einem möglichen Achtelfinale gesperrt. Danach sieht es derzeit aber eher nicht aus, denn Brasilien ist voll auf Kurs.

    goal icon

    Tooor! Serbien - BRASILIEN 0:2! In Serbiens Drangphase schlägt Brasilien eiskalt zu: Thiago Silva nutzt die erste Chance der Selecao im zweiten Durchgang: Nach einer Ecke von Neymar von links lauert Thiago Silva am ersten Pfosten und drückt den Ball per wuchtigem Kopfball aus drei Metern ins Netz. Keeper Stojkovic ist machtlos. 2:0!

    comment icon

    Vorlage Neymar da Silva Santos Junior

    substitution icon

    Brasilien wechselt und der Torschütze geht runter: Fernandinho kommt für Paulinho.

    comment icon

    Wieder Mitrovic! Nach einer Flanke setzt sich Serbien Sturmkante locker gegen Fagner durch, sein Kopfball ist dann aber zu zentral - Alisson ist da und packt sicher zu.

    comment icon

    Serbien drückt und bringt die nächste gefährliche Hereingabe von links in den Strafraum. Dort wird Mitrovic in allerletzter Sekunde gestoppt. Unmittelbar danach kommt Milinkovic-Savic zum Abschluss - rechts vorbei.

    comment icon

    Das ist die Riesenchance zum Ausgleich! Rukavina flankt von rechts eigentlich ziemlich ungefährlich in die Mitte, doch Alisson klärt das Leder nicht, sondern legt es genau vor sich, wo Mitrovic lauert und gedankenschnell Richtung Tor köpft - aber Thiago Silva kurz vor der Linie erwischt. Glück für die Selecao!

    comment icon

    Brasilien kontert über Coutinho, der den Blick für Neymar hat. Gegen den zurückeilenden Tadic zögert er kurz und probiert dann aus halblinker Position den Tunnel. Stojkovic ist da.

    comment icon

    Fast der Ausgleich! Ljajic hebt die Kugel gefährlich in den Fünfer, wo Miranda etwas unbeholfen und gerade noch so über den Querbalken klärt. Das war knapp!

    comment icon

    Vier gegen drei - doch Serbien macht nichts draus! Nach einem Doppelpass mit Tadic kriegt Ljajic die Kugel in den Rücken gespielt - so ist Casemiro zur Stelle und bereinigt die Situation. Da war mehr drin!

    comment icon

    Brasilien will die Entscheidung und spielt weiter nach vorne. Von den weißen Adlern kommt aktuell wenig.

    yellow_card icon

    Nemanja Matic kommt gegen Paulinho zu spät und sieht die zweite Gelbe Karte dieses Spiels.

    comment icon

    Beide Teams gehen unverändert in den zweiten Durchgang.

    match_start icon

    Weiter geht´s - die zweite Hälfte läuft!

    comment icon

    Aber Serbien versteckt sich nicht und spielt mit - vor allem nach Ballgewinn schaltet das Team von Mladen Krstajic schnell um. Im anderen Spiel der Gruppe E führt die Schweiz mit 1:0. So wären die Shweizer und Brasilien weiter, die Selecao ist Stand jetzt Gruppensieger.

    comment icon

    Brasilien geht mit einer knappen 1:0-Halbzeitführung in die Kabine. Der Rekordweltmeister kam gegen Serbien besser ins Spiel und erspielte sich gleich ein Übergewicht. Gabriel Jesus und Coutinho kamen zu Beginn gleich zweimal gefährlich vor das Tor. Nach 36 Minuten war es schließlich Paulinho nach tollem Zuspiel von Coutinho, der die Führung besorgte.

    half_time icon

    Dann ist Pause!

    comment icon

    Neymar! Der Superstar zieht vom linken Flügel nach innen und schlenzt das Spielgerät vom linken Strafraumeck aufs das rechte obere Eck. Knapp drüber!

    comment icon

    Zwei Minuten Nachspielzeit verbleiben noch in diesem ersten Durchgang.

    comment icon

    Es sieht derzeit nicht nach einem Ausgleich der Serben aus, denn Brasilien hat wieder die Kontrolle über das Spiel gewonnen.

    comment icon

    Erstmal liegt Superstar Neymar am Boden, der von Tadic an der Schulter gehalten wird, sich aber ins Gesicht fasst. Es ist weiterhin immer etwas zu viel Theatralik beim Brasilianer - das muss nicht sein!

    comment icon

    Drei Minuten sind regulär noch zu spielen. Gelingt Serbien noch die Antwort vor der Pause?

    comment icon

    Wieder kommen die Serben, wieder mal ist der agile Kostic mit dabei: Erneut gibt es einen Eckstoß, der nichts einbringt.

    comment icon

    Nein! Erneut ist Alisson zur Stelle - auch wenn er nicht immer vollkommen sicher wirkt bei hohen Bällen - und faustet das Leder raus.

    comment icon

    Wie reagieren die Serben? Milinkovic-Savic holt den nächsten Eckball heraus. Vielleicht bringt dieser ja etwas ein.

    comment icon

    Für Coutinho ist es bereits die dritte Torbeteiligung bei dieser WM: Zwei Tore hat er selbst erzielt, eins nun vorbereitet. Der Mittelfeldmann des FC Barcelona ist einer der auffälligsten Brasilianer bei diesem Turnier.

    goal icon

    Tooor! Serbien - BRASILIEN 0:1! Coutinho spielt einen überragenden Flugball aus dem Mittelfeld in die Schnittstelle der Abwehr auf Paulinho, der alleine vor Stojkovic auftaucht und diesen per Heber überwindet. Die Selecao führt - und das nicht unverdient.

    comment icon

    Vorlage Philippe Coutinho Correia

    comment icon

    Mitrovic nimmt eine Hereingabe von links im Zentrum des Strafraums volley - drüber!

    comment icon

    Im Parallelspiel führen die Schweizer nach einem Tor von Dzemaili. Damit ist Brasilien aktuell Tabellenzweiter, die Schweiz Gruppensieger.

    yellow_card icon

    Neymar wird auf der linken Seitenauslinie von Adem Ljajic abgeräumt, der völlig zu Recht mit der Gelben Karte bestraft wird.

    comment icon

    Die erste halbe Stunde ist durch: Brasilien hat die besseren Möglichkeiten, aber auch die Serben sind ordentlich unterwegs. Aktuell wäre Brasilien Gruppenerster, die Schweiz (0:0) Zweiter.

    comment icon

    Und der Angreifer kommt zur nächsten Riesenchance: Gabriel Jesus ist auf links nach feinem Pass von Neymar auf und davon und kann alleine aufs Tor marschieren. Kurz vor dem Kasten zieht er das Leder nochmal zurück - und wird im letzten Moment zur Ecke abgeblockt.

    comment icon

    Ein zweiter verletzungsbedingter Ausfall wäre natürlich äußerst bitter für Nationaltrainer Tite und Brasilien. Gabriel Jesus kann aber erstmal weiterspielen.

    comment icon

    Gabriel Jesus wird behandelt, das Spiel ist kurzzeitig unterbrochen.

    comment icon

    Und dann taucht er plötzlich gefährlich vor dem Kasten auf: Gabriel Jesus und Neymar dribbeln sich mit etwas Glück in den Sechzehner, wo der Superstar der Selecao am Ende mit links aufs lange Eck abzieht. Stojkovic ist zur Stelle!

    comment icon

    Neymar wird auf links meist von Rukavina und Tadic gedoppelt. So kommt der Superstar bislang noch nicht wirklich zur Geltung - die Serben machen das gut.

    comment icon

    Brasilien hat in der Anfangsphase etwas mehr Ballbesitz (54 Prozent) und ist das spielbestimmendere Team. Die Serben schalten nach Ballgewinn aber immer wieder blitzschnell um. Die Zuschauer in Moskau sehen eine interessante Partie.

    comment icon

    Kostic ist auf dem linken Flügel durch und holt an der Eckfahne einen Eckstoß heraus. Alisson kommt raus und faustet die Hereingabe aus dem Sechzehner.

    comment icon

     Aleksandar Kolarov köpft den Ball aus dem eigenen Strafraum zur Ecke, die aber nichts einbringt. Brasilien baut neu auf.

    comment icon

    Vielleicht so: Paulinho wird mit einem tiefen Ball in die Schnittstelle der Viererkette gesucht - das Zuspiel ist allerdings etwas zu lang.

    comment icon

    Serbien steht sehr kompakt und macht das Spielfeld äußerst eng. Brasilien ist auf der Suche nach der Lücke.

    comment icon

    Brasilien kontert über links und über Neymar. Der Superstar nimmt am Ende aber etwas Tempo raus und verlagert auf rechts, wo Willian mit Tempo zur Grundlinie marschiert, den Ball aber ins Toraus flankt.

    comment icon

    Eine Viertelstunde ist gespielt in der Otkrytije Arena in Moskau. Brasilien erwischte den besseren Start und kam gleich zweimal gefährlich vor das Tor der Serbien - Schiedsrichter Faghani entschied aber zu Recht auf Abseits. Mittlerweile sind auch die Serben im Spiel - die Partie wird munterer.

    comment icon

    Den fälligen Freistoß faustet Brasiliens Keeper Alisson allerdings aus der Gefahrenzone.

    comment icon

    Filip Kostic zieht auf links das Tempo an, Brasiliens Rechtsverteidiger Fagner kann den Hamburger nur durch ein Foulspiel stoppen.

    substitution icon

    Für Real Madrids Marcelo ist das Spiel vorbei. Der Champions-League-Sieger wird durch den Europa-League-Sieger Filipe Luis von Atletico Madrid ersetzt.

    comment icon

    Brasiliens Linksverteidiger Marcelo hat Probleme und kann wohl nicht weitermachen. Filipe Luis macht sich schon bereit.

    comment icon

    Zum ersten Mal kommen die Serben: Paulinho verliert die Kugel an Tadic, der von rechts in den Strafraum eindringt, die Kugel aber wieder am Abräumer des FC Barcelona verliert.

    comment icon

    Serbien hat zu Beginn Probleme ins Spiel zu kommen. Die Brasilianer sind stattdessen voll da und beginnen druckvoll.

    comment icon

    Brasilien kommt gut rein! Neymar bedient Jesus, der auf halblinks alleine vor Stojkovic auftaucht, aber am Schlussmann scheitert. Aus Selecao-Sicht nicht allzu tragisch, denn die Fahne des Assistenten war oben. Abseits!

    comment icon

    Coutinho! Fast die erste gute Möglichkeit für die Brasilianer. Neymar treibt den Ball mit Tempo auf die Gefahrenzone Serbiens zu und legt dann links auf Coutinho ab. Der Schuss des Barca-Stars trifft aber Teamkollege Gabriuel Jesus, der im Abseits steht.

    comment icon

    Neymar zeigt auf der linken Außenbahnen den ersten Tunnel, wird danach aber gut gestört und beschwert sich gleich mal. Ein Foulspiel war hier aber nicht zu erkennen.

    comment icon

    Brasilien - gewohnt in den gelb-blauen Trikots - mit dem Anstoß und den ersten Ballkontakten dieses Spiels.

    match_start icon

    Der Ball rollt! Auf geht´s!

    comment icon

    Die Mannschaften betreten - angeführt von Schiedsrichter Alireza Faghani aus dem Iran - den Rasen. Gleich kann es losgehen!

    comment icon

    Brasilien agiert damit mit der gleichen Elf wie gegen Costa Rica. Danilo (Hüftprobleme) und Douglas Costa (Oberschenkelverletzung) fallen heute aus.

    comment icon

    Und so spielen die Brasilianer (4-3-3): Alisson - Fagner, Thiago Silva, Miranda, Marcelo - Paulinho, Casemiro, Coutinho - Willian, Gabriel Jesus, Neymar.

    comment icon

    Das sind drei Wechsel im Vergleich zum letzten Spiel: Der ehemalige 1860-Profi Rukavina und Bremens Veljkovic verteidigen für Ivanovic und Tosic. Ljajic beginnt für Milivojevic.

    comment icon

    Blicken wir auf die Aufstellungen. So beginnen die Serben (4-2-3-1): Stojkovic - Rukavina, Milenkovic, Veljkovic, Kolarov - Milinkovic-Savic, Matic - Tadic, Ljajic, Kostic - Mitrovic.

    comment icon

    Das bislang einzige Aufeinandertreffen beider Nationalteams gab es übrigens im Vorfeld der WM 2014 in Brasilien. Die Südamerikaner gewannen das Duell in Sao Paulo damals mit 1:0 - Torschütze war Fred.

    comment icon

    Auch auf Seiten der Serben war zuletzt jede Menge Feuer drin: Trainer Mladen Krstajic war mit seinen verunglimpfenden Aussagen gegen Schiedsrichter Felix Brych negativ aufgefallen. Statt einer Sperre für dessen Kriegsverbrecher-Vergleich gab es für den Trainer nach dem 1:2 gegen die Schweiz eine (geringe) Geldstrafe in Höhe von umgerechnet etwa 4340 Euro.

    comment icon

    Für zusätzliche Brisanz sorgen die Diskussionen um Superstar Neymar, der für den Versuch, im zweiten WM-Spiel gegen Costa Rica (2:0) höchst albern einen Elfmeter schinden zu wollen, in den vergangenen Tagen vor allem in sozialen Medien verhöhnt wurde.

    comment icon

    Die Schweizer müssen im Parallelspiel gegen Costa Rica ran, das bereits aus dem Turnier ausgeschieden ist. Ein vermeintlicher Vorteil gegenüber der Selecao, die enorm unter Druck steht. Bei einer Niederlage und einem parallelen Sieg der Schweiz wäre das erste Vorrundenaus seit 1966 perfekt.

    comment icon

    So wird es der Gruppensieger mit Mexiko zu tun bekommen, der Tabellenzweite trifft auf Schweden.

    comment icon

    Nach ihren späten Siegen im zweiten Vorrundenspiel liegen Brasilien und die Schweiz vorne - und haben damit die besten Karten aufs Achtelfinale, wo überraschenderweise nicht der Weltmeister Deutschland wartet. Das 0:2 gegen Südkorea vorhin bedeutete das WM-Aus für das DFB-Team.

    comment icon

    Es geht um alles in der Gruppe E! Brasilien, Schweiz oder doch Serbien - wer kommt weiter? Lediglich ein Punkt trennt die drei Teams vor dem abschließenden Gruppenspiel - es ist also noch alles möglich!

    comment icon

    Hallo und herzlich willkommen beim Liveticker zum Spiel der Gruppe E zwischen Serbien und Brasilien bei der WM 2018 in Russland.