Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

VfB Stuttgart - FC Augsburg. Bundesliga.

VfB Stuttgart 2

  • P Förster ()
  • S Kalajdzic ()

FC Augsburg 1

  • F Niederlechner ()

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich aus Stuttgart. In Sachen Bundesliga sind wir morgen ab 15:30 Uhr wieder für Sie da, wenn sich unter anderem Borussia Dortmund und Rasenballsport Leipzig duellieren. Einen schönen Abend noch und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

comment icon

Der FCA dagegen schafft es auch unter Markus Weinzierl nicht, die Niederlagenserie zu beenden und muss weiter in der Tabelle nach unten schauen. Der Ausgleich der Gäste fiel ein wenig glücklich, war angesichts des Spielverlaufs aber nicht unverdient. Aufgrund eines defensiven Blackouts stehen die bayrischen Schwaben am Ende trotz einer guten Leistung ohne Punkte da. Am kommenden Samstag kommt es zum Abstiegsgipfel mit Werder Bremen.

comment icon

Die Stuttgarter gewinnen damit erstmals seit vier Partien wieder und schieben sich nochmal ein wenig näher an die ersten Acht heran, auch wenn es mit Europa in dieser Spielzeit wohl nichts mehr wird. Der VfB lieferte im zweiten Durchgang eigentlich eine eher maue Offensivleistung ab, schaffte es dank einer starken Einzelaktion von Kalajdzic dann aber noch auf die Siegerstraße. Die Stuttgarter spielen am kommenden Samstag in Mönchengladbach.

full_time icon

Dann ist Schluss! Der VfB Stuttgart bezwingt den FC Augsburg mit 2:1!

highlight icon

Caliguiri nochmal mit einem Abschluss! Der eingewechselte Offensivspieler bekommt einen Abpraller ein bisschen glücklich links im Strafraum serviert, zieht die Direktabnahme aber knapp am kurzen Pfosten vorbei.

comment icon

Derweil läuft in Stuttgart die Nachspielzeit, vier Minuten Nachschlag sind angeordnet.

comment icon

Die Uhr tickt weiter herunter, die Augsburger kommen nicht mehr in lange Ballbesitzphasen. So wird das nichts mit einem Punkt in der Fremde.

comment icon

Weinzierl wirkt an der Seitenlinie ein wenig nervös und ratlos, viele Fehler hat seine Mannschaft heute nicht gemacht. Am Ende spielen die Stuttgarter bisher aber deutlich cleverer.

substitution icon

Der VfB tauscht nochmal defensiv, bringt Mack für Förster. Für den 20 Jahre alten Junioren-Nationalspieler ist es das Bundesliga-Debüt.

substitution icon

... und Hahn wird durch Gregoritsch ersetzt.

substitution icon

Weinzierl tauscht gleich doppelt: Pedersen kommt für Iago ...

comment icon

Auch bei Augsburg scheint noch ein schneller Wechsel anzustehen, denn Iago scheint sich vertreten zu haben. Für den Außenverteidiger scheint es nicht mehr weiterzugehen.

highlight icon

Förster verpasst die Entscheidung! Der Offensivspieler rennt nach einem Konter alleine auf Gikiewicz zu, legt sich die Kugel im Strafraum aber zu weit vor und kommt so nicht mehr zum Abschluss. Nicht, dass sich das noch rächt ...

highlight icon

Kalajdzic erzielt damit seinen 15. Saisontreffer, es ist sein achtes Tor per Kopf im laufenden Wettbewerb. Vorlagengeber Churlinov dagegen feiert eine Premiere: Der aus der Kölner Jugend zum VfB gekommene Nordmazedonier sammelt seinen ersten Scorer-Punkt im Oberhaus.

substitution icon

Die Augsburger tauschen nochmal offensiv: Benes kommt für Richter in die Partie.

goal icon

Tooooor! VFB STUTTGART - FC Augsburg 2:1! Stuttgart schlägt zurück, Weinzierl ist stocksauer! Kalajdzic verlängert zunächst einen langen Ball aus dem Mittelfeld per Kopf an die rechte Strafraumkante zu Churlinov, der den Ball zurück an den kurzen Pfosten zum Österreicher chippt. Kalajdzic nickt per Kopf an Gouweleeuw und Oxford vorbei unbedrängt ins kurze Eck ein.

comment icon

Vorlage Darko Churlinov

comment icon

Die Schlussphase in Stuttgart läuft, beide Teams sind offensiv nochmal bemüht und drängen auf den Siegtreffer. Sehen wir noch einen Treffer oder bleibt es beim 1:1-Unentschieden?

comment icon

Thommy fügt sich exzellent ein! Der ehemalige Augsburger dribbelt sich von links in den Strafraum und zieht unbedrängt aus elf Metern linker Position ab, Gikiewicz wehrt den halbhohen Versuch im kurzen Eck aber sicher ab. Die Stuttgarter bekommen damit ihren ersten Eckball der Partie.

substitution icon

... und Vargas wird durch Jensen ersetzt.

substitution icon

Auch die Augsburger legen kurz vor der Schlussphase nochmal nach: Caligiuri kommt für Moravek ...

comment icon

Die nächste Unterbrechung, diesmal liegt Oxford nach einem Eckball im Stuttgarter Fünfer. Der junge Engländer war mit Keeper Bredlow zusammengerauscht.

substitution icon

... und Didavi wird positionsgetreu durch Churlinov ersetzt.

substitution icon

Die Stuttgarter tauschen nach etwas mehr als einer Stunde: Coulibaly verlässt den Rasen angeschlagen nach etwas mehr als 40 Minuten Spielzeit wieder für Thommy ...

highlight icon

Video-Assistent Daniel Schlager ist erneut gefragt, diesmal geht es zum einen Zweikampf zwischen Coulibaly und Iago rechts im Augsburger Sechzehner. Der FCA-Verteidiger trifft zunächst den Ball und dann Coulibaly am Knöchel. Knifflige Entscheidung, am Ende aber eher kein Elfmeter.

highlight icon

Niederlechner trifft damit zum vierten Mal in dieser Spielzeit, es ist sein zweiter Treffer in der Rückrunde. Die gute Nachricht für den FCA: In den letzten sechs Pflichtspielen, in denen der ehemalige Heidenheimer saisonübergreifend getroffen hat, haben die Fuggerstädter nicht verloren.

goal icon

Tooooor! VfB Stuttgart - FC AUGSBURG 1:1! Niederlechner bringt die Augsburger zurück ins Spiel! Iago bedient mit einer Flanke von links zunächst Richter am langen Pfosten, der Offensivspieler köpft bei seinem Abschlussversuch Kempf an. Der abgefälschte Ball landet mitten im Fünfer beim überraschten Niederlechner, der gedankenschnell aus kurzer Distanz links ins Tor einnickt.

comment icon

Die Stuttgarter schieben sich wieder gezielter nach vorne, erneut kommt Förster von links zu einer Flanke. Diese schnappt sich Gikiewicz aber sicher aus der Luft.

highlight icon

Kalajdzic! Sosa bedient den Österreicher mit einer hohen Flanke von links im Fünfer, wo Kalajdzic hochsteigt und den Ball oben rechts ins Tor nickt. Dort ist aber Gikiewicz zur Stelle und packt sicher zu.

comment icon

Beide Teams werden auch nach Wiederanpfiff langsam warm und kommen offensiv in Schwung, der VfB Stuttgart hat die Begegnung aber nach wie vor unter Kontrolle. Die knappe Führung könnte sich aber noch rächen.

highlight icon

Bredlow muss zum ersten Mal zupacken! Richter flankt den Ball per Freistoß von halbrechts zentral vor den Fünfer, wo der überraschte Oxford mit der Brust die Kugel ins linke Eck bugsiert. Dort ist Bredlow aber sicher zur Stelle und pflückt den Ball sicher aus der Luft.

comment icon

Richter bringt den Eckball erneut scharf in den Fünfer, der Ball segelt aber ohne Kontakt durch die Gefahrenzone und wird an der gegenüberliegenden Eckfahne von Gumny aufgenommen.

comment icon

Hahn probiert es erstmals mit der Flanke von der rechten Seite im zweiten Durchgang, holt gegen Sosa immerhin einen Eckball heraus. Kommt der FCA durch einen Standard mal in eine gute Abschlusssituation?

comment icon

Die Stuttgarter beginnen den zweiten Durchgang mit viel Ballbesitz, wollen die Augsburger gar nicht erst zurück ins Spiel kommen lassen. Viele Offensivszenen gibt es aber noch nicht.

match_start icon

Augsburg verzichtet auf Wechsel. Weiter gehts!

substitution icon

Der VfB tauscht ein weiteres Mal zur Pause: Für den angeschlagenen Mavropanos kommt Karazor in die Partie.

half_time icon

Dann ist Pause! Mit einem 1:0 für den VfB Stuttgart geht es in die Kabinen!

comment icon

Mittlerweile läuft die Nachspielzeit, zwei Minuten gibt es obendrauf.

highlight icon

Bredlow verhindert erneut den Ausgleich! Nach einem schnellen Ballgewinn von Gouweleeuw schlägt der Niederländer aus der eigenen Hälfte sofort den langen Ball auf Richter, der vom linken Sechzehnereck ins Zentrum zieht und es erneut aus 17 Metern auf Höhe des kurzen Pfostens probiert. Erneut ist Bredlow aber unten links zur Stelle, immerhin gibt es einen Eckball für den FCA.

comment icon

Stuttgart lässt den Ball wenige Augenblicke vor der Pause gut durch die eigenen Reihen laufen, schiebt sich immer wieder clever nach vorne und hält Augsburg so vom eigenen Kasten fern. 60 Sekunden plus Nachspielzeit sind es noch.

comment icon

Richter! Nach einer Hahn-Flanke von rechts köpft Anton die Kugel am kurzen Pfosten zunächst aus dem Sechzehner, rechts vor dem Strafraum lauert aber Richter, der den Abpraller aufnimmt und aus gut 20 Metern abzieht. Seinen Flachschuss hat Bredlow im kurzen Eck aber sicher.

comment icon

Die Augsburger probieren es viel aus der Distanz, versuchen den zuletzt über Flanken anfälligen VfB auch mit hohen Bällen zu überwinden. Bisher steht das Team von Pellegrino Matarazzo aber sicher, fünf Minuten sind es noch bis zur Pause.

highlight icon

Vargas auf der Gegenseite! Der junge Schweizer probiert es nach einem Haken gegen Kampf aus 18 Metern zentraler Position, Bredlow fischt den Ball aber unten rechts aus dem Tor und klärt sicher zur Ecke.

highlight icon

Didavi mit dem nächsten Abschluss für den VfB! Kalajdzic lässt eine Sosa-Flanke von links vom Elfmeterpunkt aus zentral vor den Sechzehner prallen, wo Didavi volley aus 17 Metern abzieht. Sein Schuss geht aber gut einen Meter über das linke Lattenkreuz.

comment icon

Gouweleeuw sucht mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte Niederlechner im gegnerischen Strafraum, der ehemalige Freiburger war aber etwas zu früh gestartet und wird von Schiedsrichter Gräfe wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.

comment icon

Richter bringt den nächsten Eckball von links an den kurzen Pfosten, scheitert dort aber an Sosa. Der Stuttgarter bugsiert das Spielgerät sicher auch der Gefahrenzone.

comment icon

Die Stuttgarter haben mittlerweile die deutlich höheren Spielanteile und halten die Augsburger in ihrer Hälfte, die Gäste kommen offensiv nicht wirklich voran. Einzig ein individueller Fehler könnte den VfB derzeit in die Bredouille bringen.

comment icon

Belauern trifft es ganz gut, wenn man die derzeitige Spielsituation auf beiden Seiten beschreiben soll. Die Augsburger sind um Risikominimierung bemüht, der defensiv zuletzt anfällige VfB versucht vor allem, seine Defensive auf einem stabilen Niveau zu halten.

highlight icon

Bredlow macht den Kasten dicht! Vargas spielt aus dem rechten Halbraum einen exzellenten halbhohen Ball links in den Strafraum auf Richter, der mit einem Haken an Coulibaly und Kempf vorbeigeht. Der Augsburger zieht vom Elfmeterpunkt frei vor Bredlow ab, scheitert aber am ehemaligen Nürnberger im Torzentrum.

comment icon

Mitte des ersten Durchgangs sind die Augsburger unter Zugzwang, versuchen sich im Spiel nach vorne langsam wieder heranzutasten. Das Stuttgarter Konterspiel hat aber seine Spuren hinterlassen, ganz so risikofreudig agiert der FCA nicht mehr.

substitution icon

Und Massimo muss tatsächlich raus, Coulibaly ersetzt ihn positionsgetreu. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung!

highlight icon

Mavropanos steht zwar wieder, dafür liegt nun Massimo am Boden. Der ehemalige Bielefelder scheint sich beim Antritt zum Sprint vertreten zu haben.

highlight icon

Niederlechner mit dem nächsten Abschluss! Iago bedient den Stürmer schwungvoll mit einer Hereingabe von links, die Niederlechner von der Fünferkante aber knapp rechts am Tor vorbeiköpft.

highlight icon

Die Begegnung ist unterbrochen, diesmal liegt Mavropanos nach einem Zusammenprall mit Massimo am Boden. Der Grieche scheint einen Schlag in die Seite bekommen zu haben.

comment icon

Die Augsburger sind nun natürlich unter Druck, denn mit einer Niederlage können die Gäste eigentlich nicht aus dieser Begegnung gehen. Die Ansätze in der Anfangsphase stimmten, der Gegentreffer scheint die Offensivbemühungen des FCA nun aber erstmal beendet zu haben.

highlight icon

Für Förster ist es der dritte Treffer im laufenden Wettbewerb, die Augsburger liegen dagegen zum 20. Mal in dieser Spielzeit zurück. Die schlechte Nachricht: Einen Sieg gab es im Anschluss nicht mehr, lediglich vier Zähler sprangen für den FCA noch heraus. Und: Markus Weinzierl droht auch seine vierte Premieren-Partie für einen Bundesligaverein zu verlieren.

goal icon

Tooooor! VFB STUTTGART - FC Augsburg 1:0! Und dann ist es Förster, der die Augsburger anknockt! Massimo hat auf der rechten Außenbahn zunächst viel Raum und bedient rechts im Sechzehner halbhoch Kalajdzic, der ein wenig ungelenk mit der Hacke ins Zentrum auf den einlaufenden Förster legt. Der Mittelfeldspieler wird beim Abschluss noch leicht gestört, am Ende schlägt sein Schuss aber aus acht Metern problemlos unten rechts ein.

comment icon

Vorlage Sasa Kalajdzic

comment icon

Die Augsburger machen offensiv bisher einen guten Eindruck, starten die Ära Weinzierl mutig und selbstbewusst. Die Stuttgarter bleiben aber über Konter gefährlich und lauern auf ihre Gelegenheit.

comment icon

Richter bringt das Spielgerät flach an den kurzen Pfosten, diesmal ist Anton aber zur Stelle und blockt die Hereingabe des ehemaligen Junioren-Nationalspieler sicher ab.

comment icon

Erneut ist Mavropanos bei einer Offensivaktion des FCA im Fokus, diesmal bekommt der griechische Innenverteidiger eine Vargas-Flanke an den Arm. Die Gäste freuen sich über eine gute Freistoßposition links vom VfB-Sechzehner.

highlight icon

Doppelchance für den VfB auf der Gegenseite! Der junge Massimo probiert es aus 20 Metern zentraler Position einfach mal frech und direkt, Gikiewicz lässt den halbhohen Versuch rechts in den Sechzehner klatschen. Dort ist Didavi aus 15 Metern erneut zur Stelle, schießt das Kunstleder aber flach ans Außennetz.

highlight icon

Erste Gelegenheit für den FCA! Moravek bringt den ersten Eckball von der rechten Seite in den Fünfer, wo zunächst Mavropanos und Hahn beide am Ball vorbeispringen. Hinter beiden Akteuren lauert allerdings Vargas, dessen Kopfball aus fünf Metern aber knapp rechts am Kasten von Bredlow vorbeigeht.

match_start icon

Los gehts! Der Ball rollt in Stuttgart!

comment icon

Geleitet wird die Begegnung heute von Manuel Gräfe, an den Seitenlinien unterstützen den Berliner Guido Kleve und Martin Thomsen. Vierter Offizieller ist Robert Kempker. An den Video-Monitoren sitzt heute Daniel Schlager.

comment icon

Die Stuttgarter können dabei auch auf das Hinspiel in Augsburg bauen, das mit 4:1 an den VfB ging. Auf Stuttgarter Seite netzten damals Gonzales, Castro, Wamangituka und Didavi, den Augsburger Ehrentreffer erzielte Richter, der später noch mit Gelb-Rot vom Platz flog.

comment icon

Auch Stuttgarts Trainer Matarazzo will den Saisonabschluss noch ordentlich gestalten, mit einem Remis hätte sich der VfB endgültig aller Relegationssorgen entledigt: "Wir bereiten uns darauf vor, welche Energie, Bereitschaft und Zweikampfhärte wir brauchen. Wir sind Leistungssportler, wir haben Bock, wieder erfolgreich zu sein und morgen zu gewinnen. Das spürt man in jeder Trainingsaktion. Wir haben viel durchgemacht und viel investiert in dieser Saison. Wir haben uns das erarbeitet und wollen zurück in die Erfolgsspur, um uns mit einem würdigen Abschluss zu belohnen, den diese Mannschaft auch verdient hat."

comment icon

Auf der Gegenseite wartet auf die bayrischen Schwaben ein ebenfalls taumelnder Gastgeber. Auch der VfB hat nur eines der vergangenen sechs Bundesliga-Spiele gewonnen, der Traum von einer Teilnahme am internationalen Wettbewerb ist mit alleine sieben Punkten Rückstand auf Platz sieben und acht so gut wie geplatzt. Aber: Das Team von Pellegrino Matarazzo verlor alle Begegnungen gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte, die letzte Niederlage gegen ein Team von den Plätzen zehn bis 18 gab es am 20. Januar gegen Arminia Bielefeld.

comment icon

Für Weinzierl geht es in Stuttgart vor allem darum, das Selbstvertrauen wiederzufinden: "Wir haben unsere eigenen Stärken besprochen und das, was die Mannschaft kann und was die Mannschaft will. Die Spieler sind sehr willig und machen im Training einen guten und vor allem motivierten Eindruck. Die Mannschaft war in den letzten Wochen nicht immer zu 100 Prozent auf dem Platz, doch nun wollen wir an die positiven Dinge anknüpfen", sagte der neue Trainer bei der Pressekonferenz am Donnerstag. 

comment icon

Nur ein Sieg aus den vergangenen sechs Bundesliga-Spielen kostete Heiko Herrlich am Ende den Job auf der Augsburger Bank. Die heutigen Gäste liegen drei Spieltage vor Schluss nur noch vier Zähler vor einem direkten Abstiegsplatz, Platz 16 und Arminia Bielefeld sind sogar nur noch drei Punkte entfernt. Dementsprechend groß war die Sorge vor dem ersten Bundesliga-Abstieg der Vereinsgeschichte. Mit Weinzierl kehrt nun ein Mann auf den Trainerposten zurück, der die Fuggerstädter einst in die Europa League führte.

comment icon

Markus Weinzierl ist der Neue auf der Augsburger Bank - und gleichzeitig kehrt er an den Ort seines letzten Bundesliga-Spiels zurück. Der ehemalige VfB-Coach soll mit dem FCA nun das schaffen, was ihm mit den Stuttgartern nicht gelang: der Klassenerhalt. Auf gehts!

comment icon

Markus Weinzierl stellt im Vergleich zum 2:3 beim 1. FC Köln dagegen auf fünf Positionen um: Framberger wird auf der Linksverteidiger-Position durch Gumny ersetzt, im Mittelfeld starten Khedira, Richter und Moravek für Strobl, Gruezo und Caligiuri. Im Sturm ersetzt Niederlechner Finnbogason.

comment icon

Der FC Augsburg hält mit dieser Startelf dagegen: Gikiwiecz - Gumny, Oxford, Gouweleeuw, Iago - Richter, Moravek, Khedira, Vargas - Niederlechner, Hahn. 

comment icon

Pellegrino Matarazzo tauscht damit nach dem 0:2 gegen Rasenballsport Leipzig auf vier Positionen: Coulibaly wird auf der linken Außenbahn durch Sosa ersetzt, im Zentrum beginnt Klement für den rotgesperrten Ahamada. Kapitän Castro muss in der Offensive ebenfalls passen, er wird durch Didavi ersetzt. Im Tor gibt Bredlow sein Saisondebüt in der Bundesliga für den verletzten Kobel.

comment icon

Der VfB Stuttgart beginnt in folgender Formation: Bredlow - Massimo, Mavropanos, Anton, Kempf, Sosa - Klement, Endo - Förster, Didavi - Kalajdzic. 

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 32. Spieltages zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Augsburg.