Zum Inhalte wechseln

VfB Stuttgart - FC Schalke 04

Bundesliga

VfB Stuttgart 1

  • N González 76'

FC Schalke 04 3

  • S Skrzybski 10'
  • S Sané 70'
  • A Kutucu 78'

Live-Kommentar

comment icon

Ende Gelände - vielen Dank für Ihr Interesse, gerne lege ich Ihnen noch das Topspiel zwischen Frankfurt und Bayern ans Herz, das in einer Stunde über die Bühne geht. Zugleich wünsche ich Ihnen ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest. Bis zum nächsten Mal!

comment icon

Beide Mannschaften verabschieden sich nun in die Winterpause und hoffen auf eine deutlich bessere Rückrunde. Am 19. Januar empfängt der VfB zum Auftakt Mainz, Schalke trifft auf Wolfsburg.

comment icon

Ein Blick auf die Tabelle: Schalke klettert mit 18 Punkten vorerst auf Platz 13 und verschafft sich ein bisschen Luft. Stuttgart (14 Zähler) bleibt auf dem Relegationsrang, weil auch Hannover und Nürnberg nicht gewinnen konnten.

comment icon

Schalke gewinnt das so wichtige Kellerduell in Stuttgart und legt sich ein vorweihnachtliches Geschenk unter dem Baum. Gerade in Halbzeit zwei ging es rauf und runter, mit einigen kuriosen Aktionen auf beiden Seiten. Zum Beispiel Gonzalez, der einen kapitalen Bock von Fährmann unerklärlicherweise nicht zum Ausgleichstreffer nutzen konnte. Stattdessen erhöhte Schalke in der 70. Minute durch ein Fast-Eigentor von Gomez (der Treffer wurde für Sane gewertet) auf 2:0 - trotzdem kam der VfB durch Gonzalez noch einmal zurück. Der eingewechselte Kutucu besorgte mit seinem ersten Pflichtspieltor aber die schnelle Entscheidung. Und man hätte noch weitere Sachen aufzählen können, beispielsweise die vierfache Verwarnung nach einer Rudelbildung.

full_time icon

Schlusspfiff!

comment icon

Auch der VfB kommt noch zu einer letzten Torchance - Donis wird auf links steil geschickt und zielt auf die lange Ecke. Fährmann ist aber schnell unten und begräbt das Leder unter sich.

comment icon

Jetzt probiert es McKennie nach einem weiteren Oczipka-Eckball per Fallrückzieher, trifft das Leder allerdings gar nicht. Unterhaltsam ist die Partie auf jeden Fall, auch wenn nicht mehr lange zu spielen ist.

comment icon

Fünf Minuten Nachspielzeit!

yellow_card icon

... und Nabil Bentaleb verwarnt.

yellow_card icon

Auf Schalker Seite werden Bastian Oczipka ...

yellow_card icon

... sowie Teamkollege Santiago Ascacibar.

yellow_card icon

Wieder eine Rudelbildung auf dem Platz - und jetzt wird es extrem kurios. Referee Brych zückt gleich viermal (!) Gelb, die Übeltäter heißen Ron-Robert Zieler ...

substitution icon

Letzter Wechsel auch bei S04: Haji Wright kommt für Daniel Caligiuri.

comment icon

Das ist purer Frust: Fährmann lässt sich mit der Aufnahme des Balls ein bisschen Zeit, was Gomez stört. Der Stuttgarter Angreifer schubst Sane in Fährmann hinein, Referee Brych lässt den Karton aber stecken.

comment icon

Bei strömendem Regen sollte die Messe jetzt gelesen sein. Auch Markus Weinzierl blickt nicht mehr allzu optimistisch drein.

comment icon

Fast das vierte Tor für Schalke - Schöpf flankt auf Bentaleb, der am Fünfer den Fuß hinhält. Der Ball rutscht am langen Pfosten vorbei.

substitution icon

Noch ein Wechsel bei Stuttgart: Anastasios Donis ersetzt Andreas Beck.

goal icon

Tooooor! VfB Stuttgart - FC SCHALKE 04 1:3. Der Joker sticht bei Königsblau! Wieder kontern die Schalker über Skrzybski, der Kutucu rechts in Szene setzt. Der Nachwuchsmann steuert von rechts auf Zieler zu und tunnelt den VfB-Keeper. Auch für Kutucu ist es der allererste Profitreffer im zweiten Bundesliga-Spiel.

comment icon

Vorlage Steven Skrzybski

goal icon

Tooooor! VFB STUTTGART - FC Schalke 04 1:2. Anschlusstreffer für die Schwaben! Akolo hat auf rechts viel Platz zum Flanken und findet Gonzalez in der Strafraummitte, der ebenfalls nicht eng genug bewacht wird. Der Kopfball des Argentiniers schlägt rechts oben im Tor ein, für Gonzalez ist es der erste Saisontreffer - bei seinem 31. Torschussversuch in der laufenden Saison.

comment icon

Vorlage Chadrac Akolo

comment icon

Eine Viertelstunde bleibt dem VfB übrig, um nun gleich zwei Tore aufzuholen. Gleichzeitig muss die Weinzierl-Elf aber aufpassen, dass es hier nicht noch deutlicher und schmerzhafter wird.

substitution icon

Auch die Schalker wechseln ein zweites Mal - Yevhen Konoplyanka geht, Ahmed Kutucu kommt.

comment icon

Vorlage Bastian Oczipka

goal icon

Toooooor! VfB Stuttgart - FC SCHALKE 04 0:2. Ist das bitter! Eckball von der rechten Fahne durch Linksfuß Oczipka, der die Murmel an den kurzen Pfosten schlägt. Sane verlängert das Spielgerät in die Mitte, wo Gomez steht und die Hereingabe mit der linken Schulter unglücklich ins eigene Netz lenkt. Zieler kann aus kurzer Distanz nicht mehr reagieren - letztendlich geht das Tor aber trotzdem auf das Konto von Sane.

substitution icon

Zweiter Wechsel bei Stuttgart: Erik Thommy macht Platz für Gonzalo Castro.

comment icon

Thommy liegt mit muskulären Problemen am Boden, daraus entwickelt sich eine kurze Rudelbildung. Doch alles schnell geklärt.

comment icon

Den Schalkern bieten sich nun einige Räume, allerdings werden die Konter ganz schlecht zu Ende gespielt. Wieder bleibt Skrzybski hängen.

yellow_card icon

Und schon wieder McKennie, der im Duell mit Kempf klar zu spät kommt und sich dabei auch selbst wehtut. Trotzdem wird der Einwechselmann mit der Gelben Karte - seine vierte schon - belegt.

comment icon

Gleich die gute Kopfballmöglichkeit für McKennie, der nach einer Oczipka-Ecke von links am höchsten steigt. Der Versuch geht knapp über das Tor.

substitution icon

Bei den Schalkern ersetzt Westen McKennie den angeschlagenen Suat Serdar.

substitution icon

Wechsel auf beiden Seiten: Bei Stuttgart kommt Chadrac Akolo für Daniel Didavi.

comment icon

Die Ultra-Mega-Chance von Gonzalez legt die Stuttgarter Probleme schonungslos offen. Kein Team hat in dieser Saison eine so schwache Großchancenverwertung wie Stuttgart - nur 27 Prozent.

yellow_card icon

Christian Gentner mäht Serdar im Mittelfeld um und wird nachträglich verwarnt. Der VfB-Kapitän sieht zum zweiten Mal in der laufenden Spielzeit Gelb.

comment icon

Es bleibt unglaublich rasant: Konoplyanka marschiert in den Sechzehner und will Skrzybski am Fünfer einsetzen. Ganz eng verteidigt aber von Kempf, der die Situation in höchster Not bereinigt.

yellow_card icon

Gelb für Daniel Caligiuri, der Gonzalez auf dem Flügel legt. Vierte Verwarnung für den Schalker Rechtsverteidiger in dieser Saison.

comment icon

Auf der Gegenseite taucht Skrzybski frei vor Zieler auf und will den Stuttgarter Keeper überlupfen. Der Ball landet auf dem oberen Tornetz - und danach geht auch die Fahne hoch. Abseits!

highlight icon

Unfassbar! Slapstick pur von Fährmann, der mitspielen möchte und das Leder am Strafraum direkt in die Füße von Gonzalez serviert. Der Offensivmann muss den Ball nur ins leere Tor heben - trifft aus 16 Metern aber nur den rechten Pfosten. Das muss der Ausgleichstreffer sein.

match_start icon

Rein in den zweiten Spielabschnitt!

comment icon

Im Duell der Enttäuschten liegt Schalke nach 45 Minuten mit 1:0 in Front. Stuttgart versteckt sich vor heimischer Kulisse keineswegs, musste in der 10. Spielminute aber den schnellen Gegentreffer hinnehmen. Eine schöne Kombination über Konoplyanka und Oczipka verwertete Skrzybski zur wichtigen Führung. Die Knappen konnten sich in der Folgezeit ein wenig zurückziehen, was dem VfB viel Ballbesitz ermöglicht, der aber zu selten zu gefährlichen Offensivaktionen führt. Trotzdem ist noch alles drin für die Schützlinge von Markus Weinzierl.

half_time icon

Pause in der Mercedes-Benz Arena!

comment icon

Die Schalker bekommen viel Platz zum Kontern, diesmal bedient Skrzybski Schöpf, der das Leder jedoch in den Himmel schweißt.

comment icon

Zwei Minuten werden in Durchgang eins nachgespielt.

highlight icon

Bei der anschließenden Ecke von links rutscht die Kugel auf Schöpf durch, dessen Drehschuss geblockt wird. Der Abpraller landet allerdings bei Serdar, der aus spitzem Winkel draufhält. Stark gehalten von Zieler.

highlight icon

Das hätte gefährlich werden können! Schalke kontert über Serdar, der im richtigen Moment auf Skrzybski durchsteckt. Der Torschütze zum 1:0 will abziehen, wird von Kempf aber gerade noch gestoppt.

yellow_card icon

Erste Gelbe Karte: Schalkes Alessandro Schöpf bringt den flinken Gonzalez am rechten Strafraumeck zu Fall und wird zum dritten Mal in dieser Spielzeit verwarnt.

comment icon

Nach einer Behandlungspause am Spielfeldrand kehrt Serdar nun wieder auf den Platz zurück. Schalke ist wieder vollzählig.

comment icon

Kurze Unterbrechung: Serdar und Kempf rasseln im Luftduell aneinander, der S04-Mittelfeldmann bleibt auf dem Rasen liegen. Die Physios eilen herbei und bringen kühlendes Wasser.

comment icon

In letzter Instanz mangelt es dem VfB aber an der Genauigkeit - erneut probiert es Gonzales mit einer Flanke vom linken Flügel, die Hereingabe ist allerdings deutlich zu hoch.

comment icon

Wieder bricht Oczipka, prima eingesetzt von Skrzybski, links im Sechzehner durch. Im Fünfmeterraum ist aber weit und breit kein Teamkollege zu finden, letztendlich packt Zieler sicher zu.

comment icon

Trotz des Gegentreffers bleiben die Stuttgarter aktiv und weisen auch etwas mehr Spielanteile auf. Die Gäste aus Gelsenkirchen verteidigen im Verbund.

comment icon

Thommy mit der halbhohen Hereingabe von der rechten Seite, der Ball springt einmal auf, bis Didavi vor Gonzalez angerannt kommt und mit links abzieht. Wieder abgeblockt.

comment icon

Übrigens trifft die Elf von Domenico Tedesco im siebten Pflichtspiel in Folge. Allerdings blieb es in den letzten sechs Partien auch immer bei nur einem Schalker Tor.

highlight icon

Nach einer Ecke von rechts brennt es kurzzeitig im Schalker Strafraum. Thommy schlägt die Kugel scharf in die Mitte, Fährmann wehrt nach vorne ab und entschärft auch den Nachschuss von Baumgartl auf das kurze Eck mit einem guten Reflex.

comment icon

Didavi steckt das Leder auf Gomez durch, der kurz vor dem Sechzehner mit links abdrückt. Nastasic kommt angeflogen und fälscht den Schuss leicht ab. Kein Problem aber für Fährmann.

comment icon

Starker Antritt von Caligiuri, der an die Grundlinie zieht und gleich mehrmals verzögert. Der Schalker Dauerbrenner findet trotzdem keinen Abnehmer, weil Stuttgart gleich mit acht Mann im Strafraum versammelt ist.

comment icon

Baumgartl spielt im Zweikampf mit Bentaleb zwar den Ball, trifft den Algerier aber schmerzhaft an den weißen Schühchen. Referee Brych entscheidet zurecht auf Freistoß - und auch Bentaleb ist schnell wieder auf den Füßen.

comment icon

Freistoßmöglichkeit für den VfB aus genau 28 Metern Torentfernung, Thommy nimmt sich der Sache an. Der Rechtsschuss bleibt jedoch oben in der Mauer hängen.

comment icon

Nächster Abschluss durch Konoplyanka, der sich nahe des Strafraums dreht und wuchtig mit rechts abzieht. Den zentralen Schuss wehrt Zieler mit beiden Fäusten nach vorne ab.

comment icon

Im fünften Bundesliga-Spiel ist es für Skrzybski schon der dritte Treffer. Das reicht, um mit Schalkes bestem Torschützen Bentaleb vorübergehend gleichzuziehen.

goal icon

Tooooooor! VfB Stuttgart - FC SCHALKE 04 0:1. Plötzlich geht Schalke in Führung! Toller Angriff über Konoplyanka, der kurz vor dem Strafraum an den Ball kommt und Oczipka in den Strafraum schickt. Der Linksverteidiger legt sofort auf Skrzybski zurück, der am Elfmeterpunkt angerutscht kommt und den Ball flach unter Zieler hindurch ins Netz befördert.

comment icon

Vorlage Bastian Oczipka

highlight icon

Was war das denn? Fährmann pflückt eine harmlose Ecke aus der Luft und will schnell auf Caligiuri abwerfen. Thommy spritzt dazwischen und schließt aus großer Distanz auf das verwaiste Tor ab. Der Versuch verfehlt den Kasten allerdings deutlich.

comment icon

Munterer Beginn, beide Kellerkinder suchen ihr Heil in der Offensive. Vor allem der VfB spielt schnell und direkt nach vorne.

comment icon

Erster Stuttgarter Angriff über Gonzalez, der auf dem linken Flügel durchbricht und in die Mitte flanken will. Aus kurzer Distanz bekommt Sane die Kugel gleich zweimal an den linken Arm, zurecht gibt es dafür aber keinen Elfmeter. Keine Diskussionen nötig.

comment icon

Zur Kleiderwahl: Die Gäste aus Gelsenkirchen sind mit neongrünen Hemden ausgestattet, Stuttgart läuft in rot-weißen Sondertrikots auf.

match_start icon

Ab die Post! Schalke darf anstoßen.

comment icon

Die 22 Protagonisten marschieren nun auf den Platz. Händeschütteln, Platzwahl - und schon kann es losgehen!

comment icon

Dr. Felix Brych wird die richtungsweisende Partie leiten, assistiert von Mark Borsch und Stefan Lupp. Vierter Offizieller ist Frank Willenborg, Günter Perl und Christian Dietz hocken im Kölner Keller. Ob dieser auch weihnachtlich geschmückt ist?

comment icon

"Wir müssen den Auftritt gegen Bayer Leverkusen toppen. Wenn uns das gelingt, gewinnen wir in Stuttgart", so Domenico Tedesco. Richtig ansehnlich war das Duell mit Leverkusen allerdings nicht, zudem ging die Partie ja mit 1:2 verloren. Sensationell war nur die Choreographie, mit der das ganze Stadion Abschied vom Steinkohlebergbau im Ruhrgebiet genommen hatten. Tedesco weiter: "Wir wollten dem emotionalen Abend mit einem Sieg unseren Stempel aufdrücken. Das ist uns nicht gelungen."

comment icon

Die Beziehung zwischen Markus Weinzierl und dem FC Schalke 04 stellte sich schon schnell als ein Missverständnis heraus, nach einer mäßigen Saison mit Platz 10 und dem Verpassen der internationalen Plätze wurde der 43-Jährige im Juni 2017 beurlaubt. Seither ist Domenico Tedesco am Ruder, der die Knappen im Vorjahr zur Vizemeisterschaft führte - und jetzt ebenfalls viel Gegenwind spürt. Sogar von einer Kabinen-Revolte ist die Rede.

comment icon

Unter der Woche musste sich der VfB mit 0:2 in Wolfsburg geschlagen geben, immerhin dürfen die Schwaben heute wieder vor heimischer Kulisse ran - die letzten beiden Heimspiele gegen Augsburg (1:0) und Hertha (2:1) endeten mit einem positiven Erlebnis. "Wir haben die Chance, an Schalke vorbeizuziehen. Unser Ziel ist es, noch einmal alles rauszuhauen. Wir brauchen 100 Prozent", fordert Stuttgarts Chefcoach Markus Weinzierl vor dem Duell mit seinem Ex-Klub.

comment icon

Klar, vom Potential her können sowohl Stutgart als auch Schalke noch den Turnaround schaffen. Allerdings hat die Vorrunde auch jede Menge Probleme knallhart aufgezeigt. Stuttgart steht beispielsweise bei elf mickrigen Törchen, die Gäste aus Gelsenkirchen rennen dem miesen Saisonstart (fünf Pleiten in Serie) hinterher und sind seit vier Spielen ohne Sieg, darunter die Derby-Pleite gegen Dortmund.

comment icon

Stuttgart gegen Schalke - zum Abschluss der Hinserie treffen die zwei größten Sorgenkinder im deutschen Oberhaus aufeinander. Beide Teams sind mit etlichen Ambitionen in die Saison gestartet und finden sich nun endgültig im Abstiegskampf wieder. Der VfB steht aktuell auf Relegationsrang 16, Königsblau hat nur einen Zähler mehr auf dem Konto.

comment icon

Auch bei den Gästen aus Gelsenkirchen wird dreimal gewechselt: Serdar, Konoplyanka und Skrzybski rücken in die erste Elf, McKennie, Wright und Harit, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat, müssen weichen. Auch Naldo steht nicht im Kader - der erfahrene Abwehrmann ist zum dritten Mal Papa geworden.

comment icon

Beim FC Schalke 04 setzt Domenico Tedesco auf diese elf Akteure: Fährmann - Stambouli, Sane, Nastasic - Caligiuri, Serdar, Bentaleb, Oczipka - Schöpf, Skrzybski, Konoplyanka.

comment icon

Drei Änderungen in der Stuttgart Startelf gegenüber der 0:2-Niederlage in Wolfsburg: Didavi, Thommy und Beck spielen für Donis, Akolo und Aidonis.

comment icon

Gleich zu Beginn die Aufstellungen - Markus Weinzierl schickt beim VfB Stuttgart folgende Startelf ins Rennen: Zieler - Beck, Baumgartl, Kempf, Insua - Gentner, Ascacibar - Thommy, Didavi, Gonzalez - Gomez.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 17. Spieltages zwischen dem VfB Stuttgart und dem FC Schalke 04.