Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SV Oberachern - Bor. Mönchengladbach. DFB-Pokal 1. Runde.

SV Oberachern 1

  • N Huber ()

Bor. Mönchengladbach 9

  • M Thuram (, , )
  • J Hofmann (, )
  • R Bensebaini ()
  • L Stindl ()
  • J Scally ()
  • F Neuhaus ()

Live-Kommentar

comment icon

Die erste Runde des DFB-Pokals neigt sich dem Ende zu. Noch sind aber ein paar Begegnungen offen. Unter anderem gleich, wenn die Eintracht aus Braunschweig Hertha BSC empfängt. Das Spiel und alle weiteren gibt es in der Einzel- oder Konferenzoption. Bleiben Sie dran. Wir wünschen ein schönes Restwochenende. Bis bald.

comment icon

Wir müssen nicht allzu viel über diese Partie an Worten verlieren. Marcus Thuram, Jonas Hofmann und Lars Stindl zeigten, was in der Gladbacher Offensive unter Neu-Coach Daniel Farke möglich ist. Einzig in der Abwehr scheint man noch etwas Nachholbedarf zu haben, da sich die Verteidigung doch ein paar Mal vom Oberligisten abkochen ließ und auch den einen Gegentreffer kassierte. Oberachern selbst wird diesen Tag mit Sicherheit nicht vergessen und lässt sich von den Anhängern feiern. Die Party geht bestimmt noch heute etwas länger.

full_time icon

Das Spiel ist aus. Gladbach gewinnt mit 9:1 gegen den SV Oberachern, der sich über sein Tor sehr freuen darf.

comment icon

Die letzten Minuten laufen. Hier wird wohl nichts mehr geschehen.

substitution icon

Torschütze Nico Huber geht runter. Marin Stefotic darf noch für ein paar Minuten ins Spiel.

substitution icon

Bei Oberachern kommt Jonas Knobelspies. Wohl der beste Name, den man seit langem gelesen hat. Mehmet Güzelcoban geht für ihn vom Feld.

substitution icon

Der glücklose Plea geht runter. Youngster Sanches bekommt zehn Minuten Einsatzzeit.

comment icon

Noch rund zehn Minuten. Schafft es die Borussia, auf zweistellig zu stellen?

goal icon

TOOOR! SV Oberachern - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 1:9. Das neunte Tor markiert Florian Neuhaus. Anspiel im Strafraumzentraum, eine Drehung um die eigene Achse und Abschluss oben rechts in den Winkel. Schön gemacht.

comment icon

Vorlage Marcus Lilian Thuram-Ulien

substitution icon

Jonas Hofmann geht auch runter. Rocco Reitz komm rein.

substitution icon

Ramy Bensebaini geht ebenfalls runter. Ihn ersetzt Luca Netz.

substitution icon

Die ersten Wechsel bei Gladbach. Stefan Lainer ersetzt Joe Scally.

comment icon

Thuram steht im Abseits, bevor er auf Plea ablegt. Doch auch bei diesem Schuss hätte sich der Stürmer nicht in die Torschützenliste eintragen können. Wieder wäre ein Bein dazwischen gewesen.

substitution icon

Jan Dietrich kommt ins Spiel für Noah Zwick.

comment icon

Oder nicht? Obeachern hat offensichtlich Lust, noch eins zu schießen. Ambri schließt aus 20 Metern ab, aber viel zu zentral. Den hat Nicolas sicher.

comment icon

Nachdem nun der Oberligist das für ihn so bedeutende Tor geschossen hat, könnte es gut möglich sein, dass sich das Spiel bis zum Abpfiff etwas entschleunigt und nur noch das Nötigste getan wird.

substitution icon

Und auch Cemal Durmus geht runter, Bastian Barnick ersetzt ihn.

substitution icon

Oberachern wechselt. Rais Awell ist vom Platz. Mohammed Ambri ist für ihn neu dabei.

goal icon

TOOOOOR! SV OBERACHERN - Borussia Mönchengladbach 1:8. Riesenjubel im Dreisamstadion. Der Amateurverein trifft. Nico Huber wird von Fritz klasse mit einem hohen Ball rechts aus dem Mittelfeld heraus auf die Reise geschickt. Der Stürmer ist schneller als Scally und schließt unter Nicolas hindurch ins lange Eck ab. Jetzt ist alles wieder gut auf Seiten der Hausherren.

comment icon

Vorlage Luca Fritz

substitution icon

Lars Stindl wird ausgewechselt. Für ihn kommt Patrick Hermann in die Partie.

goal icon

TOOOR! SV Oberachern - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:8. Nummer acht. Plea schickt Scally auf die Reise. Der behält die Übersicht und schließt oben links aus rund 15 Metern ab. Redl war noch mit den Fingerspitzen dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.

comment icon

Vorlage Alassane Alexandre Pléa

comment icon

Toller Hackentrick von Thuram in den Lauf zu Plea, aber der Stürmer bleibt erst einmal erfolglos. Oberachern kann seinen Schuss im Verbund blockieren.

comment icon

Nach dem Treffer lässt es die Borussia etwas lockerer angehen. Oberachern bekommt ein paar Spielanteile mehr, kann daraus aber für sich noch keinen Ertrag erzielen. Es mangelt einfach an der Präzision in den Abspielen.

comment icon

Oberachern probiert es mal. Der Schuss von Guzelcoban wird allerdings abgeblockt. Auch ein Einwurf wird aber hier lautstark bejubelt.

goal icon

TOOOR! SV Oberachern - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:7. Es kommt, wie es kommen musste: Nun patzt auch Redl. Einen harmlosen Plea-Schuss lässt er nach vorne abprallen. Stindl steht nicht im Abseits und hat keine Mühe, aus kurzer Distanz abzustauben.

comment icon

Die zweite Halbzeit läuft in Freiburg. Ohne Wechsel geht es im zweiten Abschnitt weiter.

half_time icon

Dann ist Halbzeit. Schiedsrichter Winter hat ein Erbarmen mit Oberachern und schickt die Teams zum Pausentee.

goal icon

TOOOR! SV Oberachern - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:6. Und noch ein Tor. Oberachern rückt weit auf. Thuram schnappt Awell den Ball weg und spielt zu Stindl. Der hat den richtigen Riecher - erneut - und bedient Hofmann. Er spielt quer zu Plea, der schon schießen könnte, sich aber dazu entscheidet, nochmal zurückzulegen. Hofmann hat das leere Tor vor sich, da Redl schon ausgespielt ist und verwandelt natürlich sicher.

comment icon

Vorlage Alassane Alexandre Pléa

goal icon

TOOOR! SV Oberachern - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:5. Das fünfte Tor noch vor der Halbzeit. Thuram flankt von außen in die Mitte. Ein Verteidiger schlägt etwas unbeholfen über den Ball und Bensebaini steht anschließend goldrichtig um aus sieben Metern sicher einzuschieben. Redl kann einem nun mittlerweile leid tun.

comment icon

Oberachern scheint etwas zu sehr beeindruckt zu sein und kann dem Druck der Gäste kaum noch standhalten. Zu schnell und zu einfach werden die Bälle gerade hergegeben.

comment icon

Stindl mit drei Vorlagen, Thuram mit drei Toren und Hofmann mit zwei Scorerpunkten zeigen, was in der Offensive der Borussia steckt. Einzig Plea scheint sich noch nicht wirklich mit dem Spiel zurecht gefunden zu haben.

goal icon

TOOOOR! SV Oberachern - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:4. Und der nächste Treffer direkt hinterher. Fehler im Aufbauspiel von Oberachern, Stindl schnappt sich den Ball und legt sofort auf Hofmann in die Mitte ab. Der schaut einmal und schließt dann durch die Hosenträger von Redl souverän ab.

comment icon

Vorlage Lars Edi Stindl

goal icon

TOOOR! SV Oberachern - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:3. Da ist der Hattrick für Thuram. Stindl schickt den Stürmer in die Gasse. Er umkurvt Redl und schiebt lässig ein. Gladbach befindet sich in Torlaune.

comment icon

Vorlage Lars Edi Stindl

comment icon

Der dritte Keeper der Borussia erlebt bislang einen ruhigen Tag, auch wenn er hier und da doch gefordert wird. Wichtig für Daniel Farke ist zu sehen, ob man sich auf Moritz Nicolas auch wirklich verlassen kann, wenn es, wie heute, darauf ankommt.

comment icon

Die Gäste monieren ein Handspiel im Strafraum nach einer Grätsche von Fritz. Schiesdrichter Winter lässt aber weiterlaufen. Der Verteidiger spielt unabsichtlich den Ball mit dem verbotenen Körperteil.

comment icon

Herausragendes Solo von Hofmann, der sich teilweise im Fallen trotzdem gegen drei Gegenspieler durchsetzen kann, am Ende aber wird er doch noch gestoppt.

comment icon

Oberachern bleibt seiner Linie treu und spielt schnell und direkt nach vorne. Daher ist es auch gleichzeitig wenig überraschend, dass der Klub im Aufbau doch einige Fehlpässe produziert und hier und da gegen pressende Gladbacher ungenau wirkt. Trotzdem ist der Auftritt bislang sehenswert.

comment icon

Kurze Zeit später führt Gladbach einen Freistoß kurz und schnell aus. Kramer spielt zu Hofmann. Der spielt Doppelpass mit Stindl. Letzterer legt die Kugel aus zehn Metern freistehend deutlich übers Tor. Das muss eigentlich der dritte Treffer sein.

comment icon

Die erste Hälfte der ersten Halbzeit ist gespielt. Zeit für eine Trinkpause im Dreisamstadion. Beide Mannschaften versammeln sich bei ihren Trainern.

goal icon

TOOOOR! SV Oberachern - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:2. Der zweite Treffer für Thuram, wieder schön herausgespielt. Nach einem Pass auf die rechte Seite ist es Scally, der Hofmann auf der Außenbahn bedient. Dessen flache Hereingabe erreicht Thuram im Zentrum. Der Franzose spitzelt den Ball an Redl vorbei ins Netz.

comment icon

Vorlage Jonas Hofmann

comment icon

Thuram mit der Hacke zurück zu Plea, der zwölf Meter halblinker Position frei aufs Tor abziehen kann. Redl wäre schon geschlagen gewesen, wenn nicht noch Fritz mit einem Bein seinen Keeper vor dem 0:2 rettet.

comment icon

Was der Underdog richtig gut macht: bei eigenem Ballbesitz wird der Weg sofort nach vorne in Richtung der Stürmer gesucht. So zum Beispiel gerade eben, als Asam aus der Mitte heraus Huber freispielt, der aber im Eins gegen Eins gegen Elvedi den Kürzeren zieht. Da hätte der Stürmer eher schießen können.

comment icon

Die etwas wilde Anfangsphase kann Gladbach langsam aber sicher beruhigen. Der Favorit lässt den Ball jetzt besser laufen, Oberachern atmet selbst ein wenig durch.

comment icon

Hofmann lässt das zweite Tor fahrlässi liegen. Er wird von rechts im Strafraum von Kramer bedient, dreht sich um die eigene Achse, schießt dann aber doch recht klar links neben das Gehäuse. Das kennen wir vom Nationalspieler anders.

comment icon

Nächste sehr gute Kombination des Oberligisten, der die Gladbacher Verteidiger doch etwas staunend zurücklässt, wie einfach man sich ausspielen lassen kann. Scally und Elvedi kommen nicht in die Zweikämpfe, am Ende ist es Asam, der aus 20 Metern abzieht - weit rechts am Tor vorbei.

comment icon

Auf der Gegenseite ist es Neuhaus, der es mit einem halben Seitfallzieher aus 16 Metern mal probiert. Sein Schuss streift knapp rechts am Kasten vorbei.

comment icon

Obwohl die Gäste schon führen, ist der Auftritt des SVO schon hervorzuheben. Denn die Hausherren hatten schon zwei, drei gut herausgespiele Angriffe bis in den Strafraum. Zwar noch ohne Glück, aber verstecken möchte sich das Team hier nicht.

goal icon

TOOOOR! SV Oberachern - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:1. Und schon führt der Favorit, nach einem sehr schön herausgespielten Angriff. Pass über die Mitte auf Stindl, der mit einer Bewegung auf Thuram weiterleitet, der frei vor dem Tor auftaucht. Der Franzose lässt Keeper Redl mit seinem Schuss ins rechte Eck keine Chance.

comment icon

Vorlage Lars Edi Stindl

match_start icon

Auf gehts in die Begegnung. Die Borussia hat soeben angestoßen.

comment icon

Die große Bühne steht in jedem Fall. Ein gut gefülltes Dreisamstadion wartet auf die Spieler, die gleich kommen werden. Angeführt von Schiedsrichter Nicolas Winter geht es für die Teams auf den Platz. Gleich geht es los.

comment icon

Auf Gladbacher Seite möchte man die erste Hürde des Pokals vor dem Bundesligastart möglichst souverän nehmen. Bedeutet: Frühes 1:0 und den Ball laufen lassen. Zumal die Borussia nicht unbedingt für permanente Ausrutscher bekannt ist - Stichwort Werder Bremen. Die letzte Niederlage in der ersten Pokalrunde datiert aus dem Jahr 2013, als der SV Darmstadt es im Elfmeterschießen schaffte, Gladbach aus dem Wettbewerb zu kegeln.

comment icon

Auch wenn am Ende höchstwahrscheinlich nichts bei herumkommt, so fieberte das gesamte Dorf auf den größten Tag der Vereinsgeschichte hin. Wer heute vielleicht für einen Torerfolg gut sein kann, sind übrigens Cemal Durmus und Nico Huber. Beide markierten in der vergangenen Saison zusammen 25 Tore.

comment icon

Oberachern, ein kleines Dörfchen mit knapp 4.500 Einwohnern, würde normalerweise seine Spiele im örtlichen Sportplatz austragen. Bei diesem Kaliber ist das indes nicht mehr möglich. Denn: Weder der heimische Sportplatz am Waldsee noch das Hornisgrindestadion in Achern entsprechen den Anforderungen des Deutschen Fußball Bundes. Daher ist man ins Dreisamstadion von Freiburg umgezogen, um genügend Tickets verkaufen zu können.

comment icon

Trainer Daniel Farke muss defensiv auf Beyer und Friedrich verzichten. Ansonsten befindet sich Neuzugang Ko Itakura in der Startelf. Im Tor gibt es eine kleine Überraschung. Keeper Moritz Nicolas bekommt 90 Minuten Einsatzzeit. Sommer und Sippel sind beide nicht dabei. Kramer ersetzt zudem Manu Kone, der ebenfalls noch verletzt fehlt.

comment icon

Bundesligist Mönchengladbach geht die Pflichtaufgabe wie folgt an: Nicolas - Scally, Itakura, Elvedi, Bensebaini - Kramer, Neuhaus - Hofmann, Stindl, Thuram - Plea.

comment icon

Trainer Fabian Himmel führte diesen Klub in den DFB-Pokal, er steht auch heute wieder an der Seitenlinie. Lange musste der Verein zittern, ob er überhaupt in der Oberliga Baden-Württemberg bleiben kann - am Ende schaffte Oberachern in der vergangenen Saison den Klassenerhalt und kurz zuvor den überraschenden Triumph im Landespokal. Der vielleicht "bekannteste" Spieler steht beim SVO im Tor: Mark-Patrick Redl, 29 Jahre alt und hatte unter anderem für Dortmund II und Kaiserslautern gespielt. Zwölf Drittligapartien absolvierte er schon in seiner Laufbahn.

comment icon

Die DFB-Pokal-Premiere des SV Oberachern steht an. Der Oberligist aus dem Schwarzwald wird mit folgender Aufstellung starten: Redl - Zwick, Leberer, Ludwig - Fritz, Gueddin, Güzelcoban, Ambri, Asam - Huber, Durmus.

comment icon

Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen dem SV Oberachern und Borussia Mönchengladbach.