Zum Inhalte wechseln

Tottenham Hotspur - Fulham

England, Premier League

Tottenham Hotspur 1

  • H Kane 25'

Fulham 1

  • I Cavaleiro 74'

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschieden wir uns für den Moment. Machen Sie es gut, auf Wiedersehen.

comment icon

Für Tottenham geht es am Sonntag bei Sheffield United weiter, die Cottagers begrüßen am Samstag den FC Chelsea.

comment icon

Die Spurs verlieren zwei Punkte, weil sie sich gegen mutige Cottagers nach der Führung oft zu weit zurückzogen. Insgesamt verteidigten es die Hausherren am eigenen Sechzehner gut, doch wenn man den Gegner immer wieder an den Strafraum lässt, geht man ein entsprechendes Risiko ein. In diesem Fall rächte sich die Herangehensweise der Mourinho-Elf, auch weil Son kurz vor dem Ausgleich bei einem Konter nur den Pfosten traf. Somit verdient sich Fulham auch mit weniger klaren Chancen am Ende einen Punkt. Die Spurs verpassen es, sich weiter an die Spitze der Tabelle heranzuschieben und stehen auf dem 7. Rang. Fulham macht einen Zähler auf den ersten Nichtabstiegsplatz gut, liegt aber weiterhin auf dem 18. Platz.

full_time icon

Schluss! Tottenham und Fulham trennen sich 1:1.

yellow_card icon

Joachim Andersen sieht wegen Zeitspiels Gelb.

comment icon

Es sollen vier Minuten nachgespielt werden.

substitution icon

Josh Onomah ersetzt noch Ruben Loftus-Cheek.

highlight icon

Lamela spielt vor dem Strafraum postiert zu Son links in die Box, dessen Pass schiebt Reguilon in der Mitte über die Torlinie. Doch sofort ertönt die Pfeife - Son stand im Abseits.

substitution icon

Für die absolute Schlussphase kommt bei Fulham Aboubakar Kamara für Ivan Cavaleiro.

comment icon

Es verbleiben nur noch fünf Minuten reguläre Spielzeit, allzu viele Unterbrechungen gab es auch nicht. Kommt eines der Teams noch zu einer Großchance?

comment icon

Natürlich ziehen die Spurs nun das Tempo an, doch auch Fulham geht immer wieder entschlossen auf das zweite Tor.

substitution icon

Bei Tottenham kommt Carlos Vinicius ins Spiel, Tanguy Ndombele verlässt den Rasen.

highlight icon

Fulham gibt weiter Gas: Wieder geht es über Lookman, dieses Mal beim Konter durch die Mitte. Im Strafraum angelangt, spielt der ehemalige Leipziger in den Lauf von Loftus-Cheek, der von rechts aus spitzem Winkel an Lloris scheitert.

substitution icon

Mourinho bringt Erik Lamela für Harry Winks.

goal icon

Tooor! Tottenham Hotspur - FC FULHAM 1:1. Da ist der Ausgleich! Auf dem linken Flügel setzt sich Lookman gegen Sanchez durch. Die Flanke von der Torauslinie in die Mitte ist perfekt für Ivan Cavaleiro, der per Kopf aus zehn Metern sehenswert rechts ins Tor trifft.

comment icon

Vorlage Ademola Lookman

highlight icon

Dann kontern die Spurs mal wieder. Son wird weit geschickt, geht in den Sechzehner und schießt mit links aus 15 Metern. Der Ball hoppelt gegen den rechten Pfosten, springt zurück ins Feld und wird von der Abwehr geklärt.

comment icon

Noch 20 Minuten plus Nachspielzeit. Die Cottagers finden gegen weiterhin eher defensiv ausgerichtete Spurs noch immer keinen Weg, zu guten Chancen zu kommen. Selbst wenn sie im Strafraum auftauchen, verteidigt Tottenham bisher alles weg.

substitution icon

Erster Wechsel der Partie: Ademola Lookman betritt für Kenny Tete das Feld.

yellow_card icon

Pierre-Emile Hojbjerg sieht für ein Foul an Loftus-Cheek tief in der gegnerischen Hälfte Gelb.

comment icon

Auch wenn die Gäste gerade viel vom Spiel haben, erwecken sie nicht den Eindruck, gleich den Ausgleich zu erzielen. Trotzdem sollten die Spurs mehr Kontrolle ausüben, auch wenn das nicht ihr Matchplan zu sein scheint.

comment icon

Nun lässt Fulham das Spielgerät durch die eigenen Reihen laufen. Die Lücke in der Hälfte der Gastgeber zu finden, gestaltet sich aber sichtlich schwierig

highlight icon

Im Anschluss an eine Ecke sammelt Winks die Kugel im Rückraum auf. Er schlenzt sie aus 18 Metern auf die rechte Ecke des Tores, Areola taucht ab und wischt den Ball gerade noch weg.

comment icon

Tottenham beruhigt die Partie etwas, spielt länger in der eigenen Hälfte hin und her. Seit Wiederanpfiff ist es eine recht offene Begegnung.

highlight icon

Durch eine Kopfballverlängerung am Sechzehner wird ein Diagonalball gefährlich, Tete hat rechts in der Box plötzlich Platz. Er legt sich den Ball weit vor und donnert ihn aus spitzem Winkel mit viel Schmackes ans Außennetz. Da war deutlich mehr drin für Fulham.

comment icon

Beide Trainer haben zum Wiederanpfiff keine personellen Wechsel vorgenommen. 

match_start icon

Weiter geht's.

half_time icon

Mit dem 1:0 für Tottenham geht es in die Pause.

comment icon

Nun kontrollieren die Hausherren wieder Ball und Gegner. Das ist den Spurs in der ersten Hälfte nur phasenweise gelungen, wenn es denn überhaupt das Ziel war.

highlight icon

Die Spurs kontern und wieder stimmt die Aufteilung Fulhams überhaupt nicht. Kane legt vor dem Sechzehner quer, was Hojbjerg vollkommen frei an den Ball bringt. Doch der nicht gerade als Torjäger bekannte defensive Mittelfeldmann schießt sofort, statt noch ein bisschen zu gehen. Unplatziert trudelt der Versuch aus 17 Metern auf Areola zu - den hat er natürlich sicher.

highlight icon

Fulham meldet sich artistisch zurück. Loftus-Cheek spielt den Ball rechts raus auf Tete, der ein paar Meter geht und flankt. Das Leder gelangt zurück zu Loftus-Cheek, aus 13 Metern verfehlt er das Tor per Seitfallzieher äußerst knapp - links vorbei.

comment icon

Eine gute halbe Stunde ist gespielt und spätestens seit dem Treffer gibt Tottenham den Ton an. Die variable Spielweise der Spurs stellt den Aufsteiger mittlerweile vor große Probleme.

highlight icon

Fast der schnelle Doppelpack! Dieses Mal brechen die Spurs über rechts durch, Aurier flankt hoch vor das Tor. Kane ist fast zu nah am Tor und köpft mit etwas Rücklage über den Kasten.

comment icon

Es hatte sich in den letzten Minuten ein bisschen angedeutet. Die Defensive der Gäste hat die Souveränität der ersten Viertelstunde inzwischen verloren, die Spurs kommen zu einfachen Chancen.

goal icon

Tooor! TOTTENHAM HOTSPUR - FC Fulham 1:0. Ein Spielzug, der einfach aussieht, aber eine Menge Präzision erfordert: Tief aus der eigenen Hälfte schlägt Winks einen perfekten Ball auf den linken Flügel, Reguilon nimmt den super mit und flankt ebenfalls sehr sehenswert in den Lauf von Harry Kane. Der Goalgetter vollendet aus neun Metern selbstverständlich per Fugkopfball. 

comment icon

Vorlage Sergio Reguilón Rodríguez

highlight icon

Wieder kommt Son zu einer guten Chance! Sissoko flankt mit viel Schnitt aus dem rechten Halbfeld, der Südkoreaner startet aus einer abseitsverdächtigen Position, schließt per Kopf ab und scheitert erneut an Areola.

comment icon

Und wieder hat es einen Spieler von Tottenham erwischt: Winks liegt auf dem Platz und hält sich den Rücken. Es geht wohl aber ohne Behandlung weiter für ihn.

yellow_card icon

Andre-Frank Zambo Anguissa sieht die erste Gelbe des Spiels.

highlight icon

Auf der anderen Seite darf sich ebenfalls ein französischer Keeper auszeichnen. In seiner typischen Manier spitzelt Son eine halbhohe Hereingabe von Aurier am ersten Pfosten aufs Tor, doch Areola kann parieren.

highlight icon

Und im Anschluss an den Standard gibt es die erste richtige Fulham-Chance: Von rechts im Strafraum zieht Zambo Anguissa einen großen Schritt nach innen und dann mit links ab. Den Schuss aus 14 Metern wischt Lloris zur Seite.

comment icon

Dier hat sich bei einer Grätsche wehgetan, das Spiel ist unterbrochen. Der Verteidiger der Spurs humpelt in den eigenen Strafraum, denn es gibt Ecke.

comment icon

Es hat sich eine intensive, aber vor allem im Mittelfeld geführte Partie entwickelt. Beide Abwehrreihen stehen sicher, gleich ist die erste Viertelstunde absolviert.

comment icon

Und plötzlich haben die Spurs die Kontrolle erlangt, alle Feldspieler befinden sich in der Hälfte Fulhams. Dabei überstürzen es die Hausherren allerdings nicht, sie spielen sich eher ruhig den Ball zu.

highlight icon

Jetzt sind die Gastgeber an der Reihe. Son spielt den Ball rechts raus, von dort bringt Aurier eine Flanke in die Mitte. Reguilon erwischt die Kugel nicht, doch sie landet ein zweites Mal vor seinen Füßen. Der Linksverteidger schießt etwas überhastet mit dem schwächeren rechten Fuß aus zehn Metern ungefähr einen über das Tor.

comment icon

In den ersten Minuten macht Fulham den deutlich gefährlicheren Eindruck. Auch wenn es am Strafraum bisher immer ungenau zugeht, spielt sich der Aufsteiger immerhin regelmäßig bis in diese Zone vor. Tottenham scheint noch nicht so richtig auf der Höhe zu sein.

comment icon

Die erste kleinere Chance ergibt sich nach einer Freistoßflanke Fulhams aus dem rechten Halbraum. Unkontrolliert springt das Leder von zentral vor dem Kasten auf die rechte Ecke, Lloris ist jedoch sofort da und packt zu.

match_start icon

Es geht los!

comment icon

Der FC Fulham konnte sich als Aufsteiger noch nicht wieder richtig in der Premier League etablieren, in 15 Matches gingen die Cottagers nur zweimal als Sieger vom Feld. Momentan stehen elf Punkte auf der Habenseite - und Fulham auf dem 18. Rang. Mit ein paar Punkten aus ihren Nachholspielen könnte sich das Team von Scott Parker jedoch zwischenzeitlich von den Abstiegsplätzen verabschieden.

comment icon

Betrachtet man nur die Liga-Ergebnisse, war das 3:0 gegen Leeds ein wahrer Befreiungsschlag. Zuvor hatten die Spurs lediglich zwei Punkte aus vier Spielen geholt und drohten den Anschluss an die Spitze zu verlieren. Heute soll dieser endgültig wiederhergestellt werden.

comment icon

Im neuen Jahr haben sich die Lilywhites schon in drei Wettbewerben präsentieren müssen, immer waren sie erfolgreich: Zunächst stand das Ligaspiel gegen Aufsteiger Leeds United an, das 3:0 gewonnen wurde. Nur drei Tage später wartete im EFL Cup Brentford auf die Mannen von Jose Mourinho, dieses Mal setzten sie sich mit 2:0 durch. Zum Abschluss der Woche siegten die Nordlondoner auch im FA Cup mit 5:0 über den Marine FC.

comment icon

Eigentlich sollten Harry Kane und Co. heute gegen Aston Villa antreten - immerhin ein Team, das nur drei Zähler hinter den Nordlondonern steht. Doch in Birmingham hat man größere Probleme mit Coronainfektionen im Verein. Kurzerhand wurde die Ansetzung geändert, nun gibt es also ein London-Duell: Das Nachholspiel gegen Fulham steht an, im Dezember war die Partie ebenfalls coronabedingt abgesag worden.

comment icon

Im Vergleich zum letzten Spiel am Sonntag im FA Cup tauscht Jose Mourinho fast die gesamte Mannschaft aus, nur Moussa Sissoko bleibt in der ersten Elf.

comment icon

Dies ist die Startelf der Gäste: Areola - Aina, Andersen, Adarabioyo - Tete, Loftus-Cheek, Reed, Zambo Anguissa, Robinson - Ivan Cavaleiro, Reid.

comment icon

Dies ist die Startelf der Hausherren: Lloris - Aurier, Sanchez, Dier, Reguilon - Winks, Hojbjerg - Sissoko, Ndombele, Son - Kane.

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 16. Spieltages zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Fulham.