Zum Inhalte wechseln

Tottenham Hotspur - Sheffield United

England, Premier League

Tottenham Hotspur 1

  • H Son 58'

Sheffield United 1

  • G Baldock 78'

Live-Kommentar

comment icon

Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus dem Tottenham Hotspur Stadium in London und wünschen einen schönen Samstagabend!

comment icon

Das soll es vorerst gewesen sein. Aber nicht ohne auf den nächsten Höhepunkt zu verweisen. Ab 18.30 Uhr geht es weiter mit dem Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten aus Leicester und dem jetzt Sechsten im Tableau, Arsenal London. Die Partie können Sie natürlich ebenfalls bei uns im Liveticker verfolgen.

comment icon

Für den Aufsteiger aus Sheffield steht am Sonntag den 24. November das Heimspiel gegen Manchester United auf dem Programm. Am 1. Dezember geht es dann nach Wolverhampton.

comment icon

Die Hausherren treten nach der Länderspielpause bei West Ham United an, ehe unter der Woche Piräus in der Champions League wartet, wo man sich noch nicht allzu viele Kräfte sparen kann.

comment icon

Sheffield steht mit 17 Punkten jetzt auf Rang 5, für die Spurs ist es bei 14 Punkten erstmal nur Platz 12.

comment icon

Was für ein geiles Spiel im Tottenham Hotspur Stadium! In der ersten Hälfte lieferte der Liga-Neuling ordentlich Paroli und hatte mit Norwood (3. Minute) und Lundstram (30.) die besseren Chancen als die Gastgeber, die lediglich durch Kane (15.) gefährlich werden konnten. Im zweiten Abschnitt überschlugen sich dann die Ereignisse. Zunächst war der Gast wieder ganz nah dran am Führungstreffer, als Mousset aus der Drehung abzog (51.). Wenige Augenblicke später traf Son dann für die Spurs, weil die Abstimmung in der Hintermannschaft der Blades einmal nicht optimal lief (58.). Fast im direkten Gegenzug trafen die Gäste zum Ausgleich, der aber wegen einer minimalen Abseitsstellung wohl zu Recht zurückgenommen wurde (60.). Als man dachte, dass es das nicht nur mental für die Gäste war, konnte Baldock mit einer als Flanke getimten Hereingabe zum Ausgleich treffen. Auch dieser Treffer wurde überprüft, schließlich aber gegeben (78.). Gefährlich wurde es danach auf beiden Seiten kaum mehr und so geht das Remis in Ordnung!

full_time icon

Dann ist Schluss in London - Punkteteilung!

substitution icon

Trainer-Fuchs Chris Wilder zieht den nächsten Wechsel und nimmt damit ganz wichtige Sekunden von der Uhr. McGoldrick wird ersetzt durch Luke Freeman.

comment icon

Nochmal Ecke für die Hausherren, aber Sons Hereingabe können die Blades mit vereinten Kräften klären. Basham war es, der da zum Glück für die Gäste noch an den Ball kam.

yellow_card icon

Chris Basham zieht nochmal das Foul an Son, der ihm davonzueilen drohte. Dafür sieht er zu Recht die Gelbe Karte.

comment icon

Sechs Minuten gibt es zusätzlich. Sicher die Hälfte davon nur wegen der Videoüberprüfung aus der 60. Spielminute.

comment icon

Die Zeit tickt nun unermüdlich "gegen" die Spurs.

substitution icon

Chris Wilder reagiert nun ebenfalls und bringt Callum Robinson für Lys Mousset.

substitution icon

Letzter Wechsel bei den Hausherren. Pochettino nimmt Serge Aurier vom Feld und bringt Lucas Moura neu in die Partie.

comment icon

Basham muss jetzt in höchster Not gegen Son ran, der den langen Ball aus der letzten Reihe beinahe noch bekommen hätte.

comment icon

Knapp sechs Minuten verbleiben beiden Mannschaften.

comment icon

Dieses Spiel reißt wirklich vom Hocker. Ein Underdog, der sich nicht klein machen lässt, selbst durch ein korrekterweise zurückgenommenen Treffer nicht, und auf der anderen Seite der große Favorit, der in der Saison zwar taumelt, sich heute aber ganz gut schlägt. Ärgerlich, dass es gegen so aufopferungsvoll-kämpfende Akteure geht!

yellow_card icon

Juan Foyth holt sich mit der nächsten Szene die Gelbe Karte ab, nach seinem Foul an John Fleck im Mittelfeld. Die Entscheidung geht in Ordnung!

goal icon

Toooooor! Tottenham Hotspur - SHEFFIELD UNITED 1:1. Das gibt es doch nicht, der Aufsteiger trifft erneut! David McGoldrick zieht auf und gibt aus dem Zentrum vor dem Sechzehner heraus auf die rechte Seite zu George Baldock, der scharf in die Mitte flankt. Sanchez und Basham springen in Richtung des Balles, kommen aber nicht mehr ran und so fliegt die Kugel unberührt in die lange Ecke! Erneut wird der Treffer untersucht, aber diesmal interveniert der Video-Assistent nicht und so bleibt der Treffer gültig!

comment icon

Vorlage David McGoldrick

comment icon

Ein Zwischenfazit ist nach den Ereignissen natürlich schwer zu ziehen, denn das war einfach nur Extraklasse, wie die Gäste vermeintlich zurückschlugen. Auch mental muss es ja was mit den Akteuren machen, so knapp wie diese Entscheidung nun mal war.

substitution icon

Nächster Wechsel bei den Hausherren. Dele Alli muss runter und das gefällt ihm gar nicht. Für ihn kommt Juan Foyth neu ins Spiel.

comment icon

Gut für die Spurs, die nach dem vermeintlichen Ausgleich schon reichlich geknickt aussahen.

comment icon

Über rechts geht es mit Lundstram erneut nach vorne. Bei Davies ist aber erneut Endstation.

comment icon

Die Gäste lassen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und feuern sich nach der Entscheidung nochmal lautstark an!

highlight icon

Wahnsinn! Graham Scott nimmt den Treffer zurück. Die Entscheidung stimmt, aber es geht hier um maximal einen halben Zentimer, das ist verrückt! Die englischen Kollegen nehmen uns mit und zwar ganz nah. An die kalibrierte Linie muss maximal herangezoomt werden, um den feinen Unterschied zu erkennen. Hilft aber nichts, es geht weiter mit 1:0 für die Spurs!

highlight icon

Toooooor! Was ist denn hier los! Der Aufsteiger schlägt direkt zurück, als könnten sie es machen wie sie es wollen! Davies klärt in die Füße der aufgerückten Blades. Dann gibt Stevens von links hinein ins Zentrum und McGoldrick trifft aus kurzer Distanz zum Ausgleich. Hammer!

goal icon

Toooooor! TOTTENHAM HOTSPUR - Sheffield United 1:0. Son besorgt die Führung für die Hausherren! Die Chance war eigentlich schon tot, aber die Spurs kommen nochmal zurück in die Situation. Stevens hat die Kugel nach einer Passstaffette der Spurs eigentlich schon sicher und kann klären, überlässt das Leder aber Egan, der Son im Rücken nicht sieht und den Ball durchlässt. Wenige Meter vor dem Tor muss man den Südkoreaner da nicht lange bitten. Eiskalt schiebt er aus kurzer Distanz ein zum 1:0!

comment icon

Wieder Mousset! Kurz vor der Strafraumgrenze kann ihn aber Sanchez noch gerade rechtzeitig stoppen!

comment icon

Auf der anderen Seite kommt Son zum Abschluss, den Henderson mit aller Anstrengung abwehren muss.

comment icon

Toll zu sehen wie die Blades mitspielen wollen!

comment icon

So langsam aber sicher wäre es gar nicht mal unverdient, wenn der Gast bei diesem couragierten Auftritt in Führung gehen würde.

highlight icon

Wieder erobern sie den Ball und dann geht es schnell nach vorne bei den Blades. Baldock kann auf der rechten Außenbahn Mousset in Szene setzen und der Angreifer tanzt sich in den Strafraum. Sein Rechtsschuss aus der Drehung geht nur dann nur wenige Zentimeter am langen Pfosten vorbei ins Aus!

comment icon

Die Gäste machen weiter wie in Halbzeit 1: Mutig, engagiert und immer mit dem Drang nach vorne. Hinten machen dann die acht Mann um den Strafraum alle Räume dicht. Einzig Mousset und McGoldrick stehen ein paar Meter weiter vorne.

match_start icon

Weiter geht es zwischen Tottenham und Sheffield!

substitution icon

Die Spurs bringen mit Harry Winks für Tanguy NDombele einen neuen Mann für den zweiten Abschnitt.

comment icon

So sind wir gespannt auf die zweite Halbzeit und melden uns pünktlich zurück. Bis gleich.

half_time icon

Dann ist schon Halbzeit in Lonson!

comment icon

Lundstram und Fleck spulen bisher ein riesen Laufpensum ab. Immer wieder müssen gerade diese beiden die Zwischenräume im Mittelfeld zumachen, die schon alleine dadurch entstehen, dass nicht nur die beiden Außenverteidiger bisweilen sehr hoch stehen, sondern zusätzlich die eigenlichen Innenverteidger O'Connell oder Basham öfter auch über die Außen nach vorne durchbrechen.

comment icon

Viel Zeit bleibt ihnen im ersten Abschnitt nicht mehr.

comment icon

Tottenham mit bisher 63 Prozent Ballbesitz, aus dem sie aber noch viel zu wenig machen ...

comment icon

Für die Hausherren wird es immer erst ertragsreich, wenn sie ein bis zwei schnelle Vertikal-Bälle im Spiel nach vorne machen, aber dazu braucht es natürlich auch die nötige Genauigkeit, die sie bisher nur zu selten zeigen konnten.

comment icon

Davies macht auf links das Spiel schnell und gibt durch auf Son. Dessen Hereingabe kann Lo Celso zwar verwerten, aber sein Linksschuss aus dem Zentrum kurz vor dem Strafraum geht knapp rechts am Kasten von Henderson vorbei ins Aus.

comment icon

Freistoß für die Gastgeber aus dem rechten Halbfeld, aber die Hereingabe von Lo Celso kann Basham mit einem wuchtigen Kopfball klären. In der Luft scheinen die Gäste wirklich nur sehr schwer überwindbar zu sein.

comment icon

Viel Konjunktiv, aber die Szene zeigt, wie sehr die Partie auf Messers Schneide liegt.

highlight icon

Wow! Pfostentreffer der Gäster! Von rechts fliegt die Flanke ganz weit nach hinten Richtung zweiten Pfosten, wo der aufgerückte O'Connell die Kugel noch abfangen und nach hinten zu Lundstram ablegen kann. Der 25-Jährige haut mit links drauf und das Leder klatscht gut hörbar an den linken Pfosten! Glück für Gazzaniga, der da schon geschlagen gewesen wäre!

comment icon

Mousset ist durch, wird aber zurückgepiffen, was eine super knappe Entscheidung ist. Letzten Endes war er mit dem Oberkörper wohl zuweit in der verbotenen Zone.

comment icon

Rund 20 Minuten bleiben den Akteuren noch in Abschnitt Nummer 1 und der neutrale Beobachter genießt ein ausgeglichene Partie zwischen Ex-Champions-League-Finalist und Aufsteiger, die man so zwar erahnen, aber sicher nicht erwarten konnte. Die Blades machen es bishier sehr gut und setzten immer mal wieder gekonnte Nadelstiche, die dafür sorgen, dass die Spurs immer auf der Hut sein müssen.

comment icon

Immer wieder deutlich zu sehen wie aus der Dreierkette der Gäste bei gegnerischem Ballbesitz schnell eine Fünferkette wird. So auch jetzt im Duell zwischen Linksverteidiger Stevens und Lo Celso. Am Ende des Vorstoßes landet der Distanzschuss von Son weit über dem Tor von Henderson.

comment icon

Auf der anderen Seite versucht es McGoldrick mal aus der Distanz. Sein Schuss aus knapp 25 Metern ist aber kein Problem für Gazzaniga.

comment icon

Alli holt auch den nächsten Freistoß raus, nach dem Foul an ihm im Mittelfeld.

comment icon

So langsam aber sicher kommen die Hausherren in Fahrt.

yellow_card icon

Für Oliver Norwood gibt es auf Seiten der Gäste nun die erste Verwarnung, für sein Stoßen gegen Alli, um den Konter zu unterbinden. Wir machen es kurz: Passt!

comment icon

So kann es gehen, wenn die Hausherren die Staffelung der Gäste mal weit auseinander ziehen kann. Das funktioniert eben nur mit einem sehr direkten oder breiten Spiel in die Spitze.

highlight icon

Jetzt aber doch mal die Hausherren! Alli gibt rechts raus auf Lo Celso, dessen Flanke ins Zentrum Kane am ersten Pfosten nicht ganz unter Kontrolle bekommt und am Kasten von Henderson vorbei rechts ins Aus setzt!

comment icon

Dier sollte aufpassen! Der bereits verwarnte Rechtsverteidiger der Spurs drückt Mousset klar weg und beschwert sich nach dem Pfiff des Unparteiischen lautstark. Wenn das nicht mal eine deutliche Bewerbung für eine frühe Auswechslung ist.

comment icon

Dele Alli versucht es mit dem Zuspiel auf den gestarteten Son, das aber nicht beim Südkoreaner ankommt - Einwurf Sheffield.

comment icon

Aurier und McGoldrick rasseln ineinander, aber beide können weitermachen, auch wenn McGoldrick zunächst etwas humpelt.

comment icon

Und die Gastgeber scheinen beeindruckt über das Selbstbewusstsein der Blades. Nach vorne klappt noch nicht allzu viel.

comment icon

Starker Auftakt des Aufsteigers, der gar nicht daran denkt sich zu Beginn der Partie zurückzuziehen.

comment icon

Der folgende Eckstoß landet dann aber im Toraus.

highlight icon

Die Blades zeigen gleich mal, warum sie DER von allen so gefürchtete Aufsteiger sind. Von rechts kommt die scharfe Hereingabe, die die Spurs nur mit vereinten Kräften klären können, das allerdings direkt vor die Füße von Norwood, der einfach mal abzieht und Gazzaniga früh im Spiel zu einer ersten Glanzparade zwingt - Ecke!

yellow_card icon

Eric Dier holt sich nach gerade mal zwei Minuten die erste Gelbe Karte der Partie ab. Graham Scott entscheidet aber vollkommen richtig nach Diers Foul an Baldock auf der linken Außenbahn.

match_start icon

Los geht es in London!

comment icon

Die Partie wird geleitet von Graham Scott aus Oxfordshire. Der 51-Jährige leitet seit 2015 Spiele in England höchster Spielklasse. Wünschen wir an dieser Stelle "Gut Pfiff"!

comment icon

Beide Mannschaften stehen schon bereit und betreten den Rasen im schicken Tottenham Hotspur Stadium im Norden Londons. Es kann also gleich losgehen - wir freuen uns!

comment icon

Die letzten beiden Duelle der Teams gab es in der Saison 2006-2007 und jede Mannschaft durfte sich dabei je einmal über drei Punkt freuen. Im Hinspiel schlugen die Spurs Sheffield mit 2:0. Im Rückspiel konnten die Blades dann mit 2:1 die Oberhand behalten.

comment icon

Am letzten Spieltag wurde eine weitere bemerkenswerte Bestmarke geknackt. Letztmals konnten die Blades im Jahr 1993 eine 3:0-Führung zum Pausentee genießen wie am Samstag beim 3:0 gegen Burnley. Überragender Akteur war dabei Stürmer und Sommerneuzugang Lys Mousset, der als erst fünfter Spieler der Premier-League-Historie für einen Aufsteiger in einem Spiel drei oder mehr Tore direkt vorbereitete. Mal sehen, wie die Offensive um Mousset heute zum Strahlen kommen wird.

comment icon

Ganz anders dagegen das Bild beim Aufsteiger aus Sheffield, der mit munterem Offensivfußball die Liga begeistert. Coach Chris Wilder scheint ein Rezept gefunden zu haben und führte den Klub in den letzten Jahren von der drittklassigen League One bis auf Rang 6 in der Premier League!

comment icon

In beiden Spielen wussten die Engländer vor allem mit ihrer furiosen Offensive um Kapitän Kane und den Südkoreaner Son zu überzeugen. Das gilt es nun auch in der heimischen Liga unter Beweis zu stellen, denn da kommt man überhaupt noch nicht in Tritt. Der letzte Sieg liegt nun schon knapp sechs Wochen zurück, als man Southampton äußerst knapp mit 2:1 besiegen konnte. Überhaupt feierte Tottenham in dieser Spielzeit erst fünf Pflichtspielsiege! Durch eine nicht gerade zielführende Transferpolitik und der vergebene Chance, den Kader über Jahre stetig aufzufrischen (außer vor dieser Saison beispielsweise mit Neuzugang Ndombele), liegen die Erfolge vergangener Tage gefühlt Ewigkeiten zurück.

comment icon

Mit 13 Punkten aus elf Spielen scheint beim letztjährigen Finalisten der Champions League schon früh der Kampf um die vorderen Plätze beendet. In der Premier League kamen die Spurs bisher sowieso nicht in Fahrt, aber als die Gastgeber dann auch noch mit 2:7 im Duell mit den Bayern untergingen sah sich selbst ihr Erfolgcoach der letzten Jahre heftiger Kritik ausgesetzt. Gefangen haben sich die Spurs zumindest in der Champions League. Dort gab es zuletzt ein 5:0-Sieg zu Hause gegen Belgrad und unter der Woche im Rückspiel einen klaren 4:0-Auswärtserfolg.

comment icon

Im Vergleich zum Ligaspiel gegen Burnley am vergangenen Wochenende bringt Chris Wilder exakt die gleiche Startelf auf den Rasen. Bei den Gastgebern beginnen Aurier und Davies für Foyth und Rose im Vergleich zum Duell unter der Woche bei Roter Stern Belgrad.

comment icon

Sein Gegenüber Chris Wilder versucht es im gewohnten 3-5-2 mit den beiden extrem hoch stehenden Linksaußen, die in der Defensive die Dreier- zu einer Fünferkette werden lassen: Henderson - Basham, Egan, O'Connell - Baldock, Lundstram, Norwood, Fleck, Stevens - McGoldrick, Mousset.

comment icon

Damit gehen wir direkt rein ins heutige Duell, denn die Aufstellungen liegen uns vor. Mauricio Pochettino schickt folgende Elf im 4-5-1 auf das Feld: Gazzaniga - Aurier, Sanchez, Dier, Davies - Lo Celso, Sissoko, Alli, Ndombele, Son - Kane.

comment icon

Gerne kann es heute genauso torreich weitergehen, wenn vier weitere Partien ab 16:00 Uhr auf dem Programm stehen. Neben den Duellen Burnley - West Ham United, Newcastle - Bournemouth und Southampton - Everton blicken wir an dieser Stelle vor allem auf das Spiel zwischen dem Elften in der Tabelle, den Tottenham Hotspur, und der Überraschungsmannschaft aus Sheffield (Rang 6).

comment icon

Zum Auftakt des 12. Spieltags gab es bereits zwei Partien in der Premier League. Gestern Abend gewann Watford bei Aufsteiger Norwich City mit 2:0. Zudem standen sich ab 13:30 Uhr Chelsea London und Crystal Palace an der Stamford Bridge gegenüber. Abraham (52. Minute) und Pulisic (79. Minute) sorgten für einen 2:0-Erfolg der Blues!

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 12. Spieltages zwischen Tottenham Hotspur und Sheffield United.