Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Union Berlin - 1899 Hoffenheim. Bundesliga.

1. FC Union Berlin 1

  • M Kruse ( 11m)

1899 Hoffenheim 1

  • N Schlotterbeck ( ET)

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich aus Berlin. In Sachen Bundesliga geht es allerdings bereits um 15:30 Uhr weiter, wenn der FSV Mainz 05 den FC Augsburg empfängt. Bleiben Sie dran!

comment icon

Die Eisernen verpassen dagegen im dritten Heimspiel in Serie einen Sieg und verpassen den Anschluss an die europäischen Plätze. Das Team von Urs Fischer stand defensiv zwar über weitere Strecken solide, vor allem offensiv war das Auftreten der Köpenicker am Sonntagnachmittag aber zu dünn. Union muss am nächsten Wochenende bei Aufsteiger VfB Stuttgart antreten.

comment icon

Die Hoffenheimer können damit nach der Enttäuschung gegen Molde erneut nicht gewinnen, waren aber immerhin deutlich besser als noch am Donnerstagabend und hätte um ein Haar sogar den Auswärtssieg mitgenommen. Die Mannschaft von Sebastian Hoeneß war auch nach Wiederanpfiff kreativer und vor allem frischer, am Ende gibt es aber nur einen Punkt, der das Polster auf die Abstiegsränge erhöht. Hoffenheim trifft am kommenden Wochenende auf den VfL Wolfsburg.

full_time icon

Dann ist Schluss! Union Berlin und die TSG 1899 Hoffenheim trennen sich 1:1!

yellow_card icon

Vogt steigt im Mittelfeld nochmal hart gegen Gentner ein, folgerichtig wird der Hoffenheimer zum sechsten Mal in dieser Spielzeit verwarnt.

comment icon

Unterdessen läuft bereits die Nachspielzeit, vier Minuten gibt es obendrauf.

substitution icon

... und Kramaric wird durch Dabbur ersetzt.

substitution icon

Hoffenheim tauscht nochmal doppelt: Adamyan kommt für Bebou ...

comment icon

Hoffenheim arbeitet nochmal mit viel Intenstität und Kraft nach vorne, die Gäste wollen aber auch keinen unnötigen Konter kassieren. Volles Risiko ist das nicht von der Mannschaft von Sebastian Hoeneß.

comment icon

Union agiert jetzt fast nur noch in der Defensive, die Gastgeber scheinen den Punkt über die Zeit retten zu wollen. Hoffenheim ist mittlerweile die klar bessere Mannschaft.

highlight icon

Die Gäste drehen die Partie! Grillitsch spielt einen starken langen Ball aus der eigenen Hälfte auf die rechte Seite, wo Baumgartner den Ball direkt ins Zentrum legt. Kaderabek steht am kurzen Pfosten bereit und netzt aus der Drehung und elf Metern ins lange Eck ein. Erster Saisontreffer für den Tschechen. Der VAR prüft die Szene aber noch ...

highlight icon

Union gerät unter Druck! Sessegnon nimmt einen langen Ball von rechts am linken Pfosten runter und stochert diesen zurück an die Fünferkante zu Kramaric, der aus kurzer Distanz aber an Friedrich und Schlotterbeck scheitert. Zehn Minuten sind noch auf der Uhr.

yellow_card icon

Richards reißt Teuchert im Mittelfeld clever zu Boden, nachdem er den Berliner nicht mehr anders hätte aufhalten können. Folgerichtig kassiert er seine erste Gelbe Karte in der laufenden Spielzeit.

highlight icon

Bebou! Richards spielt einen überragenden Pass durch zwei der gegnerischen Abwehrreihen auf Kramaric im linken Halbraum, der wiederum Bebou links im Sechzehner bedient. Der Flügelspieler zieht aus zehn Metern und spitzem Winkel ab, legt den Ball aber eher in den Fünfer, als ihn aufs Tor zu bekommen.

substitution icon

Kruse hat bei Union Feierabend, nach seinem Startelf-Comeback wird der Stürmer durch Teuchert ersetzt.

comment icon

Rudy dribbelt sich nach Doppelpass mit Kaderabek von rechts in den Strafraum, wird aber erneut abgeblockt. Es ist auf beiden Seiten derzeit kein Durchkommen.

comment icon

Die Schlussphase in Berlin läuft, bisher warten wir im zweiten Durchgang noch auf Torchancen. Ändert sich das in den verbleibenden 20 Minuten noch oder bleibt es beim 1:1?

comment icon

Sessegnon kann auf der linken Seite nach schönem Steilpass von Kramaric mal ins Dribbling gegen Friedrich gehen, der junge Engländer rutscht aber weg und verpasst so die Gelegenheit auf eine aussichtsreiche Abschlusssituation.

substitution icon

Da ist der angekündigte Wechsel: Sessegnon ersetzt John positionsgetreu.

comment icon

Auch Hoffenheim wird gleich wechseln, bei den Gästen macht sich mit Sessegnon ein weiterer Offensivspieler bereit. Beide Mannschaften scheinen durchaus Interesse an einem Sieg zu haben, gehen offensiv aber noch nicht volles Risiko.

substitution icon

... und Musa ersetzt Pohjanpalo. Beide Wechsel sind positonsgetreu.

substitution icon

Doppelwechsel bei Union: Gentner kommt für Prömel ...

comment icon

Die Eisernen werden stärker! Diesmal ist es Ingvartsen, der sich links im Strafraum durchsetzt und das Spielgerät flach ins Zentrum spielt. Dort verpassen aber sowohl Kruse als auch Pohjanpalo.

highlight icon

Baumann muss zupacken! Kruse bekommt links im Sechzehner den Ball und zieht aus acht Metern gegen Rudy ab, sein Flachschuss ist im kurzen Eck aber kein Problem für Baumann.

highlight icon

Das sah übel aus! Richards bekommt eine Trimmel-Flanke aus kurzer Distanz gegen den Kopf, der Innenverteidiger bleibt benommen liegen. Erstmal scheint es für ihn aber weiterzugehen.

comment icon

Kruse sucht mit einer schönen Flanke von rechts Ingvartsen am langen Pfosten, der Kopfball des Stürmers zurück ins Zentrum ist dann aber für Pohjanpalo nicht zu erreichen. Die Begegnung ist wieder deutlich ausgeglichener.

comment icon

Union versucht im Gegenzug, im Spiel mit dem Ball nun wieder mehr zu machen, die Hoffenheimer Hälfte bleibt aber meistens zu. Die TSG gewinnt weiterhin die entscheidenden Zweikämpfe.

highlight icon

Hoffenheim fordert Handspiel! Nach einem schönen Durchstecker von Rudy lässt Kramaric Friedrich aussteigen und schießt Knoche an. Statt der Hand des Innenverteidigers trifft der Kroate aber nur den Rücken - Eckball.

comment icon

Bülter geht von links mal ins Dribbling gegen Samassekou, bleibt aber an seinem Gegenspieler schon nach drei Schritten hängen. Auch defensiv hat Hoffenheim einen Schritt nach vorne gemacht.

comment icon

Die Hoffenheimer übernehmen nach Wiederanpfiff erwartungsgemäß wieder die Spielkontrolle, die Kraichgauer knüpfen nahtlos an ihre Leistung aus dem ersten Durchgang an. Union tut sich offensiv weiterhin schwer.

match_start icon

Hoffenheim dagegen bleibt unverändert - der Ball rollt wieder!

substitution icon

Union tauscht zur Pause einmal in der Offensive: Bülter kommt für Lenz in die Partie.

half_time icon

Dann ist Pause! Mit einem 1:1 gehen beide Mannschaften in die Kabine!

comment icon

Die Nachspielzeit im ersten Durchgang läuft, 60 Sekunden gibt es obendrauf.

comment icon

Hoffenheim setzt sich in den letzten Minuten vor der Pause am gegnerischen Strafraum fest, kommt aber im Moment nicht zu Abschlüssen. Die Kraichgauer scheinen im ersten Durchgang vielleicht sogar noch nachlegen zu wollen.

comment icon

Fünf Minuten noch bis zur Pause. Sehen wir noch einen Treffer oder bleibt es beim 1:1?

comment icon

Baumgartner mit dem nächsten Abschluss! Der Mittelfeldspieler zieht von links in den Halbraum und probiert es aus 22 Metern linker Position mit einem Abschluss, sein Versuch geht aber knapp über den Kasten von Karius.

comment icon

Union ist in vielen Zweikämpfen mittlerweile zu spät und reagiert eher, als das es selbst mal die Initiative ergreift. Die Eisernen wirken nicht so, als hätten sie im Vergleich zu den Gästen mehr Pause gehabt.

comment icon

Während der DFB den Ausgleichstreffer mittlerweile Nico Schlotterbeck zuerkannt hat, ist dieser gemeinsam mit seinen Defensivkollegen schon wieder am eigenen Sechzehner gefordert. Die Hoffenheimer erhöhen weiter den Druck.

comment icon

Union wartet seit dem Elfmeter von Kruse auf einen Abschluss, die Gastgeber haben irgendwie in den vergangenen Minuten den Faden verloren. Urs Fischer ist an der Seitenlinie auch nicht mehr ganz zufrieden.

comment icon

15 Minuten vor der Pause sind wir also wieder am Startpunkt angekommen, der Ausgleich ist angesichts der deutlichen Leistungssteigerung der Hoffenheimer auch definitiv verdient. Sebastian Hoeneß ist an der Seitenlinie die Erleichterung anzumerken.

own_goal icon

Toooooooor! 1. FC Union Berlin - TSG 1899 HOFFENHEIM 1:1! Und dann ist es eine Co-Produktion von Bebou und Schlotterbeck, die den Ball ins Berliner Tor bugsiert! John läuft sich auf der linken Seite frei und sucht den einlaufenden Kramaric flach am kurzen Fünfereck, von wo aus der Kroate an Karius vorbei die Kugel scharf an den kurzen Pfosten bringt. Dort springen Bebou und Schlotterbeck in die Hereingabe, am Ende bugsiert der Berliner den Ball über die Linie - Eigentor.

comment icon

Unions erster Eckball der Partie wird von Trimmel von links in den Fünfer getreten, einen Abnehmer findet der Flügelspieler aber nicht. Nach einem Offensivfoul von Friedrich geht der Ball wieder an die Hoffenheimer.

highlight icon

Kurzer Aufreger vor dem Union-Sechzehner, denn Bebou fehlt im Luftduell mit Andrich zentral an der Strafraumkante. Der Stürmer lässt sich aber zu einfach fallen, das gibt zu Recht keinen Elfmeter.

comment icon

Baumgartner erobert mal am eigenen Sechzehner den Ball und sucht aus dem Zentrum heraus dann Kaderabek auf der rechten Seite. Schlotterbeck antizipiert den Ball aber gut und kan ihn abfangen, bevor es gefährlich wird.

comment icon

Und im Anschluss an den Freistoß wird es gefährlich! Schlotterbeck passt zentral vor dem Strafraum eine Sekunde lang nicht auf, Bebou klaut ihm den Ball und rennt alleine auf Karius zu. Der Keeper ist aber schnell aus seinem Kasten raus und blockt Bebou ab, bevor dieser richtig abschließen kann.

comment icon

Die Begegnung wird intensiver, John wird von Prömel links im Mittelfeld abgeräumt. Freistoß für die TSG!

comment icon

Rudy unterbindet im Mittelkreis mit einem taktischen Foul an Ingvartsen einen Konter, der Mittelfeldfspieler kommt aber noch ohne Gelbe Karte davon. Die Hoffenheimer sind nun aber aktiver und wacher im Mittelfeld, folgerichtig wird die TSG auch besser.

comment icon

Hoffenheim ergreift nach gut einer Viertelstunde nun mehr die Initiative und spielt gezielter nach vorne, Union wird erstmals wirklich in die Defensive gedrängt. Noch verschiebt die Mannschaft von Urs Fischer gegen den Ball aber sehr gut.

comment icon

Bebou! Nach einem Abpraller landet das Spielgerät ein wenig glücklich rechts im Sechzehner beim Stürmer, der gegen den herauseilenden Karius zum Lupfer ansetzt. Dieser geht auch in Richtung Tor, Friedrich nimmt den Versuch aus neun Metern aber knapp vor der Linie auf und bannt die Gefahr.

comment icon

Hoffenheim kennt die Ausgangslage nur zu gut, immerhin ging es am Donnerstag mehr als 70 Minuten gegen einen Rückstand. Sollte sich Union nun aber hinten reinstellen, könnten die Kraichgauer ein unangenehmes Deja-vu haben.

penalty_goal icon

Toooooor! 1. FC UNION BERLIN - TSG 1899 Hoffenheim 1:0! Kruse unters Dach! Der wiedergenesene Stürmer knallt den Ball oben rechts wunderschön in die Maschen, Baumann ist absolut chancenlos. Siebter Saisontreffer für Kruse.

highlight icon

Und dann gibts Elfmeter für Union! Grillitsch räumt Trimmel rechts im Sechzehner klar ab, der Treffer des Österreichers ist über die Mikrofone gut zu hören. Klare Angelegenheit für Schiedsrichter Stieler.

comment icon

Beide Mannschaften agieren von Beginn an gut und sicher gegen den Ball, kaum entstehen mal Gefahrensituationen im Spielaufbau. Es bleibt weiter ruhig.

comment icon

Ingvartsen und Kruse traben die gegnerischen Innenverteidiger eher an, als dass sie wirklich pressen. Noch ist es ein eher gemächlicher Kick am Sonntagmittag.

comment icon

Union übernimmt von Beginn an die Spielkontrolle, die Hoffenheimer schauen sich das an der Alten Försterei erstmal an. Noch ist es ein reines Abtasten in Köpenick.

match_start icon

Los gehts! Der Ball rollt!

comment icon

Schiedsrichter der heutigen Partie ist Tobias Stieler, an den Seitenlinien stehen Christian Gittelmann und Jan Clemens Neitzel-Petersen. Vierter Offizieller ist Sven Jablonski. An den Video-Monitoren in Köln sitzt Felix Brych.

comment icon

Die Berliner kommen aber selbst aus einer kleinen Formkrise, haben nur eine der vergangenen sechs Bundesliga-Spiele gewonnen und warten zuhause seit Mitte Januar auf einen Erfolg. Immerhin: In Freiburg gelang vor Wochenfrist mal wieder ein wichtiger Dreier, den Klassenerhalt dürfte Union ohnehin bereits eingetütet haben.

comment icon

Die Form der Hoffenheimer ist allerdings nach wie vor nicht wirklich klar erkennbar. Nach guten Leistungen, wie etwa beim 4:0 gegen Bremen oder beim 2:2 in Dortmund, kommen eben solche Begegnungen wie gegen Molde dazu und sorgen dafür, dass die TSG näher an einem Abstiegsrang als an der Europa League ist. Das Hinspiel macht ebenfalls wenig Hoffnung: In Sinsheim gewann Union Anfang November mit 3:1. 

comment icon

Es war ein ernüchternder Europapokal-Abend im Kraichgau. Trotz 180 Spielminuten, in denen Hoffenheim dem norwegischen Vizemeister aus Molde klar überlegen war, gelang es den heutigen Gästen nicht, das Achtelfinale in der Europa League zu erreichen. Problematisch war vor allem das Kreieren von Chancen, immerhin dürfte Union heute aber nicht so tief stehen wie die Norweger am Donnerstagabend.

comment icon

Auch Sebastian Hoeneß tauscht im Vergleich zum 0:2 in der Europa League gegen Molde auf nur einer Position: Dabbur wird im Sturm durch Kramaric ersetzt.

comment icon

Hoffenheim beginnt folgendermaßen: Baumann - Vogt, Grillitsch, Richards - Kaderabek, Rudy, Baumgartner, John - Samassekou - Bebou, Kramaric.

comment icon

Urs Fischer stellt damit nach dem 1:0-Erfolg beim SC Freiburg nur einmal um: Kruse kehrt in die Startelf zurück und ersetzt Bülter in der Offensive.

comment icon

Beginnen wir zunächst mit den Aufstellungen und starten bei den Eisernen: Karius - Friedrich, Knoche, Schlotterbeck - Trimmel, Prömel, Andrich, Lenz - Ingvartsen - Pohjanpalo, Kruse.

comment icon

Mittelfeldduell in der Bundesliga: Während Union mit einem Heimsieg den Abstand auf die internationalen Plätze verringern möchte, könnten auch die Hoffenheimer mit einem Erfolg wieder ans erweiterte internationale Feld heranspringen. Auf geht's!

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 23. Spieltages zwischen Union Berlin und 1899 Hoffenheim.