Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Union Berlin - VfL Wolfsburg. Bundesliga.

1. FC Union Berlin 2

  • T Awoniyi ()
  • S Becker ()

VfL Wolfsburg 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es für heute aus Köpenick, bereits in wenigen Minuten startet die Berichterstattung zur Partie Gladbach - Stuttgart. Bleiben Sie am Ball, ciao adios!

    comment icon

    Unter der Woche sind beide Klubs wieder in Europa gefordert. Wolfsburg ist am Mittwoch in der Champions League zu Gast in Salzburg, einen Tag später muss Union in der Conference League bei Feyenoord Rotterdam antreten.

    comment icon

    Damit ziehen die Eisernen auch in der Tabelle an Wolfsburg vorbei und stellen auf 15 Punkte aus acht Partien! Union übernimmt den 5. Tabellenplatz, Wolfsburg fällt auf Platz 6 zurück und ist nun seit vier Spielen ohne Sieg.

    comment icon

    Nach 90 Minuten unspektakulärem Fußball setzt sich Union Berlin dennoch verdient durch und feiert im fünften Anlauf den ersten Bundesligasieg gegen den VfL Wolfsburg. Union hat letztlich eine grundsolide Leistung gezeigt, defensiv fast nichts zugelassen und schließlich zwei aussichtsreiche Angriffe auch entscheidend zu Ende gespielt. Wolfsburg war heute die bemühtere Mannschaft, konnte sich im letzten Drittel aber nie zwingend durchsetzen. Die Einwechslung von Weghorst brachte zwar nochmal Aufwind für den VfL, auch der Niederländer vergab aber drei ordentliche Torchancen.

    full_time icon

    Schluss! Union schlägt Wolfsburg mit 2:0 und die Alte Försterei jubelt.

    substitution icon

    Derweil löst Oczipa Gießelmann auf der linken Seite ab.

    comment icon

    Es gibt drei Minuten obendrauf.

    highlight icon

    Becker ist auf und davon, macht der Mann seinen Doppelpack? Nein, Casteels macht alles richtig, bleibt groß und pariert stark aus kurzer Distanz!

    yellow_card icon

    Becker ist mit seinem Tempo von Bornauw nicht zu halten und der Belgier muss das Foulspiel ziehen. Erneut, Gelb.

    substitution icon

    Und auf der Gegenseite geht Lukebakio runter. Felix Nmecha, der jüngere Bruder von Lukas, kommt ins Spiel.

    substitution icon

    Awoniyi hat Feierabend, Behrens macht die letzten Meter.

    goal icon

    Toooor! 1. FC UNION BERLIN - VfL Wolfsburg 2:0. Die Joker schlagen zu! Awoniyi macht den Ball an der Strafraumkante fest und bedient dann links Voglsammer. Der geht zur Grundlinie durch und löffelt den Ball an den zweiten Pfosten. Im Rücken von Roussillon steht Becker und köpft rechts unten ein! Casteels kommt zu spät, die Torlinientechnik gibt das entscheidende Signal!

    comment icon

    Vorlage Andreas Voglsammer

    comment icon

    Selbes Spiel nach einem Eckball! Baku führt kurz aus, Arnold serviert den Ball und findet Weghorst. Der Niederländer steht am Elfmeterpunkt erschreckend frei, köpft aber zentral auf Luthe!

    comment icon

    Und den fälligen Freistoß bringt natürlich Arnold in die Box. Weghorst schraubt sich hoch und kommt zum Kopfball, Luthe packt aber ganz sicher zu.

    yellow_card icon

    Jaeckel kann das Wolfsburger Anrollen nur mit einem harten Foul vor dem Strafraum stoppen, wieder zückt Stegemann die Gelbe Karte.

    comment icon

    Union steht mittlerweile nur noch hinten drin und verteidigt mit neun Mann. Einzig Awoniyi steht für das Umschaltspiel im Mittelkreis. Bislang ist Wolfsburg aber nicht zwingend genug in den Aktionen.

    comment icon

    Wie schon in der ersten Halbzeit sitzt Khedira auf dem Hosenboden und muss behandelt werden. Doch es sieht wieder so aus, als könnte der Mann weitermachen.

    substitution icon

    Auswechslung Max Bennet Kruse Sheraldo Becker

    substitution icon

    Urs Fischer greift in die Partie ein und tauscht zweimal aus. Voglsammer ersetzt Kruse...

    highlight icon

    Weghorst wird mit dem ersten Ballkontakt gefährlich! Baku bringt den Ball von der rechten Seite an den ersten Pfosten und Weghorst pflügt durch den Strafraum. Der Niederländer verarbeitet den Ball gegen Jaeckel, dreht sich um die eigene Achse und drückt im Fallen ab, scheitert aber an Luthe!

    substitution icon

    Philipp geht runter, Weghorst übernimmt in der Sturmspitze.

    comment icon

    Und da ist er. Weghorst macht sich am Spielfeldrand zur Einwechslung bereit. Auf dem Feld rollt zwar der Ball, sonderlich spannend ist das Geschehen gerade aber nicht.

    comment icon

    Was ist jetzt los? Prömel wird von Vranckx zu Fall gebracht und Stegemann hat schon lange gepfiffen, aber Prömel hat trotzdem noch Gesprächsbedarf mit seinem Gegenspieler. Das alles ist dann aber doch schnell geklärt.

    substitution icon

    Van Bommel nimmt den Doppelwechsel vor, doch es kommt nicht Weghorst. Vranckx kommt für Guilavogui auf die Doppelsechs...

    substitution icon

    ... und Baku ersetzt Waldschmidt auf der linken Offensivseite.

    highlight icon

    Bei Wolfsburg geht alles über die linke Seite. Roussillon kann wieder mit Tempo auf die Kette zugehen, bedient Philipp an der Strafraumkante und der spielt sofort den Doppelpass. Roussillon bricht an der Grundlinie durch und will Waldschmidt das Tor auflegen, doch Friedrich erkennt das früh und fängt das Zuspiel am Fünfer ab!

    yellow_card icon

    Knoche leistet sich einen Fehler im Stellungsspiel, muss Nmecha taktisch foulen und sieht folgerichtig die Gelbe Karte.

    comment icon

    Wieder Roussillon! Der Linksverteidiger ist deutlich aktiver als im ersten Durchgang und zieht aus 20 Metern ab, der Ball rauscht scharf am rechten Pfosten vorbei!

    comment icon

    Wolfsburg ist aber unbeeindruckt vom Rückstand und sucht weiter die Offensive. Roussillon will flanken, Ryerson blockt zur Ecke ab.

    goal icon

    Tooooor! 1. FC UNION BERLIN - VfL Wolfsburg 1:0. Kruse leitet die Szene ein und schickt Haraguchi. Der sticht mit Tempo durchs Zentrum, zieht die Innenverteidigung auf sich und legt dann links rüber zu Awoniyi, der den Ball aus vollem Lauf Casteels durch die Hosenträger schiebt!

    comment icon

    Vorlage Genki Haraguchi

    comment icon

    Lukebakio macht genau das, was er schon im ersten Durchgang gemacht hat. Flanken schlagen, Knoche kommt aber vor Philipp an den Ball und klärt.

    match_start icon

    Kruse mit dem Anstoß zur zweiten Halbzeit.

    half_time icon

    Torlos geht es in die Kabinen!

    comment icon

    Der nächste Distanzschuss eines Wolfsburgers, Guilavogui zündet ebenso aus rund 30 Metern Torentfernung und schickt den Ball in den Fangzaun.

    comment icon

    Luthe kommt aus dem Kasten, um einen langen Ball abzufangen. Dabei kann der Schlussmann den Ball nicht kontrollieren, Philipp ist Nutznießer und kann aus 35 Metern den Ball aufs leere Tor bringen - doch der Schuss schlägt nur von oben im Tornetz hinter der Latte ein!

    yellow_card icon

    Glückwunsch an Gießelmann zur ersten Verwarnung in dieser Partie. Die hat er sich für eine offene Grätsche gegen Mbabu auch verdient.

    comment icon

    Was ist bei Khedira passiert? Der Sechser der Eisernen muss behandelt werden, wird aber wohl weitermachen. Wir behalten die Personalie im Auge.

    comment icon

    4:1 Torschüsse für den VfL Wolfsburg, der bislang auch die beste Torchance in dieser Partie hatte. Sonst ist hier aber erschrecken wenig los.

    comment icon

    Wieder ist es Awoniyi, der bislang der auffälligste Akteur bei den Köpenickern ist. Links im Strafraum will er gegen Bornauw tanzen, verzockt sich aber im Dribbling.

    comment icon

    Kruse serviert einen Freistoß aus dem linken Mittelfeld. Wolfsburgs Hintermannschaft steht nicht optimal und folglich Awoniyi im Rücken der Abwehr frei. Der Ball springt aber nochmal auf und Awoniyi kommt nicht direkt zum Abschluss, Chance vertan!

    highlight icon

    Wolfsburg verpasst die Führung! Nmecha lässt Jaeckel aussteigen und hat auf der linken Seite freie Fahrt. Dann legt er den Ball quer, am zweiten Pfosten muss Lukebakio nur noch einschieben, doch er trifft aus fünf Metern nur den Pfosten!

    comment icon

    Nach einem missglückten Befreiungsschlag von Gießelmann nimmt Philipp die Direktabnahme aus 20 Metern, der Ball hoppelt aber nur am Kasten von Luthe vorbei.

    comment icon

    Eben jener Arnold ist heute zum Rekordspieler des VfL Wolfsburg aufgestiegen, es ist der 259. Einsatz für den VfL. Genau genommen ist er geteilter Rekordspieler bis zum nächsten Einsatz, der langjährige Keeper Diego Benaglio steht ebenfalls bei 259 Spielen.

    comment icon

    Prömel mit einer starken Aktion im Mittelfeld. Kurz verzögert, dann die Drehung und Arnold läuft ins Leere. Der Steilpass raus auf die linke Seite für Gießelmann ist dann aber zu ungenau, Mbabu fängt den Ball ab.

    comment icon

    Wieder ist es Lukebakio, der die Kugel vor das Tor schlägt. Dieses Mal gibt es aber keinen Abnehmer, weil Nmecha den Steilpass und nicht die Flanke haben wollte. Luthe darf abstoßen.

    comment icon

    Union Berlin dominiert, so die Momentaufnahme, ganz klar die Zweikämpfe um den Ball. 65 Prozent der direkten Duelle gehen aktuell an die Hausherren.

    comment icon

    Aber jetzt! Lukebakio bringt die Flanke von der rechten Seite mit seinem schwachen Fuß, die Kugel landet punktgenau bei Nmecha. Der setzt sich gegen Ryerson durch und will per Kopf für Philipp ablegen, doch Knoche klärt vor dem Wolfsburger!

    comment icon

    Nmecha agiert zunächst in der Sturmspitze, Philipp hinter ihm auf der Zehn. Also muss Waldschmidt auf die linke Seite ausweichen. All das muss sich noch finden beim VfL, der noch keine Torraumszene hatte.

    comment icon

    Gießelmann bringt eine Flanke aus dem linken Halbfeld. Awoniyi und Kruse binden die Innenverteidiger, der aufgerückte Ryerson kommt zum Kopfball - kann den Ball aber nicht aufs Tor bringen.

    comment icon

    Union hat in den ersten Minuten mehr vom Ball, vornehmlich aber in der eigenen Hälfte. Wir dürfen gespannt sein, wie Wolfsburg heute ohne Weghorst auftreten wird.

    comment icon

    Awoniyi mit der ersten guten Aktion, auf der linken Seite geht er im Sprint an Mbabu und Bornauw vorbei, kann den Ball dann aber nicht mit mehr von der Torauslinie kratzen. Abstoß Wolfsburg.

    match_start icon

    Der Ball rollt an der Alten Försterei!

    comment icon

    Geleitet wird die Partie in Köpenick heute von Sascha Stegemann, für den 36-Jährigen Unparteiischen wird es der 4. Einsatz in der laufenden Bundesliga-Saison sein. Am 2. Spieltag hatte er bereits das Vergnügen mit Union Berlin, das sich 2:2 von Hoffenheim trennte.

    comment icon

    Der Mann der Stunde bei Union Berlin ist Taiwo Awoniyi, der nach einem Leihgeschäft in der vergangenen Spielzeit in diesem Sommer fest vom FC Liverpool verpflichtet wurde. In sieben Spielen hat er bereits fünf Mal getroffen und damit genauso oft wie in 21 Einsätzen in der vergangenen Saison!

    comment icon

    Union Berlin hat im bisherigen Saisonverlauf fast ausschließlich knappe Spiele absolviert. Siege wurden konsequent mit einem Tor Unterschied eingefahren und einzig bei der 2:4-Niederlage in Dortmund kassierten die Köpenicker mehr als zwei Gegentore - bereits zweimal stand nach 90 Minuten in der Bundesliga die Null.

    comment icon

    Nach einem erfolgreichen Saisonstart wartet man in Wolfsburg nun seit drei Spielen auf einen Sieg und verlor entsprechend auch die Tabellenspitze, die man bis zum 5. Spieltag noch innehatte. Besser lief es vor der Länderspielpause hingegen für Union, das nicht nur in der Bundesliga zwei Dreier in Folge feiern konnte, sondern auch den ersten Sieg einer deutschen Mannschaft in der Europa Conference League.

    comment icon

    Gelingt den Eisernen im fünften Anlauf der erste Sieg gegen den VfL Wolfsburg. Seit dem Bundesliga-Aufstieg im Sommer 2019 gab es vier direkte Duelle zwischen den Klubs, zwei gewannen die Wölfe und zwei endeten unentschieden. So auch in der vergangenen Spielzeit, die Partie an der Alten Försterei endete 2:2.

    comment icon

    Bei einem Blick auf die Tabelle stellen wir fest, dass es heute ein Duell der Tabellennachbarn an der Alten Försterei sein wird. Der VfL Wolfsburg steht mit 13 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz, Union mit einem Zähler weniger entsprechend einen Platz hinter den Wölfen.

    comment icon

    Mark van Bommel muss auf seinen Abwehrboss verzichten, Maxence Lacroix fehlt heute gesperrt. Das ist nichts Neues, neu ist aber sehr wohl die Besetzung der Sturmspitze! Der ewige Weghorst sitzt heute zunächst auf der Bank, van Bommel hatte das bereits im Vorfeld der Partie angedeutet. Ob es nun Philipp oder Nmecha in der Sturmspitze sein wird, erfahren wir wohl erst mit Spielbeginn.

    comment icon

    Und so laufen die Gäste aus Niedersachsen auf: Casteels - Mbabu, Bornauw, Brooks, Roussillon - Guilavogui, Arnold - Lukebakio, Waldschmidt, Nmecha - Philipp.

    comment icon

    Taktisch alles wie gehabt, Urs Fischer schickt sein Team im 3-5-2 auf den Platz. Jaeckel darf erneut in der Innenverteidigung ran, Baumgartl sitzt nach seiner Kopfverletzung zunächst auf der Bank. Ryerson bekommt erneut den Vorzug vor Trimmel, in der Offensive gibt es keine Überraschungen.

    comment icon

    Das ist die Mannschaftsaufstellung von Union Berlin: Luthe - Friedrich, Knoche, Jaeckel - Ryerson, Prömel, Khedira, Gießelmann - Haraguchi - Kruse, Awoniyi.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 8. Spieltages zwischen Union Berlin und dem VfL Wolfsburg.