Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Watford - Tottenham Hotspur. England, Premier League.

FC Watford 0

    Tottenham Hotspur 1

    • D Sánchez ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Nicht so weit in die Zukunft blicken, das Gute liegt so nah. Morgen der Oberknaller Chelsea gegen Liverpool ab 17:30 Uhr und damit Ihnen ja nicht langweilig wird am Montagabend auch noch Man United gegen Wolverhampton. Das alles dann mit meinen Kollegen, ich wünsche viel Spaß damit und noch ein schönes Restwochende. 

    comment icon

    Wie geht es weiter? Nächstes Derby für Tottenham, diesmal das an der Stamford Bridge gegen Chelsea am Mittwoch im Halbfinalhinspiel des Ligapokals. Rückspiel eine Woche später daheim, dazwischen der FA Cup zuhause gegen Morecambe. Dann am 16.1. zuhause gegen Arsenal und auch wieder gegen Chelsea in der Liga eine Woche drauf. Watford hat imJanuar keine englischen Wochen mehr, aber ein schweres Pokalspiel in Leicester. Viel wichtiger sind danach aber die beiden Ligaduelle gegen Newcastle und Norwich. 

    comment icon

    Insgesamt natürlich verdient, aber das ist natürlich schon sehr bitter für Watford, denn man hat eine sehr ordentliche zweite Halbzeit abgeliefert und da unten im Keller zählt halt jeder Punkt so viel. Ein Standard brach den Bann tief in der allerdings diskussionslosen Nachspielzeit, Son und Davinson Sanchez heißen die Helden des Tages. Apropos Nachspielzeit, die löste im Norden Londons heute stark unterschiedliche Gefühle aus, Arsenal mit dem Punktverlust gegen Man City, die Spurs verdreifachen ihre Ausbeute bei der kurzen Reise in den Westen. Und somit trennen die beiden - aber nicht einzigen - Rivalen um Platz 4 nur mehr zwei Zähler. Und die Conte-Elf hat ja noch zwei Nachholspiele. Watfor könnte morgen auf einen Abstiegsplatz fallen, dazu müsste Burnley bei Leeds aber gewinnen. 

    full_time icon

    Die 120 Minuten machen wir dann doch nicht voll, nach 102 ist Schluss. Und die Spurs holen den Dreier. 

    substitution icon

    In Minute 100 dann noch ein Wechsel von Ranieri, Sema raus, Juan Hernandez rein.

    comment icon

    Ein Kopfball von Kane in der 99. Minute landet in den Armen von Bachmann. Aber Watford kommt einfach nicht mehr in eine Antwortposition. 

    goal icon

    Tooooor! FC Watford - TOTTENHAM HOTSPUR 0:1. Und der Freistoß wird zum Matchball, den die Spurs nutzen! Son macht es selber, er macht es perfekt. Flanke genau auf den Kopf von Davinson Sanchez, der aus kurzer Distanz erfolgreich einnickt. Klar, nicht gut verteidigt, aber da kann man schwerlich einen Vorwurf machen. 

    comment icon

    Vorlage Heung-Min Son

    comment icon

    Fünf der acht Minuten hat Watford unfallfrei überstanden. Aber jetzt holt Son einen Freistoß links vom Strafraum heraus. 

    comment icon

    Acht Minuten Nachspielzeit natürlich. Auf der Haupttribüne musste wohl ein Zuschauer medizinisch versorgt werden, aber es konnte offensichtlich bereits Entwarnung gegeben werden, was vom Publikum auch beklatscht wurde. 

    substitution icon

    Und bei Watford wird der nimmermüde Imran Louza durch Tom Cleverley ersetzt.

    substitution icon

     Bryan Gil kommt bei den Spurs für Lucas Moura.

    comment icon

    Der Schiedsrichter wird jetzt per Knopf im Ohr informiert. Offenbar darüber, dass es mit Schiedsrichterball weitergehen kann. Davor aber erst einmal Spielerwechsel. 

    comment icon

    Aktuell ist das Spiel aber ohnehin unterbrochen. Einen offensichtlichen Grund dafür gibt es nicht, zumindest keinen auf dem Spielfeld. Gleich wissen wir sicher mehr. 

    comment icon

    Einge Hornissen gehen sichtlich schon auf dem Zahnfleisch. Aber die Zeit der nervigen fünf Wechsel ist ja Gott sei Dank vorbei. Ranieri hat sich aber sowieso noch zwei aufgespart, die will er sicherlich kontrolliert einsetzen. 

    substitution icon

    Conte hat noch eine Idee und bringt Giovani Lo Celsofür Sergio Reguilon.

    comment icon

    Aber eines steht fest, die Einwechslung von Joao Pedro hat Watford wahnsinnig viel gebracht. Die Entlastung gibt es eigentlich nur duirch seine schnellen Dribblings und Vorstöße. 

    comment icon

    Konter Watford, Joao Pedro ist noch frisch und schnell. Aber nicht schnell genug, Lloris wirft sich dazwischen und klärt den Ball. Daher sind auch die Hoffnungen auf einen Elfmeterpfiff definitiv unberechtigt. 

    comment icon

    Son will sichtlich unbedingt noch den Treffer, der ihm zusteht. Aber diesmal säbelt er bei der Direktabnahme links im Sechzehner etwas über den Ball, diesmal also keine Gefahr für Bachmann und die Seinen. 

    comment icon

    So, noch knapp 15 Minuten plus Nachspielzeit auf der Uhr, das Spiel ist viel besser geworden, aber findet es auch noch einen Sieger? 

    comment icon

    Louza bleibt nach einem Zusammenprall verletzt am Boden liegen, die Spurs bleiben aber im Ball, da der Schiedsrichter kein Foul gesehen hat. Aber dann wird der Ball fair ins Aus gespielt, das war nicht selbstverständlich. 

    highlight icon

    Son greift sich erneut mit beiden Händen vor das Gesicht. Weil Bachmann mit einem sensationellen Reflex den Treffer verhindert. Schönster Spurs Angriff bisher, butterweicher Heber von Lucas Moura in den Strafraum, Son läuft ein und setzt den Volley. Das wäre ein Tor wert gewesen.

    substitution icon

    Conte wechselt im Mittelfeld, für Oliver Skipp kommt Harry Winks.

    highlight icon

    Das war mal wieder knapp. Schussversuch von Emerson, Son will dem Ball mit der Hacke die entscheidende Richtungsänderung geben. Hätte fast geklappt, das Spielgerät streicht am linken Pfosten vorbei. 

    comment icon

    Keine 17 Meter sind das. Joao Pedro ist wohl noch etwas übermütig, er will es selbst machen. Und macht es ganz, ganz schlecht. 

    yellow_card icon

    Klarste Gelbe in 2022 bisher, Skipp kommt Joao Pedro einfach nicht hinterher bei dessen Sprint über das halbe Feld, daher zieht er mehrfach an dessen Trikot. Kurz vor dem Strafraum dann der Freistoß und die Karte. 

    comment icon

    Kleine Druckphase des Aufsteigers gerade. Kopfball in Bedrängnis von wieder von King nach Louza-Ecke, Lloris muss nicht eingreifen. 

    highlight icon

    Und dann plötzlich Chance für Watford! Die Großchance, wohlgemerkt. Joshua King marschiert nach vorne, wird nicht attackiert. Und nimmt so herrlich Maß, dieses Geschoss hätte genau gepasst. Aber Lloris taucht ins rechte Eck ab und bekommt noch die Fingerspitzen dran. Genug, um das Leder um den Pfosten zu drehen. Mamma mia! 

    highlight icon

    Der von Kane aus 18 Metern dann aber schon. Mit einer Hand lenkt Bachmann das Leder über die Latte, stark gemacht. 

    comment icon

    Schon ist Bachmann wieder gefordert, der Schuss von Lucas Moura stellt kein gröberes Problem dar. 

    comment icon

    Ganz ohne Entlastung wird das nicht gehen für die Hausherren. Man wagt sich mal wieder nach vorne, holt wenigstens eine Ecke heraus. Mehr als ein paar Momente Durchschnaufen brungt diese aber nicht ein. 

    highlight icon

    Sofort wieder in Richtung Hornets-Tor. Son bleibt im Strafraum ewig am Ball, das Leder kommt zu Reguilon, der ans Außennetz schießt. 

    match_start icon

    Und schon geht es weiter. 

    substitution icon

    Wechsel in der Pause bei Watford, Emmanuel Dennis bleibt in der Kabine, Joao Pedro Zeit ist gekommen.

    half_time icon

    Kane ist genervt und auch für den neutralen Beobachter war das eine sehr mühesame Halbzeit. Also nicht schade drum, dass diese jetzt vorbei ist. 

    comment icon

    Eine Minute Nachspielzeit nur. 

    comment icon

    Die Spurs meckern immer noch, weil vorhin Kane mal im Strafraum ordentlich geklammert wurde. Aber nicht gefallen ist und am Ball blieb, daher auch kein Strafstoß. 

    comment icon

    Kämpferisch ist das wirklich top, was Watford zeigt. Und die schöneren Trikots haben sie auch. Aber halt auch gewaltige spielerische Defizite, das muss man so hart sagen.

    comment icon

    Tottenham verstärkt noch einmal den Druck, man will die Führung sicherlich vor dem Pausenpfiff.

    comment icon

    Unterbechung, weil Louza im eigenen Strafraum unglücklich mit Höjbjerg zusammengeprallt ist. Das hätte wohl im Nachklapp dazu geführt, dass Son ein Tor aberkannt worden wäre. Aber dessen Schuss wurde ohnehin abgeblockt. 

    comment icon

    Die Hornets verteidigen eh brav, aber die Bälle werden einfach zu schnell verloren. Gut, es liegt ein Marktwertdelta von über 500 Mio. Euro zwischen den beiden Teams, wir wollen nicht zu kritisch mit den wackeren Gastgebern sein. 

    highlight icon

    Bachmann patzt! Anstelle den Ball rauszudreschen, bringt er den Kollegen Louza mit einem ungenauen Zuspiel in Bedrängnis. So kommt der Ball zu Kane, der aus exakt 16 Metern Maß nimmt. Und den Ball 30 Zentimeter neben den rechten Pfosten setzt. 

    comment icon

    Dann fordert Kane einen Elfer, aber da war nichts, was einen Mann seiner Statur zum Fallen hätte bringen müssen. Richtig entschieden von Jonas und der VAR mischt sich auch nicht ein. 

    highlight icon

    Großtat von Bachmann. Endlich kombinieren die Spurs mal schnell und mit Zug zum Tor. Reguilon feuert auf das rechte Eck, der ÖFB-Nationaltorwart taucht ab und verhindert den Einschlag. 

    comment icon

    Mit viel Kampfgeist kommt die Ranieri-Elf mal wieder durchs Mittelfeld. Und Sema sogar zum Abschluss, aber auch das ist keinerlei Herausforderung für einen Hugo Lloris. 

    comment icon

    Auf der Gegenseite segelt ein Freistoß aus dem Halbfeld an Freund und Feind vorbei ins Toraus. Wäre eventuell aus Sicht des Fußball-Connoisseur besser gewesen, wir hätten diese Partie als Appetizer und Arsenal-City dann als Hauptgang serviert bekommen. War zwar dieselbe Liga, aber doch eine andere. 

    comment icon

    Der zweite Versuch von Kane ist dann schon besser, ein ordentliches Pfund vom linken Strafraumeck. Aber Bachmann besteht seine erste Bewährungsprobe und hält sicher. 

    comment icon

    Suboptimale Kopfballabwehr von Cathcart, nämlich genau auf Höjbjerg. Der zieht aus 15 Metern sofort ab, drüber, aber wir dürfen nun doch den ersten Abschluss der Gäste in diesem Geduldsspiel notieren. 

    comment icon

    Der FC Milka, äh, die Spurs, übernehmen jetzt aber doch eindeutig das Kommando, Watford wieder immer tiefer hinten reingedrückt. Noch entspringen hieraus keine Torchancen, aber das scheint nur eine Frage der Zeit. 

    comment icon

    Bei Tottenham fallen in diesen ersten Minuten vor allem die stark gewöhnungsbedürftigen violetten Dressen mit weißen Flecken auf. Brustsponsor ist aber weiter ein Hongkonger Versicherungskonzern und nicht eine Schweizer Schokoladenfirma. 

    comment icon

    Machen wir das doch gleich mit Emmanuel Dennis. Watford weigert sich, ihn für den Afrika Cup im Januar in Kamerum abzustellen. Die E-Mail mit der Aufforderung des nigerianischen Verbands sei zu spät gekommen, das wird wohl noch ein Nachspiel haben. 

    comment icon

    Erste Chance Watford! Für Emmanuel Dennis, über den wird heute noch zu reden sein, zieht nach Zuspiel von King ab, zu zentral allerdings, Lloris ist zur Stelle. 

    match_start icon

    Anpfiff!

    comment icon

    Die letzten Vorbereitungen laufen, Schiedsrichter der Partie ist Robert Jones und das Wetter ist für England mit trockenen 14 Grad geradezu optimal.

    comment icon

    Der letzte Sieg gegen die Spurs gelang den Gastgebern am 2.9.2018, prompt stieg man in dieser Saison auch nicht ab. Und wann war der vorletzte? Auch im September, allerdings im September des Jahres 1987!

    comment icon

    Ein solcher ist natürlich Watford, denn immer mehr drängt sich der Verdacht auf, dass der Kampf um das rettende Ufer Platz 17 ausschließlich zwischen den Hornets, Burnley, Newcastle und Norwich stattfindet. Und hoch droben im Norden blicken die Magpies mit riesiger Vorfreude auf das sich in Kürze öffnende Transferfenster. Also besser jetzt noch das Polster ausbauen, auch wenn das heute natürlich ganz schwierig wird.

    comment icon

    Die Spurs haben in der Premier League im November und Dezember kein Spiel verloren, Rang 7 täuscht ein wenig, hat man doch noch ein paar Nachholspiele in der Hinterhand. Der Kampf um Platz 4 ist allerdings ein ganz hartes Stück Arbeit, Ausrutscher gegen Tabellennachzügler darf man sich da nicht erlauben.

    comment icon

    Auch Conte mit kleineren Umstellungen, im Mittelfeld agiert Skipp für Winks, Lucas Moura übernimmt den Platz von Dele Alli. Son und Kane sind sowieso gesetzt. 

    comment icon

    Und so gehen die in den letzten Wochen endlich nicht mehr Corona-geplagten Spurs die Sache an: Lloris - Sanchez, Dier, Davies - Emerson, Skipp, Höjbjerg, Reguilon - Moura, Son - Kane. 

    comment icon

    Das sind doch etliche Änderungen im Vergleich zum letzten Spiel (1:4 gegen West Ham). Troost-Ekong spielt in der Abwehrkette rechts anstelle von Kiki Femenia. Und im Mittelfeld dürften Sema und Louza für Cucho und Ozan Tufan ran. Ganz vorne wie gewohnt Emmanuel Bonaventure Dennis als Solospitze. 

    comment icon

    Frisch aus dem Farbdrucker die Aufstellung der gastgebenden Hornets: Bachmann - Troost-Ekong, Sierralta, Casthcart, Masina - Sissoko - Sema, Kucko, Louza, King - Dennis.

    comment icon

    Eben gerade hat Arsenal gegen Manchester City sehr unglücklich verloren, schon sehen wir den nächsten Kandidaten für den vierten CL-Startplatz. Zudem ist das natürlich eines der vielen Londoner Derbys, wobei Watford gegen Tottenham sicherlich zu den traditionsreichen zählt.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 21. Spieltages zwischen dem FC Watford und Tottenham Hotspur.