Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

VfL Wolfsburg - VfL Bochum. Bundesliga.

VfL Wolfsburg 1

  • W Weghorst ()

VfL Bochum 0

  • R Tesche (s/o )

Live-Kommentar

comment icon

Danke an Sie fürs Reinklicken und Mitlesen bei unserem Liveticker heute. Wir hoffen, es hat Ihnen Spaß gemacht. Mehr Bundesliga-Fußball gibt es bei uns noch heute um 18:30 Uhr mit der Partie Dortmund gegen Frankfurt und morgen mit den Spielen Mainz - Leipzig (15:30 Uhr) und Köln - Hertha BSC (17:30 Uhr). Bis dahin hoffentlich. Wir wünschen noch ein schönes Rest-Wochenende.

comment icon

Am kommenden Wochenende gibt der VfL Bochum dann auch sein Erstliga-Heimspiel-Comeback im Stadion an der Castroper Straße. Vor den eigenen Fans geht es - wieder am Samstagsnachmittag um 15:30 Uhr - gegen den FSV Mainz 05. Wolfsburg ist zeitgleich bei Hertha BSC gefordert.

comment icon

Wolfsburg ordnet sich nach dem Sieg heute ins obere Tabellendrittel ein, Bochum ins untere. Aussagekräftig ist das Tableau nach den ersten sechs Partien des ersten Spieltags aber natürlich noch so gut wie gar nicht.

comment icon

Wenn Wolfsburg Punktsieger der ersten Halbzeit war, so sicherte sich Aufsteiger Bochum den zweiten Durchgang ebenfalls nach Punkten - allerdings ohne Tore. Und deshalb tritt der Gäste-VfL die Heimreise ins Ruhrgebiet ohne Punkte an. Die Mannschaft von Trainer Thomas Reis zeigte in Unterzahl eine couragierte Vorstellung und in der Schlussphase auch ein paar vielversprechende Ansätze in der Offensive. Wolfsburg musste unnötig bis zum Ende um den Sieg bangen, da Weghorst und Co. von insgesamt 19 Abschlüssen eben nur einen im Tor unterbrachten. Dennoch: Angesichts der Überlegenheit vor der Pause geht der Auftaktsieg für die Niedersachsen durchaus in Ordnung. Und Bochum wird sich a) sicher schon jetzt aufs Rückspiel freuen und b) seine Punkte mit der heute gezeigten Leistung in den kommenden Wochen schon noch holen.

full_time icon

Das Spiel ist vorbei. Wolfsburg gewinnt gegen Bochum mit 1:0 (1:0).

comment icon

Wolfsburg ist im Ballbesitz, die Nachspielzeit eigentlich abgelaufen.

comment icon

Brooks blockt einen Schuss von Losilla aus eta 18 Metern ab. Die Gastgeber haben den Sieg noch nicht sicher in den Händen ...

comment icon

Bochum hat es eilig, Wolfsburg versucht das Tempo aus dem Spiel zu nehmen. Der Ball rollt durchs Mittelfeld.

comment icon

Insgesamt sind vier Minuten Nachspielzeit angezeigt.

highlight icon

Auch Wolfsburg seit längerer Zeit wieder einmal mit einem Abschluss: Guilavogui setzt den Ball aus 22 Metern rechts vorbei. Kurze Zeit später zielt Baku zu hoch aus der Distanz.

highlight icon

Rexhbecaj kommt noch einmal zum Abschluss, sein Schuss aus knapp 20 Metern fliegt aber erneut links am Tor der Wolfsburger vorbei.

substitution icon

Bei Bochum geht mit Lampropoulos der nächste Defensivspieker. Silvere Ganvoula soll vorne seine Chance suchen - oder Chancen für die Kollegen vorbereiten.

yellow_card icon

Wer meckert, sieht Gelb: Bochums Elvis Rexhbecaj wird von Schiri Frank Willenborg verwarnt.

substitution icon

Auch dieser Wechsel fällt wohl unter die Kategorie "Zeit von der Uhr nehmen": Admir Mehmedi ist bei den Gastgebern für Außenverteidiger Jerome Roussillon auf dem Feld.

comment icon

Hohes Tempo ist nicht mehr drin in dieser Partie.

comment icon

Gut fünf Minuten bleiben Bochum noch, den ersehnten ersten Treffer in dieser Saison zu erzielen, der wohl einen Punktgewinn mit sich bringen dürfte. Das käme in Unterzahl beim Champions-League-Teilnehmer einer kleinen Sensation gleich.

comment icon

Verändertes Bild nun: Wolfsburg wird an den eigenen Strafraum zurückgedrängt, Bochum greift mutig an. Bei Ballverlusten droht dann ein vielleicht entscheidender Konter der Wölfe ...

substitution icon

Maximilian Philipp macht Platz für Yannick Gerhardt, der das Zentrum kompakter machen kann und soll.

substitution icon

Auch Wolfsburg braucht nun mehr Power, hier sind defensive Fähigkeiten gefragt: Xaver Schlager geht runter, Josuha Guilavogui ist neu dabei.

substitution icon

Jetzt sind bei den Gästen frische Kräfte für die Schlussoffensive gefragt: Herbert Bockhorn kommt für Außenverteidiger Gamboa ins Spiel. Bochum löst die Defensive zwar nicht auf, setzt aber auf die offensive Karte. 

highlight icon

Die erste dicke Chance für Bochum in diesem Spiel: Bei einem Konter über die rechte Seite startet Pantovic im richtigen Moment und ist dann fast frei durch. Seinen Flachschuss aus 14 Metern, der mittig aufs Tor zufliegt, wehrt Casteels grätschend mit den Füßen ab. Bochum meldet also tatsächlich Ansprüche auf einen Punktgewinn an.

highlight icon

Erst der verschossene Elfer, dann der Führungstreffer - und nun die dritte ausgelassene Chance im zweiten Durchgang: Weghorsts Schuss aus neun Metern wehrt Riemann ab. 

comment icon

So richtig zufrieden sehen viele Gesichter im Wolfsburger Team noch nicht aus. Es bleibt dabei: In Überzahl hätte der Champions-League-Teilnehmer gegen den Aufsteiger mit etwas mehr Konsequenz schon zum jetzigen Zeitpunkt höher führen können. So bleibt es bis in die Schlussphase hinein spannend.

comment icon

Wolfsburg stellt die Bochumer noch nicht schachmatt, aber immerhin mal ins Abseits: Antwi-Adjei steht zu weit vorne beim Pass von Losilla auf den linken Flügel.

substitution icon

Der erste Wechsel bei den Wolfsburgern ist einer im Mittelfeld: Links macht Renato Steffen Platz für Omar Marmoush.

comment icon

Bochum kommt nun schon mutiger aus der eigenen Deckung, um im Angriff mehr Power auf die Abwehr der Van-Bommel-Mannschaft ausüben zu können. Mal sehen, ob sich der Heim-VfL davon beeindrucken lässt.

comment icon

Wieder Bochum vorne, jetzt gibt es die erste Ecke für den Aufsteiger in der zweiten Halbzeit. Weghorst ist mit hinten im Strafraum und klärt den Standard für die Niedersachsen per Kopf.

comment icon

Torschuss für Bochum! Rexhbecaj nimmt 20 Meter vor dem Tor Maß, dann aber rutscht ihm die Kugel über den linken Spann. Der Ball fliegt weiter links am Tor vorbei. Wolfsburgs Keeper Casteels wartet also noch immer auf seine erste Bewährungsprobe an diesem sonnigen August-Nachmittag.

comment icon

Mitte des zweiten Durchgangs fehlt der Partie irgendwie der richtige Drive. Wolfsburg kontrolliert das Geschehen, hat deutlich mehr Ballbesitz als Bochum und gewinnt weiterhin auch die Mehrzahl der Zweikämpfe. Die Gäste schaffen es gar nicht in die Nähe des Wölfe-Strafraums. Der Sieger scheint trotz des knappen Spielstands schon festzustehen. Aber so einfach ist ein Fußballspiel natürlich nicht auszurechnen ... 

comment icon

Mal ein Blick nach Stuttgart: Der zweite Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth kommt beim dortigen VfB so richtig unter die Räder. 4:0 führen die Schwaben jetzt bereits - zur Halbzeit stand es dort 2:0.

highlight icon

Xaver Schlager hat die nächste Wolfsburger Chance: Aus 20 Metern schießt der österreichische Nationalspieler den Ball mit links knapp am linken Pfosten vorbei. Wieder Durchatmen bei den Gästen aus der Ruhrstadt Bochum. 

comment icon

Wolfsburg presst gegen die Aufbauversuche des Aufsteigers. Bochum kommt kaum einmal zu Passstafetten ins oder gar im Mitelfeld. Viel zu schnell ist in den allermeisten Fällen der Ball wieder in den Reihen des Gegners.

comment icon

Während die Wolfsburger Fans langsam aber sicher unzufrieden sein dürfen mit der Chancenverwertung ihrer Mannschaft, dürfte bei den Bochumern mit jeder abgewehrten Möglichkeit der Wölfe die Hoffnung wachsen, an diesem Nachmittag doch noch irgendwie zu punkten.

highlight icon

Das Duell kennen wir schon: Weghorst setzt nach hoher Flanke einen Kopfball aus dem Strafraumzentrum ab, aber Riemann pariert. Vorausgegangen war ein Fehlpass vom Bochumer Keeper in die Füße von Vorbereiter Renato Steffen.

comment icon

Nur Soares (45) und Gamboa (40), die beiden Außenverteidiger der Gäste, haben bis hierhin übrigens mehr Ballaktionen als ihr Schlussmann (36).

comment icon

Ridle Baku kommt nach Mbabus Rechtsflanke aus knapp zehn Metern zum Kopfball, der aber nicht platziert aufs Tor fliegt. So hält Riemann die Kugel auf der Linie sicher und ohne große Mühe fest.

comment icon

Eigentlich muss Wolfsburg nur so weiterspielen wie vor dem Seitenwechsel. Die Wölfe sind weiter passsicher und haben eine deutliche Überlegenheit im Mittelfeld gegen zehn Bochumer. Die von Thomas Reis trainierten Gäste ihrerseits werden wohl mit kompakter Defensive versuchen, so lange wie möglich den knappen Rückstand zu halten. Und in der Schlussviertelstunde dürfte dann etwas mutiger nach vorne gespielt werden.

highlight icon

Schon wieder Riemann im Fokus: Roussillon bringt den Ball von links flach und scharf ins Zentrum. Der Keeper ist bei der abgerutschten Hereingabe im kurzen Eck aber rechtzeitig unten.

highlight icon

Starke Parade von Riemann, der einen wuchtigen Kopfball von Weghorst aus acht Metern mit der linken Hand von der Linie wischt. Vorbereitet hat diese Chance Mbabu mit einer Flanke.

match_start icon

Start frei für die zweite Halbzeit. Die Wolfsburger spielen unverändert weiter.

substitution icon

Ein Wechsel im Bochumer Mittelfeld: Für Takuma Asano übernimmt jetzt Milos Pantovic die rechte Seite.

half_time icon

Die erste Halbzeit ist vorbei. Wolfsburg führt mit 1:0 gegen den VfL Bochum.

comment icon

Jetzt plätschert die Partie in Richtung Pause. Aber zwei Minuten Nachspielzeit gibt es noch für die Szene mit der Roten Karte und dem Elfmeter in der Anfangsphase.

comment icon

Hohe Bälle in den Wolfsburger Strafraum sind ebenfalls stets sichere Beute vom Torhüter der Wölfe.

comment icon

Casteels spielt mit: Einen langen Ball der Bochumer links in die Spitze klärt der Schlussmann des Heimteams vor seinem Strafraum dank rechtzeitigen Herauslaufens sicher mit dem Fuß.

comment icon

Ein 20-Meter-Schuss von Arnold mit rechts fliegt flach links am Tor vorbei. Es war dies der elfte Abschluss in Richtung Bochumer Gehäuse. Die Gäste stehen mittlerweile immerhin bei zwei Torschussversuchen - allerdings musste Casteels beide Male nicht eingreifen.

comment icon

Freistoß für Bochum auf dem linken Flügel: Rexhbecaj schlägt den Ball hoch rein etwa bis zum Elfmeterpunkt. Dort kommt Innenverteidiger Lampropoulos zum Kopfball, er kann die Kugel aber nicht auf den Kasten drücken.

comment icon

Im Moment verwalten die Wolfsburger ihre Führung mühelos. Maxi Arnold und Co. versuchen die tiefstehenden Bochumer etwas aus der Reserve zu locken und so mehr Räume im Zentrum zu bekommen. Doch diesen Gefallen tun die Spieler aus dem Ruhrgebiet ihrem Gegner nicht. 

comment icon

Die nächste Ecke für die Wölfe fliegt von links in den Strafraum, aber die Bochumer Defensive klärt den Standard per Kopf.

comment icon

Das Team von Trainer Mark van Bommel hat etwa 75 Prozent Ballbesitz und eine sehr hohe Passquote von fast 93 Prozent. Dem Champions-League-Teilnehmer wird der Ballbesitz in Überzahl aber auch selten richtig streitig gemacht.

comment icon

Bochum kontert mal über die rechte Seite, aber etwa 15 Meter vom Strafraum entfernt wird Asano von den Beinen geholt. Den folgenden Freistoß bringt Rexhbecaj hoch in den Sechzehner, wo dann Wolfsburgs Schlussmann Casteels zupackt.

comment icon

Beim Freistoß von Philipp wird der Ball so von der Bochumer Mauer abgefälscht, dass Keeper Riemann nicht eingreifen muss.

yellow_card icon

Freistoß für die Niedersachsen in Strafraumnähe nach einem Foul an Maximilian Philipp. Der Übeltäter Maxim Leitsch sieht seine erste Gelbe Karte in dieser Saison.

comment icon

8:1-Torschüsse stehen auf dem Statistik-Block - bis hierhin, möchte ich hinzufügen. Der Aufsteiger ist bei seinem ersten Auftritt im Fußball-Oberhaus seit gut elf Jahren ziemlich überfordert. In Unterzahl aber haben die Reis-Schützlinge auch einen sehr schweren Stand. 

comment icon

Wolfsburg macht auch nach dem Führungstreffer offensiv weiter, Bochum steht schon wieder tief hinten drin.

goal icon

Tooooor! VFL WOLFSBURG - VfL Bochum 1:0. Jetzt belohnen sich die Hausherren für ihre Überlegenheit in Überzahl in der Offensive. Nach einem Einwurf von Mbabu auf der rechten Seite kommt die Kugel zu Brooks, der direkt per Kopf weiterleitet ins Strafraumzentrum zu Wout Weghorst. Der Goalgetter der Niedersachsen lässt sich auch von drei Gegenspielern nicht am Torschuss mit rechts aus der Drehung hindern. Der Ball findet aus 14 Metern den Weg flach unten rechts ins Eck.

highlight icon

Riemann packt zu: Im unteren linken Eck ist der Bochumer Keeper gefordert, als Roussillon von halblinks aus 16 Metern abzieht. 

comment icon

Die Gastgeber können in aller Ruhe aufbauen, da Bochum kein hohes Pressing spielt. Das gibt dem VfL Wolfsburg fast schon zwangsläufig Hoheit über das Mittelfeld.

comment icon

Wolfsburg im Angriff, die Bochumer Defensive unter Druck. Aber zum Abschluss kommt Steffen in Bedrängnis im Strafraum nicht. Es geht weiter mit einer Ecke.

comment icon

Natürlich weiterhin rollende Angriffe des VfL, irgendwie wird Bochum schon auch einmal Entlastung brauchen. 

comment icon

Flanke Maximilian Philipp, Wout Weghorst würde den Faux-pas von eben nur zu gerne ganz schnell vergessen machen. Aber auch diesen Kopfball fischt Riemann oben rechts raus. 

comment icon

Das ist natürlich schön für Bochum, aber wie das die restliche Spielzeit in Unterzahl gegen diesen vermeintlich übermächtigen Gegner klappen soll, das können sich wohl nur die größten Optimisten an Emscher und Ruhr vorstellen.

penalty_saved icon

Wäre ich Hansi Flick, dann würde ich den Riemann immer mit zu einem Turnier nehmen. Für ein etwaiges Elferschießen, denn der Bochumer Schlussmann ist Deutschlands Elferkiller Nummer 1. Amtsbekannt in Liga 2, aber jetzt weiß das auch Wout Weghorst. Gar nicht schlecht geschossen ins rechte Eck, aber gegen diesen Manuel Riemann muss man den Ball eben perfekt platzieren. Sonst dreht er das Leder um den Pfosten. So wie hier. 

red_card icon

Die Ecke ist auch brandgefährlich, wieder Aluminium nach Philipps Kopfball. Aber egal, denn der VAR greift ein, und das kann nur eine Entscheidung geben, nämlich Elfmeter für Wolfsburg. Und die Rote Karte für Robert Tesche, der per Handspiel auf der Linie gerettet und das Leder an den Pfosten gelenkt hat. War aber ohne Zeitlupe nicht zu erkennen. 

comment icon

65 Sekunden auf der Uhr und Bochum weiß jetzt, wie es in der Bundesliga abgeht. Viel zu schnell erst einmal für die Gästeabwehr, aber Baku zimmert freistehend vor dem Tor aus sechs Metern das Leder an die Querlatte. Und der Nachschuss von Philipp ist eigentlich nicht minder gefährlich, doppelt Glück für Bochum.

match_start icon

Anpfiff!

comment icon

Und in dieser Gegenwart heißt der Schiedsrichter Frank Willenborg, er wird assistiert von Guido Kleve und Marcel Unger. Und im Kölner Kellner dürfte Sören Storks wohl nicht beschäftigunglos bleiben. 

comment icon

Im Oberhaus hat Bochum in der Saison 2007/2008 beide Partien gegen Wolfsburg gewonnen, den letzten direkten Vergleich allerdings im März 2010 allerdings mit 1:4 verloren. Aber das sind natürlich historische Daten ohne Wert in der Gegenwart. 

comment icon

Über die Rollenverteilung müssen wir kein Wort verlieren, Wolfsburg ist schließlich Champions-League-Club und Bochum würde - wie Mitaufsteiger Fürth - wohl schon den Relegationsplatz als Erfolg verbuchen dürfen. Aber gerade in den ersten Runden sind Überraschungen jederzeit möglich, warum also nicht auch heute in der Volkswagen Arena, diese Einstellung werden die Bochumer sicherlich verinnerlicht haben. 

comment icon

Bochum hat sich im Pokal auch nicht mit Ruhm bekleckert, aber immerhin hat das 2:1 gegen Wuppertal Bestand. Thomas Reis tauscht ebenfalls zweimal, Lampropoulos und Antwi-Adjej verdrängen Bella Kotchap und Holtmann. Letzterer sitzt allerdings nicht einmal auf der Bank, muskuläre Probleme verhindern dies. 

comment icon

Im Vergleich zum Pokalspiel in Münster, welches dann am Montag auch offiziell als verloren gewertet werden wird, sind das zwei Änderungen bei den Wölfen. Mbabu und Arnold haben den Vorzug vor Guilavogui und Nmecha bekommen. Der international umworbene Wout Weghorst ist weiter an Bord und gibt wieder die Solospitze. 

comment icon

Und so beginnt der VfL Bochum sein neues und völlig unerwartetes Bundesliga-Abenteuer: Riemann - Gamboa, Lampropoulos, Leitsch, Danilo Soares - Tesche, Losilla, Rexhbecaj, Asano, Antwi-Adjei - Zoller. Trainer: Thomas Reis

comment icon

Hier ist sie, die Startelf der Wolfsburger. Wir haben nachgezählt, das sind tatsächlich auch elf Mann: Casteels - Mbabu, Lacroix, Brooks, Roussillon - Schlager, Arnold, Philipp, Baku, Steffen - Weghorst. Trainer: Mark van Bommel

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 1. Spieltages zwischen dem VfL Wolfsburg und dem VfL Bochum.