Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

VfL Wolfsburg - SC Freiburg. Bundesliga.

VfL Wolfsburg 0

    SC Freiburg 2

    • P Lienhart ()
    • L Höler ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Aus Wolfsburg soll es das gewesen sein. Weiter geht es in der Bundesliga um 18:30 Uhr mit der Begegnung zwischen Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach. Von mir heißt es vielen Dank fürs Mitlesen, einen schönen Samstagabend und bis zum nächsten Mal!

    comment icon

    Der SCF bleibt hingegen ungeschlagen und steht nur auf dem 3. Tabellenplatz. Wolfsburg rutscht in der Tabelle weiter runter, ist nur noch Achter. Weiter geht es für den VfL am kommenden Samstag mit einem schwierigen Gastspiel bei Bayer Leverkusen. Freiburg ist am Dienstag in der 2. Runde des DFB-Pokals beim VfL Osnabrück zu Gast.

    comment icon

    Zur Pause war der Rückstand der Wölfe noch unglücklich, aber am Ende kann man von einem verdienten Freiburger Sieg sprechen. Die Breisgauer waren die effektivere Mannschaft und haben ihre Führung dann souverän verwaltet. Dem VfL ist zu wenig eingefallen, auch über Standards strahlten sie kaum Gefahr aus. Somit muss Wolfsburg die vierte Niederlage in Folge hinnehmen.

    full_time icon

    Das Spiel ist aus!

    comment icon

    Wolfsburg versucht es weiterhin, belagert schon seit einer Weile den Freiburger Strafraum. Torchancen sind aber einfach Mangelware.

    comment icon

    Drei Minuten werden nachgespielt.

    substitution icon

    Brooks hat sich an der Hüfte wehgetan und muss das Feld verlassen. Bornauw wird seinen Platz in der Innenverteidigung übernehmen.

    highlight icon

    Vranckx lässt Eggestein sehenswert aussteigen und sucht dann den Abschluss. Sein abgefälschter Schuss segelt über die Latte hinweg.

    substitution icon

    Bei Freiburg wird noch ein wenig gewechselt: Grifo geht runter, Sildillia kommt rein.

    substitution icon

    Auswechslung Lukas Kübler Janik Haberer

    highlight icon

    Philipp flankt auf Lukas Nmecha, dessen Kopfball in Richtung langes Eck das Tor knapp verfehlt.

    comment icon

    Lukebakio hat 16 Meter vor dem Tor ein wenig Platz, verwickelt sich aber in unnötige Dribbling und bleibt bei seinem Schussversuch an Lienhart hängen.

    substitution icon

    Der mit Gelb verwarnte Steffen verlässt das Feld, Felix Nmecha kommt neu ins Spiel.

    substitution icon

    Außerdem betritt Demirovic das Feld, Jeong muss dafür runter.

    substitution icon

    Torschütze Höler hat Feierabend, dafür darf Joker Petersen die Schlussphase bestreiten.

    comment icon

    Steffen setzt sich auf links durch und findet Lukebakio im Strafraum. Der macht den Ball fest und kommt umgeben von Gegenspielern zum Abschluss - Flekken ist zur Stelle.

    comment icon

    Brooks klärt einen Freistoß von Grifo, der Ball geht am Sechzehnerkreis zu Jeong. Der versucht es mit einer Volleyabnahme, die das Tor aber klar verfehlt.

    yellow_card icon

    Mbabu kommt auf der Außenbahn gegen Jeong deutlich zu spät und wird mit Gelb verwarnt.

    comment icon

    In der Blitztabelle grüßt der SCF vom 3. Platz. Und es sieht stark danach aus, dass er weiterhin ohne Saisonniederlage bleiben wird. Bei den Wölfen riecht es dagegen nach der vierten Liganiederlage in Folge.

    substitution icon

    Schade kommt für Gulde ins Spiel.

    goal icon

    Tooor! Wolfsburg - FREIBURG 0:2. Günter marschiert die linke Seite hinunter, sieht den mitgelaufenen Höler und legt perfekt für ihn auf. Mit links legt der Freiburger Stürmer den Ball unhaltbar ins Eck.

    comment icon

    Vorlage Christian Günter

    comment icon

    "Wir wollen euch kämpfen sehen", singen die Wolfsburger Fans. Der VfL ist bemüht, erspielt sich aber wenige Torchancen und das gefällt seinen Anhängern nicht.

    highlight icon

    Nmecha geht auf links ins Dribbling und flankt auf Brooks' Schädel. Der Kopfball des Verteidigers fliegt knapp über das Gehäuse hinweg.

    comment icon

    Jeong will einen hohen Pass mit dem Kopf in den Lauf von Höler weiterleiten, sein Zuspiel ist aber zu steil. Casteels kommt raus und schnappt sich das Leder.

    comment icon

    Freistoß aus 20 Metern für Wolfsburg, Arnold tritt ihn direkt - er haut den Ball in die Mauer.

    comment icon

    Baku agiert nun als Außenverteidiger und Arnold ist von der Zehn auf die Sechs gerückt. An der Grundformation hat sich also nichts geändert, es sind nur offensivere Spieler auf dem Feld.

    substitution icon

    ... und auch der andere Wechsel ist offensiv, Lukebakio ersetzt Guilavogui.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei den Wolfsburgern: Für Verteidiger Otavio kommt Stürmer Philipp ...

    comment icon

    Wolfsburg spielt den Ball hinten hin und her, sucht eine Passmöglichkeit. Die Fans werden ungeduldig und fangen an zu pfeifen. Also ballert Lacroix das Leder nach vorne. Die Folge: Ballverlust.

    comment icon

    Kübler hat auf rechts Platz, aber seine Hereingabe ist ungefährlich. Sie fliegt in die Hände von Casteels.

    comment icon

    Arnold tritt seine Standards heute nicht gut. Einen Freistoß aus dem linken Halbfeld befördert er an Freund und Feind vorbei ins Toraus.

    comment icon

    Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen.

    match_start icon

    Es geht weiter!

    half_time icon

    Freiburg führt 1:0, das Spiel war insgesamt aber ziemlich ausgeglichen. Wirklich überlegen ist keines der Teams, auf beiden Seiten gab es gute Chancen. Etwas glücklich verwertete der SCF eine dieser Gelegenheiten und deshalb führt er zur Pause. Die Pfiffe, die zum Halbzeitpfiff von den Rängen kamen, haben die Wölfe aber nicht verdient. Denn das war keine schlechte Vorstellung von ihnen und die Partie ist längst nicht entschieden.

    half_time icon

    Pause!

    comment icon

    Steffen kommt nach einem guten Dribbling zum Abschluss. Der Ball wird von Gulde abgefälscht und segelt am Tor vorbei.

    comment icon

    Nachspielzeit: zwei Minuten.

    highlight icon

    Jeong legt für Schlotterbeck aus, der aus 25 Metern direkt schießt. Er trifft die Kugel gut, aber sie zischt knapp rechts am Tor vorbei.

    comment icon

    Der VfL versucht gerade Ruhe in sein Spiel zu bekommen, die Wölfe kommen aber nicht wirklich mit dem Freiburger Mittelfeldpressing zurecht.

    comment icon

    Arnolds Hereingabe flutscht an den zweiten Pfosten durch, wo Günter klären kann.

    comment icon

    Balleroberung von Baku in der Freiburger Hälfte, er wird daraufhin von Kübler gefoult. Freistoß aus 30 Metern im linken Halbfeld für den VfL ...

    highlight icon

    Latte! Nmecha lässt Lienhart aussteigen, geht in den Sechzehner und haut mit dem linken Vollspann drauf. Flekken ist geschlagen, aber der Ball springt vom Querbalken wieder raus.

    highlight icon

    Otavio mit einer flachen Hereingabe, Nmecha will sie mit dem Außenrist aufs Tor bringen. Er verfehlt den Kasten aber knapp.

    comment icon

    Otavio klärt einen Ball, aber Casteels grätscht auch nach der Kugel. Da sie schon weg ist, erwischt der Keeper nur Kübler. Welz pfeift nicht, wird aber vom VAR gebeten, sich die Szene anzusehen. Das tut er, ändert seine Meinung dann aber nicht. Glück für den VfL! 

    comment icon

    Höler wird im Strafraum angespielt, nimmt den Ball aber nicht gut genug mit und wird von Mbabu gestellt. Er will aus der Drehung schießen, sein Abschluss wird aber von Mbabu geblockt.

    goal icon

    Toooor! Wolfsburg - FREIBURG 0:1. Grifo haut beim Freistoß aus spitzem Winkel einfach mal drauf, Casteels ist überrascht und wehrt den Ball nur reflexartig ab. Die Kugel springt vor die Füße von Lienhart, der sie ins Tor haut. Aber die Fahne geht hoch, Lienhart soll im Abseits gewesen sein. Der VAR sieht sich das Ganze aber an - und dann wird der Treffer doch gegeben.

    yellow_card icon

    Guilavogui foult Günter auf der Außenbahn. Er sieht dafür Gelb und Freiburg erhält einen vielversprechenden Freistoß.

    comment icon

    Langer Ball von Eggestein in Richtung Höler - Casteels kommt aus seinem Kasten und fängt den Ball vor dem Stürmer ab.

    comment icon

    Wolfsburg wird stärker, drückt die Breisgauer immer mehr in deren Hälfte hinein.

    comment icon

    Mbabu findet Nmecha am Strafraumeingang, der mit der Hacke für Vranckx weiterleitet. Der geht an die Grundlinie und bringt die Kugel  hoch vors Tor - niemand erreicht sie.

    comment icon

    Freistoß auf der rechten Außenbahn für die Wölfe - Arnolds Hereingabe fliegt genau auf Grifos Kopf.

    comment icon

    So richtig übernimmt kein Team die Kontrolle über das Spiel. Die zwei Mannschaften setzen sich kontinuierlich gegenseitig unter Druck und keiner gelingt es, ihr Spiel gesetzt aufzuziehen.

    comment icon

    Nmecha hat einen Schlag in den unteren Rückenbereich abbekommen und liegt am Boden. Mbabu spielt den Ball raus und Welz schaut nach Nmechas Wohlbefinden. Der zeigt an, dass er keine Behandlung braucht und das Spiel geht weiter.

    comment icon

    Eine schlecht geklärte Flanke fällt Höfler vor die Füße, er nimmt die Kugel direkt - und jagt sie in die Wolken.

    yellow_card icon

    Taktisches Foul von Steffen an Höler, er zieht seinen Gegner zu Boden. Das gibt schon die erste Gelbe Karte des Spiels.

    comment icon

    Vranckx mit einem feinen Pass zu Nmecha, der den Ball annimmt und dann mit der Hacke aufs Tor bringt. Flekken steht richtig und hält die Kugel fest.

    comment icon

    Leichte Vorteile für Freiburg in der Anfangsphase, die Gäste haben mehr Ballbesitz. Strafraumaktionen gab es aber noch keine.

    match_start icon

    Der Ball rollt!

    comment icon

    Die Teams sind auf dem Feld und der Anpfiff steht bevor.

    comment icon

    Der 44-jährige Tobias Welz wird das Spiel leiten.

    comment icon

    Wie schon in der Champions League muss van Bommel auf Wout Weghorst verzichten. Der Mittelstürmer wurde Anfang der Woche positiv auf das Coronavirus getestet.

    comment icon

    Der SCF kann seit Beginn der Saison auf eine solide Defensive setzen. Er  kassierte in dieser Spielzeit erst sechs Gegentore – weniger als jeder andere Bundesligist. In der Ferne spielten die Breisgauer zudem bereits zweimal zu Null, kein anderes Team hat das öfter geschafft (Augsburg und Hoffenheim auch zweimal).

    comment icon

    Vergangene Saison gewann Wolfsburg dieses Duell 3:0. Das Hinspiel in Freiburg endete 1:1.

    comment icon

    Die Wölfe sind aber kein Gegner, der dem Team von Christian Streich liegt. Seit dessen Amtsantritt im Januar 2012 holte Freiburg im Schnitt nur 0,9 Punkte pro Spiel gegen den VfL. Im selben Zeitraum sammelte der SCF nur gegen Borussia Dortmund und den FC Bayern im Schnitt weniger Zähler (je 0,5).

    comment icon

    Und so stehen die viertplatzieren Freiburger aktuell drei Plätze vor dem heutigen Kontrahenten und haben auch drei Punkte mehr als er.

    comment icon

    Der SCF trifft heute auf ein Team, das nach einem starken Start den Faden verloren hat. Vier Siege holten die Wölfe aus den ersten vier Partien, aus den nächsten vier sprang aber nur ein einziger weiterer Zähler heraus.

    comment icon

    Der FC Liverpool, die SSC Neapel, die AC Mailand und ... der SC Freiburg. Einzig diese vier Teams sind in den fünf großen europäischen Ligen aktuell noch ungeschlagen. Können die Breisgauer diese beeindruckende Serie heute fortsetzen?

    comment icon

    Eine Änderung gibt es nach dem 1:1 gegen Leipzig: Kübler ersetzt auf der rechten Außenbahn Sildillia.

    comment icon

    Christian Streich hat sich für ein 3-4-3 entschieden: Flekken - Gulde, Lienhart, Schlotterbeck - Kübler, Eggestein, Höfler, Günter - Jeong, Höler, Grifo.

    comment icon

    Mark van Bommel ändert seine Startelf im Vergleich zur 1:3-Niederlage in Salzburg in der Champions League auf zwei Positionen: Neu im Team sind Otavio und Guilavogui - dafür weichen heute Roussillon und Lukebakio.

    comment icon

    Die Aufstellungen - Wolfsburg wird in einem 4-2-3-1 aufs Feld kommen: Casteels - Mbabu, Lacroix, Brooks, Otavio - Guilavogui, Vranckx - Baku, Arnold, Steffen - Nmecha.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 9. Spieltages zwischen dem VfL Wolfsburg und dem SC Freiburg.