Zum Inhalte wechseln

VfL Wolfsburg - Bayer 04 Leverkusen

Bundesliga

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche noch einen angenehmen Abend. Bis zum nächsten Mal.

comment icon

In der kommenden Woche reisen die Wolfsburger zu den gut gestarteten Freiburgern, Leverkusen bekommt es im Top-Duell mit RB Leipzig zu tun, das heute den FSV Mainz 05 mit 3:1 geschlagen hat. Natürlich sehen Sie auch diese Partien, wie alle anderen Spiele der Bundesliga, wieder bei uns im Liveticker. Seien Sie auch dann wieder dabei.

comment icon

Es war kein hochklassiges Bundesligaduell zwischen dem VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen zum Saisonstart. Die Wölfe hatten in der ersten Halbzeit leichte Vorteile in einer insgesamt ereignisarmen Partie. Arnold, Brooks und Weghorst vergaben gute Chancen zur Führung. Im zweiten Durchgang hatte Leverkusen leichte optische Vorteile, wirklich gefährlich wurden sie aber nur einmal, als Schick einen Kopfball knapp über den kasten setzte (83.). So endete eine umkämpfte und zweikampfbetonte Partie am Ende torlos, beide Trainer waren damit nicht zufrieden.

full_time icon

Dann ist Feierabend. Jablonski pfeift ab.

yellow_card icon

Baumgartlinger sieht noch einmal Gelb. Der Leverkusener wird für ein taktisches Foul an Paulo Otavio verwarnt.

comment icon

Zwei Minuten gibt es noch obendrauf.

comment icon

Wer setzt noch den Lucky-Punch? Beide Mannschaften strotzen nicht wirklich vor Torgefahr. Noch bleiben gut zwei Minuten plus Nachspielzeit.

substitution icon

Mit Pohjanpalo kommt ein weiterer hochgewachsener Mittelstürmer in die Partie. Bosz opfert dafür Flügelspieler Bellarabi.

substitution icon

Die Werkself schöpft ihr Wechselkontingent komplett aus. Wirtz verlässt das Spielfeld, für ihn kommt Baumgartlinger ins Spiel.

comment icon

Schick um ein Haar mit der Führung. Sein Kopfball nach einem ruhenden Ball von Amiri geht mit viel Wucht in Richtung Tor - allerdings leicht zu hoch. Da hätte Casteels nicht mehr eingreifen können. Der gebürtige Prager köpfte aus fünf Meter Entfernung.

comment icon

Gute Freistoßposition für den VfL. Bellarabi fällt Steffen in 25 Meter Torentfernung auf der halblinken Seite. Arnold spielt der Ball per Flanke in den Strafraum, aber schon wieder findet er keinen Abnehmer. Hradecky fängt die Kugel ohne Probleme.

substitution icon

Auch die Wölfe wechseln erneut. Joao Victor Shat nach einer auffälligen Partie Feierabend, Gerhardt ersetzt ihn für die Schlussphase.

substitution icon

Nächster Wechsel bei den Leverkusenern. Linksverteidiger Wendell ersetzt Sinkgraven positionsgetreu.

comment icon

Da war wieder mehr drin. Brekalo schickt Joao Victor auf halblinks auf die Reise. Der Brasilianer hat die Möglichkeit, den Ball am herausstürmenden Hradecky vorbeizulegen, verstolpert die Kugel jedoch. 

substitution icon

Auswechslung Jérôme Roussillon Paulo Otavio Rosa Silva

substitution icon

Zudem macht Mehmedi Platz für Paulo Otavio. Noch 20 Minuten sind zu gehen.

comment icon

Gute Kontergelegenheit für die Wölfe. Mehmedi kommt mit Tempo durch die Mitte und legt rüber zu Brekalo auf die linke Seite. Der Kroate schließt aus der linken Strafraumhälfte ab, wird aber von Sven Bender geblockt. Da war mehr drin.

highlight icon

Diaby hat die Führung auf dem Fuß, als er nach einigem Durcheinander vom Elfmeterpunkt zum Abschluss kommt. Casteels reagiert an der Fünfmeterlinie aber mit einer klasse Fußabwehr und verhindert den rückstand für Wolfsburg.

substitution icon

Und dann kommt auch Königstransfer Schick ins Spiel. Er ersetzt den fleißigen Alario.

substitution icon

Bosz wechselt doppelt. Zunächst macht Demirbay Platz für Amiri.

comment icon

Der Stadionsprecher bedankt sich bei den 500 anwesenden Zuschauern und verkündet: "Ausverkauft!" Es gibt Applaus von der "rappelvollen" Arena. 

comment icon

Beide Mannschaften geben jetzt ein wenig die Kompaktheit im Mittelfeld auf, was für mehr Spielraum der angreifenden Mannschaft sorgt. Es wird wilder.

highlight icon

Der Ball zappelt im Netz, nachdem Joao Victor nach einem Konter frei durch ist und an der Strafraumgrenze quer zu Mehmedi legt, der aus sieben Metern ins Tor schießt. Beim langen Ball auf den Brasilianer steht dieser jedoch im Abseits.

comment icon

Bellarabi bringt den Ball von der rechten Grundlinie hoch in den Fünfer. Er sucht Alario, doch Casteels pflückt die Kugel vor dem Argentinier aus der Luft. Wieder nichts.

comment icon

Casteels muss zum ersten mal eingreifen. Demirbays Ecke von der linken Seite landet auf dem Schädel von Tapsobar, der sich gegen Schlager durchgesetzt hat. Der Ball kommt jedoch als Aufsetzer genau auf den Wolfsburger Keerper, der ihn ohne Probleme aufnimmt.

comment icon

Demirbay versucht den Ball im Liegen in die linke Strafraumhälfte zu legen, wo Diaby mitgelaufen war. Der Pass hat aber nicht das nötige Tempo und so erreicht ihn Lacroix vor dem Leverkusener.

comment icon

Wirtz zum wiederholten Male nicht handlungsschnell genug, lässt sich den Ball im Mittelfeld relativ einfach von Schlager abnehmen. Der 17-Jährige hat, wie die gesamte Leverkusener Mannschaft, noch Luft nach oben.

match_start icon

Weiter geht's. Beide Mannschaften startet unverändert in den zweiten Durchgang.

half_time icon

Das war's mit Durchgang eins. Jablonski pfeift zur Pause.

comment icon

Eine Minute gibt es in der ersten Halbzeit noch obendrauf.

yellow_card icon

Die nächste Gelbe Karte sieht Schlager. Im Mittelfeld unterbindet er einen Gegenangriff der Leverkusener mit einem taktischen Foul an Bellarabi.

highlight icon

Das war die große Chance zur Wolfsburger Führung. Mehmedis Abschluss aus 18 Metern missglückt, weil Aranguiz noch seine Fußspitze im Spiel hat. Der Ball landet dadurch aber brandgefährlich bei Weghorst frei vor Hradecky, der Leverkusener Keeper bleibt aber Sieger im Eins-gegen-eins.

comment icon

Steffen legt den Ball aus der rechten Strafraumhälfte in die Mitte, findet aber zum wiederholten Male keinen Abnehmer. Joao Victor hatte den Schweizer zuvor schön freigespielt.

comment icon

Peter Bosz auf der Bank der Leverkusener ist nicht zufrieden. Seine Mannschaft vertendelt gute Kontersituationen teils zu einfach. Es mangelt deutlich an Präzision.

comment icon

Leverkusen hat etwas mehr Ballbesitz, rund 56 Prozent. Wolfsburg allerdings hatte die besseren Chancen in einer bis dato eher kampfbetonten ersten Hälfte.

highlight icon

Der nächste Hochkaräter gleich hinterher. Schlager schlägt einen Freistoß aus dem Mittelfeld hoch in die rechte Strafraumhälfte, wo Mehmedi direkt volley hoch an den Fünfer verlängert und Brooks völlig frei zum Kopfball kommt. Den muss er eigentlich machen, doch der Ball geht einen Meter über das Tor.

yellow_card icon

Die erste Gelbe Karte der Partie sieht Aranguiz nach einem taktischen Foul im Mittelfeld.

highlight icon

Nun gibt es die erste Ecke für den VfL. Steffen holt sie auf der rechten Seite gegen Tapsobar heraus. Arnold schlägt den Ball rotzfrech direkt flach auf das Tor, wo Hradecky völlig überrascht die Fäuste parat hat und abwehrt. Beste Chance der Wölfe bisher.

comment icon

Brekalo mit dem nächsten Abschluss für die Wölfe. Sein Schuss aus 20 Metern zentraler Position geht allerdings gut zwei Meter über den Querbalken. Nicht zwingend genug.

comment icon

Wolfsburg ist um Spielkontrolle bemüht. In Ballbesitz spielen sie deutlich abwartender als die Leverkusener, die nach Ballgewinnen auf schnelles Umschaltspiel setzen.

comment icon

Das war die beste Chance der Partie. Wirtz und Diaby hebeln die Wolfsburger Defensive mit einem starken Doppelpass auf der linken Seite aus. Der 17-Jährige taucht plötzlich frei vor Casteels in der linken Strafraumhälfte auf, wird bei seinem Schussversuch aber im letzten Moment noch von Lacroix abgegrätscht.

comment icon

Jetzt liegt Sven Bender auf dem Boden, weil ihm der ehemalige Leverkusener Mehmedi unabsichtlich auf den Knöchel trifft. Mit schmerzverzerrtem Gesicht hievt sich Bender wieder nach oben und kann weitermachen.

comment icon

Erster guter Angriff der Wölfe. Steffen treibt den ball auf der rechten Seite nach vorne und schickt Victor auf dem Flügel auf die Reise. Der Brasilianer legt in den Rückraum, wo Arnold für Schlager durchlässt, der sofort den Abschluss sucht. Der Schuss rutscht ihm allerdings über den Spann und geht weit links am Tor vorbei.

comment icon

Bellarabi muss nach einem Foul von Steffen im Mittelfeld behandelt werden. Nach kurzer Zeit kann der Flügelstürmer aber weitermachen. Freistoß Leverkusen aus dem rechten Halbfeld.

comment icon

Sinkgraven setzt sich auf dem linken Flügel gegen Steffen durch und gibt den Ball flach in den Strafraum. Allerdings gerät die Hereingabe in den Rücken von Diaby. Wir befinden uns noch in der Abtastphase.

comment icon

Brekalo bekommt den ball im linken Strafraumeck und versucht es mit einem Rechtsschuss. Das Tor erreicht er aber nicht, denn Sven Bender hat seinen Fuß dazwischen und blockt ab.

comment icon

Zweiter Eckball für die Gäste. Wieder versucht es Demirbay von der linken Seite, dieses Mal findet er aber keinen Abnehmer. Wolfsburg klärt den Ball.

comment icon

Leverkusen-Coach Bosz sagte vor der partie, dass die Spiele gegen Wolfsburg immer zu den intensivsten einer Saison gehören. Bislang stimmt das durchaus. Beide Mannschaften zeigen bislang hohe Intensität in ihren Aktionen.

comment icon

Es sind nur 500 Zuschauer, doch die machen zumindest zu Beginn der Partie ganz gut Lärm. Wie sehr dies den Wölfen hilft, wird sich im Verlauf der Partie zeigen.

comment icon

Wolfsburg versucht es zu Beginn mit hohem Angriffspressing. Leverkusen präsentiert sich in den ersten minuten jedoch kombinationssicher und befreit sich spielerisch. 

comment icon

Den ersten Eckball der Partie bekommt Bayer Leverkusen. Demirbay schlägt die Kugel von der linken Seite an den kurzen Pfosten, wo Alario per Kopf an den Ball kommt. Casteels ist jedoch zur Stelle und hat den Ball im Nachfassen.

match_start icon

Los geht's. Der Ball rollt.

comment icon

Schiedsrichter der Partie ist Sven Jablonski. Ihm assistieren Norbert Grudzinski und Eduard Beiträger. Vierter Offizieller ist Christof Wünsch, im Kölner Keller überwacht Martin Petersen das Geschehen.

comment icon

Auch in Wolfsburg dürfen zum Auftakt der neuen Saison wieder Fans zurück ins Stadion - allerdings nur deren 500. Die Corona-Verordnung des Landes Niedersachsens ist nicht mit dem Konzept der DFL vereinbar. So dürfen zum Abschluss des 1. Spieltags nicht wie erhofft 6.000 Zuschauer in die Volkswagen-Arena sondern lediglich 500.

comment icon

Zum 47. Mal treffen die beiden Werksklubs in der Bundesliga aufeinander. 17 Spiele gestalteten die Wolfsburger siegreich, 22 Mal unterlag man den Rheinländern. Sieben weitere Partien endeten Unentschieden. In der vergangenen Saison gab es jeweils Auswärtssiege. zunächst siegte Leverkusen mit 2:0 in Wolfsburg, in der Rückrunde revanchierten sich die Wölfe mit einem 4:1-Sieg in der BayArena.

comment icon

Die Leverkusener beendeten die Spielzeit zwei Plätze weiter oben auf dem 5. Tabellenplatz. Nur zwei Punkte fehlten am Ende zum Erreichen der Champions League - das soll sich in diesem Jahr wieder ändern. Mit Havertz und Volland verlor man zwar zwei seiner besten Offensivspieler, mit Mittelstürmer Schick verstärkte man sich aber im Sturmzentrum namhaft.

comment icon

Der VfL Wolfsburg ist dieser Tage bereits voll im Saft. Nach dem 4:1-Sieg in der ersten DFB-Pokalrunde in Fürstenwalde siegten die Niedersachsen auch unter der Woche in der Qualifikation zur Europa League mit 4:0 auswärts bei FK Kukesi. Das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen ist also schon das dritte Pflichtspiel der neuen Spielzeit für die Wölfe, die im vergangenen Jahr in der Endabrechnung auf Rang sieben landeten.

comment icon

Peter Bosz stellt dem diese Elf entgegen: Hradecky - L. Bender, S. Bender, Tapsobar, Sinkgraven - Aranguiz - Wirtz, Demirbay - Bellarabi, Alario, Diaby.

comment icon

So geht der VfL Wolfsburg ins Spiel gegen Bayer Leverkusen: Casteels - Brekalo, Lacroix, Brooks, Roussillon - Mehmedi, Arnold, Schlager - Steffen, Weghorst, Victor.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 1. Spieltages zwischen dem VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen.