Zum Inhalte wechseln

Golf News: Tiger Woods bei schwerem Autounfall verletzt

Nach heftigem Autounfall: Woods-Management spricht über Verletzungen

SID

24.02.2021 | 13:18 Uhr

0:49
Golf-Superstar Tiger Woods ist bei einem schweren Autounfall verletzt worden und musste sich einer Not-OP unterziehen (Videolänge: 49 Sek.; Quelle: u.a. ABC7 Los Angeles).

Golf-Superstar Tiger Woods ist am Dienstag bei einem schweren Autounfall in der Nähe von Los Angeles an beiden Beinen verletzt und umgehend operiert worden. Mittlerweile hat sich das Woods-Management detaillierter zu den Verletzungen des 45-Jährigen geäußert.

Woods wurde zur medizinischen Versorgung ins Harbor-UCLA Medical Center gebracht, wo er laut seinem Sprecher Mark Steinberg wegen "multipler" Beinverletzungen operativ behandelt wurde. Am späten Dienstagabend (Ortszeit) hat das Woods-Management eine Stellungnahme veröffentlicht, in der von "mehreren offenen Brüchen" die Rede ist. "Offene Trümmerbrüche, die den oberen und unteren Teil des Schien- und Wadenbeins betroffen haben, wurden durch einen Stab im Schienbein stabilisiert", sagte demnach der Arzt Anish Mahajan.

Weitere Knochenverletzungen im Fuß und Knöchel seien mit einer Kombination aus Schrauben und Pins stabilisiert worden. Bei dem langen operativen Eingriff am rechten Bein sei zudem Druck vom Muskel genommen worden.

Sheriff Villanueva: Wäre "sonst ein tödlicher Unfall gewesen"

"Der Innenraum des Fahrzeugs war mehr oder weniger intakt. Die Frontpartie war total zerstört, die Stoßstangen, alles total zerstört, Airbags ausgelöst, all das", sagte Villanueva: "Aber glücklicherweise war das Gehäuse mehr oder weniger intakt, was ihm eine Art Polster gab, um zu überleben, was sonst ein tödlicher Unfall gewesen wäre", sagte der Sheriff.

Der 15-malige Major-Sieger Woods musste mit einem hydraulischen Rettungsgerät aus dem Wrack befreit werden. Der 45-Jährige sei ansprechbar gewesen und habe sich mitteilen können. Man habe nach dem Unfall "keinen Hinweis auf Beeinträchtigung" festgestellt, erklärte Villanueva weiter. Die Polizei geht davon aus, dass Woods mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, Bremsspuren wurden nicht vorgefunden.

Das Auto-Wrack nach dem Unfall von Superstar Tiger Woods.
Image: Das Auto-Wrack nach dem Unfall von Superstar Tiger Woods. © DPA pa

Woods überschlägt sich mit Auto

Woods war laut Polizeibericht gegen 7.12 Uhr Ortszeit mit seinem Wagen verunfallt. Er sei allein unterwegs gewesen, als das Fahrzeug zwischen den Gemeinden Rolling Hills Estates und Rancho Palos Verdes verunglückte und sich überschlug. Andere Fahrzeuge waren demnach nicht in den Unfall verwickelt.

Das Auto habe "schwere Schäden" davongetragen, erklärte der Sheriff. Fernsehaufnahmen zeigten einen schwer in Mitleidenschaft gezogenen SUV mehrere Meter abseits der Straße. Ermittlungen zum Unfallhergang wurden bereits eingeleitet.

Mehr dazu

"Im Namen der PGA Tour und unserer Spieler ist Tiger in unseren Gebeten und wird unsere volle Unterstützung haben, während er sich erholt", teilte die PGA mit.

Weltranglistendritte Thomas in Sorge

"Mir ist ganz übel. Es tut weh, zu sehen, wie einer meiner engsten Freunde einen Unfall hat", sagte der Weltranglistendritte Justin Thomas: "Ich hoffe nur, dass es ihm gut geht. Ich mache mir auch Sorgen um seine Kinder." Woods weilte für einen zweitägigen Dreh mit Golf Digest/GolfTV in Kalifornien, nachdem er am Wochenende als Gastgeber für das Genesis Invitational der PGA-Tour fungiert hatte.

Auch Woods Ex-Freundin Lindsey Vonn setzte einen emotionalen Tweet ab.

In den Sozialen Medien tauchten am Montag Bilder von Woods auf, wie er im Rolling Hills Country Club mit dem früheren Basketball-Star Dwyane Wade und dem Schauspieler David Spade lächelnd posierte. Da aber seine Bewegungsfreiheit nach seiner fünften Rückenoperation noch eingeschränkt war, schlug er keine Bälle.

Woods wollte wieder in Augusta angreifen

Eldrick "Tiger" Woods brachte den vornehmen Golfsport seit seinem Aufstieg zum Profi im Jahr 1996 rasant einem breiteren Publikum nahe. 683 Wochen lang war er die Nummer eins der Welt, allein das ruhmreiche Masters gewann Woods fünfmal, zuletzt 2019. Der Start in Augusta Anfang April sei auch sein erklärtes Ziel nach der Rücken-OP, sagte er noch am Montag.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories