Zum Inhalte wechseln

Europa-Tour

Golf: Race to Dubai: Kaymer strauchelt zum Auftakt

24.11.2018 | 09:47 Uhr

Martin Kaymer steigt bei Race to Dubai mit einem 39. Platz ein.
Image: Martin Kaymer steigt bei Race to Dubai mit einem 39. Platz ein. © Getty

Golfprofi Martin Kaymer ist beim Finale des Race to Dubai eher verhalten gestartet.

Der ehemalige Weltranglistenerste spielte auf der ersten Runde des Par-72-Kurses Platzstandard und belegte den geteilten 39. Rang. Für den 33-Jährigen aus Mettmann ist es die zehnte Teilnahme bei der zehnten Austragung des mit 7,08 Millionen Euro dotierten Saisonfinales der Europa-Tour.

Zweikampf zwischen Molinari und Fleetwood

Im Rennen um den Gesamtsieg in der Jahresabschlusswertung legte British-Open-Champion Francesco Molinari (Italien) gegenüber seinem einzig verbliebenen Konkurrenten Tommy Fleetwood (England) vor.

Molinari spielte die Auftaktrunde vier Schläge unter Par und lag auf dem geteilten fünften Rang. Vorjahressieger Fleetwood, der für den Gesamtsieg in Dubai gewinnen muss, benötigte einen Schlag mehr und belegte den geteilten zehnten Platz.

Kaymer hinter eigenen Ansprüchen

Kaymer hatte 2010 als zweiter Deutscher überhaupt nach Bernhard Langer (1981 und 1984) gewonnen. Der Sieger der Jahresabschlusswertung kassiert am Arabischen Golf neben der Siegprämie eine Sonderausschüttung von 1,11 Millionen Euro. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories