Zum Inhalte wechseln

Golf-Superstar Tiger Woods sagt für US Open ab

Tiger Woods sagt für US Open ab und erklärt Entscheidung

Tiger Woods ist zurück auf dem Platz - im Livestream auf skysport.de
Image: Tiger Woods kann bei den US Open nicht starten.  © Imago

Tiger Woods hat seine Teilnahme an den U.S. Open nächste Woche abgesagt, um seinem Körper mehr Zeit zur Heilung und Stärkung zu geben.

Das gab der Golf-Superstar selbst über seine sozialen Netzwerke bekannt. "Mein Körper braucht mehr Zeit, um für ein Major stärker werden zu können", teilte Woods bei Twitter mit. Er "hoffe und plane", im kommenden Monat bei der British Open in St. Andrews (ab 14. Juli) anzutreten. "Ich freue mich darauf, bald wieder da zu sein", so Woods.

Der Superstar plant allerdings nach wie vor, im Juli an der 150. Open Championship im schottischen St. Andrews teilzunehmen. Die US Open finden vom 16. bis 19. Juni im Country Club in Brookline, Massachusetts, statt. Der 46-Jährige hofft, am JP McManus Pro-Am in Adare Manor in Irland am 4. und 5. Juli und eben an The Open auf dem Old Course in St. Andrews vom 14. bis 17. Juli teilnehmen zu können.

Probleme bei den PGA-Championship mit dem Bein

Der dreimalige U.S.-Open-Champion Woods musste bei der PGA Championship in Southern Hills im vergangenen Monat nach 54 Löchern aufgeben. Dabei hinkte er deutlich an seinem operierten rechten Bein. In der zweiten Runde schaffte er den Cut, aber in der dritten Runde spielte er eine 79 und damit neun über Par, sein schlechtestes Ergebnis bei der PGA Championship in seiner Karriere. Nach 54 Löchern lag er 12 über.

Für Woods war es erst der zweite Start bei einem offiziellen Turnier, nachdem er am 23. Februar 2021 bei einem Autounfall außerhalb von Los Angeles schwer verletzt worden war. Bei seinem ersten Start seit fast 17 Monaten belegte Woods beim Masters im April den 47. Platz, nachdem er in den letzten beiden Runden jeweils sechs über Par spielte. Es war sein schlechtestes Ergebnis im Augusta National.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: