Zum Inhalte wechseln

US PGA Championship: Phil Mickelson führt vor Brooks Koepka

Mickelson auf Siegkurs - der Altstar kann Golf-Geschichte schreiben!

SID

29.05.2021 | 08:28 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

PGA Championship: Phil Mickelson geht als Führender in den Schlusstag - die Highlights von Tag 3 im VIDEO (Länge: 02:02 Min.).

Der fünfmalige Major-Sieger Phil Mickelson (USA) macht bei der US PGA Championship weiter Jagd auf einen historischen Sieg.

Der 50-Jährige führt das Gesamtklassement nach der dritten Runde mit einem Schlag Vorsprung vor seinem Landsmann Brooks Koepka an und kann sich am Sonntag (Ortszeit) mit einem Erfolg zum ältesten Major-Champion der Golfgeschichte krönen.

Auf dem Par-72-Kurs auf Kiawah Island/South Carolina spielte Mickelson eine 70er-Runde und hat nun insgesamt 209 Schläge auf dem Konto. "Ich habe so viel Spaß, dass es einfacher ist, in der Gegenwart zu bleiben und nicht vorschnell zu sein", sagte Mickelson, der zwischenzeitlich ein wenig die Konzentration verlor und sich einen Bogey am zwölften und einen Doppel-Bogey am 13. Loch leistete.

Die Featured Groups der PGA Tour im Livestream

Die Featured Groups der PGA Tour im Livestream

Sky zeigt die Featured Groups der PGA Tour live im Stream auf skysport.de und in der Sky Sport App. Sei hautnah dabei, wenn sich die Golf-Elite misst. Alle Infos.

Mickelson liegt auf Weltranglisten-Position 115

"Auch wenn ich bei einigen Schwüngen nicht voll fokussiert war, ist es wesentlich besser, als es eine ganz lange Zeit war", so Mickelson. Sein letzter Majorsieg liegt schon acht Jahre zurück, 2013 bei der British Open. In der Weltrangliste ist der Linkshänder auf Position 115 abgerutscht.

Martin Kaymer (Mettmann) war bei dem Turnier zum dritten Mal in Folge und zum siebten Mal insgesamt am Cut nach zwei Runden gescheitert. Der 36-Jährige benötigte bei seiner 13. Teilnahme am Freitag auf dem Par-72-Kurs auf Kiawah Island/South Carolina 77 Schläge und lag mit 152 Schlägen drei hinter der Cutlinie zurück.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten