Zum Inhalte wechseln

Acht Teams vorne mit dabei: So ausgeglichen war die HBL zuletzt vor 13 Jahren

Enge Tabellenkonstellation: Ausgeglichenheit in der HBL

Sky Sport

14.11.2019 | 12:34 Uhr

Jubeln am Ende die Recken? Der aktuelle Tabellenführer trifft am Donnerstag auf den vergangenen Ligaprimus SG Flensburg-Handewitt.
Image: Jubeln am Ende die Recken? Der aktuelle Tabellenführer hat bisher die wenigsten Punkte abgegeben. © Imago

Dass Mannschaften wie Hannover-Burgdorf und Leipzig in dieser Saison nach zwölf Spieltagen vorne mit dabei sind, hat zu Beginn wohl kaum einer gedacht. Der Abstand zwischen den ersten acht Teams liegt bei fünf Minuspunkten. So ausgeglichen war die Tabelle zuletzt vor 13 Jahren.

Der Abstand zwischen den ersten acht Teams liegt aktuell bei nur fünf Minuspunkten. So eng war es in der LIQUI MOLY HBL nach zwölf Spieltagen zuletzt in der Saison 2006/07. Damals lagen die ersten neun Teams innerhalb von fünf Punkten und die ersten acht sogar innerhalb von vier Punkten.

Handball-Tabelle

1. Platz TSV Hannover-Burgdorf 19:3 Punkte
2. Platz THW Kiel 16:4 Punkte
3. Platz SG Flensburg-Handewitt 16:6 Punkte
4. Platz SC Magdeburg 16:8 Punkte
5. Platz Rhein-Neckar Löwen 16:8 Punkte
6. Platz MT Melsungen 15:7 Punkte
7. Platz Füchse Berlin 14:8 Punkte
8. Platz SC DHfK Leipzig 14:8 Punkte

Warum diese Ausgeglichenheit?

Die Anzahl der engen Spiele drückt die Ausgeglichenheit dieser Liga aus: Bereits 28 Spiele endeten Unentschieden oder mit maximal einem Tor Differenz - das war nach zwölf Spieltagen zuletzt 2014/15 der Fall (29 Spiele). Bei noch sechs ausstehenden Partien am kommenden Samstag und Sonntag könnte sich diese Anzahl also noch auf 34 Spiele erhöhen - so viele waren es nach zwölf Spieltagen nur 3 Mal zuvor, zuletzt 2000/01 (36). Der Rekord an Unentschieden und Spielen mit maximal einem Tor Differenz nach zwölf Spieltagen liegt übrigens bei 42 Partien 1991/92.

Wählt den Kretzsche des Monats Oktober

Wählt den Kretzsche des Monats Oktober

Das Voting für den Kretzsche des Monats Oktober steht an. Es kämpfen fünf Bundesliga-Spieler um den Titel - stimmt jetzt für euren Favoriten!

Nach zwölf Spieltagen ist natürlich noch gar nichts entschieden. Es gab aber schon Spielzeiten, da hat sich zu diesem Zeitpunkt langsam herauskristallisiert, wer um die Meisterschaft mitspielt. Aktuell ist noch alles offen, jeder aus der Top-Acht hat realistische Chancen auf den Titel. Das sieht auch Sky Experte Stefan Kretzschmar so: "Die Meisterschaft wird am Ende mit mehr als zehn Minuspunkten vergeben. Das sagen mir mein Gefühl und mein Eindruck zurzeit."

Die diesjährige HBL-Saison hat bisher schon einige Überraschungen mit sich gebracht und wird sicherlich noch einiges zu bieten haben. Denn auch im unteren Teil der Tabelle geht es spannend und eng zu.

Handball-Bundesliga wann und wo?

Samstag, 9. November 2019
MT Melsungen - SC DHfK Leipzig ab 20:15 Uhr live auf Sky Sport 2 HD

Sonntag, 10. November 2019
HSG Nordhorn-Lingen - Füchse Berlin ab 13:00 Uhr live auf Sky Sport 2 HD

Den besten Handball live streamen

Den besten Handball live streamen

Mit Sky Ticket die LIQUI MOLY HBL und die VELUX EHF Champions League ganz bequem live streamen. Einfach monatlich kündbar.

Die Sonntags-Konferenz ab 15:25 Uhr live auf Sky Sport 2 HD
SG Flensburg-Handewitt - Frisch Auf! Göppingen ab 15:55 Uhr live auf Sky Sport 4 HD
HSG Wetzlar - TSV Hannover-Burgdorf ab 15:55 Uhr live auf Sky Sport 5 HD
SC Magdeburg - GWD Minden ab 15:55 Uhr live auf Sky Sport 6 HD
TBV Lemgo Lippe - Die Eulen Ludwigshafen ab 15:55 Uhr live auf Sky Sport 7 HD

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories